Hellers Kölsch

 
Brauerei Hellers Brauerei Hellers Kölsch Bierbilder einsenden
BrauortKöln Note
RegionNordrhein-Westfalen
9,71

(29 Tests)
SorteKölsch
Alkoholgehalt4,5% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Hellers Kölsch schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Spät abends am Bahnhof in Köln, die Deutsche Bahn hat mir dank einer Zugverspätung einen zusätzlichen Aufenthalt von einer Stunde verschafft. Der Tag war anstrengend, ich bin platt, habe Durst und könnte jetzt ein Feierabendbier gebrauchen. Ich strolche also durch das Bahnhofsgebäude, doch wirklich Einladendes ist kaum zu erblicken. Doch da, da sehe ich in einem Ökosupermärktchen den Hinweis auf Hellers Bier im Schaufenster prangen. Ein neues Bier (für mich), aus Ökozutaten in einer kleinen Braustätte gebraut. Das ist jetzt das Richtige. Gut, ein Glas habe ich nicht dabei, aber die kleine Ploppflasche lässt sich auch ohne solchiges Hilfsmittel leeren.
Eine Geruchsprobe ist machbar: Malziger Duft, erinnert mich an frisch gemälztem Getreide.
Der Antrunk gestaltet sich süß mit leichter Apfelfruchtigkeit. Der Mittelteil gibt sich malziger. Brotige Elemente erreichen den Gaumen, die Fruchtigkeit nimmt zu. Der Hopfeneinsatz ist sehr zurückhaltend, auch der Abgang ist überwiegend malzig-fruchtig.
Fazit: Sehr gut, das hat mir den Abend versüßt. Mildes, malziges, tolles Kölsch.

Biertest vom 20.3.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: -,12,13,11,11,13 - 12,38


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr schöne Plopp-Flasche im "alten Stil". Die Krone ist, wie bei einem Kölsch zu erwarten, nicht sehr üppig oder stabil. Leicht süßlicher Duft, der Antrunk ist malzwürzig, ein Hauch fruchtig, etwas hopfenherb und hopfenaromatisch. Hintenraus etwas süßlich, getreidig und feinherb.
Ein abwechselungsreiches Geschmackserlebnis!
Prädikat: lecker

Biertest vom 5.1.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,11,12,12,14,12 - 11,45


st√ľlpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hellers Kölsch:
Ich finde, hier haben wir es mit einem außergewöhlichen Bier zu tun. Sicher, es schmeckt nicht kölschtypisch, aber dafür zeichnet es sich von einer Würze der besonderen Art aus.
Grasig milder Geruch, im Antrunk recht malzig, im Mittelstück etwas säuerlich und im Abgang entwickeln sich Aromen, die wie Wellen vom hinteren Zungenteil zur Zungenspitze drängen.

Dieses Bier wäre von mir noch besser bewertet worden. Doch leider hat die zweite Probe (Flasche) das hohe Testniveau nicht halten können. Das könnte bedeuten, dass man bei der Abfüllung nicht kontinuierlich aufmerksam arbeitet oder eine einfache Abfüllanlage keine Gewähr für eine gleichbleibende Qualität liefert.
Einfach Schade, war nach dem ersten Test voller Begeisterung.

Beim nächsten Besuch in Köln werde ich auf jeden Fall in der Brauereigaststätte vorbeischauen.

Biertest vom 2.6.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,12,12,13,12 - 12,10


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

MHD 9/10

Das Bio-Kölsch aus dem Kwartier Latäng sieht in der Stange normal kölschig aus. Der Geruch ist fruchitg, auch etwas blumig mit einer grasigen Hopfennote. Es hat einen leichten Malzkörper, Toffeearoma im Durchgang und eine kernige Herbe im Nachgeschmack. Ordentlich süffig ist es zudem, so dass man es gut trinken kann. Eines der besseren Kölsch aus der Flasche.

