Hasseröder Premium Export

 
Brauerei Hasseröder Brauerei Hasseröder Premium Export Bierbilder einsenden
BrauortWernigerode Note
RegionSachsen-Anhalt
9,48

(29 Tests)
SorteExport/Spezial
Alkoholgehalt5,5% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Hasseröder Premium Export schreiben



Einzelbewertungen

IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

tief goldene Farbe; Blume hat sich schnell verdünnisiert; fängt gleich mit einem fein würzigem Aroma an, der angenehm auf der Zunge liegt; geht über in eine gute Süffigkeit; ist im Nachgeschmack schön gehopft; man merkt auch, dass das Bier etwas kräftiger ist; guter Export !

Biertest vom 1.9.2006, Gebinde: Dose Noten: 9,11,11,10,9,11 - 10,55


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ist dunkelgelb, nett anzusehen und auch die Blume steht ganz gut. Im Antrunk exporttypisch recht mild, schön süffig, und im Nachgeschmack ist die richtige Menge Hopfen drin. Ist nicht Spitze aber absolut brauchbar.

Biertest vom 7.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,10,8,9 - 9,35





Online-Tests

DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zufällig bei Netto gesehen und gleich mal 2 Flaschen mitgenommen. Da ich Exportbiere doch sehr gerne trinke war ich mal gespannt was Hasseröder hier zu bieten hat.
Also so richtig begeistern konnte mich das xport von hasseröder nicht wirklich. Eigentlich hatte ich geschmacklich ein wenig mehr erwartet. Es schmeckt mir doch ein wenig zu wässrig.
Natürlich gibt es schlimmeres und es lässt sich auch trinken, aber ich hatte irgendwie mehr erwartet!

Biertest vom 16.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,11,9 - 9,35

Ein gold-gelbes Bier fließt in mein Glas. Es bildet sich eine mittelgroße Schaumkrone von mittlerer Lebensdauer.
Der Antrunk ist mild und leicht süß. Zur Mitte hin wird es etwas würziger und es wird eine Spur herber. Der Abgang wird dann abermals etwas herber.
Alles in allem ein trinkbares und süffiges Export dass sich jedoch nicht von der Masse absetzen kann.

Biertest vom 22.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,11,9,11,9 - 9,50


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin kein Export-Fan. Nein...es wird schwer mich für ein Export zu begeistern. Mal sehen, ob Hasseröder das schafft. Der Geruch ist zwar typisch für ein Export, hat aber eine interessante Pilsnote. Der Antrunk ist für ein Export recht kräftig. Erinnert an ein leichtes Bock. Der Nachgeschmack ist leicht säuerlich. Insgesammt in kräftiges Export, daß aber trotzdem eine gewisse "Süffigkeit" hat.

Biertest vom 10.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,8,9 - 8,80


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

süffig, würzig - sehr körperreich mit kräftig, gehaltvollem Malzton. Aromatisch aushopfender Fluss - angenehm.

Biertest vom 6.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,10,10,10 - 10,30


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Hasseröder Export sieht im Glas ganz gut aus und die Schaumkrone bleibt auch einigermäßen lange erhalten. Geschmacklich sehr mild und süffig. Im Nachgeschmack vielleicht etwas zu herb für ein Exportbier aber noch im grünen Bereich. Fazit: Läßt sich gut trinken!

Biertest vom 19.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,10,9,10 - 10,20


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Hasseröder schäumt gut auf, die Blume hält sich. Der Geruch ist überwiegend würzig, leicht süßlich.

Das Hasseröder hat einen kurzen leicht malzigen Antrunk. Ab dem Mittelteil wird das Bier überwiegend herb und hält dies bis zum Abgang durch. Für ein Export wirklich würzig, wenig malzig, dazu süffig.

Biertest vom 8.4.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,10,10 - 9,90


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Rein optisch ist alles in Ordnung, tiefgelb mit kurz aufleuchtendem weißen Schaum. Der Start ist würzig und eigenartig fruchtig für ein Export. Bald aber auch leicht buttrig mit metallischen Auszügen, was etwas missfällt. Das Ende zeichnen fruchtig-hopfige Aromen noch einmal nach. Das Flaschendesign finde ich persönlich etwas asselig!

