Paulaner Hefe-Weißbier Alkoholfrei

 
Brauerei Paulaner Brauerei GmbH & Co KG Paulaner Hefe-Weißbier Alkoholfrei Bierbilder einsenden
BrauortMünchen Note
RegionBayern
8,69

(26 Tests)
SorteAlkoholfreies
Alkoholgehalt0,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Paulaner Hefe-Weißbier Alkoholfrei schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Lord Altbier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

schmeckt nicht so wie das alkoholhaltige weißbier, schmeckt wie toastbrot in wasser aufgelöst, das ist nicht unbedingt negativ gemeint, aber mein geschmack ist es nicht!

Biertest vom 5.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,7,6,9,7 - 7,00


Botrytis meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bernsteinfarben mit mittel- bis feinporiger sehr beständiger Krone. Im Geruch muffig und metallisch. Die Geschmacksnuancen haben mit Bier leider nicht sonderlich viel gemein. Extremst wässrig mit einem dezenten Hauch von Hefe. Ebenso trägt es eine leichte Säuerlichkeit, die aber eher unangenehm wirkt. Also nach Weizen tut da nicht sonderlich viel. Das ist, bis auf den ersten optischen Eindruck eigentlich gar nix.

Biertest vom 1.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,2,4,2,5,2 - 3,55


Blockwogenst√ľermann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gut trinkbares alkoholfreies Hefeweizen: Optisch nicht vom großen Bruder zu unterscheiden. Auch geschmacklich liegt es mit seiner leichten Würzigkeit und seiner dezenten Hefigkeit nah am Original. Selbst eine Hopfennote ist spürbar. Bei der Variante mit Alkohol hatte ich schon bemängelt, dass der Abgang leider nur von kurzer Dauer ist. Das trifft auf das Alkoholfreie natürlich auch zu. Insgesamt könnten die Geschmackskomponenten etwas intensiver sein. Trotzdem kein schlechtes Bier.

Biertest vom 24.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,6,9,9 - 9,15


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das alkfreie Paulaner schäumt gut auf und hat im Aroma auch Nuancen des großen Bruders. Der Antrunk ist dann sehr erfrischend. Der Geschmack ist leicht getreidig mit einer hefe-säuerlichen Note, die im dünnen Abgang endet. Für ein bleifreies Hefeweizen recht ordentlich!

Biertest vom 23.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,8,12,9 - 9,25


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tolle Optik in goldorange, stabiler, bis zum Ende bestehender Schaum. Geruch fruchtig-hefig, nur marginal pappig. Leichter Hefeanzug, süßlich-säuerliche Malztöne, wenig Kohlensäure. Hier ist es weitgehend gelungen, die Schwächen eines alkoholfreien Bieres einzudämmen. Paulaner schwingt sich eindeutig zum Vorreiter in diesem Segment auf. Ich jedenfalls habe jetzt immer einen Kasten im Keller davon stehen. Endlich ein richtig gutes alkoholfreies Gebräu, was den Namen Bier wirklich verdient. Klasse!

Biertest vom 25.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,11,9,11 - 11,15


wolverine meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das alkoholfreie Paulaner Weißbier habe ich vor ca. einem Jahr zum ersten Mal getrunken und seither gemieden, da ich es als lasch und säuerlich in Erinnerung hatte. Nun teste ich eine Gratisprobe aus meinem Getränkemarkt, die mit der Ankündigung wirbt: "Jetzt mit verbesserter Rezeptur. Vollmundig wie das Original." Optisch ist am Bier (damals wie heute) nichts auszusetzen. Ein feinporiger Schaumberg krönt das orange-gelbe Bier. Die Hefe verteilt sich gleichmäßig und erzeugt eine schöne Trübung. Der angenehm (bananen)fruchtige Geruch läßt hoffen, daß die Rezeptur tatsächlich vebessert wurde. Nun-die Spannung steigt-der Antrunk: mit einer feinen Fruchtnote und einem sehr angenehmen Verhältnis von malzig süß und säuerlich bestätigt er meine Hoffnung auf geradezu fulminante Weise. Mild, ausgewogen und süffig läßt dieses "neue" Bier die Konkurenz teilweise weit hinter sich und ist eine wirkliche Alternative. Sehr gelungen!

