Engel Landbier hell

 
Brauerei Crailsheimer Engel-Bräu G. Fach Engel Landbier hell Bierbilder einsenden
BrauortCrailsheim Note
RegionBaden-Württemberg
10,69

(27 Tests)
SorteLager/Helles
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Engel Landbier hell schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Engeltypische 0,5 L Flasche mit Schraubverschluss. Sympathisches Etikett mit Landschaftsidyll. Goldgelbe Farbe. Die Blume ist ok und hält ein bischen durch. Frisch-würziger, grasiger Geruch. Frischer, hopfiger Antrunk, der aber nicht bitter ist, da sich sofort der Malzkörper meldet. Schöne Entwicklung zu einem ausbalanciertem Malz-Hopfen-Komplex. Die beiden Bestandteile ergänzen sich sehr gut. Vielleicht könnte es etwas mehr prickeln, deshalb leichte Abzüge bei der Rezenz. Hopfenbitterer Abgang, der zu einem angenehmen Ausklang führt. Dieses Helle ist besser, als manch weichgespültes Pils.

Biertest vom 8.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,10,12,10 - 10,40


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fein perlt es im Glas und der Schaum bleibt bis zum letzten Schluck stabiel. Das beste Lanbier wo gibt!

Biertest vom 24.7.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,12,12,12,12 - 12,10


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erstmal, vielen Dank an ariusz dessen Tauschkasten gerade bei mir eingetroffen ist! Zuerst teste ich dieses Helle Landbier, das ein sehr schönes Etikett, mit einer hügeligen Landschaft besitzt! Die Schaumkrone ist nicht sehr stabil, das Landbier riecht malzig, hopfig. Im Anrunk schmeckt es intensiv süßlich malzig-würzig, das gefällt mir! Leider verwässert es dann ziemlich schnell. Es bleibt ein ziemlich neutrales Getränk mit etwas hopfen Aroma und leichter würzigkeit. Fazit: Würde das Bier auch im späteren Verlauf so wie der Antrunk schmecken dann wäre es um einiges besser, Schade!

Biertest vom 25.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,13,9 - 9,35


Dr. Chaos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht sehr gut aus das Etikett zeigt ein landschaftliches Bild.
Leider kein bedrucktes Verfalldatum nur die Einkerbungen, der Schraubverschluss ist auch ungewöhnlich aber auch nützlich.
Das Bier sieht im Glas gold-gelb aus richtig schöne Farbe. Der Schaum sieht normal aus, und hält sich überwiegend lange. Es hat etwas zu wenig Kohlensäure, ansonsten alles ok.

Es riecht malzig, getreidig. Der Antrunk und im Mittelteil schmeckt höpfig, malzig, und richtig spritzig frisch leicht grasig. Im Abgang ist wieder rum sehr höpfig und süffig.

Fazit: Ein schönes Landbier geschmacklich sehr gut, ausgewogen ein gutes Bier!

Biertest vom 30.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,12,11,12 - 11,80


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldgelb und Schaum bekommt hier kaum. Duftet süßlich-malzig und frisch hopfig. Angenehm durchgehopft, grasig würzig, frisch. Süßmalziger Hellbiercharakter eher dezent im Hintergrund. Am Ende holt der Hopfen noch einmal aus. Auch schön, dass man dafür ohne Extrakte auskommt.

Biertest vom 20.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,11,9,11 - 10,55


tuedde meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch nach frisch gemähtem Rasen. in mir kamen assoziationen mit frühling auf, auf jeden fall toller geruch. zum geschmack, spritzig, frisch und schön süffig, aber dabei auf keinster weise fad oder wässerig, sondern trotzdem total voller charakter. tolles bier, muss ich sagen.