Biertest vom 24.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,10,11,10 - 10,25


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Hellers-Kölsch macht sehr auf Retro, sowohl das Etikett auf der Bügelverschluss-Flasche als auch die Holzkisten. Hab' auch vorher noch nie auf einem Etikett gelesen, dass man die Flasche bitte mit klarem Wasser spülen soll bevor man sie zurück gibt, aber das steht hier tatsächlich im Kleingedruckten. Der Geruch gefällt mir, das Aussehen ist "normal". Mild und wirklich Kölschtypisch gestaltet sich der Antrunk, die fruchtig malzige Abstimmung passt gut zusammen. Garniert ist das Ganze mit einer wohlabgewogenen Hopfenherbe, die Süffigkeit ist hoch. Dieses Kölsch ist nach meinem Geschmack!

Biertest vom 8.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,11,11,11,12 - 11,35


Enrico meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Heute versuche ich mich mal als Franke an einem Kölsch. Das Hellers ist in einer braunen Bügelfasche im Uraltformat abgefüllt. Das Etikett ist recht hübsch mit den stilisierten Braukesseln. Der Inhalt.nach dem Einschenken steht es goldgelb und klar mit festem weißem Schaum, der sich nach und nach verflüchtigt, im Glas. Die Blume riecht leicht säuerlich. Im Antrunk kommt es braumalzig und feinherb rüber. Der Mittelteil wirkt dann mild und auch leicht säuerlich, was hier aber nicht negativ gemeint ist. Im Abgang dann wieder herb. Fazit: mein erstes Kölsch ist gar nicht mal schlecht, aber ich bin mir sicher, dass es noch bessere gibt.

Biertest vom 18.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,11,12,11 - 10,55


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#809
getreidig/malzig schmeckt es, etwas süss, vollmundig etwas vanillig und einfach nur süffig.
lecker!

Biertest vom 26.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,11,11,11 - 11,05


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes, schlichtes Etikett. Im Glas hell bernsteinfarben und kaum Schaum. Auffallend der niedrige Alkoholgehalt. Im Antrunk kaum Herbe, dafür eine weiche malzige Hintergrundnote und vordergründig kerniger Hopfen. Das ganze hält mittelprächtig bevor dieses Kölsch in einem trockenen, etwas herberen Finish ausklingt. Lecker.

Biertest vom 9.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,10,11,-,11 - 10,82


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für ein Kölsch ist die Schaumkrone erstaunlich gut. Geschmacklich ist es allerdings sehr wässrig und nach frischem, vielleicht etwas zu frischem Hopfen. Im Nachgeschmack wird der Hopfen bitter. Fazit: Noch trinkbar.

Biertest vom 28.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,6,7,8,7 - 7,10


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gutes und süffiges Kölsch ,das recht unbekannt ist(zu unrecht).
Dank an THUNDERHEAD.Der hats ausgegraben.

Biertest vom 29.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,9,10 - 9,95


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Kölsch mit recht viel Kohlensäure und guter Süffigkeit. Einzig der etwas wässrige Nachgeschmack ist nicht ganz überzeugend.
Fazit : Nettes Kölsch !

Biertest vom 18.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,12,9,11,11 - 10,70


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hellers Kölsch zündet sicher kein spektakuläres Feuerwerk (aber welches Kölsch tut das schon?) - nach vielen mäßigen deutschen Bieren weiß dieser ehrliche Zeitgenosse aber umso mehr zu überzeugen. Angenehm frischer, leicht fruchtiger Geruch entströmt der Flasche. Das Bier hat eine satt goldene Farbe, weigert sich aber beharrlich, Schaum im größeren Stil auszubilden. Der Antrunk gestaltet sich lieblich-fruchtig, mit feiner Naturhopfennote, dabei aber auch in kaum beschreibbarer Weise ungewöhnlich - irgendwie unverwechselbar, ohne sich aufzudrängen. Der Abgang ist dann deutlich herber, weist aber leider auch eine muffige Note auf, die als Schwachpunkt des Bieres anzusehen ist. Insgesamt sehr süffig und bekömmlich.

