Pfungstädter Edel Pils Premium

 
Brauerei Pfungstädter Brauerei Hildebrand GmbH & Co. KG Pfungstädter Edel Pils Premium Bierbilder einsenden
BrauortPfungstadt Note
RegionHessen
9,22

(40 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Pfungstädter Edel Pils Premium schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 6,6,4,5,7,5 - 5,20

Die Buchstabenarmut der Etikettenalliteration findet ihre Fortsetzung in der geschmacklichen Einseitigkeit des Flascheninhalts. Pfungstaädter ist ein unauffälliges Billigbier ohne Höhen und Tiefen.

Biertest vom 13.10.2001 Noten: 7,6,7,6,7,7 - 6,70


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 5,4,3,3,8,4 - 4,00

Ich muss leider feststellen, dass Pfungstädter besser ist als wie Singha. Rhetorische Sackgasse wo dieses Bier, da guckst Du...kein Kommentar

Biertest vom 13.10.2001 Noten: 8,5,4,2,12,3 - 4,25


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 13.10.2001 Noten: 10,3,5,8,11,5 - 5,95


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,6,5,4,7,6 - 5,70

Biertest vom 13.10.2001 Noten: 10,7,5,6,8,7 - 6,90


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,7,5,5,8,5 - 5,75


Knut meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 13.10.2001 Noten: 10,6,3,6,11,6 - 6,20


Lars meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 13.10.2001 Noten: 9,6,4,7,12,7 - 6,85





Online-Tests

Knalle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Lustig schon mal vorne weg der Frischestern auf der Flasche, der anzeigt wenn es kalt genug ist. Flasche auf und man riecht schon etwas bitteres. Vom Geschmack her hab ich lang nicht mehr sowas ekliges getrunken. Sehr unangenehme Bittere die lange anhält. Keine Spur von Würze. Ich schließe mich vielen anderen hier an: Aussen hui innen pfui !

Biertest vom 23.8.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,6,3,9,4 - 4,45


danfue meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Pfungstädter Pils ist mein absolutes Standard Bier. Gibt's hier in jedem Supermarkt. Es ist an sich nichts besonderes, einfach ein ordentliches Pils, etwas herb-hopfigerer Sorte. Aber es schlägt die hessischen Konkurrenten Binding, Henninger und Licher, die man auch in jedem Supermarkt bekommt, um Längen. Und deshalb ist es mein Lieblings-Feierabendbier.

Biertest vom 2.5.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,11,13,11 - 11,05


pink punker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein durchaus süffiges, leckeres Pils. Was sich die Brauerei allerdings darauf einbildet und den Preis derart hoch setzt, bleibt fraglich (1,77 € je Liter in der 24 x 0,3 l- Kiste; Stand Sommer 2011). Zum Spitzenbier, das diesen Preis rechtfertigt, ist noch ein Stück Platz...

Biertest vom 2.12.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,10,9,11 - 10,85


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein etwas einseitig Hopfenextrakt geprägtes hessisches Pils. Darüber hinaus kaum Berichtenswertes, ausser dass es ausgenommen der unfeinen Hopfennote nix zu meckern gibt.

Danke an Raphael für die Flasche!

Biertest vom 31.7.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,9,10,9 - 8,90


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#1118
Vom ersten Schluck an erschlägt der Hopfen alle anderen Geschmacksnuancen, geht rasch ans Zahnfleisch und begräbt jede Süffigkeit in Nullkommanix. Hier wird die Hopfenextraktkeule mächtig geschwungen, grobschlächtig, bieder und keinesfalls aromatisch. Fazit: Außen hui, innen pfui!

Biertest vom 16.4.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,5,4,9,5 - 6,15


BierB├Ąr meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Anflug nordischer herbe und eine tüchtige grasige Brise!Nah dran ein perfektes Pils zu sein!Tolles Bier das leider nur regional vertrieben wird!Ich ziehe es so einigen anderen Premium TV Bieren vor!

Könnte genauso gut aus dem hohen Norden kommen wenn ich es nicht besser wissen würde!

Fazit: Äußerst delikates Pils!Nix zu meckern...naja die Flaschengestaltung ist geschmackssache

Biertest vom 10.12.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,12,9,11 - 11,20


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tolle Nordherbe, nicht zu arg aufgebläht,knallt direkt in ein kernig/nussiges Mittel.Über diesem schlägt leichte Fruchtfrische den Pilspuls.Abgang macht die Herbe wieder schön zu,hinterlässt angenehmes Bierkratzen.Mit Pfungstädter macht man nix verkehrt.

