Oettinger Bock

 
Brauerei Oettinger Brauerei GmbH Oettinger Bock Bierbilder einsenden
BrauortOettingen Note
RegionBayern
8,04

(27 Tests)
SorteBock/Maibock
Alkoholgehalt6,7% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Oettinger Bock schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

613 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

auf eher geringe Erwartungen folgte eine leicht positive Überraschung, bei weitem nicht das Maß aller Dinge, aber dennoch trinkbar, zuweilen etwas süß

Biertest vom 16.5.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,10,9,4,8 - 8,15


Mabra41 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bock eben! Macht einen Super Eindruck! Einfach genießen

Biertest vom 26.4.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,14,14,14,13,14 - 14,05


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Geruch ist für ein Bock recht mild. Trotzdem ist eine typische Malznote zu erkennen. Im Antrunk nicht malzig, sondern einfach nur süss. Schmeckt irgendwie künstlich. Erst im Abgang ist ein leichter Malzgeschmack zunerkennen. Im Nachgeschmack recht bitter. Ein Bier, das die Welt nicht unbedingt braucht.

Biertest vom 14.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,5,5,5,6,5 - 5,75


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

OETTINGER BOCK: Die Flasche ist nix besondere...typisch Oettinger halt...wenigstens geht es farblichin dem Fall in Ordnung. Im Glas macht dieses Gebräu einen relativ blassen Eindruck für einen dunklen Bock. Geschmacklich ist dieses Bier ziemlich unbockig...schmeckt eher wie ein dunkles. Nur der alkoholische Beigeschmack deutet in richtung bock, sonst nichts!!! Ok, es ist durchaus trinkbar....aber ein Bock ist was anderes für mich. Fazit: Nein danke!

Biertest vom 24.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,5,5,5,7,5 - 5,40


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieser Bock ist das mit 0,49€ vermutlich teuerste Oettingerbier und kommt aus Gotha. Die Schaumkrone hält nicht gut. Der Geschmack und der Nachgeschmack ist ziemlich stark alkoholisch-hopfig im Nachgeschmack kommt dann noch ein bitterer Geschmack hinzu. Fazit: Das schlechteste Oettinger das ich bisher hatte war zugleich das teuerste!

Biertest vom 28.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,4,5,5,7,5 - 5,15


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

hellbraun ist es, hatwenig sehr groben schaum.
der antrunk ist recht kurz und schokomalzig. das bier wird schnell süss und diese süsse überlagert alle eventuell vorhandenen geschmackskomponenten.

Biertest vom 25.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,-,6,9,7 - 7,35


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Trinkbarer Bock der gar nicht so schlecht ist wie erwartet.Leicht süss und recht mild.

Biertest vom 2.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,8,9,7,9 - 8,85


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht suß-malziger Bock mit wenig Kohlensäure. Nicht wirklich toll, aber doch deutlich besser als erwartet

Biertest vom 30.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,8,8,5,8 - 7,85


derstralle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich muss zugeben, dass ich bisher noch kein Oettinger getrunken habe, was vor allem am schlechten Ruf lag.
Sieht schonmal ganz vielversprechend aus. Rotstichig, mit kaum Schaumkrone. Allerdings ziemlich leblos. Es sprudelt die erste Minute vor sich hin und danach siehts aus wie Schnaps. Der Geruch riecht garnicht billig. Angenehm blumige und champagner-fruchtige Düfte umschmeicheln die Nase.
Ich bleibe trotzdem skeptisch, was sich beim ersten Schluck bestätigt. Im Antrunk wirkt es ziemlich limoartig, was auf einen schlecht gemachten Champagner-Bock hindeutet, doch im Mittelteil wird das Aroma deutlich kräftiger. Von hinten bis vorne zieht sich zum Einen der Suppenwürfelgeschmack des Hopfenextrakts, doch fällt das Bock-typisch unter den Tisch. Gravierender wirkt sich die mangelhafte Qualität des Malzes aus. Irgendwie schmeckt das verbrannt (helles Billigmalz und ein Klacks verbranntes Farbmalz?) und muffig, aber nicht Altbier-muffig, sondern altes Toastbrot-muffig.
Der Abgang fällt erwartungsgemäss schwach aus. Wo kein echter Hopfen drin ist kann nunmal kein frischer Abgang entstehen. Der wirkt seltsam trocken, "kreidig" triffts ganz gut. Im Nachhang bleibt ein seltsam schimmeliger Ton hängen. Bevor ich mir eine Vergiftung hole schütte ich den Rest der Flasche weg, zumal mich geschmacklich auch nichts davon abhält.

