Corona Extra

 
Brauerei Cerveceria Modelo de Guadalajara S.A. Corona Extra Bierbilder einsenden
BrauortGuadalajara Note
RegionMexiko
5,91

(47 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,6% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Corona Extra schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich testete die spanische Variante "Coronita".
Aussehen: Blass mit schlapper Schaumkrone.
Vielleicht ist es Einbildung, aber ich meine, das Bier verströmt einen leichten Zitrusduft.
Der Abgang ist trocken und mild gehopft, ansonsten unauffällig.
Dieser beliebte Vertreter mexikanischer Braukunst und einer der Urväter des aktuellen Goldbier-Trends ist zwar technisch sauber gemacht, doch es mangelt ihm an Persönlichkeit.

Biertest vom 1.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,9,8,11,7 - 7,90


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 2,6,8,11,10,8 - 7,65


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 2,4,0,1,9,2 - 2,20


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 4,5,5,6,8,7 - 6,00


Schmidt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,7,8,5,7,8 - 7,45





Online-Tests

Knalle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schmeckt nach nix, riecht nach nix ! Wasser pur ! Pfui Teufel

Biertest vom 17.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,-,6,3,7,3 - 4,11


Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Geruch ist für ein Pils recht mild, leicht grasig. Hellgelbe Farbe, kurzlebige Blume. Der Antrunk ist mild, leicht hopfig. Man merkt, dass neben Gerste noch andere Getreide (Mais und Reis)verarbeitet wurden. Leider wurde auch am Hopfen gespart. Der Malzgeschmack ist durch Mais und Reis weich und abgerundet. Das hätte eine interessante Variante sein können, wenn man nicht am Hopfen gespart hätte. So ist das Bier etwas wässrig geraten. Immerhin, die Rezenz ist OK. Das Bier hat einen weichen Abgang und der Nachgeschmack ist nicht unangenehm. Nicht zuletzt dadurch ist es einigermaßen süffig. Gerade noch trinkbar, mehr nicht.

Biertest vom 23.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,9,9,12,8 - 8,50


Willems Urenkel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Von meinem Sohn erhielt ich als Überbleibsel der Silvesterfeier mit seinen Kumpels eine Flasche Corona Extra. Sollt ich doch mal probieren.
Dem auf der Rückseite aufgeklebten Etikett nach soll die Flasche tatsächlich in Mexiko hergestellt worden sein. Na gut, glauben wir das mal so.
Flasche geöffnet und ins Testglas. Huch, so schnell war der Schaum noch nie verschwunden. Geruchsprobe: Ist das Alsterwasser, also Bier mit Zitronenlimo? Dagegen ist ja Becks Gold der Inbegriff von Herbheit.
Erster Antrunk, schmeckt nicht ganz so heftig süß, wie es riecht. Im Nachgeschmack später richtig pappig. Muß man das in der Szene trinken um seinen Mut zu zeigen? Brauch ich nicht wieder.

Biertest vom 3.1.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,5,5,4,6,5 - 5,00


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein Exemplar scheint tatsächlich aus Mexiko importiert zu sein, auch wenn es wohl Lizenzherstellungen in Europa geben soll. (Zumnindest gibt das Etikett keine Hinweise auf was Anderes)

Geschmacklich leider eine Enttäuschung, das anfänglich frische eher pilsartige Aroma wird durch eine kräftige Seifennote schnell verdrängt. Keine Ahnung wie das zum "In-Bier" werden konnte ...

Biertest vom 18.12.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,7,5,10,6 - 6,50


Fassolaus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Puh! Ganz schön teuer der Stoff. Die Flasche ist recht nett anzusehen. Beim Öffnen merkt man sofort: da ist dampf dahinter. Es zischt hörbar, was mir schonmal gefällt. Das aroma: gut, mit einem hauch von Citrus kombininiert mit der HErbe des bieres. Das Bier an sich ist relativ bitter und hat eine geringe schaumentwicklung was aber irgendwie zum bier passt. Es schmeckt wie es riecht. Bitter und herb mit dem geschmack von citrus. Im Abgang verliert es leider den Citrus und so auch einen teil seines charakters. schade.
Im großen und ganzen ein wirklich gutes Bier das aber seinem preis nicht gerecht wird. allerdinsg fürn sommer und wenn man sich mal was gutes tun will kann mans schonmal kaufen, auch wenn man für weniger geld bessere biere bekommt