Biertest vom 27.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,11,12 - 11,95


st├╝lpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Pfungstädter Edel Pils vom Ausehen her etwas blassgelb, die Schaumkrone bleibt ebenfalls sehr "blass" bzw. verschwindet schon nach kurzer Zeit.
Beim Aroma legt es sich in Zeug, zuerst der großartige grasfrische Geruch und herliche bittere Hopfenaromen machen das Ganze zum Vergnügen. Der Gerstenmalz hält sich im Hintergrund. Das Brauwasser scheint eine norddeutsche Frische zu besitzen und weckt Vergleichsphantasien zu den großen Bieren der Küste.
Im Abgang fehlt leider der Pep, keine Steigerung - kein Finale.
Deshalb ordne ich es als besseres Mittelklassepils ein, ganz gut geeignet, nach einem heißen Nachmittag, ein Grillgedeck zu begleiten.

Biertest vom 18.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,13,11,10,13,11 - 10,95


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 2246
ersma: freut einen ja immer, wenn man wieder ein bier aus der „all time“-liste abhaken kann. andererseits erstaunt es immer wieder, dass es dort noch lücken gibt.
mittelpilsige farbe, unperlig, recht viel schaum, dessen standfestigkeit ok ist.
der geruch ist hopfig-süßlich, leicht grasig.
der antrunk ist hopfenbetont mit pappiger note, die ich eher von äquator-lager kenne. die mitte bleibt pappig, hier kommt zur herbe noch eine leichte süße hinzu, die zum abgang hin deutlicher wird.
die flasche ist von der gestaltung ok, auch wenn ich das logo (rotes hufeisen, nach unten offen, damit das glück rausfällt?) etwas merkwürdig finde.
fazit: sehr mäßiger genuss. was ich sehr erstaunlich finde, ist die tatsache, dass sich an diesem bier auch die geister der stammtester extrem scheiden. hab ich noch bei keinem anderen bier so gesehen. da würde ich ja mal schwankungen im herstellungsprozess vermuten, die ich mir bei einer brauerei dieser größe wiederum nicht vorstellen kann. merkwürdige sache...

Biertest vom 30.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,6,8,11,7 - 7,60


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Etikett find ich mal nicht so gelungen. Das Bier im Glas ist pilstypisch goldgelb, mit flacher feinporiger Krone. Der Geruch ist feinhopfig, gut zu vernehmen, aber nicht zu penetrant. Genau richtig! Der Antrunk hingegen ist total überhopft. Allerdings verfliegt das Ganze recht schnell und es wird etwas milder. Der Abgang bleibt weiterhin recht trocken und besonders süffig ist das Bier leider nicht. An sich nicht schlecht, aber leider nicht 100%ig mein Fall!

Biertest vom 19.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,7,8,7,8 - 8,00


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Blassgelbe Farbe. Die aromahopfigen Aromen sind da, gleichzeitig auch ordentlich bitterhopfige, die den aromahopfigen die Waage halten. Letztere sind angenehm grasig und würzig, leicht holzig und sogar etwas fruchtig. Zum Abgang hin wird es etwas herber, für meinen Geschmack einen Tick zu herb. Insgesamt aber ein leckeres Pils.

Biertest vom 6.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: -,13,12,11,-,12 - 12,00


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr (!) trockener Aufzug, mit klassisch schlank malzigem Körper. Stromlinienförmig, getreidig leichtes Mittel - das bereits eine deutliche (!) Bitternote freigibt.
Sturz wieder sehr trocken (!) und hopfendominant - dabei jedoch stets aromatisch. Das Bier hat alle Qualitäten, die ein gutes Pilsener auszeichnen !

Biertest vom 28.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,13,15,11,14 - 13,65


coronaa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein tolles Bier mit Geschmack Leute die meinen dieses Bier hätte keinen Geschmack deren Geschmacksnerven haben wohl zu sehr unter ALDI Bier gelitten

Biertest vom 18.11.2008 Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


Bierpunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Pfungstädter ist ein sehr leckeres, klar vom Durchschnitt gehobenes Pils - nicht mehr, nicht weniger.

Biertest vom 6.10.2008 Noten: 10,11,11,12,13,11 - 11,15


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Edel Pils wirkt sortentpyisch grasig. Leicht herber Nachgeschmack. Moderate Süffigkeit. Als ordentlich einzustufen.

Biertest vom 29.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,10,10 - 9,90


maieronfire meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Charakter eines Billigbieres, das hat man davon, wenn man in Frankfurt seinen Urlaub verbringt und Bier aus der Region probieren will.

Biertest vom 26.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,7,7,7 - 7,50


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Grüne Longneck-Flasche. Dicke Perlung, cremiger aber nur kurz haltbarer Schaum. Recht süss im Antrunk, der Hopfentouch lässt aber nicht lange auf sich warten. Sehr gut abgestimmt, im Abgang angenehme Hopfenbittere spürbar.