Biertest vom 18.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,15,13,13,10,12 - 12,65


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nettes Blondes mit nicht allzu stabiler Krone. Angenehme Säure im Antrunk, dann malzig und parallel hopfenherb. Die Herbe hält bis zum Nachgeschmack vor. Dieser hält angenehm lang an. Wieder mal ein überzeugendes Produkt aus der Engel-Brauerei!
Prädikat: gut trinkbar

Biertest vom 8.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,11,11,12,12,11 - 10,80


Bierbäuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Und schon wieder ein Bier aus der Engel Brauerei. Schön im Glas mit stabiler Krone. Riecht nach Getreide und Grass. Wundebares Bier, lecker und leicht.

Biertest vom 30.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,10,10,10 - 10,30


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Direkt von der Brauerei erworben! Wiedermal ein sehr schönes Etikett. Diesmal ist ein schönes ländliches Idyll zu sehn. Im Glas steht ein wunderschönes, orange-gelbes Bier. Die mittelporige Krone hält sich dezent lange. Der Geruchstest fällt sehr malzig und getreidig aus. Der Antrunk erfolgt ebenfalls gut malzig, getreidig und leicht grasig. Im Nachgeschmack kommt der Hopfen gut zur Geltung. Zur Mitte und zum Finish hin wird’s noch mal ne Spur hopfiger, und zudem leicht süß. Ein gutes, mildes, grasiges Landbier.

Biertest vom 1.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,11,12,11 - 11,20


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim einfüllen ins Glas verbreitet sich ein malzig fruchtiger Geruch. Der Antrunk ist, typisch Lager, recht malzig. Was mir sehr gut gefällt, ist die fein abgestimmte Hopfennote mit einem leicht fruchtigen Beigeschmack, die dieses Bier sehr frisch und spritzig macht. Im Nachgeschmack etwas zu herb. Insgesammt ein gutes Lager mit frischer Note.

Biertest vom 28.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,9,12,10 - 9,95


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Geruch getreidig mit hopfigen Zügen, etwas grasig.
Schwach hopfiger Antrunk. Zur Mitte hin getreidiger, wobei die Bittere in den Hintergrund gerät. dann im Abgang wieder deutlich herber ausklingend.
Annehmbares Landbier.

Biertest vom 27.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,8,9 - 8,95


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

die engelflaschen haben alle ihren reiz, ich mag diesen wiedererkennungswert der ettiketten.
das bier selber wirkt optisch frisch, sieht spritzig aus.
riechen und schmecken kann man auf jeden fall hopfen, etwas süsse kommt auch irgendwann.
"engelhaft" gut aber nix besonderes

Biertest vom 16.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,12,11 - 10,60


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Starker Hopfengeruch, etwas Malz schwingt mit und ein Hauch von nasser Erde. Das Bier hat eine kleine weiße perlende Krone, die schnell völlig verschwindet. Der Körper ist hellgelb und klar. Startet ziemlich süß, endet etwas bitter. Hält nur kurz an. Es ist leicht bis mittelschwer, trocken und mit viel Kohlensäure versehen. Das Bier schmeckt ganz ok, nichts besonderes.

Biertest vom 11.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,8,7,9,5,8 - 7,65


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es ist ein typisches Landbier: Eher dünn und malzig mit ein paar Getreidenoten. Erfrischend und läßt sich bei Hitze sicherlich kübelweise konsumieren. Auf der Minusseite stehen die Austauschbarkeit, der fehlende Charakter, ein leckerer Abgang. Kommt an Zirndorfer Landbier nicht heran!

Biertest vom 2.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,7,5,9 - 9,00


fiaskojoke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

engel again. und ich glaube noch nicht mal die hälfte aller sorten probiert zu haben. das kommt mir fast wie ne lebensaufgabe vor. wie bei den meisten anderen produkten dieser brauerei steht der schaum vom "engel landbier" schlecht, dafür hat das bier eine schöne, satte farbe. das aroma ist hopfig und ziemlich getreidig. lecker. der antrunk ist vollmundig und sehr rezent. die getreidevorahnung bestätigt sich im geschmack. vortrefflich. das hält bis ins mittel. und ab dort beginnt es lahm zu werden. ein abgang ist dann leider nicht mehr vorhanden. schade, fing so gut an...

