Schöfferhofer Grapefruit Hefeweizen-Mix

 
Brauerei Binding-Brauerei AG Schöfferhofer Grapefruit Hefeweizen-Mix Bierbilder einsenden
BrauortFrankfurt am Main Note
RegionHessen
8,22

(34 Tests)
SorteBiermischgetränk
Alkoholgehalt2,5% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Schöfferhofer Grapefruit Hefeweizen-Mix schreiben



Einzelbewertungen

MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht ja wirklich aus wie Grapefruitsaft (oder Pampelmusensaft, wie man früher sagte); nur die Bläschen und die "Blume", die sofort wieder verschwindet, stören ein bisschen. Riecht auch stark nach Grapefruit mit einer zusätzlichen Note von trendy Biermixgetränkchemiekeule, die der hippe "Biertrinker", der nicht "so viel" Alkohol zu sich nehmen möchte, so sehr schätzt. Nach Bier schmeckt da nichts. Supersüffig, lässt sich dieses Getränk geradezu runterstürzen (ist vielleicht auch besser so). Nach dem "Genuss" meldet meine Nase einen Hauch von Weizenaroma, den die Zunge jedoch nicht bestätigt. Das Ganze ist verpackt in einer an Aldi-Alkopops erinnernden Glashülle. Fazit: Kein Biererlebnis, aber ich habe schon weitaus schlimmeres getrunken.
PS: Warum soll ich das eigentlich aus der Flasche trinken? Meiner Meinung nach geht das höchstens mit Flens Weizen.

Biertest vom 5.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,2,8,2,5,3 - 4,05





Online-Tests

Lord Altbier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ein sehr gutes biermischgetränk, gefällt mir gut, der geschmack ist frisch und nicht künstlich, absolut gelungen im gegebsatz zu dem weizen sprizz.

Biertest vom 22.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,10,9,10 - 9,80


Dr. Chaos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche hat keine Gebrauchsspuren die Ediketten sind schön abgestimmt. Im Glas sieht der Hefeweizenmix sieht trüb orange aus. Die Schaumkrone ist feiproig, groß und halt sich durchschnittlich. Der Geruch ist schon grapefruitartig. Es schmeckt frisch nach Grapefruit im Abgang ist es leicht säuerlich mit etwas Fantasie lässt sich der Hefeweizengeschmack erahnen. Fazit: Es hat mit einem Hefeweizen leider nicht mehr viel zutun, trozdem finde ich ist dieses Biermixgetränk gelungen. Kann es für warme Tage empfehlen, es ist wirklich schön erfrischend.

Biertest vom 20.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,8,7,9,10 - 9,10


Botrytis meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farblich orange und trübe. Dazu eine dünne feinporige Schaumschicht. Im Geruch sehr fruchtig nach Orange und Grapefruit, aber eher im süßlicheren Bereich. Der Antrunk erfolgt auch sehr fruchtig und leicht süßlich. Im Mittelteil kommt die Herbe der Grapefruit sehr authentisch durch und überrascht dabei überaus positiv. Es bleibt dabei schön fruchtig und auch die Hefe des Bieres spielt da schön mit. Die Kombination passt da meines Erachtens wirklich ganz gut. Im Abgang kommt kurz etwas Säure auf, die aber schnell von leichtem Hefenoten und orangeartigen Tönen abgelöst wird. Etwas später im Abgang kommt dann aber auch wieder die Grapefruit zur Geltung.
Für meinen Geschmack zwar sehr wenig Aromen von Bier, jedoch ein sehr stimmiger und leckerer Mix - hätte ich gar nicht erwartet.

