HB Münchner Sommer naturtrüb

 
Brauerei Staatliches Hofbräuhaus München HB Münchner Sommer naturtrüb Bierbilder einsenden
BrauortMünchen Note
RegionBayern
10,10

(41 Tests)
SorteLager/Helles
Alkoholgehalt5,1% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu HB Münchner Sommer naturtrüb schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht sehr ordentlich aus. Das Bier im Glas spritzig, leicht trüb, cremiger Schaum. Startet mild, fein malzig-hefig, dabei nicht zu trocken. Ganz leicht fruchtige Nuance in Richtung Aprikose. Im Abgang herber, hopfiger, aber nicht zu übertrieben. Harmonisches Finish, etwas trocken. Insgesamt okay!

Biertest vom 13.9.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,10,9 - 9,20


DaDiO-Hy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Und wieder einmal ein dickes Danke schön an coinside für dieses Bier.

1. Eindruck der Flasche, verspieltes Biergarten Bild. Erinnert an Märchen :)

1. Eindruck des Bieres, beim eingießen in das Glas fällt mir sofort die kräftige gelb bis Bernstein farbige Farbe auf. Die Blume ist leider nach kürzester Zeit verschwunden. Enttäuschung macht sich breit.

Geruch des Bieres, ein leicht kaum wahrnehmbarer getreidiger Geruch, mit einer geringen Säuerlichkeit.

Geschmack des Bieres, der Antrunk gestaltet sich irgendwie schon sehr wässrig, kaum wahrnehmbare Nuancen der Bestandteile zu erschmecken. Ziemlich CO² betont. Im Mittelteil kommt dann schon ein wenig die Gerste durch. Der Abgang ist dann auch ziemlich flach für ein Hefe Bier, da die Hefe wirklich nur ganz leicht zu schmecken ist. Kein Charakter, keine Süffigkeit, einfach nur ein langweiliges Bier.

Biertest vom 25.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,5,3,3,6,3 - 3,95


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier sieht nach dem Einschenken lecker aus. Ausreichend Blubberbläschen sowie eine cremige Blume sind vorhanden. Der Antrunk ist sehr CO2-haltig, fruchtig-mild. Zudem kommt eine gewisse, wohlschmeckende Süße durch. Der Durchgang bleibt mild und vollmundig. Im Abgang kommt der Hopfen zur Geltung. Für uns ist es ein gelungenes Bier. Respekt!

Biertest vom 13.9.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,10,9,12 - 11,70


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sollte das staatliche Hofbräuhaus irgendwann die Konzession für den Biergarten am chinesischen Turm verlieren müßten sie das Etikett neu gestalten.

Vom Aussehen her wirklich sehr trüb, ist der Geschmack irgendwie herb/metallisch, sehr bitter. Nur ganz, ganz leicht blumige Noten tummeln sich im Hintergrund, wirken aber ebenfalls nicht besonders natürlich. Fazit: Meinen Geschmack trifft es nicht!

Biertest vom 19.7.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,7,7,6,9,7 - 6,95


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Optisch gut gelungen. Die Farbe stimmt, die Schaumkrone ebenso. Vom Geschmack her sehr mild, aromatisch und unheimlich süffig. Auch im Nachgeschmack würzig und lieblich. Ein leckeres Bier!!

Biertest vom 4.7.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,12,10,12 - 11,65


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 2636
ersma: was sonst passt zur kalten jahreszeit und schnee, wenn nicht dieses bier. mhd ist 2 monate überfällig.
bernsteinfarben, leicht trübe. recht viel mittelfeiner schaum, der mittelstabil ist.
der geruch ist fruchtig-süßlich nach beeren und birne.
der antrunk ist süßlich, malzig. auch hier leichte fruchtnoten. schnell kommt zitrusfrische hinzu, bei der ich mir nicht sicher bin, ob sie vom hopfen kommt. könnte richtung cascade gehen, wäre für hb aber sehr ungewöhnlich. andererseits geht naturtrüb ja oft in die säuerlich-fruchtige richtung. eine gewisse herbe ist auch vernehmbar. der abgang ist fruchtig, säuerlich mit malzig-süßer grundnote und angenehmer herbe.
die flasche ist hb-standard, hier auf dem etikett eine resi/zenzi vorm chinesischen turm..
fazit: überraschend fruchtig, überraschend gut. probierenswert.