Biertest vom 27.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,13,14,10,9,12 - 11,70


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nach dem Früh-Kölsch ist das Hellers das zweite Kölsch das ich testen werde... Die Flasche gefällt mir sehr gut. Ne 0,5er Ploppflasche mit sehr eleganter Form. Kommt mich etwas dunkel vor für ein Kölsch. Die Blume ist mittelporig und zerfällt recht schnell. Man kann mich für verrückt erklären, aber das Bier riecht nach Kaufhaus. Der Antrunk is recht angenehm. Hoher CO2 Gehalt. Eine leichte Herbe dominiert... Nach ner Zeit bildet sich ein eigenartiger Nachgeschmack, der aber zum Mittelteil nachlässt...
Das Hellers hinterlässt keinen großen Eindruck. Es ist gut, aber viele Biere sind gut...

Biertest vom 24.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,7,8,14,8 - 8,35


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Flasche zwei Monate über dem MHD.
Geruch etwas fruchtig-hopfig. Der Antrunk steuert zunächst in herbe Richtung, um dann im Mittelteil malziger zu werden. Zum Abgang steigert sich nochmal die Malzigkeit, unterlegt mit einer kräftigen Herbe.
Nicht schlecht, für ein Kölsch ist es mir aber zu schwer geraten.

Biertest vom 31.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,9,9,11,9 - 9,00


kölsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Hellers riecht sehr fruchtig und hat eine goldene Farbe, die leicht ins bräunliche geht. Ich kann sehr gut getreidearomen feststellen, das macht lust auf einen ersten Schluck dieses leckeren Kölsches. Es ist sehr hopfenbetont und getreidig im Geschmack. Im Mittelteil ist deutlich eine malzige Süße zu verspüren. Der Nachgeschmack ist einen Tick bitter und herb. Gar nicht so übel. Vom Geschmack her unterscheidet sich das Hellers deutlich von den anderen Kölschen, was ich sehr gut finde. Insgesamt ein gutes und außergewöhnliches Kölsch.

Biertest vom 26.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,10,9,9,10 - 10,10


Erzengel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für ein Kölsch ziemlich herb, dabei aber irgendwie wässrig. Der Nachgesckmack ist komisch-herb-penetrant. Es hat was von "ranzigem Pappkarton", dabei aber irgendwie wieder blumig. Total komischer Aromenmix - auf der Zunge bleibt ein langer, ranziger Abgang --> überhaupt nicht mein Ding!

Biertest vom 10.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,3,10,1,13,4 - 5,55


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht normal aus, das Bier im Glas ist nicht schlecht. Schaum nicht schlecht. Geschmack etwas herber als andere Kölsch, trotzdem sehr süffig. Nicht schlecht!

Danke an den Kölschtrinker für die Flasche!

Biertest vom 23.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,8,9 - 9,20


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süssmalziger, fruchtiger Antrunk. Das Mittel bringt bittermalzige Nuancen mit einem Hauch von Röstnoten heraus. Diese sind der Bekömmlichkeit des Bieres nicht zuträglich und schmecken etwas vor.

Finish derb malzig, mit hartem Hopfenschluss. Insgesamt ist mir das Bier zu derb geraten.

Biertest vom 6.1.2008, Gebinde: Fass Noten: 8,9,8,9,-,9 - 8,73


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Kölsch ist süffig, feinmalzig. Milder Nachgeschmack, der minimal hopfig ist. Ordentlich.

Biertest vom 28.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,10,10 - 10,05


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ja, wie schön das es Hellers Kölsch endlich in Flaschen gibt und das auch noch bei dem Bioladen meines Vertrauens. Die Flasche hat ein wirklich schönes Oldschool-Etikett, fast schon Retro-70ties. Im Mund gibts eher zurückhaltendes dezentes, aber dafür ungemein süffiges. Nicht so lasch und klebrig wie die Massenkölsch und auch nicht so parfümiert wie Bartmann's. Es liegt irgenwo dazwischen, hat eine schöne knackig-leichte Hopfennote. Beileibe kein Blender, sondern ehrlich. Gefällt mir sehr und das zum Preis von günstigen 79 Cent.

