Eichbaum Export

 
Brauerei Eichbaum-Brauereien AG Eichbaum Export Bierbilder einsenden
BrauortMannheim Note
RegionBaden-Württemberg
9,75

(30 Tests)
SorteExport/Spezial
Alkoholgehalt5,5% Vol.
Bis Ende 2007 hatte das Bier den Zusatz "Altgold Premium" im Namen
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Eichbaum Export schreiben



Einzelbewertungen

IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Lecker Export; harmonisch abgestimmt; süffig; schön mild; kann man den ganzen Abend trinken.

Biertest vom 31.12.2002, Gebinde: 0,33 l braune Flasche Noten: 10,10,10,9,6,10 - 9,65


St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 19.10.2002, Gebinde: 0,33 l braune Flasche Noten: 10,8,9,7,7,8 - 8,15


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 19.10.2002, Gebinde: 0,33 l braune Flasche Noten: 8,6,10,7,8,7 - 7,45


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich wundere mich über die große Rezenz, da stelle ich fest, daß die Mannheimer Kohlensäure ins Bier gekippt haben. Naja, ansonsten durchschnittliches Export ohne Fehler.

Biertest vom 19.10.2002, Gebinde: 0,33 l braune Flasche Noten: 8,10,11,7,2,9 - 8,70


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 19.10.2002, Gebinde: 0,33 l braune Flasche Noten: 12,7,9,6,9,8 - 8,15


Pfissi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 19.10.2002, Gebinde: 0,33 l braune Flasche Noten: 10,8,9,8,9,8 - 8,40


Nachbar meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fade, langweilig, flach, einfach nur schlecht.

Biertest vom 19.10.2002, Gebinde: 0,33 l braune Flasche Noten: 9,6,6,6,9,6 - 6,45





Online-Tests

Heini meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Eichbaum Export steht hellgelb im Glas und bildet nur eine kurzlebige grobporige Schaumkrone.

Der Antrunk ist würzig, ist jedoch nicht weiter auffallend.

Der Nachgeschmack kommt leider ein wenig wässrig daher.

Die Flasche sieht trozdem OK aus.

Fazit: Ein brauchbares und trinkbares Helles für zwischendurch aus Mannheim.

Biertest vom 2.9.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,9,10,10 - 9,60


danfue meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also, die Eichbaum-Biere sind im Großen und Ganzen ziemlich in Ordnung. Manchmal etwas seltsam in ihren Spezial-Sorten und der Etiketten-Gestaltung, aber zumindest geben sie sich Mühe.
Das Export hier hat eine ungewöhnlich helle, fast gelbe Farbe. Hat eine schneeweiße, mäßige, aber einigermaßen stabile Schaumkrone. Geschmacklich sehr süffig, kein typisches Export. Neben der süßlichen Malzbetonung liegt etwas grasiges, getreidiges mit im Aroma. Das Helle aus der selben Brauerei finde ich eher bescheiden, aber dieses Export hier kommt einem guten Hellen schon näher.

Biertest vom 23.5.2012 Noten: 9,10,12,9,7,10 - 9,90


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Blume war nicht gerade die schönste aber noch ansehlich. Beim Antrunk war ich etwas über den zu hohen CO2 Gehalt überrascht. Das versaut das ganze Bier und gibt Punkte abzug bei dem Gesamteindruck. Etwas Aroma kommt dennoch herb und würzig rüber. Nicht gerade mein Fall, aber immerhin besser als Pilsator.

Biertest vom 15.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,6,7,9,7 - 7,45

Das Bier hat eine fein- bis mittelporige Blume die relativ schnell schwindet. Blubberbläschen sind vorhanden. Der Antrunk ist wässrig-säuerlich und geht ins fruchtige über. Auch eine gewisse Herbe lässt sich heraus schmecken. Im Abgang dominiert wieder das fruchtige Aroma. Einen Kasten würde ich mir nicht kaufen...

