Berliner Kindl Weisse mit Schuss s. Johannisbeere

 
Brauerei Berliner Kindl Brauerei AG Berliner Kindl Weisse mit Schuss s. Johannisbeere Bierbilder einsenden
BrauortBerlin Note
RegionBerlin
7,93

(13 Tests)
SorteBiermischgetränk
Alkoholgehalt3,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Berliner Kindl Weisse mit Schuss s. Johannisbeere schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche erinnert an ein typisches deutsches Biermixgetränk. Das Bier im Glas bräunlich mit bläulichem Schimmer. Wenig Schaum. Startet dezent säuerlich, sofort sehr fruchtig mit sehr beerigen Noten. Zum Ende hin deutlich süßer, etwas künstlich-chemisch. Trotz allem sehr frisch und fruchtig, sehr süffig. Viel besser als erwartet. Eindeutig der beste Berliner Kindl Weisse Biermix!

Biertest vom 4.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,9,8,9 - 8,95


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Oha, dieses Bier zu testen war eine Herausforderung!

Die Flasche und im Glas kann dieser Biermix noch punkten. Dann war das aber nur noch: Augen zu und durch!
Der geruch ist noch passabel, leicht säuerlich-süßlich, nach Johannisbeer und verhalten der Geruch der Berliner Weisse. Im Antrunk ist eine typische, nicht allzu künstliche Johannisbeernote erkennbar, schönn süß-sauer. Danach meldet sich wieder die Weisse. Die alleine ist schon eine schwere Kost, doch in der Kombination ist das für mich zu viel! Vor allem die Vollmundigkeit und der Rückgeruch veranlassen mich, den Test nicht fortzuführen und das Bier nicht auszutrinken.

Biertest vom 23.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,3,2,12,4 - 5,00


suere meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Farbe schreckt ab, genauso wie der erste Geruchstest (sehr intensiv). Sobald das Mischgetränk im Mund ist ist jedoch Entwarnung angesagt, sogar eine gewisse Verwunderung. Man kann eine gewisse "Bier"herbe rausschmecken. Im Sommer denke ich mal sehr angenehm.

Biertest vom 14.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,5,7,6,8,7 - 6,30


Taxi-Driver2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Weisse riecht stark nach Johannisbeere. Die Weisse ist fruchtig ohne zu süß zu wirken. Sie Wirkt dabei erfrischend und ist nicht säuerlich. Etwas künstlich wirkt sie, dennoch ordentlich.

Biertest vom 20.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,10,10 - 10,05


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier habe ich in Berlin gekauft.
Es riecht sehr stark nach Johannisbeeren und ist sehr trüb-lila. Es ist im Antrunk etwas seifig und man schmeckt im Hintergrund nur leicht den Weissbiergeschmack. Im Mittelteil erinnert es an Traubenzucker und im Abgang ist es etwas säuerlich.
Fazit: Johannisbeere, Ahoj!!!

Biertest vom 11.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,4,7,11,8 - 7,25


Bierpunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ja.... das ist so ziemlich das einzige Mischbier, was mich positiv überrascht. Es schmeckt noch halbwegs nach Bier... und außer Radler tut das sonst kein Mischbier.

Biertest vom 6.10.2008 Noten: 14,11,13,9,13,10 - 11,00


slimshady meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nach dem Öffnen der Flasche steigt Johannisbeerduft empor. Der lila eingefärbte Schaum hält sich recht lange. An die violette "Bier"farbe muss man sich kurz gewöhnen. Im Antrunk säuerlich-süsslich, der Johannisbeergeschmack überdeckt alles, nur die Säure lässt die Berliner Weisse erahnen. Insgesamt etwas zu süss ausgefallen. Im Sommer keine schlechte Erfrischung, wenn man die "Bier"massstäbe vernachlässigt.

Biertest vom 21.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,12,9,13,10 - 10,15


Hopfenpflücker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Lila-trübe Berliner Weisse mit ordentlich aufgeschäumter Krone, in blass-lila.