Biertest vom 17.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,11,12,12 - 11,60


Fassolaus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ok, zugegeben: Die Farbe erinnert nicht mehr an ein bier und auch die Optik mit einer sehr sehr schnell zerfallenden und von Anfang an kleinen Krone ist nicht so der Burner. ABER: ich finde es riecht bei weitem nicht so chemisch wie die meisten anderen Mischbiere und ich kann auch deutlich das Weizenaroma herausriechen. Ähnlich verhälht sich das beim Geschmack: Das Bier kommt durch, das "grapefruit"-Zeug schmeckt auch gut, wenn auch sehr zucker- und leicht chemiehaltig.
Dennoch ein durchus gelungenes Mischbier.
Über dei Süffigkeit muss man gar nicht reden, es geht auch aufgrund von relativ wenig CO2 runter wie Öl. Die Flasche ist farlich schön zum Inhalt gestaltet.

Biertest vom 1.8.2011 Noten: 4,9,15,8,10,9 - 9,30


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin kein grosser Frend von Mixgetränken. In Verbindung mit Weizen bin ich besonders skeptisch. Der Geruch erinnert an milden Grapefruitsaft. Im Antrunk ist vom Weizen nichts zu schmecken. Im Nachgeschmack ist eine leicht herbe Note vorhanden. Das liegt wohl nicht an dem beigemischten Weizen, sondern eher an der Grapefruit. Hat mit Bier nicht viel gemeinsam.

Biertest vom 11.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,4,6,5,10,5 - 5,65


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also, allein schon die Zutatenliste ist ein unveröffentlicher Roman. Allein schon....Aber es schmeckt. Und das ist es, was unter dem Strich zählt. Scheint eine gute Limonade zu sein, denn das helle Weizen allein kann es nicht sein. Und alle Kommentare, die diesen Biermix völlig zu Unrecht verunglimpfen, kann ich nicht verstehen.

Biertest vom 7.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,10,8,9 - 9,25


SEJ2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Irgendwie lernen es die Deutschen Brauer nie. In Belgien schaffen die es, Kirschbier zu brauen, das nach natürlichem Kirschsaft schmeckt, aber in Deutschland fuscht jedermann mit Chemikalien rum. Sehr wenig Schaum, im Antrunk spritzig-fruchtig (ziemlich künstlich) und im Abgang zu süß. Mehr kommt dabei echt nicht bei raus und finde es richtig arm, dass wir hier wieder so ein Chemiezeug haben... und es anscheinend auch noch gut ankommt.

Biertest vom 3.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,6,6,6,9,6 - 6,05


Bierpunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Live-Test! NEEEIIINN.... ich ahbe eine Flasche übersehen.... und jetzt muss ich doch noch 1 testen.... schmeckt dermaßen wiederlich.... diese Grapefruit-Weizen-Kombi passt ja mal garnicht.... einfach nur wiederlich.

Biertest vom 13.10.2008 Noten: 6,1,4,0,3,1 - 1,90


Hessen Flambi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

seit dem es herausgekommen ist, ist es der absolute knaller auf jeder veranstalltung. zumindest im rhein-main-gebiet. die frauen lieben es besonders und den männern schmeckt es immer besser.......
es ist ein frischer sommertrunk mit einem einzigartigen geschmack!!!
in sommermonaten haben die hiesigen getränkehändler ihre wahre not das grape vorzuhalten. die brauerei hat dadurch einen riesen erfolg! weiter so ihr frankfurter "schlüpscher"!!!

Biertest vom 11.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,15,12,14,12 - 12,25


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hab hier ne schöne kleine 0,33er Dose vor mir. Macht von aussen echt was her... Im Glas auch herrlich anzusehn. Freinporiger Schaum, und farblich siehts aus wie ein trübes Weizen. Der Antrunk enttäuscht ein wenig. Wie zu erwarten relativ herb, und ein Nachgeschmack der an einen Fruchtwein o.ä. erinnert. Im Mittelteil wirds etwas besser. Wirkt recht erfrischend. Die Blume ist mittlerweile komplett verschwunden.
Fazit: Vom Weizen schmeckt man absolut garnix raus, aber erfrischend und halbwegs lecker isses trotzem...