Biertest vom 2.1.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,11,9,11 - 10,75


bierher meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kurz vor "unserer" WM 2006 lachte mich ein Kasten hiervon an, aber eher wegen der kostenlosen Zugabe eines Bierseidls mit 'ner holden Maid drauf (gab es auch wieder im Folgejahr) griff ich zu. Na Gott sei Dank, denn eines meiner All-time-Favs war nun gefunden. Eiskalt das kostbare Zwickel (mit dem Zitronen-Apfel-Touch) geniessen, einfach magisch! Freue mich jedes Jahr auf April, wenn die Lieferung dieser Saisonspezialität wieder da ist!

Biertest vom 17.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,14,15,14,12,15 - 14,55


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht aus wie frisch gekelterter Apfelmost und riecht hopfenbitter-zitronig. Tja, dann auch geschmacklich nicht verwunderlich recht bitter, unsinspiriert, mit weiterhin bitterem Nachgeschmack. Passt eher zum verregneten Münchner Sommer. Jedes leckere Pils oder Weizen würde ich an einem lauen Abend diesem Bier vorziehen.

Biertest vom 26.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,6,7,8,7 - 7,10


Raphael meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bäh! Was ist das denn? Bitterstoffe, der Abgang schmeckt nach Plastik und Metall, nach drei Schlucken merke ich's schon in der Birne. Hier stimmt absolut gar nichts, und die Lobeshymnen hier kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Das Zeug sieht aus wie ein schlechtes Weizen und schmeckt fieser als jedes Pennerbier.
Finger weg!

Biertest vom 27.4.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,3,2,6,5 - 4,10


tuedde meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

beim öffnen der flasche strömt einem das schöne grasige, hopfige, malzige arome des bieres entgegen. die vorfreude die dabei aufkommt wird auch beim ersten schluck nicht getrübt. es schmeckt genau so, wie es riecht. malzig, leicht hopfig und vor allem unglaublich süffig. super bier für heiße tage!

Biertest vom 29.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,14,10,9,9 - 10,95


st├╝lpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein säuerlich-würziges, naturtrübes Bier.
Zutaten scheinen in Ordnung zu sein.
Ein gut trinkbares Bier, wem es schmeckt, jedoch mein Geschmack, ist es nicht unbedingt.

Biertest vom 28.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht orange und trüb sieht`s aus; zum Glück reichlich Schaum darüber! In der Nase leicht hefig und etwas säuerlich (Zitrone?). Im Antrunk dann dünn geraten. Geschmacklich eher malzig denn hopfig. Weder Fisch noch Fleisch. Geht so, aber als selbsternanntes Sommerbier doch klar die 2. Alternative zum prickelnden Weißbier!

Biertest vom 25.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,10,10 - 9,60


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Orangefarbenes Hefetrübes mit sehr guter Schaumbildung. Mildhopfig im Duft, im Antrunk frisch-würzig, dann malz-würzig mit malzigem, angenehm lang anhaltenden Nachgeschmack. Sehr ordentliches bier, empfehlenswert. Prädikat: sehr gut trinkbar

Biertest vom 17.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,12,9,11 - 11,30


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Sommer ist da und das Bier auch, die Schaumkrone ist nahezu perfekt, sie sitzt locker auf dem Bier und bleibt Ewigkeiten. Im Glas ist der Sommer, leicht orange und sehr naturtrüb. Im Glas riecht es staubig und schmecken tut es leicht pfirsichartig im Antrunk. Es wirkt auf der Zunge etwas mild-sauer, es schmeckt im Mittelteil leicht erfrischend, doch das Trübe erkennt man schnell am Bier. Im Abgang wird es leicht wässrig. Fazit: Erfrischend ja, aber etwas zu wässrig!

Biertest vom 27.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,8,9,9 - 9,15


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das schöne etikett weckt erinnerungen...kurz nach meiner hochzeit habe ich in eben diesem abgebildeten biergarten (englischer garten in münchen, am chinesischen turm)eben dieses bier getrunken... nur eben aus einem masskrug...
die flasche verkauft sich auch nicht schlecht, das bier ebenso.
malzig süffig, kaum hefig und gegen ende durstlöschend hopfig.
primabier

Biertest vom 4.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,13,12,13,12 - 12,10


alsan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Äußerst süffig, nach wenigen Schlücken ist schon die halbe Flasche weg.
Fruchtig, malzig-grasig und etwas säuerlich. Im Abgang kommt der Hopfen deutlich zum Vorschein.
Ein tolles Bier, ideal um gut gekühlt im Biergarten zu genießen.

