Karg Helles Hefe-Weißbier

 
Brauerei Brauerei Karg Karg Helles Hefe-Weißbier Bierbilder einsenden
BrauortMurnau/Staffelsee Note
RegionBayern
11,02

(33 Tests)
SorteHefeweizen, hell
Alkoholgehalt5,0% Vol.
frŘher: "Original Murnauer Helles Hefe-Wei▀bier"
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Karg Helles Hefe-Weißbier schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Karg in Murnau braut ausschließlich Weissbier, das helle Weissbier ist sozusagen das Standardprodukt.
Im Bräustüberl selbst hat es mir allerdings irgenwie besser geschmeckt als daheim, warum kann ich nicht sagen, jedenfalls wirkt es nun ein wenig dünn und kraftlos. Nur leicht fruchtig und schwach hefig (zu kalt?) rettet alleine die dezente Hopfennote das Gesamtergebnis.
Fazit: Muss ich unbedingt nochmal direkt in Murnau probieren!

Biertest vom 5.2.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,8,9,10,9 - 8,70


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hallo FRANKENLAND. Danke für dieses Bier. Die Farbe ist etwas hell. Erinnert mich an eine trübe Limonade. Die Schaumkrone ist recht fest. Der Geruch ist mild und hofig. Ebenso ist der Antrunk. Im Nachgeschmack kommt der Hopfen noch stärker. Trotz des Hopfenaromas ein nicht zu kräftiges Weißbier.Man könnte auch sagen, ein Weißbier mit Pilscharakter.

Biertest vom 24.12.2010 Noten: 9,10,9,9,8,9 - 9,10


Megafalk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist mal eine sehr ansehnliche (Euro2-)Flasche! Auch das Bier sieht im Glas toll aus, schöne goldgelbe Farbe, hefig-bananiger Geruch und ordentlich Kohlensäure. Der Antrunk dann hefig spritzig, nur leicht fruchtig, der Abgang mittellang und würzig, aber ohne Banane - mittlere Championsleague.

Biertest vom 16.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,13,12,14,13 - 13,15


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frisch laütet Gerste die erste Runde ein und bringt zügig Fruchtnoten ins Spiel.Eine kleine Malzigkeit kitzelt Gaumen und Zunge, verlässt aber zugunsten obertöniger Hopfennoten das Feld.Diese Minimalverbitterung kratzt leicht nach und hüllt das Weizen in einen pikanten Mantel.

Biertest vom 14.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,11,12,11 - 11,05


Siggi-San meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das helle Hefe-Weizen von Karg gefällt mir wirklich ganz besonders, sowohl optisch als auch geschmacklich ein richtig gutes Bier

Biertest vom 4.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,15,15,12,13,15 - 14,35


flipflop meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Karg.Das beste Weißbier.
Es ist beinahe Lichtundurchlässig ;) und hat eine feste Blume. Im Geschmack+Aroma übertrifft es meiner Ansicht nach alle bisherigen Weißbiere. Vollmundig, "cremig".. ein wahrer Genuss.

Biertest vom 30.7.2010 Noten: 14,15,14,14,12,14 - 14,05


ks17 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein Lieblings-Weißbier, nicht zu spritzig, dafür aber mit reichlich Hefe.

Biertest vom 10.7.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,12,12,12 - 12,15


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein solides helles-Hefe-Weißbier mit leicht trockenem Aroma und durchschnittlicher Süffigkeit.

Biertest vom 2.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,9,11,9 - 9,05


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht sehr ordentlich aus. Das Bier im Glas ist etwas dreckig-trüb, überschaubare Schaumbildung. Startet sehr hefig, ziemlich trocken, fast schon ein wenig mehlig. Leicht fruchtige Noten im Hintergrund, die Hefigkeit ist sehr dominant. Darunter leidet die Süffigkeit. Nicht gerade mein Favorit!

Biertest vom 22.2.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,8,7,10,8 - 7,95


alsan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöner cremiger Schaum, so wie es sich für ein Weissbier mit Flaschengärung gehört. Sehr trübe Farbe mit reichlich Heferückständen in der Flasche.
Schöner säuerlicher und frisch-fruchtiger Antrunk. Der Körper ist leicht bis wässrig mit wenig Hefegeschmack, die fruchtigen Aromen dominieren und sind wunderbar aromatisch, fast wie Fruchtsaftschorle. Die Flasche ist schön geraten leicht altmodisch, aber mit der silbernen Farbe auch wieder modern.
Gutes, fruchtiges und in hohem Maße erfrischendes Hefeweizen, mir jedoch etwas zu leicht geraten, da ich die schweren, cremigen Hefeweizen bevorzuge.