Biertest vom 23.6.2008, Gebinde: Dose Noten: 10,10,8,6,13,7 - 8,05


faebsche meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier-Mixgetränk das sich sehen lassen kann. Nach den ganzen Cola und Lemon Mixtinkturen die den Malkt überschwemmen, kam das erste Weizen-Mixgetränk sehr gut bei mir an. Es schmeckt nicht so künstlich nach Grapefruit und ist unheimlich erfrischend. Für die Dauer ziehe ich ein richtiges Weizen vor, doch für zwischendurch, sehr gut.

Biertest vom 24.4.2008 Noten: 11,10,11,8,11,12 - 10,80


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Grapefruit Weizen erinnert nicht wirklich an ein Weizen. Es riecht nach Mezzo Mix. Der Geschmack ist fruchtig nach Orange und Grapefruit. Leicht sauer wirkt es erfrischend. Bieraroma fehlt, dennoch schmeckt es.

Biertest vom 19.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,12,11,7,11 - 10,75


Hopfenpflücker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das muss ein Spitzen-Grapefruitsaft sein, oder hier wird kein Schöfferhofer Weizenbier verwendet... Denn der üble Nachgeschmack des eigentlichen Weizenbieres ist hier gar nicht wahrzunehmen. Überraschend! Für Fans von Mix-Getränken gut trinkbar, weil sehr süffig und erfrischend. Gelungene Kreation der Radeberger-Gruppe!!

Biertest vom 31.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,10,12,10 - 9,85


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich war skeptisch, aber dieser Biermix ist erstaunlich gut, das muss ich dann auch ganz offen zugeben. Positiv ist schon einmal, dass die Limonade ohne Süßstoff auskommt und mit dem Schöfferhofer Weizen ein Bier vermischt wird, um das es nicht wirklich schade ist. Die weitestgehend schaumfreie Optik ist nicht umwerfend, ebenso das recht grapefruit-dominante Aroma im Antrunk. Der Nachgeschmack offenbart dann aber erstaunliche Qualitäten, da hier tatsächlich einmal die Aromen beider Bestandteile voll zur Geltung kommen, und das sogar noch räumlich getrennt: Am Gaumen gibt es die säuerliche Bittere der Grapefruit, auf der Zunge ein deutliches Weizenbieraroma. Sollte sich der Mischgetränkefreund als lohnende ALternative merken!

Biertest vom 14.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,8,13,11,10 - 9,70


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eigentlich bin ich ja nicht so sehr dafür zu haben, irgendwelche Biermischgetränke zu testen, abgesehen vom klassischen Radler. Denn fängt man erst einmal mit Apfel an, endet man irgendwann mit Zwergbanane – zu viele Kombinationsmöglichkeiten. Doch das Schöfferhofer Grapefruit habe ich nun mal getrunken – und genossen. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass ich für Grapefruit von jeher ein gewisses Faible habe. Und Grapefruit gibt es bei diesem Mischgetränk nun mal satt. Man merkt zunächst kaum, dass es sich um ein Weizenbiermischgetränk handelt, bis dann im Abgang eine leichte, entfernt an Weizenbier erinnernde Note aufkommt, weizenmalzähnlich, und sich harmonisch mit den Fruchtaromen verbindet.
Fazit: Aus meiner Sicht ein gelungenes Biermischgetränk und eine der seltenen, positiven Neuerungen.

Biertest vom 19.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,11,6,10 - 10,25


Westfale80 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ist absolut in Ordnung für ein Mischgetränk. Kann gerade an heißen Tagen sehr erfrischend sein!
Hat allerdings wenig mit einem Bier, besonders mit einem Weizen, zu tun. Das Schöfferhofer schmeckt fast nur nach Grapefruit, welche auch für eine leicht bittere Note im Abgang sorgt.
Fazit: Für nen Mixbier ganz ok!

