Eichbaum Ureich Premium Pils

 
Brauerei Eichbaum-Brauereien AG Eichbaum Ureich Premium Pils Bierbilder einsenden
BrauortMannheim Note
RegionBaden-Württemberg
9,07

(33 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Eichbaum Ureich Premium Pils schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farblich hat das Eichbaum einen Hang zum Orange. Der Geruch ist malzig, der Antrunk mild und vollmundig. Ein komplex gehopfter Abgang endet mit einem bitterem Nachhall.
Freunde böhmischer Biere werden am auch Ureich Spaß haben.

Biertest vom 4.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,11,8,12 - 11,80


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne Blume. Riecht metallisch. Kommt recht frisch rüber. Süffigkeit erinnert an Jever.

Biertest vom 19.10.2002, Gebinde: 0,5 l grüne Mehrweg-Flasche Noten: 8,9,11,10,5,8 - 8,75


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kommt aus der Flasche, schmeckt wie Dose. Dünn, metallisch. Partybier - kann man trinken bis zum
Umfallen.

Biertest vom 19.10.2002 Noten: 9,7,8,5,2,7 - 6,80


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frisch, kräftig herb; so muß ein Pils schmecken. Sieht nur etwas trüb im Glas aus. Trotzdem eine echte Empfehlung.

Biertest vom 19.10.2002, Gebinde: 0,5 l grüne Mehrweg-Flasche Noten: 8,12,10,11,7,10 - 10,10


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 1,2,-,4,6,3 - 2,94


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 5,5,-,3,10,5 - 4,94


Pfissi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 19.10.2002, Gebinde: 0,5 l grüne Mehrweg-Flasche Noten: 8,8,9,9,7,8 - 8,25


Nachbar meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 19.10.2002, Gebinde: 0,5 l grüne Mehrweg-Flasche Noten: 9,10,8,10,6,7 - 8,20





Online-Tests

Heini meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Ureich von Eichbaum steht hellgelb im Glas und bildet eine kurzlebige grobporige Schaumkrone.

Der Antrunk ist sehr schön hopfig und wird zur Mitte hin würziger.

Die Süffigkeit ist für ein Bier, welches nach Pilsner Brauart gebraut wird, sehr gut.

Der Nachgeschmack ist pilstypisch herb, aber durchaus sehr gehaltvoll.

Die Flasche ist im typischen Eichbaum-Design gesaltet und sieht gut aus.

Fazit: Erfrischendes und gutes Pilsner, welches im Schatten der Eiche genossen werden kann.

Biertest vom 1.9.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,11,11,10 - 10,80


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier hat eine mittelständige Blume die relativ schnell schwindet. Blubberbläschen sind kaum vorhanden. Der Antrunk ist weich und leicht würzig. Der CO2 Gehalt ist geschmacklich ok. Im Durchgang gestaltet sich das Bier etwas zu wässrig. Erst im Abgang kommt die Würze wieder durch. Ein sehr süffiges Bier, das man gut trinken kann.

Biertest vom 9.9.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,12,11,9,10 - 9,80


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#1108
Mittelpilsige Farbe mit ordentlich Schaum. Ein fieses blechernes Aroma mit holzigem Einschlag macht sich breit. Im Antrunk auch nicht als Pilsener zu erkennen. Startet würzig, wird in der Mitte süßlich und klingt bitter aus. Nee, das ist alles andere als ein gelungenes Pils. Das beste ist noch die Flasche...

Biertest vom 11.4.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,3,6,6,10,6 - 6,15


Sugerius meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ganz schönes Pils, nicht sehr dicht. Helle Farbe, Schaum fällt schnell zusammen. Recht herb. Rezens eher nicht, aber auch keine brutale Bitternis. Lässt etwas ratlos zurück, ist aber trinkbar. Wiederholungsgefahr dennoch eher gering.

Biertest vom 2.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,9,8,9,7 - 7,65


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes Etikettendesign, das Tradition mit Moderne verbindet. Schon beim Eingießen duftet das Bier angenehm hopfig, die Krone ist sahnig und stabil. hopfiger Antrunk, dann kommt etwas Süße dazu, dann Malz. Erst zum Schluss im Nachgeschmack macht sich die Herbe bemerkbar. Ein typisch süddeutsches Pils, nicht so herb wie die norddeutschen, sehr ausgewogen und süffig.
Prädikat: lecker

Biertest vom 19.12.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,13,12 - 12,05


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naja:Etwas hopfiger als das "ordinäre" Pils gleicher Marke.Malzdominiertes Premium das im Abgang dezent dem Hopfen hinterherwinkt.Auf gehts,abpetzen und nen Abend damit verbringen-Ausgleichspils mit "nur" Extrakten.