Biertest vom 4.6.2009 Noten: 14,12,13,12,10,12 - 12,25


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Da kann man nur hoffen das man so was nie trinken muß, sondern kann wenn man will.
Weil das wichtigste beim Bier ist ein bestimmter Grundgeschmack der durch den Hauptgeschmacksträger Alkohol entsteht, und bei jeden Schluck bleifreien sofort unangenehm durch sein fahlen, süßlich (hier auch sauer) abgestandenen Grundgeschmack die Oberhand übernimmt. Mir verderben solche Biere den Abend!

Biertest vom 8.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,3,2,11,6 - 6,40

Jetzt mit neuer Rezeptur schmeckt wie das Original steht auf der Flasche. Also es ist dünner, fader und deutlich saurer als das Orginal, aber das beste Alkoholfreie das ich bis her kenne. Fazit: sehr gut trinkbare alternative für Leberkranke!

Biertest vom 3.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,8,8,11,9 - 8,70


alsan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein erstes alkoholfreies Hefeweizen ist ungewöhnlich trüb, mit angenehmen Hefegeruch und grober Schaumkrone. Im Antrunk schön würzig und hefig-bananig, in der Mitte leider säuerlich, der im Abgang etwas abschwächt und mich dann leicht an Banane-Karamell erinnert.

Dieses Bier ist erstaunlich gut für alkoholfrei. Wenn ich mal auf Alkohol verzichten muss, trinke ich lieber so ein Paulaner als ne Cola, Sprite & Co.

Biertest vom 15.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,9,12,9 - 9,75

Biertest vom 15.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,9,12,9 - 9,75


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

GRATISPROBE steht auf der Flasche, und natürlich sage ich da nicht nein wenn mir die Flasche so einfach gratis angeboten wird. Offensichtlich wurde die Rezeptur verändert, denn zusätzlich zum Etikett ziert ein roter Streifen den Flaschenhals auf welchem geschrieben steht: Jetzt mit verbesserter Rezeptur. Vollmundig wie das Original. Also mal schauen: Der Duft geht in Ordnung und ist mit einer deutlichen Bananen-Note versehen. Vollmundig muss man allerdings stark einschränken. Eher wässrig bitter und mit einer Weissbierbananennote parfümiert würde ich sagen. Wirkt irgendwie künstlich, ohne Volumen ... Fazit: die Frage die ich mir stelle ist ob man die Massstäbe für Weissbier generell an ein alkoholfreies Weissbier anlegen sollte. Denn wenn es schon ein alkohoholfreies sein muss (kann ja mal vorkommen) dann ist das Paulaner ganz in Ordnung weil es zumindest keine negativen Geschmackserlebnisse bereithält und recht erfrischend geraten ist. Vergleiche ich es aber beispielsweise mit einem Augustiner-Weissbier dann würde es glatt durchfallen. So bleibt meine Benotung eher ambivalent.

Biertest vom 20.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,5,9,4,8,6 - 6,30


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

im vergleich zum richtigen paulaner ziemlich witzlos. außerdem absolut wässrig und ekelhaft sauer. die üblichen schwächen von alkoholfreiem bier, aber hier noch ausgeprägter. ein zombie von einem bier...

Biertest vom 3.11.2008 Noten: 8,5,6,4,8,6 - 5,85


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die übliche Leier bei alkoholfreien Hefeweizen. Einem normalen Weizen unähnlicher, getreidiger und säuerlicher Geschmack. Paulaner ist hier keine (der seltenen) Ausnahmen.

Biertest vom 28.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,6,4,4,-,4 - 4,35


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eines der besten Alkoholfreien Weißbiere. Und trotzdem schmeckt es nicht wirklich.
Arg säuerlich. Wenig süß. Sehr wässrig.

Biertest vom 8.10.2007 Noten: 12,9,6,6,12,7 - 7,75


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nun ja, jeder Brauerei ihr Alkoholfreies. Die Flasche sieht gut aus, wie alle Paulaner-Flaschen. Im Glas könnte man das Bier glatt mit dem großen Bruder verwechseln, aber schon beim ersten Schluck nicht mehr. Der Antrunk ist noch relativ würzig-herb, aber der Abgang wie Wasser. Hat mir überhaupt nicht geschmeckt.

