Schinner Edel Weisse

 
Brauerei Bürgerbräu GmbH Schinner Edel Weisse Bierbilder einsenden
BrauortBayreuth Note
RegionBayern
9,25

(25 Tests)
SorteHefeweizen, hell
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Schinner Edel Weisse schreiben



Einzelbewertungen

KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr süßliches Weizen, schlecht einzuschätzen, aber gut zu trinken.

Biertest vom 19.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,9,9,8,9 - 9,00


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bin ja nicht so der Weizenfreund, schmeckt schon ziemlich fruchtig, aber nicht wirklich lecker. Wird auch sehr säuerlich, was echt unangenehm ist, tut nicht Not, gibt's bessere.

Biertest vom 19.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,6,6,10,6 - 6,55


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier kann sich nicht wirklich entscheiden: Will es nun fruchtig wie ein bayerisches Weizen sein, oder hätte es gerne die leicht säuerliche Note eines Vertreters aus Baden-Würtenberg oder auch Belgien. Man weiß es nicht. Ist aber auch egal, denn das Ergebniss kann sich nicht nur sehen, sondern auch schmecken lassen. Kann man empfehlen.

Biertest vom 19.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,9,9,6,9 - 9,40


WilliBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ja, leckeres Weißbier, süffig.

Biertest vom 19.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,12,7,7,9 - 9,00





Online-Tests

Megafalk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wird auch noch in der Bügelflasche verkauft, niedriger Alkoholgehalt.
Im Glas normale goldgelbe Farbe, ordentlich Kohlensäure, leicht hefiger Geruch.
Ein recht würziger, spritziger Antrunk ein mittellanger Abgang, zwar rezent,
aber mit einer Note, die mir nicht so ganz zusagt, erinnert mich an die Leikeim Weiße.

Biertest vom 24.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,9,10,11 - 10,50


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

chönes helles Hefeweizen mit ordentlich sahniger und stabiler Krone. Wie Pulverschnee sieht die Krone aus, schön anzusehen! Süß in der Nase, eine leckere karamelnote im Antrunk, auch hintenraus Toffee. Mal ganz was anderes, aber sehr lecker! Prädikat: lecker!

Biertest vom 2.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,13,11,12 - 12,25


BirgitKraft meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein absoluter Glücksgriff. Mir persönlich hats bestens geschmeckt. Etwas süsslich aber unheimlich süffig.

Biertest vom 27.10.2009 Noten: 12,14,15,13,9,13 - 13,15


wolverine meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr mildes fränkisches Weißbier ohne besonders bemerkenswerte Eigenschaften. Der Antrunk ist weizenmalzig süß und minimal citrusfruchtig. Im weiteren Verlauf fällt nur noch der weiche, sahnige Körper auf, der relativ dicht ist und so die Süffigkeit leicht bremst. Auch die imposante Krone kann erwähnt werden. Ansonsten gerät dieses durchaus gefällige Bier mangels Charakter schnell in Vergessenheit. Schade!

Biertest vom 13.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,10,11,10,10 - 10,45


Hefe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Satt orangetrüb mit viel weißem Schaum, so sieht das Bier aus. Dabei riecht es fruchtig. Der Antrunk fruchtig, nelkig mit etwas Säure. Der Hauptteil weiterhin fruchtig, nelkig, aber auch malzig. Im Abgang dann auch hefig und mitunter wieder leicht säuerlich. Passables Weißbier ohne Ecken und Kanten. Toll ist vor allem die reichlich vorhandene Schaumkrone bis zum Schluß.

Biertest vom 8.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,11,9,12 - 11,30


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Normaltrübes Aussehen, sichtbar viel Kohlensäue, recht beständiger Schaum, holladiho Etikett. Riecht schwach fruchtig und hefig, überhaupt nicht muffig.
Aprikofruchtiger Grundgeschmack, schwach ausgeprägte Hefeanteile, im Verlauf immer dünner werdend, mild und ohne Anstrengungen zu trinken. Die Geschmacksnerven werden nicht besonders strapaziert.