Biertest vom 11.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,9,12,11 - 10,75


suere meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Durchgehend gut-fertig!
Die Flaceh ein schöner Schnittpunkt zwischen Kitsch und super.
Vom Geruch her eine ziemlich heftige Bananenkeule
Sehr trübes Hefeweizen, eigentlich schon milchig.
Geschmacklich werde ich nicht enttäuscht- mir fallen Begriffe, wie vollmundig saftig ein. Das Geschmackserlebnis zieht sich dann so durch das Ganze Bier, ohne irgendwelche Schwächen zwischendurch, schön, mehr her!

Biertest vom 9.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,12,13,13 - 12,75


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr trübe und würzig riechend. Im Antrunk würzig, auch hefig, nur verhalten fruchtig. Den Ton gibt weiterhin die Weizenwürze an, auch spielt eine leichte erdige Note, die vermutlich vom Hopfen stammt, mit. Der Abgang gestaltet sich etwas simpel seicht würzig, ohne Säure aufzubauen. Geht in Ordnung!

Biertest vom 29.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,10,9,-,9 - 9,52


Blockwogenst├╝ermann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich weiß nicht, ob mit diesem Bier alles in Ordnung war. Obwohl ich es normal eingeschenkt hatte, war es extrem am Aufschäumen. Sieht man aber von diesem Problem ab, ist an diesem Hefeweizen nichts auszusetzen. Es schmeckt fruchtig, erinnert dezent an Pfirsich, ist kaum sauer und hat einen angenehm hefigen Geschmack. Im Abgang ist es sehr dezent herb. Ein tolles Weizen!

Biertest vom 3.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,14,14,13,9,13 - 12,90


wolverine meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Extrem trübes Weißbier, daß farblich an dunklen Honig erinnert. Der Antrunk ist mild und hefig. Es folgen Stachelbeer- und Citrusaromen sowie eine leichte Nelkennote. Der Abgang ist schwach rauchig und minimal hopfig. Gutes, ausgewogenes Weißbier, daß alle sortentypischen Charakteristika aufweist.

Biertest vom 16.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,12,12,13,12 - 12,25


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Karg Hefeweizen schmeckt süffig und mild. Die Schaumkrone verschwand aber relativ schnell. Die Flaschengestaltung ist super.
Fazit: Gerne wieder!

Biertest vom 7.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,10,13,11 - 10,95


hansiklein meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche gefällt mir schon mal ganz gut. Durch die silberne Farbe wirkt das Etikett nicht zu kitschig, was bei der gemalten Abbildung einer Kleinstadt mit Alpen im Hintergrund durchaus passieren kann. Das Bier ist relativ dunkel, braun-orange. Die Schaumkrone ist nicht übermäßig groß, aber stabil. Auf dem Etikett wird viel feine Hefe versprochen, geschmacklich ist diese allerdings nicht so dominant. Das Weißbier ist sehr leicht und süffig. Es schmeckt fruchtig, ohne zu süß zu sein. Eine feine Herbe ist durchaus zu bemerken. Der Nachgeschmack ist nicht besonders intensiv. Kein aufregendes Bier, aber in Ordnung.

Biertest vom 13.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,13,8,12,9 - 9,45


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gekauft bei bierzwerg.de! Nach langer Zeit wird mal wieder ein Weizen getestet. Das Letzte liegt so ca 2-3 Wochen zurück... Das Äußere der Flasche sieht schon mal sehr traditionell bayrisch aus, nicht übel. Ins Glas gegossen, schwimmen viele Hefeteilchen im Glas herum. Das Weizen an sich ist für ein Helles recht dunkel, und extrem trüb. Die Krone ist sehr feinporig und sieht klasse aus. Es riecht schön fruchtig, hefig und frisch. Der Antrunk ist fruchtig, leicht säuerlich und nur dezent hefig. Zum Mittelteil hin kommt die Hefe besser durch und die Säure wirkt nichtmehr so extrem wie im Antrunk. Lässt sich insgesamt gut trinken, aber aus der Region gibt’s wesentlich Bessere!

