Rolinck Pilsener Premium

 
Brauerei Privatbrauerei A. Rolinck GmbH & Co. KG Rolinck Pilsener Premium Bierbilder einsenden
BrauortSteinfurt Note
RegionNordrhein-Westfalen
9,74

(34 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Rolinck Pilsener Premium schreiben



Einzelbewertungen

KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 5,4,10,12,11,9 - 8,55


St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,12,13,12,10,13 - 12,05


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 5,7,7,6,11,7 - 6,85


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,6,7,6,10,7 - 6,85





Online-Tests

coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erstmal 1000 Dank an Willems Urenkel für dieses Testbier. Das Bier hat eine ziemlich grobporige Blume, die sehr schnell einbricht. Sieht nicht gerade lecker aus. Der Antrunk ist getreidig-gerstig mit einer milden Herbe. Im Durchgang kommt nun eine Säure hinzu, die etwas stark ausfällt. Auch eine gewisse Fruchtigkeit ist zu vernehmen. Nun kommt auch der Hopfen geringfügig durch. Etwas mager, aber ausreichend. Fazit: etwas schwach auf der Brust, aber genießbar!

Biertest vom 13.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,8,8,8,9,8 - 7,85


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Flaschenetikett sieht vielleicht konservativ aus, macht aber einen vertrauten Eindruck. Vom Geschmack her recht mild für ein Pils. Im Nachgeschmack aber wird es wässerig, darunter leidet die Süffigkeit. Ein mittelmäßiges Pils.

Biertest vom 26.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,9,9,9 - 9,20


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Flasche sieht schlicht aus, sehr "premium-like". Das Bier im Glas sehr spritzig, großporiger Schaum. Startet mild, feinherb, etwas trocken-hopfig. Leicht blechern. Im Abgang mit einer dezenten Säuerlichkeit, die auf die Dauer stört. Darunter leidet die Süffigkeit. Nur Durchschnitt!

Trotzdem vielen Dank an Willems Urenkel für die Flasche!

Biertest vom 1.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,8,8,8 - 8,25


Willems Urenkel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Flaschendesgin gefällt. Das ursprüngliche Portrait des Brauereigründers wurde im aktuellen Etikett gegen das Rolinck-Männchen ersetzt.
Im Glas ein helles Bier, schöne CO2 Perlung, feine Schaumkrone mit mittlerer Haltbarkeit.
Pilstypischer leicht grasig herber Geruch.
Im Antrunk eine gewisse Säuerlichkeit mit Hopfenherbe. Später wirds etwas flacher mit metallischem Nachgeschmack.
Durchschnittspils.

Biertest vom 13.4.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,9,12,10 - 9,90


Bredi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier habe ich vor kurzem in einer Gaststätte in der Fußgängerzone von Münster getestet. Das Rolinck ist ein eher unspektakuläres, nicht all zu aromastarkes Pils, welches vom Hopfen dominiert wird, ohne aber wirklich herb zu sein. Solider Durchschnitt.

Biertest vom 10.12.2010, Gebinde: Fass Noten: 10,9,10,9,-,9 - 9,26


alsan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So langsam bekomme ich Schwierigkeiten die ganzen Pilsener Biere zu bewerten. Die mittelmäßigen Pilsener ähneln sich so, dass man wenig eigenständigen Charakter erkennen kann.
Das Rolinck Pilsener Premium hat ein grasigen Geruch, mittleren malzigen Körper, leicht saure Aromen und ist ausreichend gehopft. Der Abgang unaromatisch bitter.
Handwerklich gutes aber langweiliges Bier. Entspricht genau dem deutschen Pilsstandart. Das Etikett sieht gut aus, modern aber klassisch-konservativ.