Biertest vom 31.7.2011 Noten: 10,11,12,8,12,12 - 11,05


Biergourmet meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich kenne dieses Bier von früheren Trinkgelagen. Vor dem Test war ich der Meinung dieses Bier wird sich ganz weit oben in der Skala einreihen. Nachdem ich ein Glas genossen habe (einige Jahre nach der letzten Begegnung) muss ich diese Meinung leider revidieren. Sieht lecker aus, mit Zitrone auch angenehm im Geruch, aber geschmacklich leider eher nichtssagend und ohne eigene Ausdruckskraft. Böse Überraschungen werden durch die nette Flasche ausgebremst. Man sieht auf den ersten Blick was einen erwartet. Fazit: Durchschnittliches Bier, bei einem eventuellen Mexico-Trip durchaus eine Alternative!

Biertest vom 12.6.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,5,12,10,9,9 - 8,90


tuedde meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

einfach nur wässrig. vielleicht noch n bisschen zirusartig, aber ich find nicht, dass sowas ins bier gehört. hat meiner meinung nach nur im entferntesten etwas mit bier zu tun... ungeniessbar!

Biertest vom 29.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: -,-,-,-,1,- - 1,00


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an Jan-Hendrick! Wie erwartet ist es sehr wässrig und man schmeckt ansonsten nur Mais und etwas Hopfen. Im Nachgeschmack wird es etwas besser, doch immernoch ist es maisig-hopfig, die wässrigkeit lässt aber nach. Fazit: Och joa, is halt überhaupt nicht interessant aber trinkbar, weil Wasser+ Mais.

Biertest vom 5.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,6,7,10,6 - 6,35


Enrico meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine durchsichtige Flasche mit aufemailiertem Etikett. Dieses Gebräu wird in der Szene ja aus der Flasche mit einer Zitronenscheibe getrunken. Ich habe es trotzdem in ein Glas gefüllt. Dort steht es dann recht müde wirkend mit fast keinem Schaum und klar und hellgold. Die Blume riecht leicht stechend nach abgestandenem Bier. Im Antrunk dann wässrig, wenig Ausdruck. Der Mittelteil bietet auch nicht viel mehr. Auch der Abgang wirkt leider abgestanden. Fazit: es wird wohl einen Grund haben, dass man es mit einer Zitronenscheibe und manchmal mit einem Tequila trinkt.

Biertest vom 26.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 2,2,3,2,9,3 - 2,90


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier sieht ziemlich blas aus und von einer Blume keine Spur. Der Antrunk ist leicht wässrig, danach folgt ein leichter bitterer Geschmack. Ich finde auch, dass zu viel CO2 enthalten ist.
Nur ein mäßiges Bier !

Biertest vom 12.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,6,6,9,6 - 6,15


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also für diesen Preis hatte ich dann doch einiges mehr erwartet. Es ist jetzt kein ganz schlechtes Bier und ich bin der Meinung man kann es auch trinken, aber es ist doch ziemlich wässrig und mir fehlt da auch ein wenig Geschmack.

Biertest vom 29.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,7,8,11,8 - 8,35

Ein helles gelbes Bier ergießt sich in mein Glas. Es bildet sich eine kleine schaumkrone die jedoch schnell wieder verschwunden ist.
Der Antrunk ist säuerlich und ein Hauch hopfen ist zu schmecken und sehr wässrig. Im Mittelteil tritt der saure Geschmack etwas in den Hintergrund und das ganze wird noch wässriger. Auch der Abgang ist vorallem sehr wässrig. Das Zitrusaroma sticht jetzt wieder etwas heraus.
Dieses Bier unterscheidet sich nur Minimal von einem Mineralwasser mit einem Schuss Zitrone. Ich wusste doch, dass die Note aus meinem ersten Test viel zu hoch war und daher gab es diesen Nachtest.

