Landskron Whisky-Malz Edition N°1

 
Brauerei Landskron Brauerei Landskron Whisky-Malz Edition N°1 Bierbilder einsenden
BrauortGörlitz Note
RegionSachsen
12,38

(3 Tests)
Sortesonstiges
Alkoholgehalt8,00% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Landskron Whisky-Malz Edition N°1 schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ganz großes Dankeschön an coinside für dieses Bier! Die Flasche sieht wirklich toll aus, das macht was her. Das Bier im Glas bernsteinfarben, feiner Schaum. Sehr würziges Aroma. Wunderbar samtig-malziger Start, weich und zart, den recht hohen Alkoholgehalt merkt man gar nicht. Unglaublich harmonisch, würzig, leichter Hauch von Caramel. Das Finish ist wärmend, ohne dabei zu kräftig zu werden. Leichter Nachgeschmack von Keksen. Gefährlich süffig. Tolles Bier!

Biertest vom 6.12.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,13,12,13,12 - 12,10


DaDiO-Hy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier haben wir heute in einem kleinen Getränkeladen in Hoyerswerda entdeckt. Eine Limitierte Edition (Edition N°1) von dem nur 15.000 Stück gebraut wurden, die von Hand abgefüllt und Etikettiert sind. Laut Brauerei handelt es sich hier um ein Starkbier was mit Whisky-Malz gebraut wird. Ich bin gespannt.

Eindruck zur Flasche : diese macht einen edlen Eindruck. Die 0,750 L. Flasche ist mit einem Bügelverschluss versehen. Das Etikett hat eine schöne Aufmachung und ist absolut übersichtlich.

Eindruck zum Bier : beim eingießen in das Glas baut sich eine sprudelnde, Sekt ähnliche Blume auf, diese schwindet so schnell wie sie auftaucht, etwas enttäuschend. Ansonsten hat dieses Bier ein trübes, Bernsteingoldenes Erscheinungsbild. Der Geruch ist malzig, fruchtig mit einer kaum wahrnehmbaren Whisky-Note.

Der Antrunk gestaltet sich weich und malzig, eine geringe Bitterkeit und süße ist schon zu verspüren, ich bin überrascht. Außerdem ist schon der Alk.-Gehalt von 8% zu erschmecken. Der Durchgang wird noch Aromatischer, hier nimmt das Malzaroma noch gut zu, auch die süße rundet den etwas Alkoholischen Trunk etwas ab. Hier kommt dann auch ein leichtes Whisky-Aroma durch, sehr angenehm. Im Abgang lässt die Bitterkeit geringfügig nach und gibt dem Whisky-Malz den vollen Spielraum, um sich zu entfalten. Der volle Malzkörper ist nicht zu verachten und gibt dem vollen Genuss frei, der Geschmack bleibt gut und lang im Mundraum liegen. Die Süffigkeit finde ich trotz des hohen Alk-Gehalts recht gut.

Fazit : Ein sehr bekömmliches Bier aus dem Hause Landskron, sollte jeder mal getrunken haben. Gute Oberklasse und den Test definitiv wert.

Biertest vom 15.11.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,15,9,15,12,13 - 12,55


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die 0,75L Flasche sieht edel aus. Das MHD scheint von Hand geschrieben zu sein und ist von Hand etikettiert. Gerade mal 15000 Exemplare gibt es von diesem Bier. Beim einschenken in das Glas baut das naturtübe bernsteinfabrige Bier zunächst eine mächtige Blume auf, die aber genauso schnell einbricht wie sie sich aufgebaut hat. Der Antrunk ist kräftig und süß zugleich. Sofort macht sich eine alkoholische Note, die dem Whisky-Likör Irish Mist ähnelt breit. Honig sticht hier stark heraus. Im Abgang bleibt dies lange erhalten und klingt langsam aus. Die Süffigkeit ist hier sehr gering, was aber auch gut so ist. Wäre viel zu schade dieses Göttergebräu weg zu saufen. Das Bier ist eher für wahre Genießer gemacht. Lecker!

Biertest vom 15.11.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,15,8,13,12,14 - 12,50




Landskron Whisky-Malz Edition N°1

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,66
Aroma 14,00
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 13,33
Aussehen der Flasche 12,33
Subj. Gesamteindruck 13,00
Total 12,38




www.biertest-online.de