Fazit: Oettinger hat seinen Ruf als minderwertiger Hersteller wohl zu Recht. Kann auch sein, dass ich eine verdorbene Flasche erwischt habe, aber einen Nachtest wirds trotzdem nicht geben.

Biertest vom 9.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,5,8,2,7,4 - 5,20


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es riecht nach süßem Malz und Gebäck, auch leicht nach Hopfen und ein wenig nach Alkohol.
Der Bock hat eine große schaumig-perlende beschfarbene Krone, die fast vollständig erhalten bleibt. Dunkelbraune Farbe
Der Hauptgeschmack startet leicht süß und ist dabei normal lange anhaltend.
Das Bier hat einen leichten bis mittelschweren Körper mit eher wenig Kohlensäure und ist trocken. Etwas alkoholischer und kreideartiger Abgang.

Biertest vom 4.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,6,6,6,6,6 - 6,60


k├Âlsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zunächst einmal: Mein erstes Bockbier. Im Glas bräunlich-rötlich mit schnell verschwindender Schaumkrone. Geruch: malzig. Antrunk kräftig würzig mit Hopfennote. Im Mittelteil wirds recht malzi, weiterhin sehr hopfig und würzig. Im Nachgeschmack trifft eine leichte Bitterkeit mit einer Süße zusammen. Langsam verhallt der Geschmack.

Insgesamt ist es für mich geschmacklich zumindest weder gut noch schlecht. Ich werde zum Vergleich noch andere Bockbiere testen.

Biertest vom 14.4.2008 Noten: 11,10,10,9,9,10 - 9,90


van_Dyk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Marke Original OeTTINGER Bock... gebraut in Oettingn.
Dieser Bock wurde in eine normale, braune 0,5Liter Mehrwegflasche abgefüllt, welche sich mit dem berühmten Layout eines Oettingeretikett schmücken darf. Beim Bock speziell in Signalrot. Der mittelporige Schaum hält sich lange über diesem, reinorangen Bock.
Süß getreidig im Antrunk. Malzig süß im Mittelteil. Süß malziger Abgang mit leichter muffiger Hopfennote. Ein Alkoholgeschmack ist dafür nicht vorhanden kann.
Fazit: Keine Offenbarung aber ok und preiswert.

Biertest vom 13.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,12,9,9,10 - 10,15


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Farbe: Bernsteinfarben, klar.
Die Krone: Schäumt beim Einschenken zwar gut auf, danach fällt die Krone aber sehr rasch zusammen.
Der Duft: Süßlich und malzig. Nur wenig kommen bockige Noten vor.

Milder und süßer Antrunk mit Malzaromen. Im weiteren Verlauf kann der Bock seinen Charakter nicht verbergen. Es wird leicht alkoholisch und schmeckt sortentypisch nach Bock. Viel lässt sich sonst zum Oettinger Bock nicht sagen.
Fazit: Zwar sortentypisch, aber ausdruckslos.

Biertest vom 12.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,7,8,7,7 - 7,60


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hopfiger Duft, Schaum ok, schöne Farbe. Antrunk: hmm süss und bappig. Malz dominiert und ein etwas alkoholischer metallischer Geschmack ist auch dabei. Gegen Ende kommt der Hopfen noch einmal kurz zum Vorschein..hmm. Also es ist nicht so schlecht wie ich es befürchtet hatte, jedoch ist der gesamte Geschmack irgendwie hart und unrund. für den Preis aber ok.

Biertest vom 1.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,8,8,9,9 - 9,00


beagle13 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als ich die Flasche im Extra-Markt kaufte, kam mir wieder der Gedanke an die ständigen Leiden eines Biertesters. Warum hatte ich dieses "Bier" noch nicht in meiner Liste? Weh mir...

