Lausitzer Kirsch Porter

 
Brauerei Bergquell Brauerei Löbau Lausitzer Kirsch Porter Bierbilder einsenden
BrauortLöbau Note
RegionSachsen
8,44

(27 Tests)
SorteBiermischgetränk
Alkoholgehalt4,2% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Lausitzer Kirsch Porter schreiben



Einzelbewertungen

IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

riecht lecker nach Kirsche; ist dann foglich auch kirschig im Geschmack und zwar angenehm; ist auch nicht zu süß; wird dann im Nachgeschmack ein wenig rauchig und bitter; portermäßig halt; leckeres Bier;

Biertest vom 2.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,10,10,3,10 - 9,45





Online-Tests

Hopfen-Joe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ziemlich dunkles Bierchen mit feinperliger langanhaltender Schaumkrone und süßem künstlichen Kirscharoma ("Tritop", oder wie heißt dieser Sirup) Schnellgetrunken irgendwie fruchtig und erfrischend, doch sobald der letzte Schluck getan ist kommt wieder der Sirup durch. Vom Porter merk ich nichts. Doch, Moment mal ..... eine gaaaaaanz schwache Bitternote macht sich am Zungenrand für 0,15 Sekunden spürbar. Dieses Bier kann man auch selber mixen: alkoholfreies Malzbier, Kirschsirup, 2 Süßstofftabletten. Fertig !

Biertest vom 5.11.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,6,6,12,7 - 7,60


Schoppepetzer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Glas sieht es nach einem schönen Schwarzbier aus. Schaumkrone ist ok. Schmeckt aber nicht wirklich nach Bier. Im Antrunk sehr klebrig-süß, künstliches Kirscharoma, erinnert mich an Kaubonbons u.ä., riecht auch schon so. Hat wenig mit Bier zu tun, als eigenes Getränk/Limonade betrachtet, mags zur Abwechslung ok sein, mir aber auch hierfür eigentlich zu künstlich und süß.

Biertest vom 27.3.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,6,5,5,9,7 - 6,85


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Schwarze mit der sahnigen Krone sieht schon mal gut aus. Riecht wie Kirsch-Sirup, wie man ihn früher gern über den Vanillepudding getan hat. Ok, ein bisschen natürlicher riechts schon.
Der Antrunk: Tja, was soll ich sagen? Schmeckt wie Kirschbrause, von Alkohol oder Bier geschmacklich keine Spur. Nachgeschmack im bierigen Sinne existiert nicht, wenn man es also wie eine Limonade testet, kann man gute Süffigkeit attestieren. Im Sommer gut gekühlt (wichtig!) ein guter Durstlöscher, zum Genießen weniger geeignet, dafür aber sicher auch nicht gedacht. Also insgeamt ordentlich. Prädikat: gut trinkbar

Biertest vom 2.2.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,12,7,10,10 - 9,90


alsan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zum Geschmack wurde ja schon alles hier geschrieben. Ist halt Kirsch mit herberen Chemo-Abgang.
Hatte Biermischgetränk mal vor ein paar Jahren in Berlin direkt aus der Flasche getrunken und recht gut in Erinnerung gehabt.
Jetzt beim bewußten Trinken, fallen einem doch die Schwächen auf.
Unter den Biermischgetränken sicher ein Top-Produkt.

Biertest vom 7.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,6,9,8 - 8,10


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tiefes Schwarz, blickdicht, schöne cremefarbene und stabile Krone. Der Geruch der Kirsche wirkt etwas künstlich.
Weicher, spritziger Antrunk. Es folgt ein süßmalziger Körper, Fruchtigkeit und Säure. In zu kaltem Temperaturbereich ist dir Kirsche zu künstlich. Wir dann aber deutlich besser. Schöner Körper, stimmige Harmonie.

Biertest vom 28.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,12,7,11 - 11,20


kruginho meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein widerlich chemisch schmeckendes Gebräu, ich bin abgeschreckt und überlege nun ob ich mir die Erdbeer-Version antue.

