Schlösser - Das Alt

 
Brauerei Brauerei Schlösser GmbH Schlösser - Das Alt Bierbilder einsenden
BrauortDüsseldorf Note
RegionNordrhein-Westfalen
9,71

(48 Tests)
SorteAltbier
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Schlösser - Das Alt schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Etikett sieht nicht schlecht aus. Das Bier hat eine anständige Blume und steht gut. Der Antrunk ist sehr malzig und angenehm bitter. Röstaromen kommen im Durchgang sehr gut zur Geltung und das Aroma verweilt recht lange. Im Abgang kommt nochmal der Hopfen ins Spiel und eine gewisse Säure zeigt sich. Sehr lecker! Fazit: Prädikat - Empfehlungswert!!!

Biertest vom 31.1.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,10,9,10 - 9,70


Lord Altbier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ja ein sehr leckeres alt das man sehr gut trinken kann und das noch gut 2€ billiger ist als diebels etc.

Biertest vom 28.1.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,12,12,12 - 11,75


Mabra41 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Typisches ALT. Aber milder als andere. Schöne Schaumkrone.Röstaromen mit Kakao.Sehr mundend.

Biertest vom 30.5.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,13,-,13 - 12,73


bierfan1978 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

der Antrunk ist angenehm herb. der Geschmack ist eine angenehme symbiose zwischen herbe, leichte süße und röstaromen. für mich ein gutes unterbewertetes alt.

Biertest vom 22.4.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,12,12,9,12 - 11,10


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kastanienbraun zeigt sich das Schlösser Alt. Der Geruch ist sehr verhalten, und mir fällt es schwer, außer einer Spur Röstmalz etwas Konkreteres heraus zu destillieren. Die Krone ist dagegen auffällig, sehr groß aus, und sie macht keine Anstalten, zusammenzusacken.

Cremiger, buttriger und vor allem malziger Antrunk. Nüsse, Röstmalz und herbe Element mischen sich zu einem soliden Alt. Der Hopfen bringt neben der deutlichen Herbe auch grasige, aromatische Noten hinzu.
Fazit: Vielleicht kein Überflieger unter den Altbieren, doch süffig, weitgehend harmonisch und mehr als nur gut trinkbar.

Biertest vom 7.4.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,12,8,11 - 11,10


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht kräftiges, kaum süffiges Altbier mit seifigem Nachgeschmack.
Fazit : Nicht Meins !

Biertest vom 31.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,5,5,3,13,5 - 5,40


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine ordentliche Krone steht auf dem bernsteinfarbenen Schlösser Alt. Es riecht merkwürdig süsslich nach Zuckerrüben. Der Geschmack ist in befriedigender Weise röstmalzig, hat aber leider einen metallisches Fundament. Der Nachgeschmack bringt eine langanhaltende Herbe mit Kakaonoten. Das geht besser.

Biertest vom 30.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,8,8,9,7 - 7,55


Raphael meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin positiv überrascht. So richtig bewußt habe ich noch nie Altbier getrunken, aber das Schlösser macht eine gute Figur.

Punktabzug gibt's im Aussehen, weil die Blume nach kurzer Zeit komplett verschwunden ist.
Im Antrunk schmeckt's nach Malz, im Abgang noch mehr, Kohlenseäure ist auch ordentlich da.

Nicht ganz so heftig wie ein Dunkles oder ein dunkler Bock, aber geht leicht in die Richtung. Eher was für Freunde von kräftigen Sorten.

Jo! Gerne wieder!

Biertest vom 28.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,10,11,7,11 - 10,60


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Antrunk ist gut(sehr überaschend für mich),dann findet ein übergang ins seifig-wässrige statt.Schade eigentlich denn die Flasche ist schick!!