Zu Hause ergab sich dann ein völlig anderes Bild. Der Bock hatte eine schöne tiefbraun glänzende Farbe und ein für ein Bockbier erstaunlich leckeres Aroma, das nicht einmal zu sehr nach Alkohol roch. Auch im Geschmack stellte sich eine gewisse Malznote ein, aber der typische Starkbiergeschmack blieb fast gänzlich aus. Der Abgang war wunderbar lang und geschmeidig, kurzum: lecker!

Mein Fazit: Für Oettinger Verhältnisse sehr ordentlich. Dazu noch gewohnt günstig und in diesem Fall keinesfalls billig. Sehr zu empfehlen.

Biertest vom 26.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,10,11,7,11 - 10,70


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine Besonderheit ist dieses Bier, da man Bockbiere im Billigsegment meist vergeblich sucht.
Der Bock startet mild malzig, im Mittelteil wird das Bier zwar etwas stärker, beliebt aber vergleichsweise mild. Ein alkoholischer Unterton ist erkennbar, ist aber aufgrund der Milde zu vernachlässigen. Zum Abgang hin weiter malzig, im Vergleich zum Mittelteil etwas schwächer. Unauffälliger und milder Bock.

Biertest vom 4.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,9,6,9 - 9,05


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süssmalziger Antrunk, süffig - bekömmlich mild. Der Bock bietet wenig Ecken und Kanten und trinkt sich daher überaus unproblematisch. Insgesamt unauffällig aber dabei ziemlich ordentlich !

Biertest vom 11.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,9,10 - 9,95


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich muss zugeben, ich war vorurteilsbelastet.
Doch das zu unrecht.

Wenig bitter, leicht süß. Recht mild. Absolut ohne Fehler.
Abwertung: Es schmeckt sehr ausdruckslos!

Biertest vom 9.11.2007 Noten: 10,9,12,6,6,9 - 8,95


Bort Simpson meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim Ausschenken hat das Bockbier von Oettinger eine satte gelb-braune Farbe. Am Anfang riecht das Bier angenehm herb-würzig,anschließend jedoch auch etwas muffig.
Der Schaum ist weich,feinporig und steht lange im Glas. Gut gekühlt ist das Oettinger Bockbier angenehm erfrischend mit viel Kohlensäure,die merklich auf der Zunge prickelt. Soweit gibt es also vom Aussehen und der Präsenz im Glas nichts zu beanstanden und auch der erste Eindruck stimmen positiv..nur verliert das Oettinger Bockbier im weiteren Trinkverlauf deutlich an Eigenständigkeit und Geschmack. Dazu der immer präsenter werdende muffige Geruch tun sein übriges.
Alles in Allem ist das Oettinger Bock Bier ein anständiges Bier ohne großen eigenständigen Geschmack;es hinterlässt einfach keinen bleibenden Eindruck. In Anbetracht des niedrigen Preises ein durchaus gelungenes Bier,welches gut gekühlt gut zum Durstlöschen genutzt werden kann.

Biertest vom 20.10.2007 Noten: 11,8,9,7,6,7 - 7,80


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Von diesem Bier hatte ich erst über die Oettinger-Website erfahren, da es in einigen Super-/Getränkemärkten hier, die ansonsten das volle Programm von Oettinger haben, nicht erhältlich ist.
Malziges Aroma aber nicht so malzig, wie man es von vielen dunklen Böcken gewohnt ist. Leider ist auch einer herb-bittere Note dabei, die mir ganz und garnicht ins Konzept passt und von Antrunk bis in den Abgang mit dem malzigen Aroma mithält. Der Alkohol ist nicht besonders gut kaschiert. Kein guter Bock.





Biertest vom 17.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,9,7,8,-,7 - 7,52


cervejinjo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

...frisch eingeschenkt präsentiert sich das Oettl Bockbier wie stark konzentrierter Geronto-Urin...nach kurzer Zeit aber ist nur bei dem Oettl der Schaum schon wieder verschwunden...es überwiegt eine angemessene aber nicht zu starke Malznote, die Volumenprozent sind ligaüblich vertreten und im Nachhall kommen angenehme Hopfenpelletspuren durch. Die Buddel ist glühendbraun-blau-gülden, angenehm sympathisch gehalten...im allgemeinen stimmt das Verhältnis vom Preis zur gebotenen Leistung...Prost!

