Gulpener Château Neubourg Pilsner

 
Brauerei Gulpener Bierbrouwerij Gulpener Château Neubourg Pilsner Bierbilder einsenden
BrauortGulpen Note
RegionNiederlande
8,53

(5 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt5,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Gulpener Château Neubourg Pilsner schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Taxi-Driver2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Lilafarbene Flasche. Das Pils gibt sich recht malzig und geht in einem trockenen weinartigen Nachgeschmack über. Moderat süffig. Ordentlich.

Biertest vom 24.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,12,7,11 - 10,60


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kurios: Das holländische Pils kommt in einer 0,33l Flasche in Blauglas mit Relief zu mir, die mich leider eher an billigen Prosecco oder Trendmineralwasser als an Bier erinnert...
Im Glas hellgoldgelb,feine Krone, pilstypisch.
Die Nase ist klar hopfig, aber ach buttrig-muffig.
Auf der Zunge erstmal etwas leer,dann süßlich-buttrig, mild, erst später gut herb, aber muffig untermalt und süßlich und eben nicht furztrocken breit, doch auch etwas grasig.
Durchwachsene Geschichte-najaaaa......

Biertest vom 26.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,8,6,6,7 - 7,05


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das teure Pils startet durchschnittlich, etwas herb mit zugegeben leckerem Hopfeneinfluss, trotzdem mild. Auch im Mittelteil ist das Bier hopfig und mild, zum Abgang wird das Bier wässriger. Zwischendurch lassen sich ab und an metallerne Noten feststelen, die zum Glück ebenfalls mild sind und somit kaum auffallen.

Biertest vom 12.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,7,9,5,12,6 - 6,85


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Grober und leicht metalliger, für ein Export-typischer Hopfengeruch, obwohl es sich um ein Pils handelt. Flacher, von einer oberflächlichen Herbe dominierter Antrunk mit wässerigen und stumpfen Intervallen. Auch im weiteren Verlauf werden höchstens mal malzige Aspekte kurz aufgegriffen, die eine minimale Süsse mit sich bringen, aber gleich wieder fallen gelassen werden. Der Abgang konzentriert sich dann nach einem knappen säuerlichen Intermezzo wieder nur auf die schroffe Herbe, die wenig Begeisterung hervorruft. Unauffällig!
Die blaue, auf modern getrimmte Flasche ändert nichts an der Tatsache, dass sich im Inneren ein mäßiges Pils befindet!

Biertest vom 11.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,8,8,9,8 - 7,90


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Schaum will nicht verschwinden. Kräftiges Pilsgelb. Leichtes kaum wahrnehmbares Bouquet, geht eher in die kühle norddeutsche Ecke.....
Blasser Antrunk, dezent zurückhaltend, eisiger, kühler durstlöschender Nachhall.
Elegant die Flasche: eine blaue 0,33 mit kleinem Halsetikett.
Das auf edel gemachte Pils aus dem Hause Gulpen - für Leute, die sich auch auf der Düsseldorfer "Kö" wohlfühlen....

Biertest vom 4.12.2001 Noten: 14,7,10,13,15,9 - 10,25




Gulpener Château Neubourg Pilsner

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,20
Aroma 7,80
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,80
Aussehen der Flasche 9,80
Subj. Gesamteindruck 8,20
Total 8,53




www.biertest-online.de