Biertest vom 14.9.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,7,7,9,7 - 7,30


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Da meine Geschmacks Knospen nach jahrelangen Alkoholkonsum doch arg angeschlagen sind, fällt es mir immer schwerer einen Test zu schreiben. Es schmeckt sehr würzig und süßlich, aber auch etwas pappig.In der Heimat sicherlich ein gutes Bier aber ein langes durch die Gegend karren und die Autobahnen verstopfen lohnt dafür nicht.

Biertest vom 24.8.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,10,10 - 10,05


Bredi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nicht mit großen Erwartungen bin ich in diesen Biertest gegangen, da meine Erinnerungen an dieses Bier alles andere als gut waren. Doch so schlimm wie befürchtet kam es dann nicht. Mein Testexemplar, das ich in Flein bei Heilbronn verkostet habe, gefiel rein optisch durch eine schöne Farbe und eine ordentliche Schaumstabilität. Geschmacklich ist dann allerdings eher Durchschnitt angesagt. Das eher unspektakuläre Aroma wird vom Malz dominiert, wobei es doch einige Exportbiere gibt, die das besser können. Und so ist das Eichbaum Export ein Bier, das man zwar trinken kann, aber nicht unbedingt getrunken haben muss. Aber das ist immerhin mehr, als ich von früheren Tests erwartet habe.

Biertest vom 16.2.2011, Gebinde: Fass Noten: 12,8,10,8,-,9 - 9,15


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eichbaum Export vom Fass.
Wässriger, süßer Antrunk, dann export-typische Malzigkeit. Nicht so aromareich, fällt ein bisschen ab gegenüber anderen Produkten aus dem Hause Eichbaum.
Prädikat: ok

Biertest vom 26.11.2010, Gebinde: Fass Noten: 11,8,9,9,-,9 - 9,05


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 2306
ersma: sonst haben die eichbaum biere ja oft kuriose namen und erzählen dazu auf der flasche kuriose geschichten - hier haben wir ein schlichtes export.
goldfarben mit mittelviel schaum, dessen stabilität höher sein könnte.
der geruch ist leicht malzig und hopfig mit pappiger beinote.
der antrunk ist eher hopfig als malzig und bringt eine überdeutliche pappigkeit mit, die das geschmackserlebnis stark mildert. die mitte ist herb mit süßlichen hintergrundnoten. die pappigkeit ist hier zum glück weg. der abgang ist hopfig, herb und kräftig.
die flasche hat einigermaßen ansehnliche etiketten. auf dem rücketikett wird das selbstgekürte „bier des jahres“ vorgestellt, das „heller heuchler“.
fazit: „würzig-frischer genuss im schatten der eiche“ steht auf dem frontetikett. ich formulier es mal so: „mäßiger genuss im schatten des mac-monitors“

Biertest vom 9.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,8,9,9,8 - 8,00


Erzengel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süßlich-würziger Geruch.
Der Antrunk ist mild-würzig, süffig. Der Hauptteil ist schön würzig-süßlicher werdend, etwas wässrig. Schön herb-süßlich-abgestimmter Nachgeschmack mit angenehmer Hopfenfrische.
--> Leckeres Export!

Biertest vom 3.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,9,12,9 - 10,05


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

relativ hell ist es, geschmacklich leicht malzig, fast süss mit viel co_2.
nix besonderes aber trinkbar.
das ettikett ist mir zu überladen, zu bunt.

Biertest vom 17.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,11,7,10 - 10,15


Marta meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an helena für dieses Bier.
Farbe:gold gelb
Aroma:süss und malzig
Geschmack:würzig,hopfig,gut.
NG.:sehr angenehm
Gutes Bier kann ich empfehlen.

Biertest vom 13.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,12,11,12 - 11,85


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Feinherber, für ein Export sehr malziger Antrunk, nicht besonders tiefgehende Würze, geschmacklich eher simpel gestrickt. Abgang blass. Keines der besseren Exporte, da nicht sehr exporttypisch.