Biertest vom 26.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,13,10,9,10 - 10,50


Enrico meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Hofbräu ist in einer braunen Longneg abgefüllt. Das Etikett ist hübsch mit dem Englischen Garren un dortigem chineschischem Turm. Der Inhalt:nach dem Einschenken steht es orangefarben und trüb mit Schaumkranz am Glasrand. Die Blume riecht leicht säuerlich. Im Antrunk fruchtig, säuerlich. Der Mittelteil wirkt hefig, wie Hefeweizen. Im Abgang dann leicht herb, aber immer noch fruchtig. Fazit: eine wirklich tolles Sommerbier, welches gut an lauen Sommerabenden auf dem heimischen Balkon zu genießen ist.

Biertest vom 16.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,14,14,14,15,14 - 14,15


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist sehr schön und passend gestaltet. Die Qualität der Schaumkrone ist mittelmäßig, der Körper hat eine schöne Bernsteinfarbe. Geschmack: Süffig-mild, viel CO², fruchtig. Mittelmäßig, doch ich gebe zu heute ist kein heißer Sommertag. Fazit: Es ist ein Bier das ich nicht nochmal in der Flasche kaufen werde, denn dafür gefällt es mir nicht gut genug, doch wenn ich irgendwann an einem heißen Sommertag mal im Hofbräu-Biergarten sitzen sollte, werde ich es gerne nochmal trinken.

Biertest vom 4.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,11,10,14,10 - 10,10


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bei meinem letzten Besuch des Trink Guts stand dieses Bier direkt im Eingang daher hab ich einfach mal was zum Testen mitgenommen.
Ich glaub mein erstes HB München Bier das ich unter Testbedingungen trinke.
Oh man in meinem glas befindet sich auf jeden Fall ein sehr frisches, fruchtiges und trinbares Bier. Tatsächlich glaube ich das dies ein idealles Bier für heiße sommertage in einem Biergarten ist.

Biertest vom 3.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,10,11,11 - 10,95

Bei meinem ersten Test scheint mir das HB Sommerbier ja richtig gut gefallen zu haben, aber da der Test zu etlichen gehört die mir nicht ganz aussagekräftig waren, habe ich das ganze noch einmal getestet!

Ein trübes dunkel-gelbes Bier ergießt sich in mein Glas. Die grobporige Schaumkrone hält sich nicht sehr lange.

Geschmacklich sehr frisch, leicht fruchtig und etwas säuerlich (allerdings nicht unangenehm. Auch ein wenig herbe schmecke ich da heraus. Hopfen und Malz dominieren, aber auch ein Hauch Hefe ist zu schmecken.
Zum Abgang hin nimmt der Hopfenanteil etwas zu und das ganze wird noch ein wenig herber.
Das ganze eignet sich sicherlich hervorragend an einem heißen Tag im Biergarten und ist auch wirklich ziemlich süffig, aber irgendwie könnte der Geschmack für mich doch noch etwas intensiver sein, teilweise ist das ganze etwas zu "leicht" um noch besser abzuschneiden, aber trotzdem (vorallem an warmen Tagen) wirklich kein schlechtes Bier!

Biertest vom 1.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,9,11,10 - 9,95


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses naturtrübe Sommerbier hat eine schöne bernsteinfarbene Farbe und ein recht würziges Aroma. Im Abgang entfaltet sich eine gewisse Herbe und auch Bitterstoffe sind deutlich wahrnehmbar.

Biertest vom 20.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,7,11,9 - 9,25


Grenzg├Ąnger meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

EM 2008: Mit Holland-Fähnchen am Wagen schnell mal über die Grenze um in Goch (NRW) einen Kasten Hofbräu zu ergattern: Münchner Sommer mit orangefarbenem Etikett. Oranje hat das Viertelfinale nicht überstanden ... Dieses süffige Sommerbier steht jetzt schon im Endspiel und sucht seinesgleichen!