Biertest vom 18.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,3,3,8,6 - 5,95


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also das ist ein süffiges alkoholfreies Bier, für Weissbierliebhaber, eine gute Alternative, falls man doch noch Auto fahren muss. Aber in meinen Augen ungeniesbar, da ich nicht in die Weissbierschiene passe. Fazit: Gutes Weissbier für Autofahrer, für mich nicht!

Biertest vom 1.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,6,9,7 - 8,95


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das alk.freie Weizen ist recht lebendig. Es hat zwar das typisch dünne Aroma, dafür fehlt der getreidige Nachgeschmack. Süffig ist es allzumal. Ordentlich.

Biertest vom 23.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,11,11,9,10 - 10,00


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hell-hefetrübe Farbe. Geruch weißbierhefig-säuerlich mit einem Touch Metall.
Geschmack hefig-zitronig. Im Mittelteil deutlich säuerlich mit einem Fünckchen Herbe. Etwas flacher Abgang.
Nach den belgischen Alkohol-Schwergewichten der letzten Zeit, mal ne nette Abwechslung. In der Tat ist das Paulaner ein nettes alkoholfreies Bierchen. Süffig und ein guter Durstlöscher, aber eben auch nicht mehr.

Biertest vom 25.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,9,9,9 - 9,30


fiaskojoke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

nicht wundern, ich habe doch meine alkoholfreien wochen im januar. die sind allerdings bald um. zum glück. die zwei wochen haben mir allerdings den horizent der alkfreien biere erweitert. einen horizont den ich eigentlich nie sehen wollte! los gehts also mit dem "paulaner hefe-weissbier alkoholfrei". das ganze macht sich rötlich im glas. im gegensatz zum erdinger alkoholfrei steht der schaum eher grobporig und mittelmäßig. aber die biere riechen vollkommen gleich, banananig apfelartig muffig. aber nicht wirklich schlecht. der antrunk ist leicht metallisch, wenig rezent und etwas lasch. der abgang ist aber um klassen besser als beim erdinger. der alkohol fehlt allerdings wirklich deutlich.

Biertest vom 14.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,12,9,9,9,10 - 9,55


dobier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für ein alkoholfreies Bier kann ich nur sagen: Alle Achtung! Es schmeckt nicht so wässrig wie andere alkoholfreie, das hat sicher etwas mit dem Beigeschmack der Hefe zu tun. Der Schaum ist allerdings recht schnell verschwunden. Klar fehlt beim Geschmack auch der Alkohol, der ja auch als Geschmackträger fungiert. Aber wenn man bedenkt, dass es "frei" ist, kann man es wirklich gut trinken.

Biertest vom 20.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,10,12,12 - 11,10


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Schaumkrone ist nicht besonders beeindruckend und verschwindet auch recht schnell. Das Bier schmeckt leicht säuerlich, besonders im Abgang. Insgesamt stelle ich eine leichte Wässrigkeit fest, die den ansonsten (für alkoholfrei) recht ordentlichen Geschmack dämpft.

Biertest vom 22.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,10,12,10 - 10,35


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vom Aussehen her kann man sagen, dass der Schaum grober ist und schneller in sich zusammenfällt. Es ist besser als einige andere Alkoholfreie, jedoch fehlt ein typisches Weißbier-Aroma. Im Antrunk kann man noch ein erhöhtes hopfiges Aroma feststellen, zum Abgang hin wird es jedoch immer wässriger und typisch unalkoholisch süß. Ich habe kein Referenzweizen ohne Alkohol, dies ist mein Erstes. Es wird ab jetzt wohl dafür herhalten müssen.

Biertest vom 25.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,11,7,10,11 - 10,40