Biertest vom 11.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,11,8,9,11 - 10,50


Der Bierfürst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mal sagen, schon wieder eine Brauvariante, so wird es nicht langweilig. Nette grüne Landschaft mit Bergen und Bäumen. Sieht nett aus. Geruch: süßlich würzig, leicht säuerlich. An der Bierfärbung kann ich nichts schlechtes feststellen, satt golden. Deutlich sichtbare, trotzdem moderate Kohlensäure. Der Schaum steht hervorragend über dem Bier, schön cremig, feinporig und sogar steif. Eine Augenweide. Der Antrunk ist mildwürzig, ganz nah an einem Spezial. Im Mittelteil absolut würzige Malzsüße, zum Abgang kommt fein und rund der Hopfen hinzu. Angehopfter milder Nachhall. Wie du es ja von dieser Brauerei kennst, ist auch dieses Bier schön eingebraut und geschmacklich einwandfrei. Bedenkenlos trinkbar.

Biertest vom 22.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,12,12,13,12 - 12,25


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aus der etwas provinziell wirkenden Flasche mit drehverschluss kommt ein Landbier, das wirklich sehr hell ist und äusserst bierig aussieht. Ein landbier das extreme Süffigkeit verspricht und das auch hält. Rülpst des weiteren sehr gut ab. Das sit ein Bier für einen lauen Sommerabend, ein tolles Bier .

Biertest vom 25.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,14,11,7,10 - 10,75


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Engel Landbier wird wie seine Geschwister in einer eher unattraktiv wirkenden 0,5l-Braunglasflasche mit kurzen Hals und Schraubverschluß (!) geliefert. Das Etikett zeigt das gemalte Bild einer Mittelgebirgslandschaft. Im Glas schäumt das Bier heftig auf, verliert den Schaum aber auch wieder sehr schnell. Optisch hellgelb, eher an ein Pils erinnernd, im Mund und Gaumen ziemlich durchschnittlich-unspektakulär. Es fehlt das Aroma und deutlichere Kohlensäure. Man kann es wegtrinken, nichts dagegen zu sagen – aber es bleibt etwas flach.
Habe mir jetzt im Nachgang wie immer die Urteile der Vortester angeschaut, die besser ausfallen. Im Prinzip finde ich mich in den Beschreibungen ja wieder - aber die Bewertung bleibt unterschiedlich. Vielleicht liegt's auch daran, dass ich von Engel Besseres kenne.

Biertest vom 16.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,10,10,8,9 - 9,15


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: schraubverschluss-flasche bekommt ja gleich den sympathie-bonus ;-)
mittelblonde farbe, recht grober schaum guter stabilität. schäumt aber wenig, also einschenkfreundlich.
geruch: grasiger als beck´s. man meint, man trinkt ne tüte. antrunk mild würzig, angenehm. man könnte sagen: fein, damanhaft. zur mitte entwickelt sich ein feines hopfenaroma und auch die malzigkeit nimmt leicht zu. das ende ist hopfenbetont, aber dennoch süßlich. kein geschmacksknaller, aber die feine, leckere art. sehr harmonisch und insgesamt ausgewogen. süffig.
flasche ist von eigenem, merkwürdigen format. schraubverschluß wirkt billig. etikett ist hübsch. zeigt bergige landszene, alles in angenehmen farbtönen.
fazit: ein bier von zartem, aber erlesenem geschmack.

Biertest vom 23.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,14,11,7,12 - 11,45


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist schon ganz hübsch. Auf dem Etikett ist eine pittoreske Dorfstimmung zu vernehmen. Die feste und feinporige Blume überzeugt durch lange Lebensdauer. Die Farbe ist ein helles, klares gelb. Der Antrunk ist würzig und leicht Malzbetont. Im Nachgeschmack macht sich eine leichte Herbe breit.