Biertest vom 23.6.2008 Noten: 12,12,12,14,9,14 - 12,95


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bernsteinfarben und nur schwach getrübt. Geschmacklich recht markant, zur Hälfte Hopfen, zur Hälfte ein säuerliches, starkes Malz. Leicht auch hefig. Dabei schmeckts sehr frisch und etwas Richtung Bock. Ich dachte es hier zuerst mit einem der naturtrüben Trendbiere der Zeit zu tun zu haben, offensichtlich ist das aber schon ein ausgereifteres Produkt älteren Datums. Im Abgang bleibt noch eine würzige, säuerliche Note am Gaumen. Sehr bekömmlich.

Biertest vom 6.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: -,13,11,13,-,13 - 12,64


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Münchner Sommer ist leicht fruchtig, moderat süffig. Im Abgang ist es mittelmäßig hopfig. So erfrischend ist es daher nicht. Passabel.

Biertest vom 9.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,7,9,9 - 8,70


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Hofbräu Festbier kommt in der üblichen 0,5l-Braunglasflasche zu mir. Im Vergleich zu manch anderem der Hofbräu Biere ist dieses einmal recht nett etikettiert: Auf orangem Grund ist eine Biergartenszene im englischen Garten abgebildet, eine Bedienung trägt 6 Maßkrüge in Richtung des Etikettbetrachters. Würde man auf das obligatorische Hofbräu-Blau auf dem Etikett bzw. dessen Umrandung verzichten – denn das beißt sich leider mit dem orangefarbenen Grund – wäre das Etikett noch besser. Um Glas fällt zunächst einmal die schöne Farbe – und die deutliche Trübung des Bieres auf. Nachdem ich zunächst zur Sicherheit am Glas wischte, um mich nicht von eventuellem Kältebeschlag täuschen zu lassen, bestätigt sich die Vermutung beim nochmaligen Blick auf das Etikett: „naturtrüb“ steht da. In der Geschmacksverprobung ist es ein rundes, durch untypische, aber nicht unsympathische Hopfennoten auffallendes Bierchen, nicht unbedingt typisch für seine regionale Herkunft, wo doch häufiger auf süßliches Exportbier gesetzt wird. Mich erinnert es in seiner Geschmacksgebung etwas an das Bolten’s Landbier – beim Hofbräu ist die Hopfenabstimmung aber deutlich besser gelungen. Kann man gut trinken.

Biertest vom 27.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,11,11 - 11,10


Schaumi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Antrunk: fruchtig-aromatischer, herber Hopfen.

Mittelteil: Zum dominanten Hopfen gesellt sich ein leichtes Malzaroma, das glücklicherweise herb-bitter ausfällt und nicht süßlich, dazu erscheint etwas säuerliche Hefe.

Abgang: Wieder dominiert Hopfen, wobei die vorgenannten Aromen den langen Abgang komplex, aber nicht unharmonisch halten.

Ein Exot, aber nicht unharmonisch. Als Durstlöscher bei 38 Grad hervorragend, die Süffigkeit ist lobenswert.

Die Farbe, deutlich dunkler als ein herkömmliches Helles, hätten mich erst auf ein Märzen schließen lassen.

Wenn es in der Flasche daherkommt, dann mit orange gerahmtem Etikett, das den Chinesischen Turm im Englischen Garten zeigt.

Genau dort wird dieses Bier auch aus dem Faß gereicht.

Biertest vom 20.7.2007, Gebinde: Fass Noten: 10,10,10,10,9,10 - 9,95


Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was tolles für den Biergarten und da gehört es auch hin.Das aussehn ist Orangfarben und trüb.Die Krone hält sich tapfer aber nicht sehr lang.Im Antrunk eine leicht fruchtige süsse.Im Nachgeschmack leicht malzig mit Hefe aber lecker.Ein herrlich Süffiges Bierchen das einen sofort in ein Biergarten zieht wenn mal die Sonne scheint.Sehr zu empfehlen.Lecker Lecker!!!

Biertest vom 18.7.2007, Gebinde: Fass Noten: 11,11,12,12,9,12 - 11,60


Hallertauer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein naturtrübes das frisch nach Getreide und Äpfeln schmeckt. Die Kohlensäure passt gut, süffig ist es auch. Es stört etwas bitterer Gerbstoff, der sich auf der Zunge absetzt. Der Abgang ist etwas kurz. Insgesamt eine ordentliche Erfrischung für heisse Sommertage.

Biertest vom 24.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,9,10,10 - 10,20


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gute Schaumkrone und trüb wie ein Weißbier, jedoch milder und hopfiger. Der Beschreibung auf der Flasche( für heiße Sommertage) ist wohl kaum etwas hinzu zufügen.
Bloß das Problem, das man nicht weiß welches Glas man nehmen soll, Weizen oder Henkel Krug!