Biertest vom 2.2.2007 Noten: 11,12,13,13,15,13 - 12,75

Ja, ein eher unaufdringliches Kölsch, mit kernigem Hopfen. Ich denke, dass dieses Kölsch der Kölschkonvention in Bezug auf die Hopfengabe am ehesten entspricht (soll hopfenbetont sein). Ansonsten etwas rüde, eckig, ist sicher kein Frauenbier, aber ist genau das, was ich von einem Biobier erwarte. Und endlich mal ein hübsches Retro-Etikett: ein richtiger Hingucker!

Biertest vom 16.9.2007 Noten: 9,11,11,12,15,12 - 11,55


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an Kölschtrinker für dieses Bier, es ist also ein Bio-Kölsch konnte ich von Anfang an schon am Geschmack erahnen. Es schmeckt süsslich im Antrunk,im Mittelteil sehr nach Bio, die Färbung ist etwas trüb, und 4,5% für ein Kölsch? Naja nicht so mein Ding! Fazit: Trinkbar!

Biertest vom 27.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,12,6,9,8 - 8,50


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1458
ersma: danke an kölschtrtinker für die flasche.
kräftige, goldene farbe mit orangestich. recht wenig schau, wie für fast alle kölsch üblich. die letzten 5 mm geben sich aber einigermaßen stabil.
geruch ist leicht süßlich-malzig.
antrunk süßlich und wässrig. die mitte bringt hopfenspuren, aber die wässrigkeit überwiegt. erst im abgang werden die aromen ausgeprägter. hier wirds einigermaßen herb, ohne die malzigkeit zu verlieren. ausgewogen. das ganze ist sehr süffig, was aber vor allem daran liegt, dass es so dünn schmeckt.
die flasche kommt mit schlichtem etikett daher, weiß umrandet, roter untergrund, braun unterlegter brauereiname, dazu zwei goldfarbene braukessel. das ganze ist öko, bringt aber kein entsprechendes siegel mit. das verwundert. weitere druckfarbe zu teuer?
fazit: kommt mir ein wenig so vor, als würde man budweiser trinken wollen, aber ami-bud bekommen. nennt sich zwar kölsch, aber der vergleich drängt sich auf. das können andere brauereien in köln besser. tut nicht not.

Biertest vom 17.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,10,8,7,8 - 8,05


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hellers Bio Kölsch? Nie gehört! Aber da würde einem echt was entgehen, denn dieses Kölsch kommt zwar in Bügelflasche, aber sonst ganz unaufgeregt daher - Understatement pur, keine Selbstbeweihräucherung, angenehm...und das Ergebnis kann sich sehen bzw. trinken lassen, denn dieses Kölsch hat einen vollmundigen Geschmack, den ich beispielsweise beim hochgepriesenem Mühlenkölsch absolut vermisse; tolles Kölsch mit Bio-Touch und süffigem Charakter!

Biertest vom 19.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,10,10,10 - 10,50


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vom wenig bekannten Hellers Kölsch habe ich zum ersten Mal auf dieser Seite gelesen. Ich hatte mir schon überlegt in Köln zwei Flaschen davon zu kaufen, doch habe ich es jetzt in einem Biosupermarkt in unmittelbarer Nähe der BayArena bekommen.

In der Kölschstange ist nach dem Einschenken eine sehr kurzlebige Schaumkrone zu sehen, während die dunkelblonde Farbe recht ansehnlich ist. Der Antrunk ist praktisch ohne Kohlensäure und sehr Malz dominiert. Auch im weiteren Verlauf bleibt das Bier ohne jeden Pep und schmeckt wie Gerstenwasser. Als wollte die Brauerei versuchen, den Erfolg der stillen Mineralwässer zu kopieren.