Biertest vom 4.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,13,12,14,12 - 12,10


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Engel Landbier-Hell wird in einer 0,5er Schraubverschlussflasche geliefert. Das Bier schäumt nicht stark auf, dafür hält die Blume aber recht lange. Der Antrunk ist von feinherben Aromen geprägt. Zum Abgang geht das Aroma eher ins Süssliche. Eigentlich sehr harmonisch, Herbe im Antrunk und Süße im Abgang halten sich die Waagschale. Sehr süffig und angenehm!

Biertest vom 4.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,13,10,10,10 - 10,40


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Malzig süß. Erfrischend, wie Bergquellwasser. Süffig wie eine Haubitze. Einfach schön.

Biertest vom 13.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,12,9,12 - 11,65


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Süffigkeit ist enorm. Sehr bekömmlich und absolut mild ohne dabei wässrig zu wirken. Einfach harmonisch. Engel setzt Maßstäbe in der Klasse der Landbiere.

Biertest vom 29.5.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,14,10,14,11 - 11,25


Pitter von der Lahn meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schneller Schaumzerfall.Im Antrunk prickelnd.Guter Malz in der Mitte.Durch leichte
Hopfennote angenehmer Abgang.

Biertest vom 6.5.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,11,8,11 - 10,60


Jürgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Gerstenaroma springt einem förmlich entgegen. Süßlich im Antrunk, extrem mild - auch im Nachgeschmack. Wer "Frauenbiere" mag, ist bei Engel Landbier hell sehr gut aufgehoben.

Biertest vom 6.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,13,12,9,11 - 11,20


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenig ausgeprägter, malzig-süßlicher Geruch, unterlegt von mildem Hopfen. Stimmig aber blass * Dunkel-goldene Farbe, etwas grobe, leicht instabile, weiße Blume und ausreichend CO² wahren den ansehnlichen äußeren Schein * Weich-malziger und leicht süßer Antrunk. Der aromatische Hopfen erscheint erst relativ spät, sorgt aber für ausgewogene Balance und hohe Süffigkeitsquote. Kein aufregendes Geschmackserlebnis, sondern grundsolide, harmonische Schaukelstuhl-Behaglichkeit * Der Nachgeschmack geht nahtlos ineinander über: Etwas malzig-süß, dann ein bißchen Hopfen usw., siehe oben. Ohne große Abweichung zuckelt der Abgang des Landbieres wie auf Schienen durch den Biertesterschlund * Unspektakulär, ja fast ein wenig langweilig schaukelt sich das helle Landbier der Engel-Brauerei seine Eier. Aber das tun diese untergärigen Lagerbiere ja fast alle. Was das 11,4° Stammwürze-Produkt der 22-Sorten-Spezialitäten-Brauer aus dem Hohenloher Land aus der Masse hervortreten lässt, ist das hervorragende Gleichgewicht aus süßer Malzigkeit und dezent vernehmbarer Hopfenbittere ohne wässrig oder klebrig-pappig zu wirken. Sehr angenehm! Unterm Strich zwar keine Bier-Offenbarung, aber für ein Helles absolut überdurchschnittlich. Ein Schaukelstuhl-Bier für entspannende Abende im Schatten des Kaminfeuers. Wipp, wipp, wipp...

Biertest vom 8.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,11,11 - 11,10


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses in Engel-typischer bauchiger Schraubverschlussflasche veräußerte helle Landbier ist ein dezent, aber spürbar gehopftes, insgesamt mildes und süffiges Bier. Die fruchtig-grasige Note des Naturhopfens harmoniert gut mit dem leicht säuerlichen Grundgeschmack. Lediglich leichte Muffigkeit, die sich im Nachgeschmack seltsam auf der Zunge niederlässt, gäbe es zu bemängeln, kann die Freude an dem im übrigen auch optisch gefälligen Bier jedoch nicht trüben.

Biertest vom 27.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,11,12,9,11,11 - 11,05




Engel Landbier hell

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,33
Aroma 10,66
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,48
Aussehen der Flasche 10,11
Subj. Gesamteindruck 10,66
Total 10,69




www.biertest-online.de