Hutthurmer Bayernwald Kulinator

 
Brauerei Brauerei Hutthurm Hutthurmer Bayernwald Kulinator Bierbilder einsenden
BrauortHutthurm Note
RegionBayern
11,90

(8 Tests)
SorteDoppelbock
Alkoholgehalt7,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Hutthurmer Bayernwald Kulinator schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dichtmalzig, schokoladiger Auftrunk. Warme Aromen, vollmundig. Etwas süss, dabei aber nicht auftragend. Wärmt im Abfluss dezent, mit seichter Bitterkeit. Süffig.

Biertest vom 21.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,11,10,11 - 11,10


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkelmalziger und nur wenig süßlicher Geruch. Malziger Antrunk, der nicht die fast erwartete Süße bringt, sondern mehr Würze ins Spiel bringt. Ab dem Mittelteil spielt ein herb-fruchtiger Ton dazu. Auch im Abschluß kann das Bier das bisher hohe Niveau halten und klingt herbwürzig mit röstmalzigen Tönen aus. Sehr guter Doppelbock. Keine klebrige Süße, dafür kräftige Würze.

Biertest vom 19.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,12,13,12 - 11,90


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Doppelbock präsentiert sich ansehlich dunkelbraun mit viel bräunlichem Schaum. Malzig riechend, wobei auch der Alkohol leicht mitschwingt. Im Antrunk dann eine sehr tiefgehende Malzwürze, diese leicht erdig nach Lakritze und auch etwas in Richtung Bitterschokolade. Im Abgang bleibt das Malz auch minimal bitter auf der Zunge, allerdings nicht so, daß es störend wirken würde. Weiterhin intensiv malzig in Richtung Schokolade. Der Alkohol ist nur im Hintergrund präsent. Schöner Doppelbock!

Biertest vom 17.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: -,14,11,12,-,13 - 12,64


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

jawohl, da ist leben drin! es perlt wie sekt, ist rötlich braun und hat`ne minimale aber feine blume, welche durch die vielen bläschen ständig am arbeiten ist.
schokomalzig, süss, dezent beerenfruchtig und leicht herb/säuerlich im abgang >> lecker schmeckt es!

Biertest vom 16.5.2009 Noten: 14,12,-,12,11,12 - 12,17


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht ziemlich gut aus, sehr extravagant auf jeden Fall. Das Bier im Glas fast schwarz, leichter Rotstich. Für einen Doppelbock recht gute Schaumbildung. Betörendes Aroma - perfekte Mischung aus schwerer Malzigkeit und Herbe, mit einer perfekt dazu passenden Süße. Das macht wirklich Lust auf das Bier. Der Geschmack beginnt sämig-malzig, etwas schwer, leicht ölig auch, deutliche Lakritznoten. Im Mittelteil ist das Bier wie Samt, sehr harmonisch, einfach nur zum Genießen. Der Abgang ist etwas herber, leichte Kaffeenoten, ein wenig kratzig, ohne dass es unangenehm wäre. Ein hochinteressantes Bier - so muss ein Doppelbock schmecken!

Biertest vom 23.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,13,13,12,13 - 13,10


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

MhD: Februar 2007

Gut ausgeglichener und relativ mild ausfallender Malzgeruch, der ein wenig kernig-getreidig sowie ganz minimal und absolut willkommen einen Alkoholhauch einführt. Vollmundiger, wenn auch nicht starker Geschmack, der komplexe Malznoten offeriert, die überaus gelungen, angenehm und ausbalanciert wirken. Kein Hauch mindert den sehr gelungenen Eindruck, der anfangs ganz minimal süsslich wirkt und sich fortan von der Alkoholigkeit sanft unterstützen lässt. Im Mittelteil wird dem Geschmack mehr Farbe und mehr Esprit verliehen durch die etwas stärker werdende Röstigkeit und sanfte Herbe, sodass der Doppelbock noch angenehmer und süffiger erscheint. Im Abgang weiterhin dezent herb für den Ausklang, aber auch
Sehr guter Doppelbock!

Biertest vom 26.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,11,12,11,12,12 - 11,30


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Verkostet im Gut Riedelsbach beim Herrn Sitter.
Farbe: Recht dunkel, moderate Krone, schön.
Aroma: Exzellent! Super angenehm duftend, nach Karamell, Lakrize, angenehm süßlich duftend, dabei auch angenehm nach guten Hopfen.
Geschmack: Sehr gut, recht süß, jedoch nicht zu klebrig-ölig. Kräftig, ohne penetrant nach Alkohol zu schmeckend. Sehr gutes Bier!
Nachgeschmack: Im mittelteil noch gut süßlich, sppäter im Abgang angenehm hopfig herb, mann kann den guten Hopfen sehr gut rausschmecken.
Fazit: Absolut geniales Doppelbock, leider nur als 0,33 erhältlich. Kann ich bestens empfehlen!

Biertest vom 1.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,13,13,12,13 - 13,00


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1416
ersma: die hutthurmer brauerei taucht bei diesem bier textlich nur im kleingedruckten auf. das wird vermutlich zu verwirrung führen, weshalb ich empfehlen würde, das bier auch unter "kulinator" zu listen und entsprechend zu verlinken.
dunkel kupferfarben kommts daher. der schaumberg ist deutlich bräunlich gefärbt. die mittelfeine blase bleibt während des gemächlichen sackens stabil.
geruch ist intensiv süßlich, malzig. noten von karamell und schwarzbrot.
antrunk süß. süßlich wäre untertrieben. intensiv malzig, röstmalzig. aromen von honig, karamell, ahnungen von kaffee und lakritz. zur mitte wirds etwas klebrig an den lippen. und herber. ohne herb zu werden, denn es sind sehr viele süßliche aromen dabei. der abgang ist würzig, aromatisch. primär süßlich mit karamell, aber auch deutlichen hopfigen akzenten. der späte abgang ist herber, ohne die süße ganz zu verdrängen.
die 0.33-l-pulle kommt in handgranatenform und sieht nett aus. schöne, jugendstil-entlehnte aufmachung. ein gemälde im front- und halsetikett zeigt eine gesellschaft (die herren alle mit melone) vor einer üppigen tafel. alle halten ein bierglas hoch. passt nicht ganz zum jugendstil, ist aber dennoch nett.
fazit: die süße und die damit einhergehende klebrigkeit trüben etwas den genuss dieses sehr aromatischen bieres. und auch die benotung. dennoch probierenswert.

Biertest vom 29.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,11,9,9,12,10 - 10,25




Hutthurmer Bayernwald Kulinator

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 11,85
Aroma 12,37
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 11,62
Aussehen der Flasche 11,71
Subj. Gesamteindruck 12,00
Total 11,90




www.biertest-online.de