Meinel-Bräu Dark Lager

 
Brauerei Familienbrauerei Georg Meinel GmbH Meinel-Bräu Dark Lager Bierbilder einsenden
BrauortHof Note
RegionBayern
9,56

(14 Tests)
Sortesonstiges
Alkoholgehalt4,3% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Meinel-Bräu Dark Lager schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Optisch okay. Dunkelbraun mit einer langlebigen Krone. Vom Geschmack her malzig und zitronig. Auch im Nachgeschmack leicht herb aber auch wässeriger. Kein schlechtes Bier, aber irgendwie nix besonderes. Durchschnitt.

Biertest vom 15.11.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,9,8,9 - 9,15


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier sieht lecker aus. Die Blume baut sich gut auf und bleibt gut erhalten. Der Antrunk ist malzig. Nicht schlecht, dennoch stört mich der etwas hohe CO2-Gehalt. Im Durchgang und Abgang kommt der Hopfen gut zur Geltung. Am Ende etwas säuerlich, bleibt aber noch im Rahmen. Der bittere Nachgeschmack zieht sich lange hin. Kein schlechtes Bier, aber leider zu viel CO2, was die Süffigkeit stark herab setzt!

Biertest vom 12.5.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,7,8,9,8 - 8,25


Heini meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Dark Lager von der Meinel-Bräu hat meine Tour in die ehemals große Bierstadt (10 Brauereien!) Hof mit nachhause gebracht.

Das Bier gießt sich schön dunkelbraun ins Glas. Auch eine schöne Schaumblume bildet sich.

Der Antrunk ist sehr malzig-kräftig und geht zur Mitte hin ein schön kaffeeähnliches Aroma über.

Die Süffigkeit ist für dieses Dark Lager ebenfalls sehr vorhanden.

Der Nachgeschmack ist ein wenig rauchig und besticht ohne die übliche Bittere.

Die Flasche mit ihrem doch sehr ungewöhnlichen Design und dem kultigen biertrinkenden Meinel-Männchen gefällt mir ausgezeichnet!

Fazit: Sehr gutes Dark Lager von der Familienbrauerei Meinel aus Hof (Saale).

Biertest vom 23.4.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,13,13,12 - 12,35


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche schaut ganz ok aus, das Meinel-Bräu Logo gefällt mir sehr! Das Bier im Glas macht ebenfalls ne gute Figur. Rötlich braun, kupfer-ähnlich, mit guter, halbhoher, langlebiger und cremig feiner Krone. Das Dark Lager duftet süßlich malzig, dezent brotig. Das Bier startet sehr süßlich malzig, angenehm röstig und ordentlich brotig. Der Abgang erfolgt ebenfalls lang gezogen brotig, etwas Getreide kommt mit durch, gepaart mit einer dezent röstigen Note. Gegen Mitte kommt der hopfen etwas besser durch, allerdings ist das Finish wieder sehr dominant brotig und getreidig-süß. Insgesamt ein gutes, süffiges und vollmundiges Bier!

Biertest vom 2.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,11,10,11 - 10,95


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die englische Beschriftung ist schon irritierend aber beim Meinel-Bräu dann doch wieder irgendwie nicht soo überraschend. Jedenfalls könnte man dem Etikett auch ein Stout erwarten. Das Dunkle ist von der schön rauchigen, trockenen und herben Sorte. Es ist sehr gut süffig, opfert dabei aber etwas an aromatischer Tiefe. Insofern dann doch kein typisch bayrisches Dunkles und eher ein "Dark-Lager".

Biertest vom 7.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,14,9,10,10 - 10,35


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dark Lager – die einfache, deutsch-fränkische Bezeichnung Dunkles hätte es auch getan. Das rotbraune Bier schäumt beim Einschenken sehr stark auf. Der Schaum ist recht feinporig, bleibt daher auch lange bestehen. Es riecht buttrig und angenehm nach Röstmalz.

Der Antrunk entspricht den Duftnoten: Buttrig und röstmalzig. Letzteres geht in Richtung Kaffee (mit Sahnehaube), bleibt aber auf dem Wege stehen. Aromatischer Hopfen ergänzt das Röstmalz in schöner Weise. Eine bittre Herbe ist von Anfang an mit dabei. Zunächst hält sie sich noch dezent zurück, im Abgang aber prescht sie dann nach vorne und beißt mich in den Gaumen. Ist nicht so ganz mein Fall. Doch ansonsten ein ansprechendes Dunkles.