Biertest vom 16.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,6,6,12,6 - 7,05


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Alt am selben Abend wie ein Kölsch? Wahrscheinlich fällt auf mich jetzt der Fluch des Ruhrpotts oder so. Egal. Die Flasche ist elegant und schlicht, das Bier sieht gut aus. Der Geruch ist hopfig aber nicht frisch. Die Süffigkeit ist ausreichend im Aroma entwickelt sich wenig, herb-trocken und mit der selben Hopfennote vom Anfang. Vielleicht aus dem Fass besser, aber unter'm Strich würde ich ein Uerige oder Fuechschen jederzeit vorziehen.

Biertest vom 9.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,8,7,9,8 - 7,85


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gut Dunkel! Geruch bei diesem Alt ist als "unaufdringlich" zu bezeichnen. Antrunk: kurz sehr süsser Antrunk, dann direkt bittere Hopfen und Röstmalz-Aromen, welche lange auf der Zunge bleiben und sich in Bitterkeit verlieren. Bei den ersten paar Schlucken wars mir zu süss, nach nem Viertel gings mir dann aber doch ziemlich gut rein, weil es durch die Bitterkeit "herb" wirkt. Ich mag ja die Schtrongen Biere ;O)

Biertest vom 8.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,7,9 - 9,15


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Schaumkrone hält für ein Alt mittelmäßig. Es schmeckt röstmalzig, hopfig und ist dabei nicht Aromenschwach, aber nicht so lecker und macht dennoch einen wässrigen Eindruck, im Nachgeschmack wird es dann leicht bitter. Fazit: Kann man trinken, aber beim Vergleich mit anderen Altbieren unterm Durchschnitt.

Biertest vom 22.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,8,8,8,8 - 7,85


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frisch gezapft im Dortmunder Hbf in der Gaststätte "Dampflok" teste ich das Schlösser Alt. Die Krone ist leider nicht sehr stabil. Röstmalzig vorn, etwas würzig und eine Spur Muff. Erinnert im Nachgeschmack ein bisschen an Blumenerde. Nix für mich.

Biertest vom 3.3.2009, Gebinde: Fass Noten: 9,7,5,5,-,6 - 6,15


derstralle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Optisch nur Durchschnitt. Kann mich dem Doppelbock nur anschliessen - riecht tatsächlich nach Putzlappen mit Citrus-Brise-Kraftreiniger.
Na gut, vielleicht etwas malziger als ein Putzlappen.

Im Geschmack von Putzlappen bin ich nicht so bewandert, doch stellt ich mir den deutlich schlimmer vor.

Wirklich angenehm wird das Schlösser dadurch aber nicht.
Schmeckt ziemlich auf Massentauglichkeit gebürstet, auch wenn man typische Alt-Elemente noch erkennen kann: eine gewisse Fruchtigkeit und etwas schwerere, angeröstete Malzigkeit.

Dagegen wirkt eine billig wirkende, penetrante Extrakt-Note, die vor allem, aber nicht nur, Abgang und Nachhang versaut.

Fazit: Kann mich nicht begeistern.

Biertest vom 27.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,9,6,9,8 - 7,80


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auf jeden Fall eines der besten biere die ich heute so getestet habe und bei den altbieren sicher auch vorne zu finden. Mir jedenfalls schmeckt dieses Altbier richtig gut!

Biertest vom 28.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,11,12,10,9,11 - 11,10

Ein bernsteinfarbenes Bier ergießt sich in mein Altbierglas, so wie es eben typisch ist für die meistne Altbiere. Die Schaumkrone ist bis auf einen kleinen hartnäckigen Rest schnell wieder verschwunden.

Milder leicht nussiger und sehr vom Malzdominierter Antrunk. Sehr würzig und mild das ganze und auch der Abgang wird nur durch ein leichtes Röstmalzaroma und eine leichte herbe ergänzt.
Obwohl das ganze doch recht mild und nur leicht herb daher kommt, schmekct dieses Altbier wirklich klasse und wirkt auf mich zu keienr Zeit irgendwie wässrig. Zwar könnte der Abgang für meinen Geschmack noch etwas herber sein, aber trotzdem gefällt mir Schlösser Alt nach wie vor richtig gut!

