Sierra Nevada Stout

 
Brauerei Sierra Nevada Brewing Company Sierra Nevada Stout Bierbilder einsenden
BrauortChico, CA Note
RegionUSA
11,95

(6 Tests)
SorteStout
Alkoholgehalt5,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Sierra Nevada Stout schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Heini meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Und wieder ein Bier aus dem Bierpaket des Bierzwergs.

Es steht sehr schöne schwarz im Glas und wirft eine sehr langlebige Schaumkrone.

Der Antrunk ist sehr röstmnalzig und wird zur Mitte hin würzig.

Im Finish wird es sehr erdig und angenehm.

Auch die Süffigkeit ist für dieses Bier sehr gut gegeben.

Die Flasche ist im typischen Design der Brauerei gestaltet und gefällt mir sehr gut.

Fazit: Und wieder ein gutes Bier aus Kalifornien!

Biertest vom 31.1.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,12,14,13,12,13 - 13,15


osiris300 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein weiteres Bier aus der Sierra Nevada Brauerei.
Aussehen:
Schönes typisches Schwarz und schöner Schaum, wie es sich für ein Stout gehört.
Antrunk:
Blumige Malznoten (typisch für kalifornische obergärige Biere), und ein recht ausgeprägter Hofencharakter von Cascade-Hopfen.
Mittelteil:
Die Aromen bleiben und eine leichte Kaffee-Note kommt noch hinzu.
Abgang:
Wieder die Blumigkeit und der ausgeprägte Hopfengeschmack.
Fazit:
Sehr gutes kalifornisches Stout, sehr sortentypisch.

Biertest vom 19.5.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,13,13,14,13 - 13,05


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes Aussehen: Tiefschwarz und trübe, dazu eine sehenswerte, schnittfeste Krone, groß und haltbar. Der Geruch wird vom Hopfen dominiert, das Malz kommt für ein Stout zu kurz. Es riecht nach Gewürzen, nach Pfeffer, Harz und generell nach nordwestamerikanischem Hopfen. Darunter kommt liegen, ganz versteckt und vom Hopfen unterdrückt, röstige, verbrannte Malzaromen.

Sehr schwerer Körper, hohe Aromendichte und cremig auf der Zunge. Auch geschmacklich dominieren die Hopfennoten, was ich bei einem Stout so nicht erwartet hätte. Harziger, nadelholzartiger Hopfen und Gewürznoten. In der Mitte kommt das Malz stärker durch, mit Schokolade, Kaffee und Lakritz. Herb-bitteres Finish, bei dem auch schwarze Johannisbeeren durchscheinen. Der Abgang lässt sich schon fast als adstringierend bezeichnen. Trotz meiner Beschreibung: Das Aromengemisch ergibt ein harmonisches Ganzes.

Biertest vom 3.8.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,9,9,10,10 - 9,90


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ins Glas ergießt sich ein nahezu tiefschwarzes Bier mit hoher langlebiger Cremekrone. Der Geruch ist kaffeebitter. Der Antrunk erfolgt sehr kaffeeröstig und bitter. Ein dezenter Hauch von Schokolade tut sich hinzu. Der Abgang zeigt sich wesentlich schokoladiger und weniger bitter. Klasse Stout

Biertest vom 31.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,12,11,11 - 11,15


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kaffeeröstiger Geruch, der gleichwohl malzig und marginal süßlich auftritt. Süßlich-malziger Start. Danach energischer röstig und im Hintergrund bitter-minzig. Abgangs deutlich herb-malzig und röstig noch lang im Finish verbleibend. Empfehlenswert.

Biertest vom 21.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,12,10,12 - 11,65


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Lange Zeit hatte ich das Vorurteil, man könne in den USA kein vernünftiges Bier brauen. Inzwischen sehe ich das anders. Auch dieses herrliche Stout trägt zu meinem Sinneswandel bei.

Tiefschwarz liegt das Bier im Glas. Die Blume schäumt mächtig auf, reduziert sich dann auf eine passable Creme.
Der Geruch ist stark röstig, etwas torfig und lässt dennoch verspielte fruchtig-blumige Noten zu.
Der Antrunk ist weich, leichte Fruchtnoten begleiten das Bier. Umgehend wandelt sich das ganze in eine vollmundige Röstigkeit. Herrliche Kaffee- und Schokoladenaromen herrschen vor. Das Bier wirkt trocken und dennoch fruchtig zugleich. Diese Leichtigkeit rettet die Süffigkeit vor dem doch komplexen und mächtigen Körper. Der Abgang zeichnet sich zunächst durch bittere und herbe Komponenten aus, wird jedoch durch die röstigen Malztöne noch lange übertönt.

Sierra Nevada überzeugt mich, daß auch mir ein Stout schmecken kann.

http://www.sierranevada.com/beers/stout.html

Biertest vom 13.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,11,14,12,13 - 12,80




Sierra Nevada Stout

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 12,50
Aroma 11,83
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 12,16
Aussehen der Flasche 11,50
Subj. Gesamteindruck 12,00
Total 11,95




www.biertest-online.de