Zwiesel Silvator Pfefferbräu

 
Brauerei 1. Dampfbierbrauerei Zwiese Zwiesel Silvator Pfefferbräu Bierbilder einsenden
Brauort Silvator Pfefferbräu Note
RegionBayern
9,02

(4 Tests)
SorteDoppelbock
Alkoholgehalt7,5% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Zwiesel Silvator Pfefferbräu schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Silvator klingt schon sehr nach Salvator und daher steht auf dem Rückenetikett dieses Bieres auch eine ausführliche Erläuterung des Namens, der sich von "Silva" lat. für Wald ableitet. Und Zwiesel liegt nun einmal im bayrischen Wald. Das Bier selbst ist ein heller Doppelbock, auch wenn er farblich ins bronzefarbene tendiert. Das Aroma ist würzig, fein süsslich und satt malzig. Überraschend ist die gute Süffigkeit. Lobenswerterweise verzichtet der Silvator (jetzt hätte ich schon wieder fast "Salvator" geschrieben) auf vergoren-fruchtige Noten und er enthält sich auch der, ob der 7,5% befürchteten, Alkoholanklänge. Helle Doppelböcke sind nicht jedermanns Geschmack und man sollte auch auf keinen Fall mit der Erwartungshaltung eines dunklen Doppelbockes herangehen, persönlich finde ich den Silvator der Brauerei Pfeffer jedenfalls sehr gelungen.

Biertest vom 7.3.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,11,12,9,12 - 11,50


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Potpourri verschiedener Biere bietet diese Brauerei an, den Silvator hab ich irgendwann mal bei einem Tausch mit Kölschtrinker bekommen. Mein Silvator hat ein ziemlich kitschiges Etikett mit Comicfigur drauf. Im Glas ist der Silvator hellbraun und klar und verströmt malzige Noten. Dementsprechend sehr malziger, süsslicher, etwas pappiger Antrunk. Die 7,5 Prozent schmeckt man schon, es bleibt aber hintergründig und erzeugt sogar etwas Würze, bleibt also in der Hinsicht angenehm. Es bleibt dominant malzig, ohne viel Tiefgang aber deutlich nach Karamell. Das Geschmacksbild könnte man noch etwas ausgestalten, die reduzierte Süffigkeit ist bei diesem Doppelbock weniger dem Alkohol als der Süsse des Malzes geschuldet. Alles in allem aber ordentlich, da das weiche Karamellmalz doch sehr lecker ist.

Biertest vom 12.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: -,12,10,11,-,10 - 10,52


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

süss ist der erste eindruck und der setzt sich bis zum ende fort. die schokoladige malzigkeit entspannt das ganze etwas, schafft es aber nicht sich durchzusetzen. schade eigentlich, die ansätze sind ordentlich...

Biertest vom 16.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,-,8,8,9 - 8,76


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1995
ersma: -ator-biere zeichnen sich ja durch einen höheren alkoholgehalt aus. die endung auf -ator hat ja tradition und führt zu den merkwürdigsten sprachschöpfungen. wobei mit einfällt, dass auf der jean-michelle jarre-scheibe „oxygen“ ein stück namens „aperigator“ ist...
dunkel bernsteinfarben, braunrötlich. mäßige schaummenge, die sich aber recht stabil gibt.
der geruch ist süßlich, um nicht zu sagen süß. aromen von karamell, melasse, met. leicht spritig.
der antrunk ist ebenfalls recht süß. malz, karamell, sirup - mein gedanke ist irgendwie eine zuckerstange, die in bier gedippt wird. die mitte bringt neben sehr klebrigen lippen etwas hopfen mit, der es aber nicht schafft, sich über die süßen aromen hinwegzusetzen. auch der abgang bleibt süßlich.
die flasche hat etiketten, die aussehen, als wären sie unscharf abfotografiert und dann schlecht farbkopiert - besonders das frontetikett.
fazit: zuckerwürfel in bier aufgelöst - zumindest schmeckts so, obwohl ja aber bei reinheitsgebotbier technisch nicht möglich. ein dicker schädel ist aber sicher vorprogrammiert nach „genuss“ von mehr als einer flasche. muss echt nicht sein.

Biertest vom 1.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,4,5,5,6,5 - 5,50




Zwiesel Silvator Pfefferbräu

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,00
Aroma 9,25
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,00
Aussehen der Flasche 7,66
Subj. Gesamteindruck 9,00
Total 9,02




www.biertest-online.de