Biertest vom 4.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,9,8,9 - 9,20


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier habe ich sage und schreibe 3 mal verkostet. Grund hierfür war, daß ich es die beiden ersten Male nicht zuerst verkostet habe. bzw. auch eine rechte alte Abfüllung hatte. darauf habe ich das nur passable Abschneiden zurückgeführt. Bei Test Nr.3 war das Bier jedoch recht frisch und ein alleiniger Test.

Schon im Glas ist das Bier spritzig-schäumend, recht klar und farblich eher an einem goldenen Kristallweizen. Der Geruch ist säuerlich-fruchtig, der Antrunk spritzig, leicht hefig. Insgesamt es ein dünnes Bier. Insgesamt auch sehr unruhig in den Geschmackswechseln. Bananig, säuerlich, herb, süßlich, mal dies, mal das. Da ist viel Potential - aber wenig draus gemacht.

Biertest vom 26.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,8,8,8 - 8,25


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bügelflasche und dann so ein langweiliges Etikett das nach Discounterbier aussieht, das verstehe ich nicht. Das helle, trübe Weissbier des Bayreuther Bürgerbräu ist ein eher harmloser bzw. langweiliger Vertreter bayrischer Weissbiere. Durchaus fruchtig mit einer leichten Bananelastigkeit und getreidigem Abgang. Ein Weissbier das kaum anecken dürfte, aber viel Potential offen lässt. In Bayreuth gibt es bessere Bieralternativen.

Biertest vom 5.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,9,8,9,8,8 - 8,20


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier riecht nach Hefe, etwas nach Heu, ein leichter Bananengeruch ist auch vorhanden. Alles in allem ein eher leichtes Aroma.
Die eher kleine weiße cremige Krone bleibt normal lange erhalten. Der Körper ist leicht wolkig und dunkel gelb.
Der Geschmack ist durchgängig etwas säuerlich und hält eher kurz an.
Das Bier ist cremig, hat normal viel Kohlensäure und einen leichten bis mittelschweren Körper.

Biertest vom 8.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,8,8,8,9 - 8,70


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht nicht direkt schlecht aus, aber für eine Edel Weisse könnte es schon etwas edler sein. Das Bier im Glas ist durchaus ansehnlich, fein trüb, cremiger Schaum, der allerdings etwas ungleichmäßig in sich zusammenfällt. Fein fruchtig-kräftiges Aroma. Der Geschmack beginnt etwas verhalten, sehr mild auf jeden Fall. Das Bier wird aber immer besser, eine feine Fruchtigkeit breitet sich aus, von einer dezenten Hefigkeit begleitet. Für nur 4,9 % ABV schmeckt es erstaunlich kräftig. Leicht kratzig-trocken im Abgang bei konstanter Fruchtigkeit. Ein Bier, dass den Zusatz "Edel" nicht zu Unrecht im Namen trägt!

Biertest vom 22.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,10,8,10 - 9,95


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fast schon orange leuchtet es aus dem Glas. Die Krone ist dicht, hoch und stabil. Auffallend viel CO2 ist fest zu stellen.
Orangig-fruchtige Düfte ziehen bei den Nasenlöchern hinein.
Der Antrunk ist dann leider nur schwach fruchtig, dabei etwas herb. Auch in der Miitte kommt das fruchtige nicht so recht durch, das Bier droht ins wässrige ab zu driften. Erst im Finale kommt die Fruchtigkeit dann doch noch zum Zuge und kann noch halbwegs was retten.

Biertest vom 29.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,-,9 - 8,68


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht hefiger, dann schnell würzig-muffig, eine sehr eigenwillige Mischung. Im Mittelteil steht die Hefigkeit wieder mehr im Mittelpunkt, scheint aber größeren Schwingungen zu unterliegen. Dünn ist es meist, mal ist es aber fruchtiger, dann wieder etwas saurer, dieser stetige Wechsel geht auf die Süffigkeit. Kein besonders gutes Weizen, was das "Premium" auf dem Etikett ja vermitteln will.

Biertest vom 7.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,7,7,7,7 - 7,15


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Gläser sind recht elegant, vielleicht die elegantesten Weissbiergläser die ich kenne.
Das Bier an sich ist sehr hell für ein Weizen und kaum trüb, geschmacklich passiert durch und durch......nicht viel. Anfangs dünn, im Körper dann leicht bananig, aber auch nur subtil. Der Abgang gestaltet sich dann laff, kaum herb, nicht würzig, irgendwie nicht so wirklich intensiv und aromatisch das Weizen aus dem Hause Schinner.