Biertest vom 20.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,10,11,10 - 10,20


Erzengel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöner grasig-herber Geruch.
Der Antrunk ist frisch-süßlich-blumig. Schön vollmundig.
Der Hauptteil ist schön mild-süffig; leicht herb; aber nicht sehr. Lecker.
Der Nachgeschmack ist lang-anhaltend, leicht herb und dabei angenehm süßlich.
Leckeres Pils!

Biertest vom 22.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,11,12,11 - 11,60


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

sieht nicht sonderlich spektakulär aus, riecht hopfig und schmeckt auch so. frisch und hopfig, ohne nennbare süsse erinnert es an nordische pilsbiere, wirkt aber keineswegs nachgemacht. ein gutes pils

Biertest vom 17.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,12,10,12,11 - 10,60


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ok duft schön pilsig, etwas dunkler im glas als meine zuletzt getesteten pilse, aber schon standard. Antrunk säuerlich, dann Getreidig, dann leicht Malzig, um wieder beim Hopfen zu landen. Ja ok. Der Antrunk ist das grösste Manko, da er mich nicht auf anhieb überzeugen kann. Aber aus dem Lauf heraus.. gutes Bier.

Biertest vom 15.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,8,9,9,9 - 8,95


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht ziemlich langweilig aus, nicht so toll. Das Bier im Glas ist okay, aber der Schaum auch nicht wirklich überzeugend. Das Bier ist noch herber als das Pilsener Premium von Eichbaum, für mich völlig missraten, wirklich nicht süffig das Bier. Konnte mich ganz und gar nicht überzeugen!

Biertest vom 3.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,7,7,7,7 - 7,25


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein durchschnittliches, hopfenbetontes Pils.
Passt gut zum Essen.
Ist leider wenig süffig.

Biertest vom 5.2.2007 Noten: 12,9,3,6,12,10 - 8,50


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die grüne Eichbaum Flasche verschweigt mir den Herstellungsort und die Brauerei, statdessen wird uns die Ben Becker Collektion angepriesen!?
Munter steigen Perlenschnüre empor, die Blume ist Pils standart!
Mild im Antrunk mit leichter Hopfenherbe im Abgang! Das Bier hat kaum Geruch!

Biertest vom 13.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,11,11,11 - 11,10


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Mittel gelb, nicht so toll, mässige Krone.
Aroma: Moderat hopfig, einfaches Pilsaroma. Geschmack: Hopfig, kaum malzig, herb, nicht so toll im Nachgeschmack. Fazit: Trinkbares Pils, gut herb, aber nicht so toll. Nichts besonderes.

Biertest vom 17.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,8,9,9 - 8,80


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier hat was. Nicht so süffig, passt gut zum Essen. Eine schöne Herbe ist besonders im Mittelteil zu schmecken. im Nachgeschmack eher bitter, der Nachgeschmack ist mittellang. Nett, doch...

(Kein soo ausführlicher Test da keine Notizen mehr vorhanden)

Biertest vom 10.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,7,10,11,10 - 9,65


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: steht "premium" drauf, also schrillen gleich meine alarm-glocken.
mittelpilsige farbe, recht feiner schaum mittlerer haltbarkeit.
geruch ist deutlich hopfig. antrunk süßlich, dünn. mitte wird etwas herber. das ende ist wieder süßlich. war da nicht auch hopfen drin? und ist das ganze nicht als pils deklariert?
flasche kommt edel daher, mit nadelstreifen in silber auf gedeckt weiß.
fazit: wo "premium" draufsteht, ist meist mist drin.

Biertest vom 19.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,9,5,8,7 - 7,35


lestat meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Kraftvoll urig-herb", so der Werbespruch. Der hält was er verspricht. Das Ureich riecht schon beim Öffnen der Flasche meterweit pilsig herb. Man kann sich da ja drüber streiten aber für mich muss ein Pils einfach eine gesunde Herbe aufweisen. Insofern bin ich mit dem Ureich ganz zufrieden. Die Urigkeit wird durch die für ein Pils auffallend starke Trübe unterstrichen. Was ich zu kritisieren habe ist ein etwas merkwürdiger Beigeschmack, der die Süffigkeit doch einschränkt. Aber alles in allem ist das Ureich doch eine leckere Angelegenheit und mit Abstand das Beste aus dem Hause Eichbaum!

Biertest vom 8.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,11,11,10 - 10,05


rieslingfiesling meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

schmeckt dünn u. irgendwie blechern...einheitshopfen ohne besonderes aroma....im abgang bitter-billig.....don´t touch it......

Biertest vom 20.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,4,3,3,6,4 - 3,90


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So ein Bier!
Mit Abstand das Beste Gebräu aus dem Hause Eichbaum - und dann gleich ein Pils erster Güte!
Schön herb und äußerst süffig!