Biertest vom 31.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,9,8,9,8 - 7,70


Bierchen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also ich finde das Schöfferhofer mit Grapefruit Geschmack voll lecker. Allerdings auch nur an heißen Tagen, aber das ist ja bei allen Radlern so. Toll ist auch, daß es nicht so süß ist und deshalb noch besser erfrischt. Endlich mal ne innovative Neuerung!

Biertest vom 7.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,14,13,12,14 - 13,60


st.astra meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hefeweizen-Grapefruit-Mix, was es nicht alles gibt...zu meinem Erstaunen aber sehr erfrischend und auch recht lecker. Das fruchtig-herbe des Grapefruit-Anteils überwiegt eindeutig, aber mit etwas Fantasie kann man auch das Hefeweizen erahnen. Sehr gute Alternative zum klassischen Alsterwasser.

Biertest vom 22.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,11,5,12,9,11 - 9,65


Marscel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mit Bier hat diese orange-rosa Flüssigkeit eigentlich nicht mehr viel am Hut.

Es ist sowohl süß, sehr fruchtig, aber man schmeckt noch deutlich die Herkunft des Hefeweizens.

Wer ein Bier sucht, sollte nicht zugreifen. Wer ein fruchtiges, prickelndes Biermix-Getränk sucht und die Kombination von Grapefruit und Hefeweizen mag, der wird sich anfreunden können. Wie ich.

Biertest vom 8.7.2007 Noten: 10,10,10,8,8,10 - 9,60


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen keine Biermixgetränke zu testen. Hier tat ich es bei einem Grillabend dennoch ... leider.
Sieht die Farbe noch spaßig aus, der Geruch beist förmlich in der Nase. Für meine Riechnerven ist die Hefe gepaart mit Zitrusduft und einem Teenie-Girl-Deosrpay nicht wirklich einladend.
Und beim Antrunk geht es genau so weiter. Säuerlich-Hefig, süßlich-bitter, parfümiert-künstlich quälen sich einige wenige Schlucke durch Mund, Gaumen und Speisenröhre. Dann trete ich dieses Getränk an den Tischnachbarn ab.

Eigentlich sollte ich keine Biermixgetränke mehr testen ...

Biertest vom 11.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,4,3,3,6,4 - 4,20


Schaumi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche wurde mir von Promo-Babes am Eisbach im Englischen Garten, wo sich Surfer auf der Welle verdingen, in die Hand gedrückt. Herzlich willkommen. Eiskühl. Fruchtgummiartiger Grapefruitgeschmack mit deutlich hefeweizigem Antrunk, sodann starke Säure mit feinschäumendem Lauf. Fällt abrupt im Geschmack ab mit einem Nachgeschmack von fruchtgummisaurem Belag und deutlichem Propolis-Harz. Fruchtig, süffig, zuckrig, künstlich. Nach Hefeweizen schmeckt es nur im Antrunk. Farbe: zwischen Fanta und Fanta Blutorange. Für Mädchen, die wie die Promo-Babes aussehen, und für Knaben, die wegen der Promo-Babes und der Mädchen, die wie die Promo-Babes aussehen, verlegen kichern. - Pilgrim? Mein Fall ists nicht. Und Bier auch nicht.

Biertest vom 11.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,6,7,4,8,3 - 4,45


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

WICHTIG:
Ich testete das Schöfferhofer nicht unter den Kriterien eines Bieres, sondern, und so sollte es eigentlich auch sein, unter den Kriterien eines Biermischgetränkes.
Und da muss ich sagen, ist es mit Abstand das Beste was es gibt.
Nicht zu süß, hebt sich ab von den anderen Gebräuen, angenehm fruchtig, schmeckt nur wenig nach Hefeweizen.
Wenn man Lust auf ein Bier hat, ist man hier verkehrt, hat man jedoch an einem heißen Tag Lust auf was durstlöschendes UND ein Bier, dann ist das genau richtig.
Ich empfehle es jedem! Erwartet aber kein Bier. Sondern ein BierMISCHgetränk.
Ich teste ja auch keine Apfelsaftschorle und berichte sie sei zu wässrig, da ich Apfelsaft erwarte.