Biertest vom 18.11.2006, Gebinde: Fass Noten: 8,7,8,7,-,7 - 7,26


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dominant weiziger, leicht säuerlicher und herber Antrunk. Frischer Geschmack. Im Abgang angenehm säuerlich. Hebt sich wohltuend von der Masse der Weizen ab!

Biertest vom 4.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: -,13,11,12,-,12 - 12,00


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bügelflasche in einfacher Aufmachung. Wässeriger schnell vergehender Schaum, Wässeriger säuerlicher Geschmack. Mein bisher schlechtestes Weissbier!

Biertest vom 1.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,6,6,10,7 - 6,70


Sachsentrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Etwas lieblos gestaltete Flasche, wo es auch der Bügelverschluß nicht ganz rausreißt, hat aber dennoch was.. Kommt im Glas dann schön trüb daher (wie sonst) mit einer soliden Schaumbildung, die sich zwar nicht sehr lange hält, aber immerhin. Geschmacklich etwas lasch wie ich finde, ja da bleibt nicht viel hängen. natürlich dominiert das hefige, aber dennoch etwas enttäuschend. Vielleicht liegt es auch an den Temperaturen, schmeckt sicher im Sommer weitaus besser.. kein schlechtes aber auch kein besonderes.. beweist aber, daß man in BY sein handwerk versteht...ach nein ist ja aus Franken!

Biertest vom 15.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,9,10 - 9,65


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: die flasche lässt keinen zweifel an der herkunft zu. weissbier in plopp-flasche ist aber eher die ausnahme.
ein sehr helles bier, honigfarben, mit weniger schaum als üblich. dafür sehr perlig im glas.
geruch deutlich hefig-süßlich. antrunk mit sehr viel co2, eigentlich hat man nur schaum im mund. süßlich, zirtusfruchtig und würzig mit klar hefiger note. zur mitte hin beruhigt sich der süße anteil und etwas hopfen kommt zum vorschein. dieser wird zum abgang hin noch deutlicher, dort aber von süß-würzigem aroma begleitet. insgesamt süffig, aber recht süß.
flasche: s. o. sehr bayerisch, alles in blau-weiß (oder wars weiß-blau) gehalten, mit rauten etc.
fazit: gut trinkbar, aber nix besonderes.

Biertest vom 13.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,10,8,8,8 - 8,50


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für ein Weizenbier verblüffend wenig Schaum. Kaum Aroma, kaum Geschmack. Ein mehr als mäßiges Weizen, dass lediglich zum Löschen des ersten großen Durstes taugt.

Biertest vom 20.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,9,6,6,6 - 6,45


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Aussehen nach dem Einschenken ist enttäuschend: die Farbe braun-gelb und trüb; Schaumkrone Fehlanzeige; bananiger Duft.
Der Antrunk ist vor allem süß und fruchtig. Im Mittelteil wird die Fruchtkomponente noch verstärkt: deutlicher Bananengeschmack. Auch im Abgang ist die Banane vorhanden.

Biertest vom 25.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,8,10,6,5,7 - 7,05


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich trinke das Bier 2 Wochen vor Ende des MH- Datums. Hier nocheinmal der mahnende Hinweis, das Weissbier kein Lagerbier ist, und niemals bis zum MH- DAtum ausgereizt werden sollte. Hefeverfestigung und Aromenverlust sind die Folge.

Trotz dieser widrigen Umstände macht das Schinner einen recht erfrischenden, leider etwas nachsäuernden (Lagerzeit ?) Eindruck. Körper nur mit moderater Hefe- Dichte, leicht fruchtig. Insgesamt noch okay.

Biertest vom 1.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,8,8,9,8 - 8,05


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bananentrüb. Fruchtig erfrischend. Allerdings auch sehmig. Nett.

Biertest vom 26.6.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,11,10,11 - 11,20




Schinner Edel Weisse

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,30 (10,50)
Aroma 9,38 (8,25)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,00 (7,75)
Aussehen der Flasche 8,50 (10,50)
Subj. Gesamteindruck 9,23 (8,25)
Total 9,25 (8,48)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de