Biertest vom 11.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,12,12,9,12 - 11,95


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naturbelassenes Helles. Bräunlich-trüb im Glas, sehr dichte und gleichzeitig unglaublich haltbare Schaumkrone. HB Münchner Sommer naturtrüb riecht malzig, kernig und nach Hefe.
Geschmack: Weich und süffig. Ein wenig säuerlich-frisch. Richtung Nachhall hefig-süss.
Fazit: Wirklich ein Sommerbier. HB Münchener Sommer kann man dank seines weichen Geschmacks und seiner leichten, aber firschen Säure literweise im Biergarten durch die Gurgel fliessen lassen. Bitterstoffe behindern hier bestimmt nicht den Trinkfluss.
Manko: Auf dauer hintenrum zu klebrig. Die Säure nimmt ausserdem mit der Zeit zu sehr Überhand.
Alles in allem ein Bier, welches nicht umbedingt zu den grossen Geschmackserlebnissen zu rechnen ist und auf das ich daher gut verzichten kann.

Biertest vom 27.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,9,8,12,8 - 8,75


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Münchner Sommer aus dem Hofbräuhaus ist ein naturtrübes Bier mit Münchner Charakteristika - also eher ein Export oder Festbier denn ein Pils. Das vermittelt zumindest der leichte Rotstich in der Farbe und der malzig-süße Antrunk. Was die fast schon stechende Hopfenbittere im Nachgeschmack dann aber in diesem Bier zu suchen hat, das verstehe ich nicht ganz. Einerseits freue ich mich zwar über ein naturtrübes Bier, das kräftige Aromen und einen ausgeprägten Charakter aufweist, andererseits ist mir die Bittere aber zu penetrant, und es wird auch kein einheitliches Bild vermittelt. Rein qualitativ, was die Zutaten angeht, gibt es an diesem auch optisch schönen Bier nichts auszusetzen - vielleicht ist es einfach Geschmackssache und ergo einen Probeschluck wert.

Biertest vom 2.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,11,9,8,9,9 - 9,55


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nanu, was ist das denn? Beim Trinkgut im Angebot: HB Münchner Sommer. Aha. Naturtrüb. Im Glas extremst viel Schaum, der schnell wieder vergeht, und eine trübe, fast orange Farbe.
Geschmacklich ist es dann recht nah am klassischen Münchner Export: Süffig, mit leichter Malzsüße. Die Hefenote spielt hier eine eher untergeordnete Rolle, was überrascht ist die gute Hopfung am Ende. Insgesamt durch die Hefe leicht SPritzig und auch als ,,Sommerbier" geeignet . Ich würde es als grundsolide bezeichnen, nicht aber als Meisterwerk der Braukunst.

Biertest vom 11.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,9,9 - 9,15


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Sommerbier vom Hofbräuhaus ist seltsamerweise ein Hopfengigant, trotz der deutlichen Herbe wirkt es süffig und glücklichweise abgestimmt. Eine süssliche Note schwingt auch mit, im Abgang legt der Hopfen noch etwas zu. Etwas ungewöhnlich, aber zum Probieren empfohlen!

Biertest vom 25.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,9,12,9 - 9,50


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aha - ein naturtrübes aus dem Hofbräuhaus. Kräftige orange-gelbe Farbe mit einer nicht ganz reinweißen aber recht stabilen Schaumkrone. Das Aroma wird bestimmt durch eine ausgewogene Mischung von Hopfen-, Malz-, Frucht- und Blütenaromen. Im großen Schluck dann kommt das Malz gewaltig durch, begleitet von feinen Hefearomen. Ein voller Körper, der die leichte Süße gerade noch verträgt. Der Nachgeschmack ist kurz und wieder eher hopfen-bitter. Das ist ein echtes Biergarten-Bier, von dem man auch mal "a Moaß" trinken kann.

Biertest vom 9.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,8,10 - 9,60


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Farbe ist nicht typisch für ein Helles - der dunkel Hefeansatz verleiht dem Bier ein gewöhnungsbedürftiges Aussehen.
Die Aromen sind aäuerlich-hefig hin zu dezent gehopft.
HB ist nicht meine Lieblingsbrauerei, aber mit dem Sommer haben sie mich nun positiv überrascht.