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das silber-glänzende Etikett signalisiert: Achtung, alkoholfrei! Die Paulaner haben übrigens als erste Brauerei ein bleifreies Hefeweizen gebraut. Das war im Jahre des Herrn 1986. Dem Bier wird nachträglich der Alkohol entzogen, es kann noch bis zu 0,5 Umdrehungen aufweisen.
Das Bier sieht "echt" aus: Die Trübung ist hübsch bernsteinfarben, der Schaum ist mittelfein und ein wenig zu rasch verschwunden, aber dennoch haltbar. Der Geruch ist unverdächtig hefig-gärig.
Geschmack: Typisch bitterlich für ein Alkoholfreies, zumindet im Antrunk. Der Mittelteil ist etwas zitronig und der Nachtrunk weist täuschend echte, da hefige Weizenbieraromen auf.
Fazit: Andere alkoholfreie Weizenbiere schmecken weniger nach Hefeweizen als das von Paulaner. Leider konzentrieren sich die Weizenaromen lediglich auf den Nachhall des Bieres. Die negativen Eigenschaften eines Alkoholfreien bündeln sich unerfreulich in Antrunk und Mittelteil, was dafür sorgt, dass einem das Paulaner im Moment des Trinkens weniger schmeckt. Erst im Nachgeschmack weiss man dann, dass man hier ein obergräriges Weizenbier trinkt.
Kurz: Einziges alkoholfreies Weizen mit Weizenbiereigenschaften.

Biertest vom 20.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,9,10,11,9 - 9,05


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: bleifreie biere schmecken ja generell lascher. insofern bin ich positiv von diesem überrascht worden.
mittlere, angenehme farbe, feiner schaum, feinste perlen steigen auf.
geruch hefig-süßlich. antrunk sehr frisch. dezent hefig. zur mitte wirds deutlich süßer, erst sehr spät macht sich ein hauch herbe bemerkbar. nicht so kräftig wie die verbleiten hefes, aber sehr lecker, ausgewogen.
flasche verheißt "aromaschutzverfahren". bedeutet wohl dialyseverfahren, wie bei jever bleifrei. dieses verfahren lässt die biere wesentlich näher am original, weil sie ganz normal gebraut werden.
fazit: der nächste sommer kann kommen.

Biertest vom 11.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,10,7,10 - 10,15


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dipl. Ing. Brauwesen Dr. Peter Hellich verspricht vollendeten Weißbiergeschmack. Dass man diese Behauptung aus dem entsprechenden Marketingblickwinkel sehen muss, war mir wohl vorher klar, überraschend war dann aber doch, dass man Herrn Hellich zumindest im Ansatz zustimmen kann. Das Bier kommt einem Hefeweizen tatsächlich erfreulich nahe, ohne jedoch ohne die typischen Schwächen eines Alkoholfreien - wässeriger Geschmack, der Nachgeschmack und Süffigkeit beeinträchtigt, weniger imposantes da blasses Aussehen ohne weizentypische Schaumkrone - auskommen zu können. Insgesamt nicht unerfreulich - formulieren wir es mal so.

Biertest vom 23.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,8,9,10,10 - 9,65


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gab es als GRATISPROBE beim BIX-BOX im Emden. 2 Stück 0,33 Longneck Flasche. Farbe: trüb, typisch HWgelb, OK. Aroma: Schwach, bischen hefig, nicht so toll. Geschmack: Flach, nichtssagend. Nachgeschmack: Wässrig, hefig, nicht so toll. Fazit: Es gibt bessere Alkoholfreie HW.

Biertest vom 19.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,6,7,13,8 - 8,35


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mit einem normalen Weizen kann es sicher nicht mithalten - aber unter den Alkohlfreien ist es sicher eines der Guten. Natürlich - es ist "dünner" als ein normales Weiten - aber ohne den süsslichen Beigeschmack vieler anderer alkoholfreier Biere. Für mich eines der besten alkoholfreien Weizenbiere am derzeitigen Markt. Die Jungs sollen versuchen, ohne Alkohol ein leckeres Bier zu basteln - und das ist den Paulanern gelungen, wenn sie auch ein "normales" Weizen nicht erreichen können.

Biertest vom 11.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,11,11,11 - 10,70


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es fällt gut ins Glas, schon beim Anzug fehlt aber das Tiefen- Aroma. Der freie Paulaner wirkt dünn und liquid. Bei einer Bullenhitze wie heute durchaus erfrischend. Positiv hervorzuheben ist noch der angenehme hefe- Ton.

Fazit: Ein wahrhaft wässriger Durstlöscher, der an den selben Schwächen leidet wie seine Artgenossen.

Biertest vom 29.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,8,7,12,8 - 7,85




Paulaner Hefe-Weißbier Alkoholfrei

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,48
Aroma 8,82
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,50
Aussehen der Flasche 10,00
Subj. Gesamteindruck 8,46
Total 8,69




www.biertest-online.de