De Molen Freya & Thor

 
Brauerei Brouwerij De Molen De Molen Freya & Thor Bierbilder einsenden
BrauortBodengraven Note
RegionNiederlande
13,12

(2 Tests)
SorteRauchbier
Alkoholgehalt8,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu De Molen Freya & Thor schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die 75cl-Flasche sieht schlicht aus, wie alle De Molen Flaschen, aber gut. Ich mag die vielen angegebenen Infos zu jedem Bier. Das Bier im Glas ist tiefschwarz, fein perlender Schaum. Startet sehr, sehr kräftig, von Beginn weg wirklich auffällig rauchig, leicht kratzig-herb, röstig-malzig. Im Abgang etwas sanfter, immernoch wärmend-malzig, nicht mehr ganz so kratzig, trotzdem noch zart-rauchig. Schmeckt weniger wie ein Rauchbier, mehr wie ein rauchiges Imperial Stout. Sehr, sehr gut!

Biertest vom 12.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,14,12,13 - 13,00


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nun ist es endlich da, das große Jubiläum: Test Nummer 1000!!!!!
Und zu diesem Anlass gibt's natürlich einen ganz besonderen Tropfen. Das Rauchbier "De Molen Freya & Thor", gebraut mit Wacholderästen und handgeräuchertem Rauchmalz! Die Flaschen von De Molen sehen ja mehr oder weniger alle gleich aus, aber ich find die (auch wenn's nur schwarz-weiss ist) grandios! Ins Glas ergiesst sich dann ein pechschwarzes und absolut lichtundurchlässiges Bier mit cremig flacher Krone. Der Geruch ist schon absolut betörend! Kaffeeröstig, zurückhaltend rauchig, beerig-schokoladig-fruchtig, das Wacholderaroma kommt ganz dezent durch. Der Antrunk ist kaffeebitter, ähnlich wie bei einem guten Imperial Stout, zudem sehr sehr schokoladig-beerig mit guten Fruchtnuancen. Das Raucharoma lässt ein wenig auf sich warten, aber ab der Mitte kommt es immer mehr und mehr zur Geltung, ohne zu irgend einem Zeitpunkt aufdringlich zu wirken.
Der Abgang ist bitterschokoladig, sehr lange nachhallend. Das Finish wird dann etwas bitterer, das beerige Schokoladenaroma bleibt dominant bis zum letzten Schluck.
Für mich ein absolut konkurenzloses Rauchbier mit wahnsinnig guter Aromenvielfalt, auch wenn das Rauchmalz etwas braucht, um sich komplett auszubreiten!

Biertest vom 28.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,13,14,12,13 - 13,25




De Molen Freya & Thor

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 12,50
Aroma 13,50
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 14,00
Aussehen der Flasche 12,00
Subj. Gesamteindruck 13,00
Total 13,12




www.biertest-online.de