Biertest vom 17.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,10,12,10 - 10,30


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das HB Münchner Sommer schäumt gut auf, die Blume hält sich.
Leicht säuerlicher Geruch.

Geschmacklich ebenfalls leicht säuerlich, leicht malzig. Fruchtiger, etwas malziger Abgang. Sehr frisch und süffig, allerdings etwas aromenarm.

Biertest vom 15.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,11,9,10,9 - 9,30


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hopfig, süffig. Am Anfang noch ein wenig bitter, zum Nachgeschmack hin milder werdend. Am Ende des Nachgeschmackes ist wieder ein minimal bitterer Geschmack zu vernehmen. Das Bier ist genau so, wies auch auf der Flasche vermerkt ist: das ideale Bier für heiße Sommertage!

Biertest vom 17.7.2005 Noten: 13,13,11,11,9,12 - 11,80


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Hofbrauer wollen hiermit eine Alternative für den Biergarten bieten. Es ist jedoch kein rechter Ersatz für ein Weizen, dennoch eine gute Alternative für den Biergarten. Im Prinzip ein "Weizen" mit ausgeprägter Hopfennote. Sehr süffig.

Biertest vom 14.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,13,8,10,10 - 9,95


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ist es wirklich ein "Lager/Helles" wie oben steht? Hmm.. ich weiss nicht, wenn ja, dann: "Naturtrübes Lager" auf der Flasche steht nur "Vollbier"..
Farbe: Sehr schön, trüb, und fast halb-dunkel, eine wirklich solide Farbe. Aroma: Nicht so ganz ausgeprägt, aber doch angenehm, hefig, leicht malzig, nicht besonders hopfig. Insges. gelungene Komposition. Geschmack: Fabelhaft!!! Ein toller Antrunk, das Bier ist "dick" im Geschmack, es schmeckt einfach herrvorragend.. Körperreich, gut abgerundet, und sagendhaft!!! S Ü F F I G !!!! Unglaublich. Nachgeschmack: Leicht hefig, dazu hopfig-malzig, einfach einwandfrei!! Fazit: Eine angenehme Überraschung aus München.. Die HB Brauerei ist KEINE Kleinbrauerei, aber mit diesen gigantischen Bier ist ihr wirklich was gelungen... Das Bier schmeckt (wirklich) hervorragend, und errinert stark an Biere aus Kleinbrauereien, die unfiltriert sind. Irgendwie kann man fast immer sehr gut unterscheiden, ob es sich um ein Bier aus einer Hausbrauerei oder um ein Massenprodukt handelt. Bei diesen Bier könnte es schwierig sein.. Ich gebe zu, dieses Bier IST ein Massenprodukt, jedoch solche Massenprodukte sind eher eine Ausnahme. SEHR LECKER!!!

Biertest vom 7.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,15,14,12,12 - 12,95


Der M├Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bald ist es wieder soweit: In München rüsten sich die Biergärten auf den alljährlichen Ansturm. Mit dem Münchner Sommer möchte die Hofbrauerei München wohl eine Alternative zum Hefeweizen schaffen. Diese ist auch gut gelungen. Zwar verfügt das Bier nicht über eine lang anhaltende Krone, ist aber orangig-trüb. Es riecht säuerlich. Im Antrunk ist es durchaus fruchtig und säuerlich, aber auch leicht hefig. Die Süffigkeit ist phänomenal! Leider baut das Bier im Laufe das Tests leicht ab, der Nachgeschmack ist daher wenig ausgeprägt. Insgesamt aber eine runde Sache.

Biertest vom 4.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,13,10,14,10 - 10,40


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Riecht und schmeckt etwas säuerlich. Trotzdem relativ süffig und gar nicht so übel.

Biertest vom 12.7.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,9,8,10,9 - 8,70


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süffig, Süffig, Süffig.

Das Aroma fruchtig aber zu säuerlich. Insgesamt erfrischende Angelegenheit.

Gute Alternative zum Hefeweizen in der Mittagshitze, aber es gibt wesentlich bessere Bagaluten in der Disziplin "Münchner Helles" ....

Biertest vom 8.7.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,11,8,9,9 - 8,85




HB Münchner Sommer naturtrüb

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,73
Aroma 9,83
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,59
Aussehen der Flasche 10,02
Subj. Gesamteindruck 10,04
Total 10,10




www.biertest-online.de