Struise Cuvée Delphine

 
Brauerei Deca Services NV Struise Cuvée Delphine Bierbilder einsenden
BrauortWoesten-Vleteren Note
RegionBelgien
11,85

(8 Tests)
SorteImperial Stout
Alkoholgehalt13,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Struise Cuvée Delphine schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erstmal vielen Dank an kappldav für dieses Testbier. Ein Bier mit 13% Alk-Gehalt. Oje... Die Haltbarkeit ist bis Mitte 2015 angegeben. Das tiefschwarze, schon dickflüßige Bier hat eine 1A Blume die sehr dunkel ist. Der Antrunk ist erstmal gewöhnungsbedürftig und sehr kräftig malzig. Der Durchgang schmeckt für mich nach Mocca. Der Zucker kommt hier nun auch zur Geltung. Am Ende ist es dezent säuerlich. Das kräftige Aroma bleibt lange am Gaumen kleben. Fazit: Mal was ganz anderes. Eine zweite Flasche würde ich nicht hinterher trinken, da man sonst unterm Tisch liegt. Test auf alle Fälle wert!

Biertest vom 28.7.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,3,11,9,11 - 9,95


Willems Urenkel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Etikett der 0,33 l Flasche ist mir etwas zu bunt, zu unbierig, wahrscheinlich eben belgisch.
Ins Glas ergießt sich ein dunkles, sehr öliges Bier, mit einer nicht erwarteten Schaumkrone.
Sehr beerenfruchtiger stark kaffeeuntersetzter Geruch.
Im Antrunk zunächst starker Kakao, dann wirds fruchtig, gefolgt von einer süßlichen Muffigkeit, dann wieder dunkler Kakao. Eher süß als herb.
Sehr interessant, schwere Kost, wahnsinnige Geschmacksbreite, wobei aber anzumerken ist, daß man die geballten 13% Alkohol nu gar nicht herausschmeckt.

Vielen Dank an kappldav123 für diese Besonderheit!

Biertest vom 30.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,12,8,11 - 10,95


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

No. 3 im heutigen Imperial-Stout Vergleichstest.

"Truth can set you free" steht auf der Flasche - oder auch nicht - sag ich da.
Geschmacklich dem Black Albert recht ähnlich. jedoch mit mehr Fruchtsäure und unbestimmterem Waldbeeren Aroma. Körperreich fruchtig bis in den Nachgeschmack, nicht ganz so Kaffeelastig wie die Mitbewerber.

Auch hier Danke an Kappldav für die Flasche!

Biertest vom 4.1.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,7,12,8,12 - 11,05


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 2823
ersma: besten dank an kappldav für dieses bier. mittlerweile (s. erst- und zweittester) ist das ganze auch in einer handelsüblichen 0.33-l-pulle erhältlich und nicht nur in der magnum.
schwarz wie die nacht, selbst im gegenlicht. ist eben ein black albert, der inbourbon-fässern ausgebaut wurde. viel brauner schaum, der sich sehr stabil gibt (13 volt!)
der geruch ist röstmalzig mit viel schoko, etwas kaffee und lakritz.
der antrunk ist intensiv röstmalzig und erstaunlich unspritig. schokolade, kaffee, lakritz und toffee streiten sich um die vorherrschaft auf der zunge. dabei hat das ganze einen süßlichen grundton mit fruchtnouancen. zur mitte scheint hopfen hinzuzukommen, so genau kann man das bei all den aromen nicht schmecken. jedenfalls wird es herber. der abgang ist süßlich-herb, hier wird das eichenfass deutlich, ansonsten dominieren lakritz und kaffe die aromenvielfalt.. langer, trockener nachhall.
die flasche hat ein etikett, das von delphine boel gestaltet wurde, daher der name des bieres.
fazit: geil!

Biertest vom 22.6.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,12,13,11,13 - 12,85


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Geruch stark dunkelmalzig, röstig, kaffeebetont, likörige Noten.
Antrunk enorm malzverdichtet, süßlich. Mittig sahnig-schokoladig und im Hintergrung schwingt eine alkoholische Fruchtigkeit mit. Abgang bitterschokoladig, dunkelmalzig und reinster Nougat. Fast brennend nachhallend.
Großartige Fülle schwerer Malz- und Schokoladenaromen. Ein Gigant unter den Bieren!

Biertest vom 26.1.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,12,13,11,13 - 12,85


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vor längerem bereits (ca 1,5 Jahre schätze ich) schickte mir KAPPLDAV123 diese kleine Flasche zu. Ganz großes Dankeschön noch mal hierfür!!!!!
Die Flasche ist extravagant gestaltet, gefällt mir sehr gut. Im Glas steht ein tiefschwarzes Bier mit erstaunlich hoher, cremig feiner Krone, was bei 13% nicht normal ist. Der Geruch ist schon absolut betörend. Röstmalz, Schokolade, Lakritz, und leicht rauchige Nuancen kommen durch. Der Abgang ist überraschend süß und noch überraschender unalkoholisch. Viel Röstmalz mit leicht rauchigen Tönen, zudem süße Schokoladentöne kommen durch. Der Abgang ist sehr langgezogen rauchig, röstig und schokoladig mit etwas Karamell im Hintergrund. Der weitere Verlauf bleibt überraschend süß, eine leciht holzige Note kommt zum Finish hinzu. Ein Imperial Stout der absoluten Referenz Klasse!

Biertest vom 13.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,12,12,12 - 12,30


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine sehr unhandliche 1,5l-Flasche, mit dem Etikett einer 0,33l-Flasche Black Albert und einem kleinen Aufkleber am Flaschenhals "Cuvee Delphine 2007".

Das Bier im Glas ist tiefschwarz, wenig Schaum. Sehr komplexes Aroma, prickelnd-malzig, leicht fruchtig-stechend. Beginnt um einiges milder als erwartet, es entwickelt sich eine komplexe Malzigkeit mit einer sich steigernden Herbe. Eine ganz dezente Schokoladigkeit tritt im Abgang auf, da ist das Bier ein wenig holzig-rauchig, dezente Kaffeenoten im Hintergrund. Ungemein ausgeglichen und rund im Abgang. Ein Spitzenbier!

Ganz großes Dankeschön an den Doppelbock für die Beschaffung des Bieres für unsere kleine Testrunde!

Biertest vom 12.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,14,12,12,12 - 12,15


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch hier war die Testmenge leider sehr begrenzt, da das Bier aber nur in der 1,5 Liter Flasche erhältlich ist ist leider kein Neutest in Sicht.

Kaugummiartiger Antrunk, die Malzigkeit nimmt erst leicht, dann sehr stark zu und bildet einen vollmundigen Charackter. Die Würzigkeit kommt bei dem schnellen Malzwachstum kaum noch mit, eine leichte Herbe gibt schon früher auf. Genial ausgewogen zwischen röstigem Malz, dunkler Schokolade und vergorenen Kirschen. Grandios!

Biertest vom 26.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,13,12,-,13 - 12,89




Struise Cuvée Delphine

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 12,50
Aroma 12,37
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 12,12
Aussehen der Flasche 10,14
Subj. Gesamteindruck 12,12
Total 11,85




www.biertest-online.de