Biertest vom 1.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: -,9,8,7,-,8 - 8,00


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Langweiliges und schrifttechnisch katastrophales Etikett auf normaler brauner 0,5l-Pulle. Das Bier hat eine schöne goldgelbe Farbe und akzeptablen Schaum. Es ist malzig-mild im Antrunk, dezent hopfig im Abgang und insgesamt sehr süffig. Leider ist es im Mittelteil etwas zu wässrig, was eine noch bessere Note verhindert.

Biertest vom 8.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,11,5,10 - 9,85


Schaumi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Rockfabrik Ludwigsburg zapft Eichbaum vom Faß. Nach Information des Zapfers ist das Export. Goldgelb, aromatischer Duft, ordentliche Optik. Der Antrunk erinnert fast an ein Pils, hopfenwürzig, in der Faßvariante aber leicht wässrig. Der Mittelteil läßt leichte Malztöne durch, allerdings keinesfalls süßlich. Darauf folgt ein herber, aromatischer Abgang. Das Logo mit dem Baum finde ich persönlich irgendwie gut.

Biertest vom 3.7.2007, Gebinde: Fass Noten: 10,9,5,9,9,10 - 8,90


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein recht kräftiges Export mit einem unangenehmen Beigeschmack.

Biertest vom 5.2.2007 Noten: 9,6,3,6,6,9 - 7,05


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Eichbaum Export ist herb mit malzigem Unterton und wirkt allgemein recht sanft und bekömmlich. Später im Mittelteil entwickelt sich kurzzeitig ein würziges Aroma, welches sich allerdings schnell wieder verabschiedet. Im Nachgeschmack entwickelt sich nach und nach eine malzig-bittere Note, die das Ganze noch etwas aufwertet. Ein leckeres und süffiges Export.

Biertest vom 29.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,11,12,12,11 - 10,75


hefespoiler meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mir fehlen die Worte, übel übel!!! Beim 2. Schluck schon Koppweh!!! Eins steht fest:Nix für mich!!!

Biertest vom 8.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,2,2,1,-,3 - 3,00


Der M├Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Export schimmert golden, die recht feinporige Blume hat eine ordentliche Konsistenz. Die Aromen sind zurückhaltend malzig und würzig. Ein Hauch von Hopfen schwingt auch mit. Der unmittelbare Nachgeschmack ist leicht herb, auf lange Sicht aber eher süßlich. Leider stellt sich auch eine gewisse Muffigkeit ein, die den Eindruck des Tests bestätigt: Die Zutaten sind eher etwas unstimmig zusammengebraut.

Biertest vom 8.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,8,7,7,9 - 8,70


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Solide, solide.
Schmeckt so,wie man es erwartet, so wie es riecht und aussieht:
Mild, fein gehopft, mit einer leichten, kurzen Herbe am Ende und einer hohen Süffigkeit.
Ein feines Export in einer fragwürdigen Flasche.

Biertest vom 31.7.2005 Noten: 12,11,12,10,12,11 - 11,15


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Sehr schön, gold gelb, wirklich OK. Aroma: Angenehm, malzig, nicht extrem stark aromatisch, aber angenehm. Geschmack: Gut, malzig, leicht herb, OK. Nachgeschmack: Angenehm würzig, erst später leicht hopfiger Abgang. Fazit: odentliches Bier. Export wie es sein soll! Gute Farbe, Aroma auch OK, Geschmack auch gut. Sehr zum empfehlen!