Biertest vom 3.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,8,9,7,9 - 8,85


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht sehr lecker aus. Blume steht gut und lange. Der Antrunk ist recht herb und prickelt. Im Durchgang würd es dann etwas lascher, der Abgang ist dagegen wieder kräftiger. Ein gutes Durchschnitts-Export

Biertest vom 23.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,9,9,10 - 9,75


OAB Export meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche hat ein gelungenes Etikett. Der Auerhahn stellt den Bezug zum Harz her. Das Export ergießt sich goldfarben in das Glas, die Blume steht mittellang und der Geruch ist durch eine leicht hopfige Note geprägt. Der Antrunk ist vollmundig hopfig und hat einen würzigen Abgang mit einer leichten Herbe. Süffig. Fazit: Empfehlenswert! 064/04/05.

Biertest vom 27.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,9,10,11 - 10,40


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes, gut aufschäumendes, orangegoldenes Bier mit sahniger und haltbarer Krone. Malzig und leicht fruchtig vorn, die Frucht geht, Malz bleibt und hinten meldet sich dezent der Hopfen. So könnte man die Abfolge der Aromeneindrücke wohl beschreiben. Wegen seiner Milde ist dieses Export auch auffallend süffig. Prädikat: Lecker! Ich sach ja: Man sollte wieder mehr Export trinken!

Biertest vom 25.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,13,11,9,11 - 11,25


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldgelb mit viel Schaum. Im Aroma sehr verhalten nach Malz. Der Antrunk ist recht vollmundig, auch wenn der Alk.-Gehalt zu sehr hervorsticht. Geschmacklich eher malzig als hopfig. Im Abgang vermisse ich Hopfen. Sicherlich ganz nett für zwischendurch, ohne aber Höhepunkte zu setzen.

Biertest vom 18.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,8,9 - 9,20


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

schön wenn man direkt vergleichen kann, eben pils, nun export.
dunkler als das pils, der schaum ist schnell verschwunden, es ist um einiges würziger, eine hopfige frische macht sich breit und bestimmt auch den abgang.
für mich das bessere hasseröder

Biertest vom 17.4.2008 Noten: 10,10,12,10,9,10 - 10,25


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herber Antrunk mit deutlichem bitteren Anteil. Im Mittelteil wirkt das Bier etwas plörriger, die Bitterkeit wirkt plump, der Hopfen billig. Weiter wässriger werdend, die Aromen sind nun sehr mild und vermischen sich zu einem langweiligen Brei. Gar nicht gut.

Biertest vom 17.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,6,5,5,7,6 - 6,25


Augustiner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich notiere:
Im Antrunk schmeckt das Export von Hasseröder würzig, im Mittelteil und im Nachgeschmack nicht mehr ganz so würzig und nur wenig herb. Aber dennoch schmeckt es gut!
Fazit: Ein leckeres Export

Biertest vom 23.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,11,11,11 - 11,15


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es wird Zeit ein paar schandhafte Lücken in meiner Liste zu schließen. Dieses Bier ist eine davon. Liegt schon lange im Keller, wurde aber ewig nicht verkostet. Dabei zu Unrecht, denn es ist ein super Bier. Die Flasche etwas peppiger als das Pils, etwas moderner. Im Glas sieht das Bier auch gut aus, tiefgolden. Das Aroma ist sehr würzig, so muss das sein. Der Geschmack ganz exporttypisch, sehr würzig - so liebe ich ein Bier. Ein Genuss bis zum Schluss. Kann ich wirklich nur wärmstens empfehlen!

Biertest vom 25.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,12,11,11 - 11,05


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hatte noch nie das Pils davon getrunken, aber mal abwarten, das Export mal gefunden und nun wollte ich es testen! Es hat einen stark hopfigen Antrunk, leider einen erdigen Beigeschmack! Im Mittelteil wird es etwas süss und der Geschmack wandelt sich schnell zu nem säuerlichen Nachgeschmack. Fazit: Mittelmass!