Biertest vom 20.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,11,7,11,9 - 9,05


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schäumt gut auf, das Pils aus dem Westfälischen, und bildet dabei eine haltbare, feinporige Krone. Hopfig ists, wie es sich für ein Pils gehört, dann grasig und ein bisschen zitronig, zum Schluss kommt der Qualitätshopfen wieder durch. Der Nachgeschmack könnte etwas länger vorhalten, aber was solls. Süffig ist es allemal. Ein gutes Partybier! Prädikat: gut trinkbar

Biertest vom 13.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,9,9,11 - 11,00


Toemmers meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es hat eine schöne Farbe & die Krone ist auch ordentlich. Das Flaschendesign wirkt auch nach den neuen Etiketten noch konservativ, dies ist aber sicherlich gewollt. Der Geschmack wirkt zuerst sehr herb, danach gewöhnt man sich aber an den Geschmack und kann sich dann ganz dem "Geschmackserlebnis" hingeben. Für Frauen und zart besaitete ist dieses Pils aber sicherlich nichts, ausser sie greifen zum Fassbier, dass noch besser abgestimmt, und vor allem nicht so herb wirkt. Ich bin ja mit diesem Bier großgeworden, deswegen scheint meine Bewertung vielleit nicht subjektiv. Tatsache ist aber, Rolick Pilsener ist ein absolut trinkbares Pils. Nicht das beste, aber man kann in einer Stadt überleben in der der Rolick bei knapp 50% des Gesamtbierkonsums liegt!

Biertest vom 31.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,9,12,8,12 - 11,05


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ROLINCK PILSENER:
Schöne Flasche. Modern, aufgeräumt und edel. Im Glas steht ein farblich mittelpilsige Bier mit einer reichhaltigen, feinen Krone. Kräftig frisch-hopfiger Geschmack mit leicht grasiger Note. Der Malz hält sich Anfangs noch arg zurück, doch gegen Ende mischt er kräftig mit und fügt sich schön ein. Fazit: Gutes Pils! Man merkt das frische Zutaten verwendet wurden. Macht Lust auf mehr.

Biertest vom 23.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,12,12,13,13 - 12,70


hansiklein meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Etiketten sind schicht, aber in Ordnung. Im Glas zeigt das Bier eine pilstypische goldene Färbung und eine üppige Schaumkrone. Bei genauer Betrachtung ist einiges an feinen Schwebeteilchen zu erkennen. Der Geschmack ist hopfenbetont, dünn und ein bisschen süßlich. Der Nachgeschmack wird von einem leicht blumigen Hopfenaroma geprägt. Ein trinkbares Pils, aber absolut nichts Besonderes.

Biertest vom 16.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,10,10,9,8 - 8,65


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an kiwianer für dieses Bier.
Das Rolinck besitzt eine grobporige Schaumkrone und ist sehr sprudelig im Glas. Es ist herb-seifig, besitzt feinsandiges Brauwasser und hat eine schöne goldene Färbung. Der Pilsgeschmack ist etwas sämig, mild und die Herbe erinnert an Herbstblättern. Fazit: Das optimale Herbstpils!

Biertest vom 17.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,8,7,8,7 - 7,50


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Pils ist ziemlich hopfig, leicht herb und hat einen malzigen touch. Insgesamt ist es aber Geschmacklich nicht mein ding. Fazit: Trinkbar, trotzdem kein Bier das ich noch mal kaufen werde.

Biertest vom 20.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,7,8,8,8 - 8,10


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an Shaney!
Helgelbe Farbe, mittelgroße Schaumkrone. Hopfiger Duft liegt über dem Glas. Ziemlich hopfioger Geschmack, wie es sich für ein norddeutsches Pils gehört. Dazu eine solide malzige Basis - gut ausgewogenes Pils.

Biertest vom 1.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,12,10,12 - 11,75


beagle13 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was beim Rolinck Pils kaltgereift wirklich bedeutet, wissen wohl nur die Steinfurter Brauer. In unseren Breiten ist es sehr verbreitet, fast jede zweite Kneipe hat es, wenn man Richtung Holland fährt. Im Aussehen geht es, hebt sich aber nicht wirklich vom Rest der Pilsfraktion ab. Der Geruch ist ganz okay, der erste Schluck reißt den ersten Eindruck komplett in den Keller. Da fehlt etwas und das merkt man deutlich. Herb genug ist es zwar, aber für ein Pils fehlt da der Pep, das Flair sozusagen. Mein Gesamteindruck: Aus der Flasche schmeckt sogar Kronsberg Pils noch besser.

