Karlsquell Weizen

 
Brauerei Aldi Nord (Feldschlößchen Brauerei GmbH) Karlsquell Weizen Bierbilder einsenden
BrauortBraunschweig Note
RegionNiedersachsen
9,24

(7 Tests)
SorteHefeweizen, hell
Alkoholgehalt5,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Karlsquell Weizen schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Lord Altbier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ein top weizen, fruchtiger geschmack und es ist gut süffig. fazit: gut trinkbar!

Biertest vom 6.4.2013, Gebinde: PET Noten: 11,10,12,10,7,11 - 10,65


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Weizen von Aldi schäumt gut auf, die Blume hält sich mittelmäßig.
Der Antrunk ist leicht fruchtig, wird zum Mittelteil hin immer spritziger. Im Abgang ist es sogar recht malzig. Relativ süffig und damit gut trinkbar.

Biertest vom 11.6.2012, Gebinde: PET Noten: 10,10,10,11,6,10 - 9,95


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So praktisch die PET-Flasche auf Gartenparties oder Open-Air-Festivals auch sein mögen... schön ist was anderes!
Das Bier. Ordentliche Trübung, sahnige und recht haltbare Krone. Fruchtig im Antrunk, dann wirds sogar noch konkreter (Pfirsich würde ich sagen), hintenraus säuerlich mit einem Hauch Röstmalz. Nee, man kann nicht sagen, dass das ein schlechtes Weizenbier ist! Das ist sogar überraschend gut! Bisschen wässrig im Abgang vielleicht, aber sonst...
Super Preis-Leistungsverhältnis jedenfalls!
Prädikat: gut trinkbar

Biertest vom 5.11.2010, Gebinde: PET Noten: 10,10,12,8,4,10 - 9,70


wolverine meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Aldi-Weizen überrascht mit schöner Bernstein-Optik und stattlicher Krone. Leider ist es aber nur schwach hefetrüb, was sich auch sogleich im wässrigen Antrunk bemerkbar macht. Im Mittel folgen dezente Apfelmost-, Nelken- und Lakritznoten. Wasser und Kohlensäure wissen zu gefallen und auch der malzig-süße Abgang ist o.k. Die allgegenwärtige Wässrigkeit erinnert jedoch stark an ein Light-Bier.

Biertest vom 4.11.2010, Gebinde: PET Noten: 9,8,8,9,6,8 - 8,15


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Schaumkrone hält nicht so gut, leicht trüb. Geschmacklich süß-hefig, wässrig. Fazit: Langweilig und auch nicht sehr gut, obwohl dieses schon um einiges weniger schlecht ist als andere Hefeweizen aus der PET-Flasche (waren meist zu hefig-plump). Insgesamt habe ich so langsam das Gefühl das die Billigbiere aus der PET langsam aber sicher etwas besser werden, auch wenn sie meist von einem richtig leckeren Bier noch weit entfernt sind.

Biertest vom 11.6.2010, Gebinde: PET Noten: 6,7,7,7,6,7 - 6,85


fuglsang meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zum allerersten Mal ein Weizen aus der PET-Buddel.
Die Krone ist stabil, das Bier trüb, dabei allerdings auch etwas blass. Ebenso der Geschmack, der sich ansonsten am besten mit "unauffällig" beschreiben lässt.
Langeweile in Plastik.

Biertest vom 19.6.2009, Gebinde: PET Noten: 10,9,8,8,6,9 - 8,65


Oetti-von-Kioskus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es ist wieder Sommer, die Biergärten füllen sich - und bei Aldi steht ein neues(?) Hefeweizen an der Kasse, welches den Daten nach von der bisherigen Edition namens "Karlsquell Hefe Weiße" abweicht: anderer Alk-Gehalt und andere Brauerei.

Die Etikettierung ist mutig: Außer im Aldi-Logo kein Hellblau und keine Raute! Sind diese sonst ein (übles) Muss für diese urbayuwarische Bierspezialität, so finde ich hier ein (trotzdem schlecht gestaltetes) Etikett in Beigetönen vor.

Meine bisherigen Erfahrungen mit diskontierten HW (Lidl und Penny) lassen die Warnglocken erschallen - und
trotzdem tritt aus der PET ein durchaus solides, mildes HW zu Tage!

Leicht trüb mit einer etwas gröberen aber soliden Blume und gutem CO2-Gehalt duftet es mild hefig und bananig-estrig vor sich hin. Ich bin total überrascht! Geschmacklich schon mild hefig, süßlich und fruchtig hebt es sich vom Antrunk an von allem, was ich bisher in Discountern gefunden habe deutlichst ab. Allenfalls der Abgang ist etwas unrund mit einer spürbaren Säuerlichkeit und etwas holprigem Hopfen - aber immerhin ist es Hopfen und nicht dessen Extrakt, welches bekanntlicherweise diese Preisklasse immer irgendwie bereichert...

Fazit: Mit Zweifeln gekauft - ohne Zweifel getrunken. Für die Herkunft ein sehr gutes HW!

Biertest vom 6.6.2009, Gebinde: PET Noten: 11,12,12,10,3,11 - 10,75




Karlsquell Weizen

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,57
Aroma 9,42
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,00
Aussehen der Flasche 5,42
Subj. Gesamteindruck 9,42
Total 9,24




www.biertest-online.de