Biertest vom 9.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,10,11,7,11,9 - 9,27


Wembley das Schaf meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nun ja, es gibt schlimmere...

Dieses Bier lässt sich auf jeden Fall schnell trinken, da die Blume nicht grade von Dauer ist. Nachdem die besagte Blume verschwunden ist, dümpelt das Bier etwas lose im Glas herum.
Der Geschmack hat etwas von... Wasser, Wohlgemerkt mit einem leichtem, zum Glück kurzen, unangenehmen Nachgeschmack. Ansonsten ist es ein durchschnittliches Export-Bier, mit seinen üblichen höhen und tiefen.
Lecker ist etwas anderes, aber eklig zum Glück auch.

Biertest vom 25.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,7,9,8 - 8,30


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Hasseröder kommt in der 0,5l-Braunglasflasche auf den Sofatisch. Das Etikettdesign der Exportvariante entspricht dem des verbreiteteren Pilses: Der Augerhahn verziert ein umrahmtes weißes Etikett, auf dem der Hasseröder-Schriftzug prangt. Solide, wenngleich mich das auffällige Rot immer etwas an Feuerwehr erinnert. Würzig, mild, erfrischend steht auf dem rückseitigen Etikett. Ich sehe es etwas schlichter: Durch und durch ainstream-Export, mild ist eine freundliche Umschreibung des bei Export-Bieren häufig anzutreffenden etwas schwächlichen Körpers, von den satten 5,5% bleibt subjektiv empfunden etwas auf der Strecke. Kann man trinken – oder es lassen. Eckt nicht an – aber vollbringt auch keine Kunststücke.

Biertest vom 26.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,11,9 - 9,35


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Streng genommen handelt es sich hier um ein "Premium Export". Die Flasche orientiert sich stark an derjenigen des Pilseners, auf dem Hauptetikett findet sich ein senkrechter roter Streifen angedeutet, der entsprechende Querstreifen auf dem Halsetikett wirkt jedoch "aufgeklebt". Das Bier liegt tiefgolden mit leichtem Rotstich im Glas, Schaum ist eher Fehlanzeige. Farblich aber toll, und auch der mild liebliche Geruch lädt zum Trinken ein. Mir kam dieses Export recht großzügig gehopft vor; der Antrunk ist zwar noch durchaus mild, im Nachhall setzt aber rasch eine sogar zum Bitteren tendierende Herbe ein, die, soweit ich mich erinnern kann, sogar das Pils aus dem eigenen Hause übertrifft. Alles in allem liegt hier ein solides, gut trinkbares Bier vor.

Biertest vom 25.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,9,10,10 - 9,80


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Neu im Real; das Hasseröder Export, habe ich mir gleich eine 0,5 Flasche mitgenommen. Auf dem Etikett ist der bekannte Auerhahn zu sehen, ähnlich wie beim Pils, nur wurde hier noch etwas rot mit eingebracht. Farbe ist gold, der Schaum war bei mir cremig und recht anhaltend. Antrunk sehr mild, recht süffig, dann wird es irgendwann eine Spur hopfiger, im Abgang ebenso hopfig. Insgesamt aber eher mild und irgendwas fehlt mir an dem Bier auch, ansonsten aber trinkbar und daher eine relativ gute Benotung.

Biertest vom 13.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,9,10,9 - 9,50


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen: große Krone, aber kurzlebig; dunkelgoldene Farbe, schon fast ins Braune überschwenkend; hopfiger, aromatischer Geruch und leicht malzig.
Das ist ein etwas „farbloser“ Geschmack, den das Hasseröder Export da loslässt. Phasenweise wirkt es schon fast wässrig, Am Gaumen machen sich würzige, unreif und unangenehm wirkende Komponenten breit. Im Abgang wird es dann herber, aber für ein Export immer noch recht mild.
Fazit: Fällt gegenüber dem Pils aus gleichem Hause weit zurück.