Biertest vom 13.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,4,6,4,7,4 - 4,75


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eines der wenigen Biere, die in einem Popsong besungen wurden: Nice Device spielten 1993 den Song "Cool Corona" ein.
Zum Bier:
Schaumkrone ist Fehlanzeige. Der Duft ist leicht zitronig, der Antrunk ist auch entsprechend zitronig-säuerlich. Bisschen Malz, bisschen Hopfen, aber vor allem Zitrone. Kommt vielleicht vom Antioxidationsmittel Ascorbinsäure. Vielleicht soll man deswegen ne Zitrone in den Flaschenhals schieben, damit man das nicht so merkt und den säuerlichen Geschmack der Zitrone zuschreibt.

Biertest vom 5.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,6,6,6,9,6 - 6,05


GeniuS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zuerst einmal...der Preis, der in Europa, speziell in deutschöland, für dieses Bier genommen wird ist nicht gerechtfertgit...nicht weil das Getränk nicht schmeckt, sondern weil die Radeberger Gruppe mit diesem "PArtygetränk" Geld einnehemen will!Corona ist keineswegs ein PArtybier...ich komme ursorünglich aus Mexiko und trinke häufig corona...allerdings auch nurwenn ich in Mexiko bin....! Naja...zur sache...wie schon gesagt bin ich Mexikaner...das aussshene der flache ist meiner meinung nach ungeschlagen....die weiße 0,33 flasche lässt auch bereits das goldgelbe getränk erkennen. Der geshmack ist auch sehr gut..natürlich ist es in dem sinne kein Bier,da ja Mais und Reis enthalten sind. Aber trotzdem ist diueses Bier sehr süfig und man kann locker mal 3 oder 4 flaschen davon zu sich nehemen! Im großen und ganze empfinde ich Corona als ein Bier welches, und das vor allem in Mexiko, sehr beliebt und auch sehr konsumiert wird auchvon mir.!

Biertest vom 2.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,14,12,12,11 - 11,40


Bierpunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Irgendwie ungewöhnlich... aber mir schmeckt es ganz gut... finde ein Bitburger wässriger....ich trinke zwar insgesamt lieber herbe Biere, aber auch so ein süffig-mildes hat was.

Biertest vom 3.12.2008 Noten: 4,10,14,9,12,10 - 9,95


coronaa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Corona mein persönliches Lieblingsbier. Wer auch schon mal in Mexiko war, weiß allerdings auch das es mit zu den billigen Bieren gehört.
Es kommt aus Mexiko Stadt was bekannt ist für seine Probleme mit der Trinkwasserversorgung jedoch das in Europa getrunkene wird in Brüssel und Belgien gebraut.
Ein spezielles Bier ist es und ich mag den wässrigen Geschmack, da ich kein typischer Biertrinker bin.
Natürlich kommt es an den quatitativ hohen Bieren wie Pilsener Urquell, Tyskie und Pfungstädter nicht vorbei.
Dennoch mag ich dieses spezielle Bier.

P.S. Die Limette oder Zitrone drückt man nicht in die Flasche sie ist in Mexiko nur zum reinigen der manchmal staubigen Flaschen gedacht.Ein Europäisches missverständniss

Biertest vom 18.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,12,13,12,15,15 - 13,80


Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nix für meine Geschmacksnerven.Die blasse Farbe spiegelt sich auch im Geschmack wieder.Das ist ein reines Szene Bier und mehr für jüngere Leute gedacht den es egal ist was die da alles reinmischen hauptsache es knallt.Vielleicht ist das "Bier" besser zu geniessen in der Umgebung und bei den Temperaturen wo es herkommt das kann schon sein aber im nördlichen Europa hat es nix zu suchen.Nein Danke!!