Biertest vom 6.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,2,3,9,4 - 4,75


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich glaub nach dem Schwarzen Abt kann es nur besser werden. Sowas schreckliches hab ich fast noch nie getrunken!
In der Tat erscheint dieses eher durchschnittliche Pils fast wie ein Segen nachdem ich den Schwarzen Abt getestet habe. es ist nicht schlecht, aber eben eher durschnitt, trotzdem eine Feude nach dem vorangegangene Bier!

Biertest vom 14.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,8,9 - 9,20


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1061
ersma: mal wieder ein "premium" - jaja.
kräftig goldfarben, schaum ist mittelviel und mittelfein. mittelstabil außerdem.
geruch ist leicht hopfig-süßlich, erinnert an export.
der antrunk gibt sich ebenso exportig, süßlich-hopfig. frage mich, ob das falsche bier in der flasche ist. die mitte bringt den hopfen, der abgang gibt sich herb, wird später zunehmend malziger. insgesamt eindeutig ein export oder lager. sicherlich kein pils.
die flasche ist so lala.
fazit: als "pilsener" nicht besonders pilsig. den titel "premium" trägts wohl zu recht. zumindest meiner erfahrung nach, denn es ist ein unterdurchschnittliches bier, wenn man es als lager /export bewertet.

Biertest vom 13.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,7,6,7,7 - 7,05


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein etwas herberes Pils, ansonsten jedoch durchschnittlich wie viele anderen Pilse, dabei jedoch nicht schlecht. Nur halt nichts besonderes. Eine Malzigkeit ist zum Abgang hin erkennbar, in dem auch ein bitteres Aroma zum Tragen kommt. Alles, was ein Pils braucht.

Biertest vom 8.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,10,8,10 - 10,05


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Rollinck kommt in der 0,33l-Braunglas-Langhalsflasche zu mir. Das Etikett und Banderole in weiß mit silbernem Rand sind relativ aufgeräumt gehalten, wirken aber solide. Im Glas gibt es eine schöne Pilsfarbe und haltbaren Schaum. Geschmacklich ein gutes, leicht würziges Mainstream-Pils, aber ohne spezielle Pluspunkte. Kann man gut trinken.

Biertest vom 24.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,11,10,10 - 10,40


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Januar 2004 trank ich zum ersten Mal ein Rolinck-Bier auf einer Geburtstagsfeier in Ibbenbüren, und zwar das Pilsener von Faß und notierte:

/ süßlich-bitter, leicht maischig; BTO 15/8/8/8/ /8

Fazit: Ein trinkbares Pils aus Westfalen.

Biertest vom 23.5.2006, Gebinde: Fass Noten: 15,8,8,8,-,8 - 8,73


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Rolinck- ,,Kaltgereift, ursprünglicher kann ein Bier nicht reifen" EIgentlich Blödsinn das Bier bei -1Grad zu lagern, ich mein ursprünglich ist das bestimmt nicht- mehr als Steinkeller hatte man damals zum reifen lassen von Bier nicht, und da war wohl selten -1 Grad. Aber naja, diese Sache mal ausser Acht gestellt, riecht es direkt wie das reinste Hopfenfeld, wobei man davon im Antrunk nichts merkt- recht frisch, feinwürzig kommt es daher, vor allem aber- nicht übermäßig gehopft. Sicher, es zeigt ein volles Hopfenaroma, welches aber nicht übermäßig daherkommt, aber dem Bier doch Charakter verleiht. Für ein normales Pilsener eine recht überzeugende Vorstellung, ein sehr angenehmes, wenn auch nicht sonderlich herausragendes Getränk.