Biertest vom 17.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,13,11,9,12 - 11,75


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

SCHLÖSSER ALT ist vom Charakter her eines der leichtern Altbiere. Anfänglich ist es süßlich, fast schon leicht sirupartig, hat den geschmack von braunem Zucker und wird dann im Verlauf nussiger, kräftiger, im Abgang trockener...mein Altbier Favorit.

Biertest vom 15.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,13,10,11 - 11,65


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Schlösser Alt riecht sehr malzig, ein wenig alkoholisch und auch nach Nuss riechend.
Es hat eine normal große beschfarbene cremige Krone, von der das meiste verschwindet. Der Körper ist dunkelrot-braun.
Verhaltene Bitterkeit im Geschmack, dabei normal lange anhaltend.
Das Alt ist eher leicht, trocken (und leider ein wenig wässerig, aber nur ein wenig) mit wenig Kohlensäure.
Ein sehr angenehmes Altbier, eher mild, keines von der bitteren Sorte.

Biertest vom 29.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,11,11 - 9,90


hansiklein meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Etikett des Schlösser Alt wirkt modern gestaltet, einem Bier aber trotzdem angemessen, was ja leider nicht immer gelingt. Beim Öffnen der Flasche richt es sofort lecker nach Malz. Im Glas sieht das Schlösser dann ganz ok aus: Etwas blass für ein Alt, aber der Schaum ist nicht schlecht. Der Geschmack ist malzig und leicht bitter; im Gegensatz zu manchen anderen Altbieren ist das Schlösser nicht zu süß.

Biertest vom 17.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,11,10,8,9 - 9,80


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nussig, bedeckt leichtmalziger Anzug, mit einem Anflug von Röstnoten.
Mittel verstärkt die Röstmalzigen Züge und faltete einen deutlich akzentuierten, fast harten Hopfenstrich, der weit ins Finish zieht. Lang abklingend. Bitter & kratzig, ein klassisches Alt.

Biertest vom 14.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,9,11,9,10 - 10,10


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche gefällt mir irgendwie nicht so richtig, ist eben Geschmackssache. Das Bier im Glas sehr ordentlich. Eines der helleren Alt, ordentlich Schaum. Kräftig-malziges Aroma. Geschmack nicht so kräftig, aber trotzdem herb-malzig, ein wenig rauchig auch. Sehr süffig. Ich glaube eines der besten Alt!

Biertest vom 11.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,12,12,9,11 - 11,00


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr dunkles Bernstein mit grobporiger, flacher aber stabiler Krone steht es zum Wettkampf der Biere bereit.
Malzige und auch hopfige Töne dringen zur Nase vor. Der Antrunk bringt ein schönes Malzaroma hervor. Dabei ist es aber nicht süß.
Das Malzaroma hält sich dann auch recht konstant, es kommen noch einige herbe Töne hinzu. Schön süffig.

Biertest vom 28.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,10,-,10 - 10,21


Hopfenpflücker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frisch gezapft stand es vor mir! Sah sehr gut aus. Leuchtendes, klares und kühles Altbier. Hatte auch mächtig Brand. Dann aber dieser Mief!! Ging so in Richtung "faule Eier". Zugegeben, nicht so heftig. Habe mir vorsichtshalber vom Wirt ein neues zapfen lassen. Selbes Ergebnis. Das machte nicht gerade Lust aufs Bier. Der Geschmack, bei Antrunk als auch Abgang, eher dürftig, ziemlich wässrig. Gar nicht malzig würzig, wie man es von anderen Altbieren gewohnt war. Auf Grund einer möglicherweise verunreinigten Zapfanlage (oder anderes, wofür das Bier nix kann) gebe ich keine ganz schlechten Noten. Aber trotzdem werde ich Schlösser lieber meiden.