Biertest vom 5.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,6,5,9,6 - 6,00


Beer_boys_No.1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sommer, Sonne, 40°C im Schatten, VW-Käfer wohin man blickt - wo sind wir? Klar, in Mexiko. Genau dort ist Corona Extra zu Hause. Die Flasche in einer exotischen Form ist eine Rarietät in den Regalen der Getränkeläden. Auch die Zutaten verblüffen, da wären zum Bsp. Mais, Reis, Papain und künstliche Zusatzstoffe.
Eindeutig nicht nach deutschem Reinheitsgebot gebraut. Da aber gilt: Anderer Länder andere Sitten haben wir dies nicht in die Bewertung mit aufgenommnen.
Was soll man allerdings sagen? Flasche top, Inhalt Flop! Sowas nennen wir ein Mädchenbier, in "Gold"-Ausstatung. Kein Ansatz von Hopfen, Malz stark spürbar, verwässert aber im Abgang!
Fazit: Da wo das Bier herkommt sollte man es auch trinken. Bei einem Preis von 1,39 € pro 0,33L-Flasche lohnt es sich nicht wirklich, einen Abend lang dieses Bier zu genießen, außer man steht drauf, denn Geschmack ist verschieden und Schöhnheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters!

Biertest vom 1.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,5,8,3,11,7 - 6,75


Streety-Haru meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farblich erhält man die vornehme Blässe, die man von 4.6-Vol-% erwartet. Aber die durchsichtige Flasche macht wenigstens keinen Hehl daraus. Optisch irritierend ist da dabei jedoch, dass irgendwie JEDE Flasche schlecht befüllt rüberkommt. Für den relativ hohen Preis eher ein maues Schlückchen. Im Nachgeschmack hatte ich nen Moment einen Hauch Marzipan - aber vielleicht war ich nur geistig verwirrt, weil mal wieder jemand die glorreiche Idee hatte Reis und Mais in ein Bier zu pressen.

Biertest vom 30.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,7,9,10,10,8 - 8,10


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein total totgehyptes Bier für Kids mit großer Brieftasche, die "in" sein wollen und daher mexikanisches Bier trinken, weil`s so schön trendy ist. Am besten noch mit ner Scheibe Zitrone in der Klarglasbuddel. An und für sich ist das sogar ne ganz gute Idee, denn dieses "Bier" schmeckt sonst nur wäßrig. So hat man wenigstens noch etwas Fruchteinschlag. Als Bier ist dieses Getränk wahrlich nicht zu bezeichnen. Gründe für eine B-Probe sind auch nicht ersichtlich, es sei denn ich bin in Mexiko kurz vorm verdursten und es gäbe sonst keine Alternative. Grottiges Zeug!

Biertest vom 13.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,1,1,0,6,1 - 1,30


beagle13 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Viva Mexico! Nach diesem Bier werde ich den Mexiko-Urlaub erstmal in weite Ferne verbannen, denn dieses "Bier" ist nicht überragend. Dagegen ist selbst ein recht schlaffes MGD besser. Für Touristen sicherlich ausreichend. Das Etikett ist das Beste an dieser Plörre.

Biertest vom 29.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,4,5,4,6,6 - 5,35


Angermann_Trinkaus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bäh sowas kommt mir gar nicht erst in Haus! Schmeckt übelst!!! Säuerlich und stark nach Alk schmeckt die sündhaftteure Plörre!Kann ruhig da bleiben wo es her kommt!!!

Biertest vom 30.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,0,0,0,6,0 - 0,60


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Name des Bieres direkt auf die Flasche gedruckt - kein Etikett. Das Aroma ist sehr alkoholisch, was bei dem Alkoholgehalt schon verwunderlich ist. Es bildet sich so gut wie gar kein Schaum. Der Geschmack ist säuerlich, ebenfalls sehr alkoholisch, wird immer ekliger. Eine herbe Enttäuschung!

Biertest vom 22.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,5,5,5,6,6 - 5,65


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zitruslastig, sauer und vor allem penetrant mehlig. Der Mais schmeckt extrem raus, fast kartoffelartig (Stärke ?). Ein Wüstenbier par excellence.

Meine Version stammt aus Spanien und nennt sich "Coronita cerveza".