Biertest vom 21.5.2004, Gebinde: Fass Noten: 12,13,13,15,12,12 - 12,75

Eines von 11 Bieren im Blindtest (wer wussten nicht, welches Pils wir trinken!)
Habe eine feine Perle notiert, feste Krone und ein hopfiges AROMA.

Biertest vom 17.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,11,8,10 - 10,25


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Ureich Premium Pils ist das Spitzenbier der Eichbaum-Brauerei. Es unterscheidet sich vom Eichbaum Pilsener, hat aber genauso 4,8% Alc.
Die Brauer bestehen darauf ein "uriges" Produkt hergestellt zu haben und bewerben es dem entsprechend (Schauspieler Ben Becker konnte als Werbeträger gewonnen werden).
Und tatsächlich wirkt dieses Pilsener rustikal (,um nicht "urig" zu sagen):
Die kräftige dunkelgoldene Farbe und die leichte Trübe verleihen diesem Bier einen urtümlichen Charakter. Der frische und hopfige Geruch und die sowohl feine, als auch haltbare Krone unterstützen diesen Eindruck.
Zum Thema "urig":
Der Geschmack poltert im Mund wie der Bauer im Wirtshaus nach 6 Maß Bier. D.h. Ureich kann sich nicht zwischen "kein Geshmack" im Antrunk, "Kuhstall" und "herber Hopfigkeit" (Abgang) entscheiden. Was übrig bleibt ist eine durch den Abgang bedingte recht herbe Säure.
Fazit:
Ein ungelenkes, schlecht abgestimmtes Bier, welches seinem Anspruch offenbar mit Gewalt und auf Kosten der Geschmacksnerven des Trinkers durchsetzten will. Urigkeit kann auch gut Schmecken, man denke an Altenmünster oder Jever. Bei Ureich ist dies leider in die Hose gegangen, das passt hinten und vorne nicht.
Wenig süffig.

Biertest vom 3.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,6,5,6,10,6 - 6,75


pottsau meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das beschissenste bier das ich jeh gesoffen Habe! Da schmeckt das Billigbier von Lidl noch besser. Nicht dass man diese Plörre kaum runterkriegt, man kriegt auch immer einen wahnsinnsschädel davon. Es ist mir unbegreiflich, wie die Mannheimer freiwillig so eine Gülle trinken!

Biertest vom 6.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,0,0,0,9,0 - 1,35


Der Mönch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kraftvoll, urig, Ureich? Nein, das ist es nicht. Das Eichbaum ist zu hopfig-herb und schmeckt irgendwie abgestanden. Fazit: Auch Ben Becker macht das Bier nicht besser.

Biertest vom 1.12.2003, Gebinde: Fass Noten: 8,7,9,6,8,8 - 7,70


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Ureich ist das deutlich bessere der beiden Eichbaum-Pilsner. Ordentliches Aussehen mit feinporiger, aber nicht sehr stabiler Schaumkrone. Aroma deutlich hopfengeprägt. Im Antrunk jedoch überraschend vollmundig, obwohl der Hopfen immer präsent ist und sich die herbe Note im Abgang sehr deutlich durchsetzt. Recht gelungene Mischung aus Pils-Herbe und Süffigkeit, ein Spitzen-Pils ist es aber auch nicht. Fazit: brauchbares Alltagspils aus Mennem.

Biertest vom 25.10.2003 Noten: 9,9,11,9,9,9 - 9,30


Dibra meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist mein absolutes Lieblingsbier. Schmeckt herbfrisch, genau wie ein Pils schmecken sollte.Allerdings: Wichtig ist bei diesem Bier die richtige Kühlung. Auch die Optik kommt bei Ureich nicht zu kurz. Die grüne Flasche mit dem Ureich Etikett macht Durst auf mehr.

Biertest vom 27.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,15,15,12,15 - 14,60


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#265 Goldblonde Farbe. Feinporige und einigermaßen stabile Blume(Aussehen:11). Süßer, buttriger Geruch. Malzig süßer Antrunk, der Mittelteil ist auch süß, wird jedoch rasch bitter. Bitterherber Abgang. Flacher bitterer Nachgeschmack, der später säuerlich wird. Das Ureich ist angenehm rezent. Beim Aroma regieren die Bitterstoffe. Fazit: Sind Eichen bitter?

Biertest vom 19.6.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,6,6,4,9,6 - 6,35


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

www.eichbaum.de

Biertest vom 19.12.2001 Noten: 14,10,12,12,14,13 - 12,40




Eichbaum Ureich Premium Pils

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,19 (7,50)
Aroma 8,65 (8,25)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,73 (7,87)
Aussehen der Flasche 10,07 (7,50)
Subj. Gesamteindruck 8,96 (7,50)
Total 9,07 (7,93)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de