Biertest vom 11.6.2007 Noten: 12,12,12,9,12,11 - 11,15


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also ich halte das für eine gelungene Komposition. Wenn ich auch den meisten Mixgetränken nicht viel abgewinnen kann, diesem schon. Der Grapefruitgeschmack passt sehr gut zum Hefeweizen, gibt einen rundum harmonischen Geschmack.

Biertest vom 9.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,9,10 - 9,85


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe:Trüb,orange, unstabile Krone.
Aroma: Recht stark nach Grapefruit, dabei ein wenig nach Hefeweizen. Na ja..
Geschmack: Fruchtig, säuerlich,recht dominant nach Grapefruit, erst im Abgang kann man das Hefeweizen bischen rausschmecken.
Fazit: Wilde Mischung, die die Welt wirklich, aber W I R K L I C H nicht braucht!!!!

Biertest vom 28.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,7,3,3,9,4 - 4,60


Sahnewürstchen2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Natürlich mal wieder eine neue Idee, Kinderpartys den "bitteren" Geschmack eines normalen Bieres zu ersparen. Das zeigt alleine schon die Aufmachung und die Werbung für dieses Fruchtweizen. Der Charme eines traditionell frisch gezapften Bieres geht durch solche Aktionen mehr und mehr verloren.
Wirklich sehr schade eigentlich, denn als erfrischender Kehlen-schütter, nach einer anstrengenden Fahrradtour zB., ist dieser Trunk durchaus zu genießen.
Und als solchen habe ich ihn auch bewertet. Im Gegensatz zu manch anderen Mischbieren als Getränk, nicht als Produkt, annehmbar

Biertest vom 8.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,8,8,9 - 9,20


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Haben sich die Schöfferhoferleute ja was schönes ausgedacht. Das Zeug sieht sehr künstlich aus, teilweise mit rosastich.

Zu gebrauchen ist das hier vielleicht mal als annehmbare Orangen-/Grapefruitbrause. Bier merkt man hier nicht.

Für den Sommer als Erfrischungsgetränk vielleicht für manchen brauchbar, jedoch erfrische ich mich da lieber anders.

Biertest vom 5.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,6,7,4,3,5 - 5,00


Jürgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wirklich erfrischend, nicht so sauer wie normaler Grapefruit-Saft und das Weizen ist noch erkennbar. Aber halt kein richtiges Bier.

Biertest vom 21.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,9,7,9 - 8,90


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Flasche und Inhalt sehen so ansprechend aus, das es mich wundert keinen 6er Träger an der Supermarkt Kasse direkt neben den Ü-Eiern und den Schokoriegeln zu finden! Man schmeckt sowohl das Weißbier als auch den Grapefruitsaft raus. Das bisher beste Bier Mixgetränk, wird erst im Nachgeschmack unangenehm! Als
Gegener solcher Getränke, gibt es eine schlechte Gesamtwertung!

Biertest vom 16.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,10,5,12,3 - 6,45