Biertest vom 22.2.2008, Gebinde: Fass Noten: 13,6,7,6,-,6 - 6,89


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1645
ersma: "das alt" steht bei mir drauf - offensichtlich wurde das etikett mal renoviert.
dunkel-karamellfarben stehts im glas recht viel mittelfeiner schaum, der sich stabil gibt.
röstmalziger geruch, der merkwürdigerweise eine süßliche note mitbringt, die an alsterwasser erinnert. der antrunk ist röstmalzig mit aromen richtung kaffe und dunkle schokolade. zur mitte kommt hopfen dazu. der abgang ist würzig und wird süßlicher. eine gewisse lieblichkeit ist dem bier am ende nicht abzusprechen. die malzigen noten hallen recht lange nach.
die flasche kommt mit modernen etiketten, dei gut gestaltet sind. schlicht und ansehnlich, schnickschnackfrei.
fazit: gutes alt in schicker verpackung. probierenswert.

Biertest vom 30.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,10,12,10 - 10,15


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Alt ist süffig gar rezent. Fein bis moderat malzig. Milder Nachgeschmack. Bekömmlich.

Biertest vom 27.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,12,10,12 - 11,60


Hopfenfreund meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wirklich sehr gelungenes Alt. Wird zwar, glaub ich, nicht mehr in Düsseldorf gebraut, ist aber ein wirklich sehr empfehlenswertes Alt. Im Vergleich zu anderen ehemaligen Top-Altbieren wie Gatzweiler, Hannen u.s.w. hat es seinen einzigarten Geschmack mit der leckeren malzigen Note behalten. Auch das Flaschendesign kann überzeugen. Nach den Düsseldorfer Hausbrauereien wohl das beste "Düsseldorfer Alt".

Biertest vom 22.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,13,13,14,13 - 13,10


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bei nem schönen DVD-Abend in Duisburg hab ich, dieses Bier genossen. Danke an den Doppelbock, der mir die Flasche besorgt hat. Nach Diebels, Oettinger und Frankenheim, das erste richtige Flaschenalt! Das erste aus D'dorf, das ich teste! Nun zum Bier selbst: Es ist nicht zu süss, leicht herb, ein milder angenehmer Antrunk, der dann zum röstigen Teil übergreift. Der Mittelteil wird dann würziger, die Schaumkrone ist nicht so stabil, das Bier etwas wässrig. Der Abgang geht eher mild, dann in leichte Bitterkeit, die kaum zu spüren ist! Fazit: Nicht zu süsses, angenehmes Alltagsalt!

Biertest vom 9.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,8,9,11,12 - 10,60

Schlösser- Das ALT! Findet man an fast jeder Ecke in Düsseldorf! Danke an zaubii für den netten Abend in der Kneipe um die Ecke (Am Keplereck) Das ist das erste Alt, dass ich vom Fass getrunken habe, es zeigte sich sehr mild, würzig, hat nen niedrigen Kohlensäuergehalt (musste man rasch trinken), nen süsslichen Nachgeschmack und zeigte sich gut schaumig im Antrunk. Also mein Fazit: Ein angenehmes gutes Massenfassbier! Empfehlenswert!

Biertest vom 18.7.2007, Gebinde: Fass Noten: 11,11,9,12,-,11 - 10,84


Helena meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch röstmalzig-hopfig, ordentlicher Schaum, dunkle rotbraune Farbe. Antrunk hopfig-karamelig, was durch die Herbe zu Kafeegeschmack tendiert. Schon beim Eingießen hatte man das Gefühl, dass das Bier ziemlich dickflüßig ist, es bestätigt sich auch weiterhin beim Geschmack. Sehr intensiv und das bei gar nicht so viel Alc. Obwohl sich auch leichte Fruchtigkeit bemerkbar macht, ist es für mich zu herb. Sonnst wäre es ein Bier zu geniessen.