Biertest vom 16.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,7,10,10,9,7 - 7,90


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche weist wie bei allen Oettinger Bieren schon das Billigbier aus. Da wird ziemlich gespart. Im Glas bilde sich ein feiner Schaum, der aber leider nicht sehr lange stehen bleibt. Ruck zuck ist er weg. Schon von weitem schwappt einem ein sehr alkoholisches Aroma entgegen, sehr unangenehm. Der Geschmack wird leider nicht viel besser. Im Antrunk sehr bitter und alkoholisch, im Nachgeschmack lässt diese Note zum Glück sehr schnell nach. Trotzdem eine Enttäuschung. Oettinger sollte ganz deutlich die Produktpalette verkleinern anstatt haufenweise wirklich schlechte Biere auf den Markt zu bringen.

Biertest vom 20.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,4,6,5,6,6 - 6,05


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Malzige Geruchsaromen. Auf der Zunge malzig-süßlich mit einer Ahnung nach Rosinen. Der Abgang gestaltet sich unausgewogen bitter-herb.
Ziemlich mäßige Vorstellung, aber noch erträglich. Dieses Bier ist oberflächlich und im Vergleich zu den "Einbeckern" wurde hier der Bock zum Gärtner gemacht.

Biertest vom 19.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,6,4,5,6 - 5,85


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1283
ersma: deutschlands marke mit der höchsten hl-produktion hat was neues. fehlt eigentlich nur noch kölsch - aber soweit wirds wohl nicht kommen.
karamellfarben und marginal perlig stehts im glas. schaum ist mittelfein, in ausreichender menge vorhanden, aber recht flüchtig.
geruch ist dezent hopfig.
antrunk etwas hopfig, etwas süßlich, insgesamt dünn auf der brust, besonders für einen bock. die mitte ist süßer, etwas kräftiger, hier ist auch eine bittere vorhanden, die zum ende hin stärker wird und den abgang bestimmt. der bringt aber auch karamellige malzigkeit mit sich. mittellanges vergnügen.
die flasche ist oettinger-typisch, hier mit bordeaux-braun-verlauf.
fazit: sehr unbockiger bock, dem die volle (röst-)malzigkeit fehlt wie insgesamt ein intensiveres aroma, wie man es von bockbier erwartet.

Biertest vom 11.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,8,8,6,8 - 8,05


dasatelier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest-Online ist ungerecht, wenn es um Oettinger geht. Ich habe den Eindruck, dass Testergebnis von vornherein negativer getroffen werden, wenn 'Oettinger' auf dem Etikett steht.
Was also haben wir hier?
Ein mittelsüßer, cremiger Bock für 7,80/Kasten, der sehr süffig daherkommt und, wenn er aus einer Privatbrauerei aus Oberbockelmömme kommen würde, garantiert Noten jenseits der 11 bekommen würde.
So muß sich der frische und leckere Bock, der zwar spürbar wie ein Salvator ist, jedoch längst nicht so klebrig, damit begnügen, vom selbsternannten Bierkenner nicht Ernst genommen zu werden.
Schade!

Biertest vom 10.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,11,10,9,7,10 - 10,15


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bock vom Oetti.. wer hätte es gedacht!
Farbe: Toll.. satt gold gelb, leicht bräunlich, moderate Krone.
Aroma: Hmm, recht süßlich, kaum nach Hopfen, nicht so toll.
Geschmack: Süß!! Wenig CO², recht abgestanden wirkend, penetrant alkoholisch.. leider nicht gut..
Nachgeschmack: Malzig, süß, schwer, fehlt Frische und mehr Spritzigkeit!
Fazit: Na ja.. die 6,7% Alc. sind da.. keine Frage.. Aber geschmacklich ist es eher ein FLOPP.

Biertest vom 3.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,8,6,6,9,8 - 7,95


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne dunkelrotbraune Farbe, kräftiger, allerdings nicht sehr stabiler Schaum. Ölig-malziges Aroma. Malzig-wässriger, nur leicht süsser und wenig alkoholischer Geschmack. Leider schmeckt der Bock, als habe der Brauer ´nen Schuss Salatöl beigemischt.

Biertest vom 19.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,6,5,6,3,5 - 5,80




Oettinger Bock

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,53
Aroma 7,77
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,48
Aussehen der Flasche 7,07
Subj. Gesamteindruck 7,77
Total 8,04




www.biertest-online.de