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Schöfferhofer kommt in der 0,33l-Weißglasflasche zu mir. Hefeweizen-Mix steht drauf. Aha, mal schnell auf die Zutatenliste geschaut: Weizenbier und Grapefruit-Erfrischungsgetränk ist drin, zu den Inhaltsstoffen gehören auch Ascorbinsäure, Stabilisator und Farbstoff – was bei einem Mischgetränk so überraschend dann auch nicht ist. Immerhin: Ich finde keine künstlichen Süßstoffe, die sind für mich im Bier ja im Allgemeinen Teufelswerk. Das Etikett ist im übrigen stark dem Etikett des hellen Hefe aus gleichen Hause angelehnt, Orange mit Gold, unter dem Schöfferhofer-Schriftzug liegt hier eine in zwei Hälften geteilte Grapefruit. Im Glas schaut es appetitlich-orange-hefetrüb aus, mit einer Farbnuance hin zu „Ruby Red“, zu den Grapefruits, die innen rot-rosa Fruchtfleisch haben. Der Schaum ist anfangs heftig, fällt aber schnell wieder zusammen. Geschmacklich ist es für mich in vielerlei Hinsicht (dafür, dass es ein Mischgetränk ist) eine angenehme Überraschung: 1. Ist es bezogen auf seine Kategorie (Mischgetränk) meines Erachtens gut gelungen. 2. Das gilt um so mehr, als es auch im Vergleich zu seinen Geschwistern (echte Weizenbiere) – die mich dort im Vergleich zu anderen Weizen weniger überzeugen – gut abgestimmt ist. Und das Beste (was wiederum den echten Weizen aus gleichem Haus fehlt): Es schmeckt wirklich fruchtig. Ich weiß, nicht jeder mag Fruchtnoten im Weizen, ich gehöre zu den Menschen, die es mögen. Und Schöfferhofer hat wohl mein Rufen gehört und gleich eine ganze Ladung Grapefruit-Aromen mit hineingepackt – vielleicht schon etwas zu üppig. Fazit: Einen Vergleich zu einem richtigen Weizenbier darf man nicht ziehen – wenn man es tut, dann ist im Schöfferhofer Grapefruit zu viel „Artfremdes“, was zur Abwertung führen dürfte. Sieht man es als Alternativgetränk an, ist es für mich gelungen. Fragt sich nur, wer diese Sorte in großen Mengen (sprich kasten- und nicht flaschenweise) kaufen soll. Ich habe es gern getrunken, suche meine Biere aber auch danach aus, ob man sie Gästen anbieten kann. Ich weiß nicht, ob es auf die Begeisterung breiter Bevölkerungsschichten stößt, wenn man sagt: Pils gibt’s nicht, Weizenbier gibt’s nicht, für Euch habe ich heute Grapefruit...So wird es wohl ein Getränk für Sonderfälle bleiben. Bei einer Gartenparty im Hochsommer wird es sicherlich gut gekühlt gut laufen – vorausgesetzt, man gibt den Gästen auch die Chance, auch was „Normales“ zu trinken.

Biertest vom 14.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,10,10 - 10,10


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Schöfferhofer Grapefruit Hefeweizen-Mix ist -man halte sich fest- 5,8% Grapefruitsaft enthalten. 50% des Inhaltes ist Weizenbier. Der Rest ist eine wilde Mixtur aus allem möglichen und unmöglichem. Hat der Konsument das verdient?
Die Flasche ist aus Klarglas und gibt so den Blick auf den trüblichen und oragenfarbenen Inhalt frei. Die Hefeablagerungen am Boden der Flasche erinnern an Fugenkitt. Der Claim "schmeckt am besten eisgekühlt und direkt aus der Flasche" macht wenig Hoffnung auf grossen Biergenuss.
Mit dem Schöfferhofer lässt sich keine Krone bauen - soll man ja auch aus der Pulle saufen. Es riecht puffreisartig nach Grapefruit und nur am Rande nach Weizenbier.
Geschmack: Fruchtiger Grapefruitantrunk, ein klebriger Zuckerfilm legt sich rasch über die Zähne. Das Weizenbier schimmert so gut wie garnicht durch.
Fazit: Süffig wie nix und im Sommer sicher erfrischend. Allerdings auch sehr zuckrig und somit klebrig. Wie bei allen Biermischgetränken gilt: Empfehlenswert für Menschen, die kein Bier mögen. Biertrinkern kann Schöfferhofer Grapfruit Hefeweizen-Mix höchstens ein kurzes Lächeln abringen bevor sie an der Klebrigkeit dieses Mischlings ersticken. Sympathien schafft man bei ihnen so also nicht. Aber das will Schöfferhofer ja auch nicht erreichen.
Kurz: Ein ohnehin aromenschwaches Weizen wie Schöfferhofer wird mit Limo nicht besser. Aber zum Glück auch nicht wesentlich schlechter.

