Nordgold Pilsener Premium

 
Brauerei Darguner Brauerei GmbH Nordgold Pilsener Premium Bierbilder einsenden
BrauortDargun Note
RegionMecklenburg-Vorpommern
6,76

(6 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Nordgold Pilsener Premium schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

van_Dyk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nordgold Pilsener... das Handelsmarkenbier aus dem Netto.
Die braune PET-Flasche mit zweckhaften Etikett darf nie alleine den Discounter verlassen, sondern nur wenn es von fünf seiner unzähligen Brüder begleitet wird.
Die mittelporige Schaumkrone hält sich nicht sehr lange über diesem rapsgelben Pilsener.
Im Antrunk dumpf, malzig. Im Mittelteil malzig. Im Abgang solide gehopft.
Fazit: Etwas unrund und holperig ,doch ist es in seinem Preissegment eigentlich ok.

Biertest vom 21.2.2009, Gebinde: PET Noten: 8,8,9,9,8,8 - 8,30


Taxi-Driver2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Nordgold fällt süffig auf. Es ist feinmalzig. Milder Nachgeschmack. Ordentlich.

Biertest vom 18.2.2009, Gebinde: PET Noten: 9,10,10,10,-,10 - 9,89


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Und noch ein Bier der Darguner Brauerei. Natürlich bei NETTO. Dem Hauptabnehmer der Darguner Brauerei. Riecht irgendwie abgestanden. Hellgelbe Farbe mit festem Schaum. Im Antrunk nordisch-herb mit einer leichten Fruchtnote. Im Abgang und im Nachgeschmach einen Hauch zu herb mit einer dezenten Malznote. Durchschnittliches PET-Bier.

Biertest vom 28.11.2008, Gebinde: PET Noten: 9,8,8,7,6,8 - 7,85


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Da die Psyche ja schließlich mittrinkt, wird so ein Bier aus so ner Plasteflasche wohl nie ein Topergebnis bei mir erzielen. Das sieht einfach viel zu sehr nach Billigbier aus. Das Bier ist im Glas erstaunlich dunkel, ein wenig trüb auch. Das Aroma ist sehr eigenartig. Überhaupt nicht nach Pils. Bei einer Blindverkostung hätte ich das Bier anhand des Aromas als Bock erkannt. Malzig süß und schwer - typisch Bock. Der Geschmack ist das aber eine weitere Enttäuschung. Eine eigenartige Mischung zwischen herb und sauer, wobei die Säuerlichkeit im Abgang eindeutig die Oberhand gewinnt. Irgendwie "klebrig" ist das ganze auch. Also dieses Getränk hat mehr mit Wischwasser gemeinsam als mit einem guten Pils!

Biertest vom 27.9.2007, Gebinde: PET Noten: 8,3,6,4,5,4 - 4,60


Oetti-von-Kioskus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ach, noch was aus Dargun! Daschanett! Schnell eingeparkt und ab zum (Selbst-)Versuch:

Und so ganz nebenbei: Jever's Zeuge hat das alles recht korrekt getippt und auch ich möchte alle Formalismen zur Seite legen und mich voll der Subjektivität unterwerfen:

ERBAAAARMEN!!! Folterwasser, Hopfenrebenabwasch, Göbelmasse. Kurz: Der erste Bierchen unter den ca. 100 mit denen ich bisher in Kontakt gekommen bin, das nach der zweiten Flasche NICHT mehr schmeckt! Geht die Erste noch so in ihrer süßlich-dumpfen Einfachheit mit in der Intensität schwankenden Hopfenextraktaromen, so blockiert ab der besagten "Jetzt-wird-alles-besser"-Grenze ein extrem dumpfes Extrakt jeglichen Anflug von Versöhnlichkeit. Schlimmer als Sternburg Pils!
Reiht sich nahtlos in die anderen Billigbiere der Brauerei ein, ist aber von diesen eines der besseren...

Biertest vom 24.7.2006, Gebinde: PET Noten: 12,3,3,3,9,4 - 4,60


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 573
ersma: bei uns hat ein dorf weiter vor einer woche der erste "netto"-markt außerhalb der fünf teuren bundesländer aufgemacht. also gleich hin und o-pi abgreifen...
mittelblonde farbe, ordentlicher schaum, der lange hält.
geruch eher süßlich, mit medizinisch-dumpfen beiklang.
antrunk erinnert an ein export, süßlich. später herber, aber pappig. erweckt den eindruck, als solle der hopfen vom schlechten brauergebnis ablenken. das ende kommt herb mit leichter alu-note, was für eine pet-flasche doch verwundert.
die wertige pet-flasche zeichnet sich durch ein 08/15-etikett aus. blau, oben und unten gold, in der mitte weißes oval mit schrift. die güldne krone hab ich schon mal ähnlich gesehen - war das nicht bei aldi-tk-produkten?
fazit: nur wo "premium" draufsteht, ist (fast immer) schrott drin.

Biertest vom 13.4.2006, Gebinde: PET Noten: 12,6,5,3,4,5 - 5,50




Nordgold Pilsener Premium

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,66
Aroma 6,33
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 6,00
Aussehen der Flasche 6,40
Subj. Gesamteindruck 6,50
Total 6,76




www.biertest-online.de