Biertest vom 11.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,9,7,7,9 - 9,10


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkles Bernstein würde ich mal als Farbe bezeichnen. Die Krone ist fein, halbhoch und stabil.
Malzige und süß-säuerliche Gerüche ziehen zur Nase. Auch beim Antrunk bleiben diese Aromen dominierend.
In der Mitte kommen noch etwas herbe und röstmalzige Töne hinzu. Insgesamt sind die Aromen jedoch nicht sonderlich ausgeprägt. Bei recht schlappen 4,3% auch kein Wunder. Dementsprechend lasch ist dann auch das Finale. Die Aromen verabschieden sich recht unauffällig.

Biertest vom 24.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,8,7,-,8 - 8,05


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Etikettendesign ist sehr ansprechend, wobei man sich am Namen stören kann. Auffallend ist erstmal der eher ungewöhnliche Alkoholgehalt.
Im Glas ist es dann nicht ganz so 'dark', klar und dunkel bernsteinfarben und gegen das Licht rotstichig.

Geschmacklich stark malzlastig mit leichter, passender Herbe. Röstmalzig in Richtung Kaffee. Der Abgang ist relativ knapp. Insgesamt ein leckeres Bier.

Biertest vom 19.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: -,12,11,10,-,10 - 10,52


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkel-bernsteinfarben im Glas, gute Schaumhaltbarkeit- das sieht ja gar nicht mal so schlecht aus, riecht nicht mal schlecht: Röstnoten, Malz, etwas Süße, alles da.
Recht weicher Antrunk, malzige Mitte, für den Alkoholgehalt erstaunlich kräftig, Abgang bitter,röstig, mitellang.
Trinkbar.

Biertest vom 3.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,9,9,7,8 - 8,55


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

rotbraun leuchtet dieses bier, gekrönt von feinem schaum, fast ein foto extra wert. trotzdem ist dunkel anders, dunkler eben.
malzig und nicht hummelsüss schmeckt es, durchschnitt würde ich meinen.
woher die süffigkeit kommt weiss ich nicht, aber süffig ist es ohne ende.

Biertest vom 3.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,10,10,11 - 10,90


pivnizub meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkel bernsteinfarben, dünner, ziemlich langlebiger Schaum. Karamell und zarte Röstmalzaromen im Aroma; süßlicher, nicht allzu vollmundiger Geschmack mit einigen bitteren "Kanten"; malzsüßer und entfernt bitterer Abgang. Ein leichtes, aber gut trinkbares Dunkel, nur der Name "Dark Lager" klingt bei einer kleinen Landbrauerei bescheuert.......

Biertest vom 11.8.2006 Noten: 8,8,10,10,4,11 - 9,60


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Röstmalzig und leicht hopfig im Antrunk, im Nachgeschmack wiederum röstmalzig, dazwischen wässrig. Sonst gibt es nicht viel zu entdecken, dieses Bier ist wirklich langweilig.

Biertest vom 17.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,7,9,5,8,8 - 7,45


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das "Dark Lager" scheint auch in englischsprachige Gebiete exportiert zu werden, sonst würde der Name sicherlich nicht aus einem Anglizismus bestehen und der Hinweis "dunkel" wäre sicherlich größer und deutlicher auf dem Etikett abgedruckt. Weiches röstmalziges Aroma mit deutlicher Wässerigkeit. Beides zusammen bewirkt eine Süffigkeit, die den Geschmack nebensächlich erscheinen lässt. Für sanfte Seelen zu empfehlen!!

Biertest vom 3.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,12,9,11,10 - 10,15


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dark Lager hat eine schöne rotbraune Farbe, perlt aber wenig und der zunächst mächtige Schaum fällt schnell in sich zusammen. Das Aroma ist schwach malzig, der Antrunk süsslich. Im Mittelteil macht sich Röstmalz bemerkbar und wird im Abgang von einer leichten Hopfennote begleitet. Nicht übel, aber nicht so ganz mein Geschmack.

Biertest vom 16.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,9,9,8,9 - 8,65




Meinel-Bräu Dark Lager

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,15
Aroma 9,42
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,00
Aussehen der Flasche 8,75
Subj. Gesamteindruck 9,57
Total 9,56




www.biertest-online.de