Biertest vom 29.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,9,3,11,6 - 6,25


kaiman6 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also es ist eben kein Bier. Es ist leider, da man vom Hefe- und von der Hefe eigentlich gar nix merkt, nur Limo. Die ist, wie ich finde, gar nicht so schlecht. Sieht prima aus und schmeckt tatsächlich nach Grapefruit, aber leider mit viel zu viel Zucker und keinen Süßungsmittel. Das ist wiederum schlecht. Zumindest für Leute wie mich. Meine Flasche gabs gratis zum Kasten Kapuziner-Hefeweizen dazu. Das ziehe ich mir dann doch lieber vor.

Biertest vom 22.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,5,9,12,6 - 6,90


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1223
ersma: hatte ja fest damit gerechnet, der erste zu sein, denn das bier ist erst seit wenigen wochen auf dem markt. dass der geschätzte mittester kölschtrinker sich am "lounch-day" gleich morgens vor ladenöffnung anstellt, damit er der erste ist, konnte ich nicht ahnen :-)
tapfer wie ich bin, ignoriere ich die hinweise auf der flasche und trinke das bier bei 7 grad aus dem glas. orange farbe mit leichtem rotstich. trübe. schaum ist beim einschenken da, wenn man die flasche weggestellt hat, ist auch der schaum weg.
geruch ist deutlich nach orange. das verwundert bei einem bier, dass das wort "grapefruit" im namen trägt. mein schatzi hat meinen geruch nur bestätigen können.
antrunk wie orangenlimonade, etwas saurer, was auf die 5,5 % grapefruitsaft hindeuten könnte. die mitte bringt einen hauch hopfen mit sich, der sich gegen ende minimal verstärkt. dominat bleibt der limonaden-geschmack. genau darum ein verwerfliches produkt, denn es schmeckt nur süß und durchaus lecker. ein typisches teenie-getränk.
die verpackung in der transparenten o.33-l-pulle ist durchaus gelungen. wirkt angenehm und einladend. die zutatenliste zählt 18 (!) ingredienzien auf.
fazit: sehr positiv ist, dass es nicht nach schöfferofer schmeckt. vielleicht das beste, was man aus diesem weissbier machen kann. sehr negativ ist, dass es nicht nach schöfferhfer schmeckt. nicht nach bier, nicht nach alk. ist einfach nur süß und lecker. und solche teenie-getränke gehören grundsätzlich verboten. das gibt gehörigen punktabzug und zwangsläufig die note 0 für den gesamteindruck.

Biertest vom 4.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,7,7,12,0 - 4,30


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was erblicken meine Augen denn da? Die neueste "Köslichkeit" aus dem Hause Schöfferhofer, "Schmeckt am besten eisgekühlt und direkt aus der Flasche". Die Hefe, von der Grapefruit ganz rosa geworden, sieht etwas unappetitlich aus. Sehr trübes Bier mit orange-rosa Farbe. Das Zeug riecht nicht nach Bier, nach einem süßlich-verwässerten Grapefruit Getränk vielleicht.
Süßer Antrunk, schnell wird aber sie Säuerlichkeit der Frucht deutlich, der Mix ist wirklich angenehm, im Nachgeschmack gleicht er sich total aus, das Getränk wirkt hier ganz besonders harmlos, lässt aber in richtigem Maße Fruchtigkeit aufkommen. Nun, Bier ist es sicher nicht (daher die schlechte Bewertung), ich bin fast froh, dass man das von mir gehasste Schöfferhofer nicht erschmecken kann, aber ein geiles Erfrischungsgetränk ist es definitiv!

Biertest vom 5.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,4,8,4,11,4 - 5,15




Schöfferhofer Grapefruit Hefeweizen-Mix

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 8,36 (8,00)
Aroma 8,27 (2,00)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,78 (2,00)
Aussehen der Flasche 9,45 (8,00)
Subj. Gesamteindruck 7,90 (3,00)
Total 8,22 (4,05)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de