Biertest vom 4.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,7,8,12,11 - 9,95


maly pivo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

lieblich malziges Aroma. Farbe angenehm mit einem Stich Kupfer. feinporige stabile Blume. Von der Zungenspitze her ein angenehm malziger Antrunk, der sich aber nicht allgemein ausbreitet eher etwas verflacht. Erst beim dritten bzw. vierten Schluck wird der herbe Malzgeschmack intensiver. Im Abgang erfassen auch die Geschmacksnerven des Gaumens etwas angenehme Herbe, die aber nicht sehr nachhaltig ist. Fazit: nicht unangenehm aber auch nicht gerade überzeugend

Biertest vom 29.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,9,7,10,9 - 9,20


maieronfire meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht ersma ganz gut aus, wie halt jedes Alt. Riecht frischwürzig pilsartig, bißchen nichtssagend. Langweilig dünn-rauchiges Aroma. Hervortretender Äthanolton, sonst keinerlei störende Nebengeschmäcker. Solide, aber zum Einschlafen.

Biertest vom 26.6.2007 Noten: 10,8,10,9,8,6 - 7,85


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine röstmalzige Duftnote liegt über dem Schösser Alt. Malzig-süßlicher Geschmack. Im Hintergrund klabastern einige Bitterstoffe herum, die im Nachhall die Oberhand gewinnen.
Ganz ok`es und vernünftiges Alt. Kann man drauf zurückgreifen.

Biertest vom 12.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,9,10 - 9,85


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zum Ende des Abends zum Schlösser Alt, welches sich als ziemlich belangloses Alt entpuppt, das nur wenig von der Würzigkeit anderer Altbiere besitzt. Man kann es trinken, es schmeckt nicht fies, aber es gibt einem auch keinen Grund es noch einmal zu trinken. Der Höhepunkt des Bieres ist noch das gelungene Etikett mit dem dunkelblauen Hintergrund und goldenen Rahmen.

Biertest vom 21.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,9,13,10 - 9,90


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Von den sog. Mainstream-Altbieren a la Diebels, Frankenheim, Gatzweiler, Bolten usw. noch das liebste. Es sieht eben nicht nur optisch wie ein veritables Alt aus, es schmeckt auch so: Malzaromatisch mit äußerst herbem Abgang! Schlösser kommt eben authentisch daher, ohne sich nichtssagendem, rundgelutschtem Einheitsbrei anzupassen. Für ein sog. Massen-Alt absolut okay! Besseres Alt gibbet nur in den Düsseldorfer Hausbrauereien, great stuff :-))

Biertest vom 8.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,14,12,12,12 - 12,30


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Anders als bei den bisher getesteten Kölschen erinnert mich dieses Alt nicht an meine bisher getesteten Alte. Frischer und hopfiger Geschmack. Nachgeschmack ist praktisch gleich null. Stört aber eigentlich hier nicht. Sehr süffig.

Biertest vom 25.12.2006 Noten: -,12,14,11,-,13 - 12,64


Der Bierfürst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mal sagen, alle an diesem Abend getesten Alt haben den Zusatz "Gebraut und abgefüllt für". Was soll ich davon halten? Wer braut das Zeug? Wer-zu-wem.de gibt ja Auskunft für welche Gruppe, aber wer oder was steckt da wirklich hinter? Fühle mich als Verbraucher verschaukelt. Edles Frontetikett in Dunkelblau, hellblau und golden gehalten. Teekesselchenspiel mit dem Namen kommt hinzu. Wer nicht so genau hinguckt findet das Design edel. Geruch: süßlich, würzig. Dunkle braunrötliche Teakfärbung des Bieres, schwache Eigenkohlensäure im Brauwasser. Der Schaum steht ordentlich über dem Bier, die Krone wird steif und cremig, nette Porenausbildung. Der Antrunk ist schwach angeröstet, süßliche Prägung. Zur Mitte hin deutlich würziger in der Ausprägung, bitter im Unterton. Die Süße tritt in den Hintergrund. Hopfiger, würziger, etwas süßlicher Abgang, würziger angehopfter Nachhall, zum Finish hin immer bitterer werdend. Man möge es mir verzeihen, mit diesem Zeug werde ich nicht Alt...

Biertest vom 14.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,5,6,4,8,5 - 5,85


Schalker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tach auch!
Was Gerresheimer schreibt stimmt haarklein. Bei mir gibts zwar noch mehr Punktabzug, dennoch hab ich das Zeugs viel abartiger in Erinnerung. Vielleicht mal überarbeitet worden.

