Friedels Keller Schlotfegerla

 
Brauerei Brauhaus am Kreuzberg (Friedels Keller) Friedels Keller Schlotfegerla Bierbilder einsenden
BrauortHallerndorf Note
RegionBayern
12,16

(5 Tests)
SorteRauchbier
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Friedels Keller Schlotfegerla schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein schwarzes Bier, klar, jedoch kaum lichtdurchlässig, minimal rötlich glänzend. Rotbraun fein- bis mittelporig aufschäumend. Der Schaum steht durchnschittlich auf dem Bier, jedoch haften extrem viel Reste am Glasrand.
Der Geruch ist zunächst rauchig, danach sehr schöne bitter-schokoladige Noten der Röstmalze, minimal fruchtige Noten.
Der Antrunk ist dennoch leicht. Die kräftige Würze wird von rauchigen und stark schokoladigen Noten getragen. Vollmundig und weich zugleich, minimal süß und dezent säuerlich - so wird dieses aromatisch dichte Bier abgerundet.

Biertest vom 12.11.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,12,13,12,14 - 13,35


Blockwogenst√ľermann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Friedels Keller scheint eher eine alte Markenbezeichnung zu sein. Auf Etiketten und Bierdeckeln der Brauerei findet man nur noch den Namen Brauhaus am Kreuzberg. Schwarz und mit stabiler, mittelgrober Schaumkrone steht das Schlotfegerla im Glas.Es riecht nach Röstmalz und auch eine Rauchnote wird sofort deutlich. Der Antrunk bietet einen leckeren Geschmack von fast schwarzem Malz. Dann kommt eine deutliche Röstmalznote durch. In der Beschreibung der Brauerei heißt es, das Bier besäße eine dezente Rauchmalznote. Das kann ich so nicht bestätigen. Es ist schon eine deutliche Rauchmalznote vorhanden, allerdings wirkt sie nicht so schinkenartig wie bei vielen anderen Rauchbieren. Fazit: Das Schlotfegerla ist nicht direkt mit einem anderen Rauchbier zu vergleichen und weiß durch seine leckeren Röst- und Rauchmalznoten zu gefallen!

Biertest vom 5.8.2011, Gebinde: Fass Noten: 14,15,11,13,-,14 - 13,52


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wieder ein kleines Jubiläum: Testbier Nummer 400 aus Bayern (und Rauchbier Nummer 19)!!!

Die Flasche sieht ebenso wie die vom Zwickelbier sehr genial aus! Ins Glas ergießt sich ein dunkelbraunes, nahezu schwarzes Bier mit guter, hoher, feiner Cremekrone. Der Geruch ist röstig rauchig, karamellig. Nicht sonderlich nach Schinken, sondern in der Tat nur nach Rauch und Qualm. Der Antrunk erfolgt röstmalzig und rauchig, diesmal sogar mit leichter Schinkennote. Ein wenig Schokolade spielt im fernen Hintergrund mit. Der Abgang ist torfartig rauchig, schnell relativ herb-hopfig werdend. Zum Finish bleibt es dezent rauchig mit guter Röstnote und torfig-erdigen Tönen im Hintergrund. Ein sehr leckeres, milderes Rauchbier! Gefällt mir absolut!

Biertest vom 10.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,11,12,11 - 11,20


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Geruch malzig-karamellig, getreidig. Zugleich zeigen sich röstig-rauchige Spuren. Antrunk süß und röstig. Anschließend schinkenrauchig, malzig und schokoladig. Angenehm würzig und rauchbitter abgleitend.
Ein gutes Bier.

Biertest vom 13.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,12,12,12 - 11,85


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein rot-braunes, sehr dunkles Bier mit dichter Schaumkorne habe ich hier vor mir. Der Geruch ist noch zurückhaltend, doch am Gaumen entwickelt es zupackendes Aroma: röstmalziger Körper, dazu ordentlich rauchig und eine kräftige Herbe im Nachgeschmack. Ein schön balanciertes Rauchbier, das mit seiner kaminartigen Rauchigkeit seinem Namen gerecht wird. Empfehlenswert!

Biertest vom 29.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,12,11,11 - 11,00




Friedels Keller Schlotfegerla

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 12,20
Aroma 12,80
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 12,20
Aussehen der Flasche 11,75
Subj. Gesamteindruck 12,40
Total 12,16




www.biertest-online.de