Biertest vom 1.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,6,9,8,9,6 - 7,40


Oetti-von-Kioskus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hmmm, ein neunzigprozentiges Biermischgetränk mit zehn Prozent Chemiezusatz in Form von künstlich aromatisiertem Kirschgeschmackssirup? Mal sehen...
Flasche: Rot/weiss/goldenes Etikett mit Farbverläufen ins Braune. Ganz nette Computergraphik ohne Anlehnung an klassische Etiketten - aber irgendwie auch ohne Anspruch.
Blume: Schäumt auf wie Limonade, mit grober, kurzlebiger schmutzigwesser Blume.
Geruch: Süßlich nach Kirscharoma wie bei vielen billigen "Durstlöschern" für Kinder.
Farbe: Cola.
CO2: Blubbert wie Limo, im Glas wie sonst auch überall.
Geschmack: Im Antrunk sofort angenehm süßlich und kirschig nach Erfrischungsgetränk. Natürlich in keiner Weise mit "normalen" Kirschbieren zu vergleichen. Nach Abklingen der Aromen (und das dauert *spruz*) sehr geringe Herbe. Im Abgang und im sehr kurzen Nachgeschmack bleibende leichte Herbe mit leichte Fruchtnote.
Süffigkeit: Fatal hoch. Das CO2 bläht zwar etwas auf, aber das kennen wir vom "schnellen Weizen".
Fazit: Kein Bier. Aber das war laut Etikett nie der Anspruch des Produktes. Aber eine ausgewogene, flott trinkbare Flüssigkeit mit immerhin 4,2%, die absolut nicht zu merken sind. Ein gutes Trendgetränk, aber ich bleib lieber bei den beiden Rohstoffen in Reinstform: echtes Bier oder Tri-Top Sirup...

Biertest vom 18.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,12,12,12,6,8 - 9,50

*Bewertung als BMG ohne Bezug auf 'normale' Biere*

Über drei Jahre ist mein Test jetzt schon alt... *seufz*

Aber auch ein Goldhamsterleben später stehe ich zu meiner damaligen Bewertung. CO2 ist diesmal etwas erträglicher, dafür mag ich die Etiketten nicht mehr. Im Gesamteindruck etwas gestiegen.

Fazit: Zwar auch etwas chemisch, aber auf jeden Fall besser als das Erdbeer-Porter!

Biertest vom 27.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,12,12,12,5,10 - 10,25


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

WOW, Geschmacklich haut es mich erstma echt vom hocker! sehr angenehm und kirschig dazu, wobei es echt schon noch ordentlich brotige aromen hat, im antrunk sehr früh wahrzunehmen! es ist ein Bierverlauf, keine Mischung! Es ist auf einzigartige Weise gelungen das Bier mit der Kirsche zu verbinden!

Biertest vom 19.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,12,10,9,9 - 9,50


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieser Biermix wirkt auf mich etwas chemisch. Ansonsten trinkbar !

Biertest vom 12.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,9,7,8,7 - 7,65


Stahlie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ohh mann!!
Ich kann nur sagen das mich dieses "BIER-Mischgetränk" Fast erschlagen hat..Soooooooo lecker!!!!!!
Aussm Kühlschrank einfach ein Traum!!

Biertest vom 17.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,15,14,15,15,14 - 14,35


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süssmalziger Antrunk, mit deutlichen Kirsch- Eichenholz Noten - dabei minimal auffrischender Säurestrich (obstig). Mittel bringt einen Anflug von Lakritz (süss) - unterstützt von einem wabernd-lieblich, haltendem Malzton. Finish lakritzig, süsslich – etwas nach Schokolade - mit hervortretender Sauerkirsche – nur leicht ! angehopft.

Der Körper ist anschmiegsam weich. Das Bier ausgereift, aromenkomplex, dicht und erwachsen. Mir schmeckt das Kirschporter hervorragend ! Ich fühle mich ein bischen an belgische Fruchtbiere erinnert, wenngleich das Lobauer weit mehr Körper und Dichte bietet. Ein gutes Beispiel dafür, dass auch die oft gescholltenen Biermischgetränke durchaus anspruchsvoll, komplex und äußerst trinkenswert sein können !

Biertest vom 12.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,11,14,12,13 - 12,60


van_Dyk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Lausitzer Porter Kirsch... das fruchtige Schwarze.
Ein Biermischgetränk mit folgenden Zutaten: 90% Porter (Brauwasser, Gerstenmalz, Zucker, Hopfen) 10% Getränkesirup mit Kirschgeschmack (Zucker, Wasser, Säuerungsmittel Zitronensäure, Säureregulator Trinatriumcitrat, Aroma, Antioxidationsmittel Ascorbinsäure).
Das Etikett wirkt etwas überladen und weiß nicht so zu überzeugen wie das Etikett des normalen Lausitzer Porters. Der feinporige Schaum hält sich nur mäßig über diesem weinroten Kirschporter. Im Geruch ist Malz und entfernt ein Kirscharoma zu erkennen.
Ist es im Antrunk noch süßlich malzig mit einer Spur Karamell, so gewinnt ab dem Mittelteil ein künstlich, süssliches Kirscharoma die Oberhand zu welcher sich im Abgang eine rauchige Note gesellt.
Fazit: Schmeckt lecker und interrasant, hat mich aber nicht umgehauen.