Biertest vom 31.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,12,12,11,13 - 12,45


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Euretwegen überhaupt habe ich mich getraut, Exportbiere zu trinken. Und ich muß Euch sagen: Danke. Nach dem Bischoff und Welde Export hat mich das Eichbaum sehr positiv überrascht.
Im Glas ist ein (alt)goldenes Bier. Die Blume ist schneeweiß und recht fest, es ict nur wenig Kohlensäure enthalten. Der Geruch ist zurückhaltend malzig.
Der Geschmack ist klar von Malzaromen dominiert, konsequenterweise export-süß und hat eine dezente Hopfennote als harmonischer Begleiter. Im Nachgang ist ein kurzes interessantes Spiel zwischen den Komponenten Malz und Hopfen festzustellen. Insgesamt ist es würzig. Leider fehlt die Rezenz.
Sicher das Bier hat keine Spitzen, spricht aber für eine ausgewogene, solide Machart. Am schlechtesten hat hier die Marketingabteilung von Eichbaum gearbeitet.
Fazit: Wesentlich besser als sein Ruf - zumindest vom Faß!

Biertest vom 19.11.2004, Gebinde: Fass Noten: 11,11,13,10,8,12 - 11,40


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Eichbaum Export Altgold Premium bewertete ich
im September 2002 von der Flasche so:
++ würzig, süßlich-bitter, vollmundig
und im Juni 2003 vom Faß so:
+ würzig, leicht bitter

Fazit: Ein gutes bis sehr gutes Export aus Baden.

Biertest vom 1.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,11,11,12 - 11,65

Die besondere Begabung der Eichbaum-Brauerei liegt wohl tatsächlich in untergärigen mittelstarken bis starken Bieren, wie zum Beispiel dem Export Altgold.

Ich notierte zum Flaschen-Export zwischem September 2002 und Mai 2004:

++ vollmundig, süß-herb-würzig, etwas säuerlich
++ würzig, vollmundig
++ sehr würzig, leicht bitter
++ Farbe: dunkelgelb; Duft: mild-würzig; Geschm.: dto., Abg: etwas würziger; BTO 14/11/12/12/15/12
++ würzig, süßlich-bitter, vollmundig
+ Farbe: hellgelb, trüb; Duft: kaum; Geschm.: midl, leicht würzig; Abg.: etwas kräftiger, leicht bitter, später bitteret; BTO 11/8/10/9/15/10

und im Juni 2003 hatte ich es in der Kleinen Kneipe in Bad Kreuznach auch vom Faß:
+ würzig, leicht bitter

Und durch die Bank muss man den Etikettendesignern von Eichbaum ein hohes Lob zollen: Ihre Etiketten strahlen urige Gemütlichkeit aus.

Aber auch ungeachtet des Etiketts schmeckt die Flaschenversion des Exports würziger als die Faßversion.

Fazit: Ein gutes bis sehr gutes badisches Export.

Biertest vom 27.7.2004 Noten: 13,11,12,11,15,12 - 11,95

Dieser Satz:
+ Farbe: hellgelb, trüb; Duft: kaum; Geschm.: midl, leicht würzig; Abg.: etwas kräftiger, leicht bitter, später bitteret; BTO 11/8/10/9/15/10

ist aus Versehen hier hinein gekommen und gilt dem Eichbaum Jubiläumsbier.

Der kann hier also weider gestrichen werden.

Biertest vom 28.7.2004 Noten: 14,12,12,12,14,12 - 12,30


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Export von Eichbaum ist dunkelgold und hat eine schöne, aber eher mäßig stabile Krone. Angenehm frisches Aroma, Geschmack weitgehend vollmundig, weich und leicht süßlich, erst zum Abgang setzt sich eine dezente Herbe durch, die nicht sehr lang im Mund haften bleibt. Etwas mehr Biss könnte dieses Export schon haben, dafür ist es sehr rezent. Fazit: wie die meisten Eichbaum-Biere - ordentlich aber ohne Inspiration.

Biertest vom 31.10.2003 Noten: 10,10,10,9,8,9 - 9,35


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

sehr, sehr lecker.....www.eichbaum.de

Biertest vom 23.12.2001 Noten: 15,14,15,13,10,14 - 13,90




Eichbaum Export

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,68 (9,57)
Aroma 9,53 (7,85)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,26 (7,14)
Aussehen der Flasche 9,63 (9,57)
Subj. Gesamteindruck 9,84 (8,00)
Total 9,75 (8,13)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de