Biertest vom 28.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,5,6,5,9,6 - 5,95


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süßlich-grasiger Geruch.
Im Auftakt passabel frisch und perlig. Zur Mitte wird es etwas malziger. Dann baut das Bier doch stark ab und verabschiedet sich mit einem fast nicht vorhandenen Abgang.
Hm. Lange, lange hab ich es nicht mehr getrunken. Das einstmals so coole Bier von damals entpuppt sich heute als flaches Gesöff.
Insgesamt eine wässrige Sache.

Biertest vom 11.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,5,5,4,7,5 - 5,05


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auffällig: Die vielen großen Kohlendioxidperlen, die bedächtig emporsteigen und für einen leichten Schaumfilm auf dem blassgoldenen Bierkörper sorgen. Eine richtige Krone gibt es nur nach dem Einschenken, kurzzeitig. Säuerlich-fruchtig-frischer Duft.
Es ist sehr mühevoll, den Geschmack dieses Mexikaners zu finden. Lange Zeit nichts, dann immer noch nichts, wenn man mal von der prickelnden Kohlensäure absieht. Dann leicht säuerliche, fruchtige Aromen. Nun ja, es schmeckt nicht schlecht. Es schmeckt einfach nach nichts und im Abgang nach verdünnter Limonade. Und so was ist erstaunlich süffig.

Biertest vom 30.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,2,9,4,4,4 - 4,65


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich schließe mich den Vortestern an. Das ist kein Bier, das ist Plörre!
Schaum ist fast gar nicht vorhanden, die Farbe ist gelbwässerig. Aroma minimal.

Biertest vom 2.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,3,4,6,3,3 - 3,60


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nöhh, das ist jetzt das dritte Bier (nach Salitos und Desperados) mit mexican-touch. Es wiederholt sich: 0,33l-Weißglas-Flasche, seltsame Inhaltsstoffe wie Papain, Ascorbinsäure und E 405 Alginat. Konnten Salitos und Desperados für sich wenigstens noch in Anspruch nehmen, Fun-Mixgetränke zu sein, ist das Corona nichts anderes als ein seeehr flaches „Gold“-Bier. Kein Schaum, nichts Spezielles – Wasser mit irgend etwas Undefinierbarem drin. Nein, nicht noch einmal.

Biertest vom 5.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,4,5,5,6,4 - 4,60


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Getränk kann man im Sommer bestimmt mal trinken. Grundsätzlich würde ich aber eher dazu raten, die Finger von zu lassen. Wer ein fast völlig geschmackloses Getränk sucht, der wird hier nicht enttäuscht. Wasser mit Alkoholgehalt quasi, obwohl es auch nicht so richtig breit macht. Dieses Getränk ist für Leute, die kein Bier mögen, also nicht für mich.

Biertest vom 24.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: -,3,6,2,3,2 - 2,88


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier kriegt ja jede Menge Prügel von den geschätzten Mittestern. Naja - es ist halt nur ein laffes Partybier. Etwas für einen Gymnasiasten, um auf der Abi-Fete seine Angebetete abzufüllen. Denn dieses pissgelbe Bier kann man problemlos auch als ungeübter Trinker literweise einsaugen. Noch dazu direkt aus der Flasche. Das Corona nimmt's keinem übel. Aus der Flasche oder dem Glas, das Aroma ist eher nicht vorhanden, vielleicht ein wenig Zitrussäure. Im Mund ist es dermaßen wässrig und nichtssagend, daß eine ganze Flasche "auf Ex" kein Problem ist. Der Abgang dieses Anfängerbieres ist so wie der Rest: Schlecht! Ich kann verstehen, daß manche Menschen sich Zitronenscheiben in dieses Bier werfen, um wenigstens ein wenig Geschmack zu bekommen. Man sollte die Einfuhr dieses mexikanischen Beutelschneiders (viel zu teuer) verbieten!

Biertest vom 17.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,5,5,6,6,5 - 5,40


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also dieses mexikanische Gebräu kann man wirklich nur zu einem unverschämt hohen Preis bekommen. Das heißt aber nicht, dass das Bier somit auch geschmacklich besondere Vorzüge hat. Im Gegenteil: Zitrusartiger Antrunk, sehr wässerig und ziemlich säuerlich. Man kann es zwar ohne weitere Komplikationen trinken, doch dieses Modegetränk ist sicherlich nichts für meinen Gaumen!