Biertest vom 9.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,11,10,9,9 - 9,35


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es riecht nach Kirsche und etwas nach Malz.
Das Bier hat eine kleine weiße Schaumkrone, die fast vollständig verschwindet. Der Körper ist rot.
Der Geschmack ist sehr süß, ein klein wenig bitter im Finish.
Das Bier ist leicht, hat eine sirupartige Textur und wenig Kohlensäure.
Absolut nicht mein Geschmack...

Biertest vom 22.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,2,3,6,3 - 3,30


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Kirsch Porter ist aromatisch. Das Kirscharoma schmeckt man eindeutig heraus. Etwas herber Nachgeschmack, der an das Porter erinnert. Süß ist streckenweise auch, dennoch ordentlich anzusehen.

Biertest vom 24.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,10,10 - 9,90


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Aussehen der Flasche passt zu dem Inhalt. War sehr gespannt darauf. Im Glas schwarz wie ein Doppelbock. Das Aroma nicht mal allzu fruchtig. Der Antrunk eigentlich auch nicht wirklich. Aber dann im Mittelteil kommt der Kirschsaft zum Tragen, sehr positiv. Das "Bier" ist wirklich lecker und wird mit der Zeit auch nicht eklig, wie das bei anderes Gebansch der Fall ist. Sehr empfehlenswert!

Biertest vom 2.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,11,11,10,10 - 9,90


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1522
ersma: porter ist ja meist süßlich und klebrig. wie ist dann wohl porter mit kirschsaft? schaun wir mal.
kupferfarben stehts im glas und bringt viel beigen schaum mit. der gibt sich mittelstabil.
der geruch ist herber als erwartet und deutlich kirschig. allerdings von der künstlichen sorte.
der antrunk ist von der künstlichen kirsche geprägt, die dem ganzen eine deutliche herbe verpasst. malz nur im hintergrund. zur mitte wirds zwar minimal klebrig an den lippen, dafür bleibts geschmacklich auf der herben seite. erst der abgang bringt zunehmend malzige süße. hier erscheint mir das schwächere kirscharoma zum ersten mal realistisch und nicht chemisch.
die flasche ist ok, auch wenn sie alle klischees vereint. schwarz fürs bier, rot für die kirsche, schnörkelschrift in weiß und gold. auf dem rücketikett in der inhaltsangabe übrigens kein wort von kirschsaft o. ä.
fazit: besser als erwartet. der intensiv chemische geschmack stört und verhindert bessere noten.

Biertest vom 16.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,7,10,8,7 - 7,90


kaiman6 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Grobporige Blume, ein kirschig, fruchtig, chemischer Geschmack. Mein Fall ist es nicht, aber es gibt ja viele Freunde von Kirschbieren.

Biertest vom 14.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,6,7,7,8 - 7,75


Helena meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Laut dem Etikett 90% Lausitzer Porter und 10% Getränkesirup mit Kirschgeschmack, der mit einem Haufen Chemie erreicht wird, also Kirschen oder Kirschsaft hat es nie im Leben gesehen. Beim eingießen merke ich zuerst irgendwie hefiger Geruch, der mir nicht so angenehm ist. Nicht lange stehender Schaum, die Farbe ist das erste positive, gegen dem Licht gehalten dunkel rost-braunrot. Außer dem versprochenem fruchtigem süßem Geschmack, ahnt man im Hintergrund den Hopfen, der im Nachgeschmack bleibt. Ziemlich sätigend, kalt getrunken wahrscheinlich erfrischend, sonst mit Chemie verdorbenes Bier.

Biertest vom 23.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,9,10,7 - 8,45


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also das normale Porter von den Lausitzern ist ja schon schlimm, aber es geht auch noch schlimmer.

Man nehme ein Lausitzer Porter, filtere den Zucker aus dem Bier und tue diesen, mit einer kleinen Pfütze des gefilterten Bieres, zurück in die Flasche. Darauf kippe man dann Kirschsaft, bis die Flasche bis oben hin gefüllt ist. Das ganz noch kurz in den Wasser-Max spannen und ein wenig Kohlensäure zuführen. Fertig.

Nee, das hier ist echt nix. Schmeckt null nach Bier, eher nach Kirschbrause, und sieht auch genau so aus.
Absolut nicht mein Geschmack.

Biertest vom 5.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,2,0,2,6,1 - 1,60


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes rot-schwarzes und zum Kirschgeschmack passendes Etikett auf 0,5l-Longneck-Flasche. Sehr kirschiger Geruch. Nicht so extrem süss wie aufgrund der Kombination Porter-Kirschsirup erwartet. Sogar leicht herb im Abgang. Es gibt schlechtere Mischgetränke!