Biertest vom 29.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,10,12,11 - 10,75


Hefe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nach dem Einschenken sieht das Bier vorerst wie ein Cocktail aus, die versprochene "viel feine Hefe", verteilt sich nach und nach im Glas. Das Bier ist spritzig frisch, hefig fruchtig, recht mild und eher süsslich. Die Fruchtigkeit dominiert im Geschmack, eine sehr leichte Herbe kommt im Mittelteil auf. Geschmacklich könnte das Bier ein Tick intensiver sein. Aber es ist gut trinkbar und recht süffig.

Biertest vom 27.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,13,14,13,11,13 - 12,65


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fast ocker, extrem milchig dicht, fast so, als hätte man einen Schuss Sahne hineingetan - so präsentiert sich dieses insgesamt geschmacklich zurückhaltende HW. Würze, Fruchtigkeit und Säure pendeln im Einklang. Leider ist eine marginale Wässrigkeit vorhanden, bevor das Bier leicht fruchtig, säuerlich-rauchig endet. Eben alles nur leicht, leicht, leicht. Der richtige Zupacker fehlt hier. Somit bedingt empfehlenswert!

Biertest vom 25.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,10,10,11 - 10,90


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Riecht süß-fruchtig mit dem Einschlag von Mirabellen. Auftakt süßlich-gestreckt. Kurz darauf leichte Eisennoten, vielleicht auch holzig bei konstanter Fruchtigkeit. Im Abgang staubig-herb, wobei auch hier die Frucht nicht nachläßt.
Ordentliches Hefeweizen.

Biertest vom 10.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,10,10,11 - 10,70


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schon fast orange leuchtet es, gekrönt von dichtem, stabilem Schaum. Hefig-fruchtig strömt es mir entgegen und macht schon Appetit. Der Antrunk gibt dann noch eines drauf und ist sehr fruchtig-erfrischend. Lecker. Zur Mitte wird die Säure von orangig-zitronigen Aromen dominiert. Nochmals lecker. Für mich eines der besten seiner Klasse.

Biertest vom 27.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,12,-,13 - 12,73


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Murnau liegt in den idyllischen bayrischen Voralpen zwischen Riegsee und Staffelsee im sog. blauen Land. Eine wunderschöne Gegend.

Das Karg Weissbier ist spritzig mit einer fruchtig erfrischenden Säure. Körper hefebetont und angenehm dicht, obwohl es noch einen Tick sehmiger sein könnte. Den Fall prägt eine schmackhaft seichte Hopfennote. Gesamteindruck ausgewogen und stimmig !

Biertest vom 9.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,11,11,11 - 10,90


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Weizen beginnt sehr hefig, gleichzeitig aber auch wässrig. Im Mittelteil etwas würziger, die Hefigkeit bleibt, die Wässrigkeit leider auch. Im weiteren etwas fruchtig und trocken herb, die Hefigkeit nimmt ab. Es fehlt an Spritzigkeit!

Biertest vom 26.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,8,8,13,8 - 8,45


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr hefetrübes Weizen aus Oberbayern, verpackt in bauchiger 0,5 l-Flasche mit typisch bayrischem Etikett (blau-weißes Wappen etc.). Zitroniger Geschmack, mittelmäßig spritzig. Weizen des oberen Durchschnitts.

Biertest vom 29.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,10,10,6,10 - 9,60


Duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Läßt sich gut trinken,guter anhaltender Nachgeschmack.

Biertest vom 2.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,13,9,12 - 12,15


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht fruchtiges Weizen, das süffig ist. Der Nachgeschmack ist fein bis mittelmäßig sämig. Könnte fruchtiger und spritzig sein.

Biertest vom 28.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,9,9,10 - 9,80


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Karg habe ich in der ?alten? 0,5l-Dickbauchflasche in einem Getränkemarkt im Ruhrgebiet. Das Etikett zeigt auf silbernem Grund die Kulisse eines Städchens, mutmaßlich Murnau, vor den Bergzügen der Alpen. Das Ganze in doppelter Ausführung: ein kleines farbiges Bild liegt auf dem silbernen Untergrund, auf dem wiederum die Umrisse des gleichen Motivs nochmals erscheinen. Soll heißen: Hier hat sich sicherlich jemand drangesetzt, leider macht diese Aufmachung bestimmte Informationen des Etiketts schwer lesbar. Aber auffällig ist es allemal. Im Glas prima aufschäumendes, trübes Hefeweizen. Nur die Farbe könnte noch etwas kräftiger sein, ansonsten wäre die Optik fast perfekt. Das kann ich allerdings vom Geschmack nicht sagen: Säuerliches, leicht brotiges Aroma, was dazu beiträgt, dass die ganze Geschichte zwar nicht dünn, aber auch nicht rund-vollmundig schmeckt. Ziemlich durchschnittlich, da lies die auffällige Designlinie doch auch mehr hoffen.