Glück auf!

Biertest vom 3.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,6,5,9,6 - 6,10


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Schlösser Alt giesst sich klar kupferfarben ins Glas, bildet viel dichte und standhafte Krone und riecht dezent herbtrocken gehopft, sowie röstig-gebäckartig.
Geschmack: Schlösser beginnt bereits trocken und typisch "altbiermuffig". Insgesamt ist es röstig, torfig und langanhaltend herbrocken auf der Zunge. Der Nachtrunk ist sogar leicht schokoladig.
Fazit: Sauberes Alt ohne Mängel. Die Aromen könnten etwas ausgeprägter sein, dennoch weiss das Schlösser den Altbierfreund durchaus zu überzeugen.
Grundsolide!

Biertest vom 8.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,11,11,11 - 10,95


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das zweite Alt am heutigen Abend kommt in einer schönetikettierten 0.33l-Longneckflasche zu mir. Das dunkelblau-weiß-goldene Etikett entspricht meinen Erwartungen bezüglich guter Farbkombination. Im Glas typisch bernstein-rostrotes Alt mit ausreichend stabilem Schaum und guter Kohlensäure. Im Vergleich zum vorher getesteten Gatz ohne unangenehme Süße, im Gegenteil, eher pilsige Herbe schlägt sich ihren Weg, die auch nach dem Trinken im Mund verharrt. Bin halt kein D'dorfer, so dass ich bei Alt wohl nie in Hurra-Geschrei ausbrechen werde. Für ein Alt aber trinkbar.

Biertest vom 6.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,12,9 - 9,00


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eigentlich >> Schlösser Das Alt<< steht auf der Flasche!
Farbe: Relativ hell für ein Altbier, aber OK. Die Krone hält auch paar min. Aroma: Zurückhaltend, wenig hopfig, geht so. Geschmack: Mild hopfig, rezent, wenig herb, OK. Nachgeschmack: Gut, ausgewogen, nicht allzu herb.
Fazit: Solides nicht allzu herbes Altbier!

Biertest vom 22.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,12,11,12,11 - 10,90


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht nett aus, ja.
Aber im Endeffekt gefällt mir auch die Farbe dies Bieres , klassisch alt,besonders ist allerdings der sehr angenehm furchtige Geruch.
Leider ist der Geschmack nichmehr so ganz angenehm.
Röstmalze dominieren, was den geschmack unrund erscheien lässt, unhomogen und irgendwie unpassend.
Trinkbar ja, auch genießbar, aber dennoch gewiss nicht DAS ALT.

Biertest vom 1.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,11,8,10,9 - 9,20


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Seit meiner Teenagerzeit habe ich es möglichst immer vermieden, Schlösser aus der Flasche zu trinken. Kopfschmerzen am nächsten Morgen waren vorprogrammiert. Jetzt werde ich dieses Experiment für BTO doch einmal durchführen. Natürlich sieht das Schlösser aus wie fast alle anderen Altbiere auch: dunkel kupferrot mit einer ordentlichen Schaumkrone, die aber meistens nicht lange vorhält. Es hat ein fruchtiges Aroma, harmoniert ganz gut mit der malzigen Note. Ich hatte es schlimmer in Erinnerung. Der große Schluck ist aromatisch-malzig mit einigen fruchtigen Nuancen. Im Endteil stellt sich eine leichte Bitterkeit ein, die man aber von Altbieren gewohnt ist. Der Nachgeschmack ist mir dann zu intensiv und hopfenlastig. Gar so schlimm ist es ja gar nicht. Ich nehme an, daß die Kopfschmerzgefahr proportional zur verkosteten Biermenge steigt. Trotzdem werde ich auch weiterhin versuchen, das Flaschen-Schlösser zu umschiffen.

Biertest vom 10.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,7,8,8 - 8,10


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht malziger und muffiger Geruch. Lascher und wässriger Mittelteil, das Bier wirkt langweilig. Mit der Zeit wird das Bier etwas besser, der penetrant bittere Nachgeschmack bleibt allerdings.