Biertest vom 9.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,6,6,12,8 - 8,00


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim Kirsch Porter hat die Bergquell Brauerei ihrem ohnehin süßen Lausitzer Porter 10% Kirschsirup zugegeben. Also nichts für Süßbierfeinde, wie man sich denken kann. Tatsächlich ist das Siruparoma recht dominant und auch geschmacklich steht er im Vordergrund, nach hinten heraus macht sich aber doch angedeutet rauchiger Biergeschmack bemerkbar, was gar nicht schlecht zusammenpasst. Dass hier allerdings Sirup statt echtem Kirschsaft verwendet wird, sorgt nicht nur für eine Süße, die mir deutlich too much ist, sondern auch für ein sehr künstliches Kirscharoma. Ich bin mäßig begeistert, mehr Charakter als gängige "Fanta-Biere" hat das dunkle Kirsch Porter aber allemal.

Biertest vom 10.2.2007 Noten: 8,6,6,8,10,6 - 6,70


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biermischgetränk mit Kirschsirup-Zusatz. Aufgepeppt mit Süßungsmittel.
Der Geruch erinnert so gar nicht an die Klasse eines belgischen Krieks. Intensiv kirschig-süß.
Geschmacklich startet das Kirsch Porter gerade noch erträglich. Der Nachgeschmack weist unangenehm künstlich-bittere Nuancen auf, die nicht vergehen wollen.
Überhaupt nicht mein Fall.

Biertest vom 2.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,4,4,2,5,4 - 3,85


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Moderat bis gut aufschäumend. Die Blume hält sich nicht sonderlich lange. Recht dunkel in der Farbe. Sehr fruchtiger Geruch.

Das Bier ist von Beginn an sehr kirschfruchtig. Später tritt noch ein leicht malziges Aroma hinzu. Sehr geringe herbe Geschmacksanteile sind erkennbar. Wirkt wie Likör und hat weniger mit Bier gemeinsam.

Biertest vom 25.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,8,7,10,7 - 7,25


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

10% Sirup mit Kirschgeschmack sind dabei.
Wie nicht anders zu erwarten dominiert ein Kirscharoma den geschmack des Bieres. Zum Glück ist es bei weitem nicht so süß wie angenommen. Im Mittelteil mischen sich auch herbe Aromen, die leider ein wenig dumpf wirken, unter das Kirscharoma. Der Nachgeschmack wird sgar gänzlich dem herben Aroma überlassen. Eine verlockende Erfrischung, kommt der Biergeschmack doch nicht zu kurz. Empfehlenswertes Testobjekt!

Biertest vom 1.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,11,11,9,8,10 - 9,85


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Kirsch-Porter kommt in der 0,5l-Langhalsflasche zu mir. Die Etikettierung in schwarz-rot passt zum Titel „Kirsch“ , soll heißen, könnte auch als Etikett für Eckes Edelkirsch durchgehen. Im Glas Dunkelcolafarben mit –im Gegensatz zu Cola – befriedigendem Schaumverhalten. Im Mund sträuben sich bei den ersten Schlucken zunächst die Geschmackssinne. Zunächst für ein Bier deutlich zuviel Süße, aber hat man sich erst einmal von der Vorstellung eines Bieres verabschiedet, kann man sich dem Rest widmen, der dann sogar sirupmäßig nach Kirsch schmeckt. Für Freunde von süßen Biermischgetränken, denen ein Kirschlikör zu klein ist. Nichts für Leute, die ein Bier erwarten. Aber immerhin: Biermischung mit immer noch 4,2%. Über Zucker, ,Zitronensäure, Trinatriumcitrat, Aroma, Ascorbinsäure sehe ich lieber hinweg.

Biertest vom 20.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,7,8,8,8 - 7,85


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Attbierähnlich, dunkel braun, mässige Krone.
Aroma: Angenehm, wirklich OK.. früchtig-süss, nach Kirschen, OK.
Geschmack: Süss, jedoch nicht zu süss, später mild hopfig. Nachgeschmack: Angenehm herb, früchtig herb. Fazit: Interessantes Biermischgetränk, garantiert der Probe Wert, 90% Bier, nur 10% Saft So ist es echt OK!!!

Biertest vom 17.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,11,10,11,11 - 11,40




Lausitzer Kirsch Porter

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,18 (8,00)
Aroma 8,59 (10,00)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,37 (10,00)
Aussehen der Flasche 8,92 (8,00)
Subj. Gesamteindruck 8,11 (10,00)
Total 8,44 (9,45)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de