Biertest vom 21.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,7,7,7,11,7 - 7,80


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1050
ersma: die brauerei karg ist ein kleineres familienunternehmen, das seit 1912 weissbier braut.
goldorange mit schwebeteilchen und perlig kommts daher. schaum ist erwartungsgemäß.
geruch ist deutlich hefig-bananig mit säuerlichkeit im hintergrund.
antrunk süßlich und fruchtig, aromen von kirsche und apfel. die mitte kommmt säuerlich daher, zitrusaromen. der abgang bringt hopfen mit, der deutlich vorhanden ist, aber dennoch gegen die säuerliche fruchtigkeit nicht ankommt.
flasche mit ansehnlichen etiketten.
fazit: geschmacksintensives, ausgewogenes weissbier. unbedingt probierenswert.

Biertest vom 5.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,11,12,11,12 - 11,85


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine mittelschöne Flasche beherbergt ein sehr schön anzusehendes Hefeweizen. Eine sehr feine bittere Noteund eine gewisse Säure sind zu erkennen. Ein sehr gutes Hefe, aber nicht herausstechend, da es wie viele andere schmeckt.

Biertest vom 12.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,10,9,10 - 10,20


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Angenehm säuerlicher, fruchtiger und frischer Geruch. Bananig-fruchtiger Antrunk, etwas scharf und doch sehmig. Die Süffigkeit bleibt erhalten, leider unterliegt der Abgang der immer dominanteren Laschheit. Soweit anständiges Weißbier, welches ich MoritzF verdanke. Merci!

Biertest vom 28.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,8,13,9 - 9,40


Der M├Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dickflüßig, undurchsichtig, ockerfarben mit nicht weiter bemerkenswerter Schaumkrone - so präsentiert sich dem Betrachter das Karg Hefeweißbier.
Vom Betrachten zum Genuß: Das Aroma ist zurückhaltend fruchtig, vor allem aber hefig. Die sehmige Dickflüßigkeit des Bieres wirkt sich hemmend auf die Süffigkeit aus. Den Nachgeschmack durchzieht weiterhin ein kräftiges Hefearoma. Hinzu tritt allerdings ein säuerlicher Geschmack, der eine Johannisbeeren-Fruchtigkeit aufweist.
Was bleibt? Den begeisterten und begeisternden Höhenflügen meiner Vortester kann ich mich nicht völlig anschließen. Ein mehr als bodenständiges Bier ist der Brauerei Karg dennoch gelungen.

Biertest vom 23.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,9,12,15,11 - 11,10


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Hell? Eher dunkel, aber sehr gut! Aroma: Angenehm,nach reifen Früchten, sehr gut! Geschmack: Hefig, typisch für HW, Nachgeschmack: Leicht säuerlich, na ja, geht so.. Fazit: Ziemlich gutes Hefeweizen.

Biertest vom 12.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,13,12,15,13 - 13,20


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nein, gegen bayerische Weizenbiere habe ich wirklich nichts, vor allem nicht gegen dieses aus einer kleinen Brauerei in Oberbayern.

Hier ein paar Verkostungsnotizen:
+++vollmundig, fruchtig, samtig
++fruchtig, vollmundig; Hefe flockte aber etwas aus und leicht bitterer Abgang
+++samtig, vollmundig, fruchtig (Zitrone-Pfirsich?)

Es wird noch in der dickbauchigen Halbliterflasche angeboten und wirkt so urig oberbayerisch, dass schon das ein Genuss ist.

Fazit: ++ = sehr lecker!

Biertest vom 29.10.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,15,12,15,13 - 13,30




Karg Helles Hefe-Weißbier

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 11,21
Aroma 11,18
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,51
Aussehen der Flasche 11,41
Subj. Gesamteindruck 11,00
Total 11,02




www.biertest-online.de