Ich trinke ja gerne mal ein ordentliches Biermischgetränk. Aber dieses ist schlichtweg eine Strafe.
Noch angenehmer Duft nach Johannisbeeren, leicht künstlich, aber okay.
Der Geschmack dann gar nicht fruchtig, sondern so extrem süß-sauer, dass bis zum Abgang kein Bieranteil festgestellt werden kann.
Es sind die Süßstoffe deutlich zu erkennen, die den Geschmack somit auch negativ beeinträchtigen.

Nee, das war nicht annähernd gut. Zu süß, künstlich und klebrig. Selbst eiskalt kaum zu genießen.
Danke, nein!!

Biertest vom 19.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,6,3,3,8,4 - 4,20


Marta meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe:trüb, lila
Aroma:säuerlich,nach Johannisbeeren
Geschmack: Angenehm säuerlich, fruchtig
NG.:nach Johannisbeeren

Biertest vom 6.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,4,4,12,9 - 7,30


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fruchtiger, deutlich künstlicher Antrunk. Dieser geht noch in Ordnung, wird aber zum Mittelteil penetrant süß und wirkt so wenig anziehend. Die Verwandschaft zur Berliner Weisse ist nur hintergründig erkennbar, weiter sehr süß und erkennbar chemisch. Zum Ende etwas milder, etwas prickelnd, fruchtiger. Zu süß!

Biertest vom 3.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,5,4,5,10,3 - 4,50


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erstmal muß ich was sagen: Ich mag K E I N E Johannisbeeren!
Daher ist eine objektive Bewertung in diesen speziellen Fall nicht einfach.
---
Farbe: Hmm.. trüb, lila, die Krone ist auch lilafarben.. sehr gewöhnungsbedürftig..
Aroma: Na ja.. Angenehm säuerlich, und nach... genau, nach Johannisbeeren. :o(
Geschmack: Angenehm säuerlich, fruchtig, typisch für Weisse mit Sirup.
Fazit: Geschmacksache, was mich stört sind auch die vielen Süßstoffarten als Zutaten!

Biertest vom 1.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,6,9,9,12,9 - 8,10


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1685
ersma: auch vor der weißen macht die zeit nicht halt. seit (gefühlten) jahrhunderten stets in den sorten "rot" und "grün" erhältlich, kommt dieses jahr ein neuer farbton hinzu. in ermangelung des passenden trinkgefäßes gibts das ganze aus der trappistenschale.
bereits beim öffnen deutliches aroma von schwarzer johannisbeere. ins glas ergießt sich eine rosa-lila-farbige flüssigkeit, die im glas dann eher richtung rot-lila tendiert und mit kuriosem lila-getönten schaum aufwartet. der ungewöhnlichen farbe kann man sich allerdings nicht lange erfreuen.
der geruch ist süßlich, fruchtig mit deutlicher johannisbeer-note. dahinter etwas säuerlich-pappiges.
der antrunk ist süß-säuerlich. im ersten moment sehr chemisch wirkend, aber nur für sekunden. danach macht sich ein intensiver johannisbeer-ton bemerkbar, der das bier bis zum ende kaum verblassend begleitet. fruchtig-säuerliche mitte, gegen ende wird ein wenig süßer.
die flasche passt. lila mit entsprechenden beeren drauf. auf dem rücketikett erfahren wir, dass für dieses geschmackserlebnis nicht weniger als 14 zutaten von nöten sind...
fazit: der "kir legére" ist angenehm fruchtig und erfrischend. solide sommer-mischung, die sich hinter den beiden klassikern nicht verstecken muss.

Biertest vom 23.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,10,10,11,11,10 - 9,90


Streety-Haru meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Flaschenetikett ist etwas zu lila. Bier selbst ist auch irgendwie lila, Bierschaum entsprechend ... rosa. Geschmacklich kommt es frischen schwarzen Johannisbeeren wirklich nahe, was gut ist. Aber eine leicht synthetische Note schwirrt hinterher. Insgesamt: Gelungenes fruchtiges Sommerschlückchen!

Biertest vom 5.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,12,11,10,10,11 - 10,45




Berliner Kindl Weisse mit Schuss s. Johannisbeere

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 7,53
Aroma 8,00
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,23
Aussehen der Flasche 10,61
Subj. Gesamteindruck 8,00
Total 7,93




www.biertest-online.de