Primator English Pale Ale

 
Brauerei Pivovar Nàchod a.s. Primator English Pale Ale Bierbilder einsenden
BrauortNàchod Note
RegionTschechische Republik
9,99

(6 Tests)
SortePale Ale
Alkoholgehalt5,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Primator English Pale Ale schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Taxi-Driver2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Pale Ale ist fein- bis moderat malzig und etwas kernig, nussig sowie röstmalzig im Nachgeschmack. Süffig ist es ebenfalls. Nett.

Biertest vom 23.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,11,9,11 - 10,70


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht hopfiger Antrunk, schwach malzig geprägt. Leicht bananig süß, mild cremiger Abgang, mild und malzig-herb. Nicht sehr starkes Bier, dennoch angenehm. Im Abgang etwas kräftiger und leicht röstig.

Biertest vom 11.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,11,12,11 - 10,75


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier habe ich in Cheb gekauft.
Das Positive was gleich auffällt, ist die schöne schaumige Schaumkrone, wie frisch vom Fass. Es besitzt eine kastanienbraune Färbung, riecht fruchtig-würzig und erinnert an Frühling. Der Antrunk ist sehr süss und deutet einen Apfelgeschmack an. Im Mittelteil schmeckt es nach Birnen und der Abgang ist leicht caramelartig. Im Ganzen wirkt es sehr leicht, erinnert an frisches Regenwasser mit leichter Kohlensäure versetzt und hat zum Schluss einen Touch von Apfelschalen.
Fazit: Ein angenehmes tschechisches Ale, das auch Frauen gefallen könnte.

Biertest vom 11.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,9,12,12,12 - 11,30


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Immer wieder interessant, was für ausgefallene Biere aus Nachod kommen. Diesmal was Englisches.
Bernsteinfarben leuchtet es aus dem Glas, gekrönt von hohem, dichtem und stabilem Schaum.
Malzige, leicht röstmalzige Töne strömen zur Nase.
Schon beim Antrunk wird deutlich, dass es sich hier nicht um eine Biersorte mitteleuropäischer Herkunft handelt. Ich habe zwar schon lange kein englisches Bier mehr getrunken, aber mein Erinnerungsvermögen sagt mir, das Bier aus Nachod kann ganz gut mithalten.
Hopfig-fruchtig gestaltet sich also der Antrunk, eben etwas ungewohnt. Aber dennoch gut trinkbar. Diese Aromen halten sich noch recht gut in der Mitte, allerdings machen sie sich dann auch recht schnell davon. Das Bier droht in die Wässrigkeit ab zu driften. Schade. Den Geschmack hätte ich doch gerne noch etwas länger am Gaumen gehabt.
Insgesamt aber doch recht ordentliches Ale mit einer Herkunft, die man doch nicht vermutet.

Biertest vom 26.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,7,-,9 - 8,68


Helena meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch frisch-hopfig, dunkel bronze Farbe, anständiger feinporiger Schaum. Antrunk mild hopfig-leicht fruchtig. Den nächsten Schluck muß ich leider als wässrig bezeichnen. Wässrig-herb und nichts anderes dabei. Sollen die Tschechen lieber ber den traditionellen Biersorten bleiben.

Biertest vom 21.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,6,7,6,12,7 - 7,45


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein English Pale Ale von einem Ort, wo man es sonst nicht vermuten würde: Hergestellt in Tschechien, in Náchod.
Das Aussehen erfreut mein Herz. Über einem rotbraunen Kupfer-Körper steht eine große, cremige Krone. Der Duft ist relativ schwach. Etwas karamelliges Röstmalz erreicht die Nase, unterstützt durch blumige Hopfennoten.
Leicht fruchtiger Antrunk, mit Beerennoten und Zitrusfrüchten, und blumigen Hopfengeschmack. Kratzende Kohlensäure erschwert zunächst die Geschmacksfindung. Die im Riechtest bemerkten Röstmalznoten machen sich am Gaumen nicht bemerkbar. Nebenbei bemerkt, Hafer ist auch als Zutat verzeichnet. Früh macht sich die Hopfenbittre bemerkbar, wobei im Abgang der Bitterwert plötzlich ansteigt.
Fazit: Mangels bisher nicht allzu vielen Vergleichsbieren ist es für mich schwer zu beurteilen, ob sich dieses English Pale Ale sortentypisch verhält, selbst wenn es mir dies’ so scheint. Jedenfalls ist es süffig, mit ungewöhnlicher, doch mundender Geschmackszusammenstellung.

Biertest vom 31.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,12,11,7,11 - 11,00




Primator English Pale Ale

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,83
Aroma 9,50
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,66
Aussehen der Flasche 10,40
Subj. Gesamteindruck 10,16
Total 9,99




www.biertest-online.de