Biertest vom 16.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,11,10,11 - 10,60


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ok, die Flasche hat ein mehr als altertümliches Erscheinungsbild. Dieses Gesicht und die eher schlichte Aufmachung lassen auf ein Billig-Bier vermuten ABER dem ist Gott sei Dank nicht so; im Gegenteil!! Für mich ein hervorragendes Bier Pilsener Brauart!! Ist farblich etwas hell, aber -um es mit Dittsche zu sagen-perlt dafür ohne Ende :-))
Hat für ein Pils genau die richtige Herbe ohne Spur von Bitterkeit. Sehr süffig mit hohem Suchtfaktor! Mit diesem Stoff kann man(n) sich locker das Wochenende beschäftigen ;)
Zum Wohle
Shane


Biertest vom 25.3.2006 Noten: 12,12,14,12,9,13 - 12,55


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Feines Pils. Es ist recht hell in der Farbe, Schaumbildung und -haltbarkeit sind passabel, aber nicht überwältigend. Der Geruch verspricht ein hopfiges Pils; jedoch erst im Nachgeschmack entfaltet sich eine gewisse Bittere. Davon abgesehen spürt man bei diesem Bier durchwegs eine untergründig frische Säure. Das Bier ist sanft, aber bestimmt, und in dieser Eigenschaft den Extrakthopfenkeulenbieren, die dieses Produkt mittlerweile als zu schwach gehopft dastehen lassen wollen, klar vorzuziehen. Eine runde Sache!

Biertest vom 17.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,13,11,11,5,12 - 11,30


Der M├Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Als wär's für sie gebraut" - na dann mal los:
Das Bier reift angeblich 4 Wochen bei minus 1 Grad. Was das bringt, kann ich nicht sagen.
Das Aroma ist zurückhaltend hopfig, leider etwas (zu) schwach. Auch eine feinherbe Note spielt mit hinein. Man merkt, daß gute Zutaten verwendet wurden. Der Nachgeschmack beleuchtet dieses Bier von der anderen Seite: Er ist eher malzig, ohne allerdings zu sehr ins Extreme zu fallen. Das Pilsener Premium ist nämlich gut abgestimmt und somit ein ordentlicher Vertreter der Pils-Zunft.

Biertest vom 3.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,11,7,11 - 10,45


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Riecht hopfiger als es geschmacklich ist. Auf jeden Fall sehr süffig und geschmacklich sehr schön ausgeglichen. Für Freunde von mäßig gehopftem Bier!

Biertest vom 30.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,9,8,10 - 9,90


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Malziges Pils. Schmeckt aber eher wie ein Lager als einem Pils. Wo ist der Hopfen?

Biertest vom 13.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


Ochse meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herb aber prickelnd und frisch. zudem isses aus meiner region und wird immer auf parties getrunken. sollte mal weiter verbreitet werden. zudem hat es den world beer cup gewonnen.

Biertest vom 8.1.2005 Noten: 13,10,14,11,15,13 - 12,50


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Irgendwie ist bei der Kaltreifung der Geschmack eingefroren. Meines erachtens ist das ein typisches Ruhrpott-Export und kein Pils aus dem Münsterland.

Biertest vom 25.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,6,9,6,3,6 - 6,90


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vorweg: Für mich ein hervorragendes Bier. Sieht schon im Glas gut aus - zwar etwas hell, aber stark perlend mit toller Krone. Hat für ein Pils genau die richtige Herbe, und zwar ohne eine Spur von Bitterkeit. Sehr, sehr süffig. Angenehmer Pils-Nachgeschmack.

Biertest vom 11.6.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,12,11,12 - 11,85


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Rolick, bisher noch nie gehört, aber um so mehr begeistert. Festes Hopfenaroma im Antrunk, das sich zu einem feinherben nicht holzigen und angenehmen Nachgeschmack entwickelt. Sehr schön. So sollte ein Pils schmecken. Erfrischend, herb mit langzeitwirkung. Probieren lohnt sich hier auf jeden Fall.

Biertest vom 6.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,9,13,8,11 - 10,90


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Hell-gelb. Aroma: Sehr leicht nach Aromahopfen, durchaus OK. Geschmack: Süßlich, später fein-bitter, und süffig. Fazit: Erst süß, dann herb-bitter, aber doch OK.

Biertest vom 6.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,14,13,10,12 - 12,05




Rolinck Pilsener Premium

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,36 (6,25)
Aroma 9,70 (7,25)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,50 (9,00)
Aussehen der Flasche 8,96 (6,25)
Subj. Gesamteindruck 9,73 (9,00)
Total 9,74 (8,57)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de