EDIT: Geänderter Neutest vom 299.12.06, Fass.

Biertest vom 9.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,7,6,-,7 - 7,05


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schlösser Alt, einst ein typisch Düsseldorfer Bier, nun aber in Dormund bei der Union gebraut, ist eines meiner liebsten Altbiere.

Hier ein paar Verksotungsnotizen:

Februar 2004 gebraut in Dortmund, Flasche:

++ vollmundig, herb-malzig-rostig, ganz leicht süßlich; BTO 13

Juli 2002 u. Juli 2001, gebraut in Düsseldorf, vom Faß:

++ würzig, röstig

+++ schön würzig

Januar 2002 bis Januar 2004 (ältere unten), gebraut in Düsseldorf, Flasche:

+++ röstig-würzig, leicht bitter, vollmundig

+++ röstig-würzig, leicht malzig; Abg.: dto. auch leicht bitter; BTO 14/15/15/13/15/15

++ röstig-würzig

+++ röstig-würzig, vollmundig

++ sehr würzig und vollmundig, röstig, aber auch etwas nach Gummi

+++ röstig, sehr würzig, leicht malzig, leicht bitter

Mai 2002, gebraut in Düsseldorf, Dose:

/ süßlich-bitter; Abgang: bitter

Fazit: Nicht immer gleich lecker, aber doch meistens einfach Spitze!

Biertest vom 19.4.2005, Gebinde: sonstiges Noten: 14,15,15,13,15,14 - 14,20


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bitteres Massenalt mit extahiertem Hopfen. Wird seinem Anspruch nicht gerecht. Das Warsteiner unter den Altbieren.

Biertest vom 4.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,6,9,6,9,6 - 7,10


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Neutest vom 29.12.06:
vom Fass im Schneider Wibbel
Der Geruch erinnert mich an einen alten Wischmopp, wobei ich jetzt nicht einfach beleidigend sein will, sondern für mein Geruchsempfinden ist das genau der gleiche Geruch. Der Geschmack ist mäßig würzig und nicht allzu stark. Insgesamt kein zufriedenstellendes, aber auch kein abgrundtief schlechtes Bier. Die Noten sprechen für sich!

Biertest vom 25.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,8,7,-,7 - 7,57


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

DAS Alt soll es sein, das Schlösser Alt, und den Anspruch kann es natürlich nicht einlösen. Positiv überrascht von dem als Massenbier qualifizierten Alt war ich aber schon. Einladend im Geruch, schön würzig im Geschmack, leicht muffig vielleicht, und im lang nachhaltenden Nachgeschmack anfangs einen Tick bitter. Ein Pluspunkt ist die Flasche: das tiefblaue Etikett mit Goldrand hat mich spontan angesprochen.

Biertest vom 18.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,9,11,13,11 - 10,70


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aus düsseldorf größter Brauerei. Zugegeben: sehr würzig, sogar leicht rauchig. Hier wird bestimmt mit Rauchmalz gearbeitet. Ansonsten sehr, sehr Altbier-like!
Nachgeschmacklich nix dolles, erinnert an Spülwasser. Schade: fängt gut an, hört schlecht auf!
Hopfenaroma fehlt völlig, da schmeckt man nur billigsten Hopenextrakt raus!
Ein Massenbier :-(

Biertest vom 18.2.2002 Noten: 11,11,6,6,2,7 - 7,45


Marcel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Echt lecker, schön würzig und einfach lecker

Biertest vom 31.1.2002 Noten: 14,13,13,12,13,13 - 12,95


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das schmeckt so wunderbar,würzig und süffig aber keine ordentliche Blume im Glas.Einfach Spitzenklasse...www.schloesser.de

Biertest vom 31.1.2002 Noten: 11,11,14,14,15,12 - 12,50




Schlösser - Das Alt

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,48
Aroma 9,56
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,30
Aussehen der Flasche 10,11
Subj. Gesamteindruck 9,64
Total 9,71




www.biertest-online.de