Biertest vom 12.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,5,6,6,11,6 - 6,30


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 773
ersma: gibts hier überall nur im neunerpack. voll link. aber lt. vortestern ist ja erträglich, so hat man mal was, wenn besuch kommt.
kräftig goldene farbe, schaum ist eher grob, reichlich vorhanden und recht flüchtig.
geruch ist deutlich hopfig mit der typischen schwer beschreibbaren export-note.
antrunk recht co2-arm, fast schal. herb-malzig-würzig und mild. zur mitte hin nimmt die malzige süße zu, es bleibt aber angenehm hopfig. dann wird der hopfen wieder stärker und dominiert das bier bis in den späten abgang. insgesamt mild, aber abwechslungsreich und ausgewogen. süffige angelegenheit.
die pulle mit dem auerhahn kommt in modernem design - goldrand, nadelstreifen in silber. korrekt nennt sich das bier "premium export".
fazit: erstaunlicherweise ein gut trinkbares export, obwohl es sich "premium" nennt.

Biertest vom 7.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,10,9,10 - 10,15


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Auerhahn als Maskottchen für das Bier. Roter Markenname, sonst gold / schwarz auf weissem Hintergrund. Geht als Markenzeichen OK, das "Export" wirkt deplatziert. Geruch: würzig, leicht hopfig. Dunkelgelbe, glasklare Färbung des Bieres. Leichte schwach aufsteigende Kohlensäure. Der Schaum hält sich sehr lange, überdurchschnittlich. Jedoch ist er auch auf der anderen Seite eher grobporig, jedoch auch leicht cremig; könnte mehr Steife vertragen. Im Antrunk leicht würzig, mild. Im Mittelteil etwas aromaarm das ganze, mildwürzig halt mit der Tendenz zum Wässrigen hin. Im Abgang entwickelt sich der Hopfen etwas und herbt das Exportbier ein wenig ein. Auch der Nachhall ist leicht herb, vernachlässigbar. Trinkbar wie Wasser mit ein wenig Hopfenaroma, das sich hinter dem hellen Malz versteckt. Kann man trinken, muss man aber nicht. So la la.

Biertest vom 21.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,7,8,8,7 - 7,35


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne goldgelbe Farbe, mittelprächtiger Schaum. Malziges, leicht säuerliches Aroma. Malzig-süss im Geschmack. Gut tinkbar, aber alles in allem nur Mittelmaß.

Biertest vom 11.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,9,9,9 - 9,00


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bernsteinfarbend mit grobporiger, sehr kurzlebiger Schaumkrone. Sehr wässeriger malzigig, metallischer Geschmack.

Biertest vom 16.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,8,7,9,8 - 8,20


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das harzhafte Export ist leicht süffig und sehr malzig und würzig - gar süß. Frauen dürfte es gefallen, dezenter hätte es schon werden können.

Biertest vom 3.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,9,9 - 9,25


Sachsentrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht mildes Export, mit mild meine ich den Geschmack, denn das Arome verfliegt recht schnell im Mund. Hat eine ganz tolle, ja bernsteinähnliche Farbe mit einer sehr kurzlebigen Schaumkrone. Nix spektakuläres dieses Export.

Biertest vom 18.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,11,11,11 - 11,15


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Scheint was neues vom Hasseröder zu sein. Gekauft im Sachsen. Farbe: Mittel hell gelb, OK. Krone hält nicht zu lange. Na ja. Aroma: Mild, malzig, typisches Export, OK. Geschmack: Mild, malzig, OK. Angenehm. Nachgeschmack: Wenig gehopft, mazig, OK. Fazit: Gutes solides Massenbier aus dem Osten..

Biertest vom 18.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,12,11,12 - 11,55




Hasseröder Premium Export

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,22 (9,50)
Aroma 9,25 (10,00)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,07 (10,00)
Aussehen der Flasche 9,57 (9,50)
Subj. Gesamteindruck 9,35 (10,00)
Total 9,48 (9,95)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de