Biertest vom 20.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,12,9,11 - 10,95


Nostradamuz meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Würg...
Das bier ist echt nur zu genießen, wenn man es umsonst bekommt ( Pungschter Kerbeumzug) oder es eiskalt ist, an sonsten einfach nur zum wegkippen.

Biertest vom 15.2.2004 Noten: 9,0,0,0,3,3 - 2,25

Ich habe hier schon einmal eine Kritik geschrieben die damals ziemlich vernichtend ausfiel, jetzt habe ich überlegt ob ich sie revidieren oder eine neue verfassen soll.
Ich habe mich für letzteres Entschieden weil der Unterschied von 4 Jahren etwas zielich deutlich macht:
Pfungstädter Pils ist kein Kinderbier.

Zu meinem Eindruck:
Die Flasche macht optisch wirklich etwas her, der Frischestern ist ein nettes Gimmick aber leicht zu verfälschen.
Im Glas sieht das Bier nicht besonders aus, aus der Flasche nur mit etwas grobporigem Schaum.
Der Geruch ist stark Hopfig und erinnert ein wenig an Jever.
Der Geschmack hällt was der Geruch verspricht, sehr herb mit starker Hopfennote, im Abgang leicht säuerlich aber immer noch hopfig was es im Sommer ziemlich erfrischend macht.
Dieses Bier hat nicht eine Spur von Süße und ist daher nicht wirklich süffig, an einem heißen Sommertag aber genau das was ich in der Hand und im Glas haben will.

Um die am Anfang angesprochene starke Diskrepanz zwischen meinen Beiden Bewertungen noch einmal auf zu greifen: damals war ich 4 jahre jünger und das Bier war mir schlichtweg zu herb, ich denke das geht einigen Leuten so, daher würde ich empfehlen diesem Bier nach einiger Zeit nochmal eine chance zu geben.

Biertest vom 31.3.2008 Noten: 12,14,4,13,11,12 - 11,20


Erzengel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch sehr pilstypisch-frisch.
Der Geschmack ist schön frisch-süßlich und feinherb. Sehr schön blumiges Bier, frischer Nachgeschmack, langanhaltend und sehr angenehm.

Biertest vom 24.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,14,13,12,13 - 12,85


mo-esch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wieder ein gutes Indsutriebier. Ordnetlicher Geschmack, aromatisch einwandfrei und auch in größeren Mengen gut trinkbar. Solide Qualität!

Biertest vom 11.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,11,11,9,9,10 - 9,90


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ok sieht nach nix aus im glas. aber der Geschmack ist schon ok , es hat zwar ein bissel zuviel süsse, aber es ist herb und kurz im Abgang. Sonst keine nennenswerten Begleiterscheinungen geschmacklicher Art...

Biertest vom 2.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,8,9,6,9,9 - 8,10


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier habe ich in Darmstadt gekauft und am Frankfurter Hbf getrunken. Der Antrunk ist leicht Tapetenartig, riecht im ersten Moment, wie ein normales Pils. Das einzig Gute ist das mild abgestimmte Brauwasser, doch der Schluss ist wieder viel zu metallig! Fazit: Massenmetallbier!

Biertest vom 5.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,10,7,7,10,7 - 7,66


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also die Flasche sieht edel aus, das muss man anerkennen. Das Bier im Glas ist auch okay, nicht grade sehr viel Schaum. Das Aroma ist irgendwie undefinierbar. Der Geschmack ist dann eine Enttäuschung. Ziemlich herb, kommt dieses Bier daher, ohne allerdings wirklich interessante Geschmacksnuancen bieten zu können. Man könnte es auch mit herbem Wasser vergleichen. Da hätte ich wirklich mehr erwartet!

Biertest vom 27.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,7,6,10,8 - 7,65


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein schönes Pils. Goldene Farbe, voluminöser, aber etwas zur Grobporigkeit neigender Schaum. Voller Geschmack: kräftige Herbe mit erdig-harziger Note. Erinnert an norddeutsche Pilsener, beipsielsweise Jever. Einziger Nachteil ist, dass das Bier übermäßig schnell schal zu werden scheint. Gelungen gestaltete Flasche!