@wiking: Hoffentlich sink ich nicht in deinem Ansehen, wenn du erfährst, dass ich noch eine Flasche "Coronita Cerveza" im Keller stehen hab! Die Zwangsjacke steht mir auch nicht! *g*

Biertest vom 22.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,7,7,7,8,7 - 7,05


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Corona Extra schäumt auf, wobei ein sprudelndes Geräusch bemerkbar wird, welches eher an Cola erinnert. Die "Blume" verschwindet genauso schnell, wie bei einer Cola, daher kann man gar nicht von einer Blume sprechen. Das Bier selbst ist hell- bis mittelblond in der Farbe und recht lebendig.

Der Geruch ist recht säuerlich und lässt schon auf die Inhaltsstoffe schließen. Neben Brauwasser, Gerstenmalz und Hopfen sind seltsame Stoffe wie Mais, Reis, Papain, Antioxidationsmittel Ascorbinsäure und E 405 Alginat vorhanden.
Was verbirgt sich hinter diesen Stoffen?
Mais, Reis: Billiger Gerstenmalzersatz zur Streckung

Papain: Papain ist ein proteolytisches Enzym und wird aus der Papayafrucht gewonnen. Papain wird zu verschiedenen Zwecken eingesetzt: Als Zusatz zu Reinigungsmitteln, zur Enthaarung von Tierhäuten beim Gerben, in Textilien, um das Verfilzen von Wolle und Seide zu verhindern, in der Lebensmittelindustrie als "Weichmacher" von Fleisch sowie zur Entfernung von Trübstoffen im Bier.

Ascorbinsäure: Besser bekannt als Vitamin C. Wird zur Bierstabilität eingesetzt.

E 405 Alginat: Eigentlich E 405 Propylenglykol-Alginat - Propylenglykolester der Alginsäure. Ein Extrakt aus Braunalgen. Wird z.B. als Emulgator, Stabilisator und Verdickungsmittel eingesetzt.

Ich frage mich bereits jetzt, ob es sich überhaupt um ein Bier, oder ein verschreibungspflichtiges Medikament handelt!

Der Geschmack lässt sich nur sehr schwer definieren. Die übliche Einteilung von Antrunk, Mittelteil und Abgang ist nicht anwendbar. Das Aroma wirkt fruchtig-chemisch und erinnert an Wellness Limonade oder Eistee. Minimal würzige Kräuterauszüge, welche von Säure überlagert werden. Am Maßstab eines Bieres nicht bemeßbar, es ist jedoch trinkbar.

Biertest vom 20.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,2,4,1,6,2 - 2,45


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wasser gibts im Supermarkt 2 Kisten für den Preis von einer Flasche vom dem Zeugs.
Selten sowas labberiges getrunken!

Biertest vom 18.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,3,2,1,0,1 - 1,60


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Weisse Flasche. Na ja.. Damit man das "BIER" von Sonnenstrahlen mit farbigen Glas nicht schüzten müßte, setzte der Hersteller folgende Zutaten zu: Mais, Reis, Ascorbinsäure, Papain, und Alginat... Widerlich! Na dann: "Salut!!!"
Farbe: Mittelgelb, geht so.. Die Schaumkrone hält NICHTMAL!!! 30 sec!! Dann ist´s vorbei.. Aroma: Fast ohne. Nur sehr sehr leicht nach Zitrusfrüchten, sonnst "AROMAFREI"!
Geschmack: Rezent, wässrig, wenig Geschmack. Schlecht! Nachgeschmack: Wässrig, nicht gut. Fazit: Wasser mit Biergeschmack. Und das alles für mehr als 1,- Euro für 0,33l Flasche. Wer dieses Pseudobier öfter als 1x kauft, gehört in die Psychiatrie..