Dieses Bier ist war ein Reinfall und ich komme immer mehr zu der Überzeugung von Bügelflaschen besonders bei kleinen Brauerein nichts zu halten.

Biertest vom 17.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,3,3,9,3 - 3,60


domstädter meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eines der Kölsch´s welche nicht dem Kölner-Brauerei-Verband beigetreten ist und sich um jenen auch nicht kümmert (man sieht es z.B. an der Aufmachung des Brauhauses). Dafür wird dieses Kölsch auch von ihm mit Mißachtung gestraft und in der üblichen Literatur nicht mal erwähnt.

Es schmeckt ganz lecker, jedenfalls nach viel und nach mehr. Im Vergleich zu den meisten Kölschs ist es sehr fruchtig, dieses Aroma überlagert die leichte Herbe.

Wer im Kwartier Lateng unterwegs ist, ist hier immer gut aufgehoben.

Biertest vom 16.4.2007, Gebinde: Fass Noten: 12,11,12,11,-,12 - 11,68


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich war etwas überrascht als mein Onkel mir diese Flasche aus unserm lokalen Bioladen mitbrachte.
Die Etikken erinnern mich an die Biere der Bon Seccours Brauerei, gerade deren Ambre hat ein optisch erstaunlich ähnliches Ettiket.Das Bier an sich ist nicht erstaunlich, eher enttäuschend. Es schmeckt irgendwie recht unrezenzt und etwas dünn,der Nachhal ist sehr zurückhaltend und laff und es gibt eine kleine aber nachziehende Bittere.....Als Kölsch würde ich es nicht unbedingt bezeichnen, es ist ein nicht allzu unangenehmens, helles, trinkbares Bier das aber harmonisch in sich nicht voll und nicht schlüssig wirkt. Schade,da habe ich mehr erwartet.

Biertest vom 19.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,8,7,9,7 - 7,35


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

im Hellers Brauhaus werden 4 verschiedene Bio-Biersorten angeboten. Das Brauhaus ist modern eingerichtet und lädt zum Verweilen ein. Nur dort und in der benachbarten Disco bekommt man das Bier zu kaufen. Der Geruch ist sehr zurückhaltend. Antrunk ist spritzig, jedoch ist das Aroma nur leicht würzig. Seltsamer Geschmack für ein Kölsch, jedoch nicht schlecht. Leider ist das große Manko bei diesem Bier der Nachgeschmack, denn der entfällt und das Bier ist somit nicht abgerundet. Interessantes Kölsch!

Biertest vom 6.3.2005, Gebinde: Fass Noten: 10,9,9,7,12,9 - 8,95


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hmmm.... schmeckt nicht ganz so, wie man es von einem Kölsch erwartet, was aber nciht heißt, das es schlecht schmeckt. Eventuell ein bisschen wässrig. Das, was man herausschmeckt macht Lust auf mehr, man wünscht sich, der Geschmack sei intensiver. In jedem Falle ist Hellers Kölsch sehr süffig, der Nachgeschmack hält sich von der Dauer her in Grenzen, ist aber nicht unangenehm. Ein eher leichter Abgang. Übrigens ist Hellers das einzige wirkliche Bio Bier, aus ökologischem Anbau.Also Kölsch4life: Dahin werden wir wohl noch öfter gehen, nicht wahr?

Biertest vom 30.10.2004, Gebinde: Fass Noten: 9,10,12,8,13,11 - 10,45


Kölsch4life meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier ist sehr selten!
Ein nichttypischer Köschgeschmack jedoch mit einer eigenen unverwechselbaren Note!
Peace Kölsch4life

Biertest vom 28.10.2004, Gebinde: Fass Noten: 8,7,6,11,9,8 - 8,05




Hellers Kölsch

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,39
Aroma 9,50
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,20
Aussehen der Flasche 10,85
Subj. Gesamteindruck 9,73
Total 9,71




www.biertest-online.de