Biertest vom 20.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,12,12,13,11 - 11,70


lestat meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Edel und Premium, ist das nicht ein bisschen viel auf einmal? Wird sich zeigen. Das Flaschenettiket macht mit dem matten Grün und den übersichtlich angeordneten Motiven einen wertigen Eindruck. Gefällt mir. Aber jetzt mal zum Flascheninhalt. Beim einschenken verbreitet sich schnell ein hopfiger Geruch, sehr trüb im Glas mit eher kurzlebiger Schaumkrone. Pilsig herber Antrunk dem ein ziemlich nichtssagender Mittelteil folgt. Zurück bleibt ein herber Nachgeschmack der sich fast noch ins chemisch-bittere steigert. Durch den gut abgestimmten Kohlensäure Gehalt ist das Pfungstädter zumindest erfrischend süffig.
Solides Pils aus Hessen, bei dem das Etikett meiner Meinung nach das Beste ist.

Biertest vom 4.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,9,11,9 - 8,95


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Pfungstädter riecht nach dem Eingießen auch aus 1 Meter Entfernung noch ziemlich hopfig, ebenso knackig herb ist auch der Antrunk. Grünes Flaschendesign, als Gimmick hat es auf der Rückseite den Frischestern, um zu sehen, ob es kalt genug ist. Macht einen frischen Eindruck. Die angenehme Herbe lässt im Abgang deutlich nach, etwas wässrig im Finish. Dennoch ist es frisch, herb und süffig, so muß ein Pils sein. Gutes Pils.

Biertest vom 2.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,10,10,11 - 10,70


hopfnunmalls meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr eigener Charakter, fast schon sehr herb, eher seltener Geschmack in deutscher Bierlandschaft, sehr sympatisch, aber sicher gewöhnungsbedürftig für 08/15-Biertrinker

Biertest vom 21.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,12,12,9,13 - 11,50


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier startet leicht herb, vorwiegend ist es allerdings süß, anders wie bei den Biermischgetänken hier allerdings in richtigem Maße... Ein herbes Aroma ist dabei zwar stehts präsent, allerdings ist das Bier wirklich sehr mild. Im Nachgeschmack weicht der Süße Teil, der milde herbe Teil bleibt noch ein wenig erhalten. Ein sehr mildes Pils ist es, ein wenig eintönig auch, schlecht ist es aber definitiv nicht.

Biertest vom 30.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,13,12,11 - 11,50


Sachsentrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Grüne Flasche erzeugt schon Skepsis und so kommt es auch... große Enttäuschung. Schmeckt künstlich/chemisch/eklig! Nein, nicht mein Fall (mache es kurz!!)

Biertest vom 12.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,4,4,2,4,6 - 5,00


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Flaschenetikett: SEHR schön!! so moosgrün, mir edlem Glanz. Ja, sehr schön! Farbe: Ziemlich hell, die Krone hält zumindest paar Min. Geschmack: Trinkbar, aber nicht so ganz lecker! Nachgeschmack: Bääh.. richtig eklig, so nach Ascorbinsäure, bzw so richtig nach Plastik/Kunststoff. Ne ne ne.. das mag ich überhaupt nicht! Fazit: Im Nachgeschmack richtig widerlich, total chemisch, nach Plastig, ne ne ne. Nichts besonderes bzw. E I N F L O P P ! aus Hessen!!!

Biertest vom 12.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,7,1,13,7 - 6,35


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich kann mich den Kommentaren der anderen Testern nicht anschließen. Gewiss ist dieses Bräu kein Stern am Bierhimmel, aber zum Wegkippen (in die Kehle) in der Kneipe bei lustiger Gesellschaft allemal tauglich.

Biertest vom 29.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,9,9,9,7 - 7,75


Der M├Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Grausame Folter für Bierkenner. Ungenießbar, selbst vom Faß zum Wegkippen!

Biertest vom 27.12.2003, Gebinde: Fass Noten: 6,3,9,3,-,4 - 4,68


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein neuer Gag: auf dem Etikett gibt es einen "Frische-Stern", der sich grün verfärbt, wenn das Bier die richtige Temperatur hat. Ob das Pfungstädter Edel-Pils (Slogan: "Hier pfungt's"), das sich jetzt Premium nennt, eine so sorgfältige Behandlung verdient? Die Optik ist O.K., vielleicht etwas blässlich. Ein leichtes Aroma nach Kräutern und Honig und ein vollmundig-liköriger Antrunk stellen ein Versprechen auf, das wortwörtlich bitter enttäuscht wird. Eine Hopfenbittere, nicht edelherb, sondern penetrant-bitter schiebt sich über alles und hinterlässt einen üblen Nachgeschmack im Mund. Fazit: Der Pfunke springt nicht über.

Biertest vom 10.10.2003 Noten: 7,10,3,2,10,3 - 4,65




Pfungstädter Edel Pils Premium

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,59 (8,00)
Aroma 9,41 (5,60)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,70 (5,20)
Aussehen der Flasche 10,03 (8,00)
Subj. Gesamteindruck 9,20 (5,50)
Total 9,22 (5,75)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de