Biertest vom 10.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,3,3,3,8,3 - 3,65


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fun-Bier? Wie bitte? Wie soll ein "Bier" jemals Spaß bereiten, das ein riesengroßes Loch in das Portemonnaie reißt und zudem noch wenig prickelnd schmeckt? Aber was soll man auch erwarten von einem Bier, das Ascorbinsäure und E 405 Alginat enthält? Corona riecht leicht zitronig, wie die meisten Gold-Biere, deren Urvater dieses mexikanische Produkt ja ist. Geschmacklich haben die Kopien ihren Ahnherrn aber locker abgehängt. Corona schmeckt unappetitlich chemisch, wenig ausgewogen, holperig und unkontrolliert schwankend zwischen absoluter Wässrigkeit und primitiver Micker-Bittere. Wirklich schlimm! Da hilft auch die Limone am Glasrand nichts mehr... und überhaupt: Wenn ich mir ein Bier schon mit einer Südfruchtspalte verschandeln will, dann geht das auch billiger beispielsweise mit Paderborner. Obwohl: An der Dose wird die Limone wohl kaum halten ...

Biertest vom 11.7.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,2,5,3,10,2 - 3,80


Pitter von der Lahn meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mitleid mit den Leuten die das schlucken !
Da hofft man,aber es kommt nix.Übel,übel...

Biertest vom 20.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,1,2,2,9,2 - 2,60


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Riecht malzig, ist es aber dann doch nicht. Wässrige Brühe, ziemlich schlecht.

Biertest vom 17.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,4,5,3,9,4 - 4,45


zacherlbraeu meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein nicht nach dem Reinheitsgebot gebrautes Massenmodebier das aber Trinkbar ist und den jungen Lueten einen gewissen Spassfaktor bringt und sie zum Bierkonsum allg. anregt

Biertest vom 18.9.2003 Noten: 12,7,9,9,11,10 - 9,50


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Einfallsloses Szenenbier – langweiliges Aussehen - fader, eindimensionaler Geschmack - absolut uninteressant.

Biertest vom 21.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,4,3,4,9,4 - 4,20


Schlafzimmerbett meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich kann meine "Vorkommentatoren" nicht verstehen: Wenn es ein kultiges Bier gibt, dann wohl Corona. Geschmack so wie Bier sein soll: Wobei hier natürlich zu beachten ist, daß es sich um ein bierähnlichschmeckendes Surrogatgetränk handelt - einfach gesagt, ein typisches "Funbier" wie Desperados. Schmeckt exotisch, mild, süffig, klar - und muss unbedingt eiskalt mit einer Limone getrunken werden, zur Not tuts auch ein Fitzelchen Zitrone. Prost!

Biertest vom 13.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,15,15,15,15 - 14,25


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mit das Schlechteste, was ich je getrunken habe. Der Schaum fällt viel zu schnell in sich zusammen, der Geruch geht noch, aber der Geschmack ist für diesen exorbitanten Preis eine absolute Zumutung:
Schmeckt wie Heuaufguss. Furchtbar mehlig im Nachgeschmack.

Fazit:
Gut, das es ein Reinheitsgebot gibt.
Schade, dass es nicht überall gilt.

Biertest vom 25.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,3,0,0,8,1 - 1,95


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Stark riechendes Aroma,wässriger Geschmack,schmeckt nicht gerade groß nach Bier aber ist noch zu trinken.........

Biertest vom 25.1.2002 Noten: 14,14,4,4,14,4 - 7,00

Stark riechendes Aroma,wässriger Geschmack,schmeckt nicht gerade groß nach Bier aber ist noch zu trinken.........

Biertest vom 25.1.2002 Noten: 14,14,4,4,14,4 - 7,00


El Fipso meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich weiß auch nicht. Sonst schmeckt es ja immer ganz gut, aber heute? Habe natürlich keine Limone rein getan. Die ist ja wie jeder weiß nur zum Säubern der Flaschenöffnung gedacht.

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,5,4,5,6,5 - 5,10




Corona Extra

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 7,16 (5,00)
Aroma 5,61 (6,00)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 5,23 (6,20)
Aussehen der Flasche 8,40 (5,00)
Subj. Gesamteindruck 5,55 (6,40)
Total 5,91 (6,24)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de