Barre Pilsener

 
Brauerei Privatbrauerei Ernst Barre Barre Pilsener Bierbilder einsenden
BrauortLübbecke Note
RegionNordrhein-Westfalen
8,95

(38 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,8% Vol.
ehemals "Barre Bršu Pilsener"
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Barre Pilsener schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Barre optimiert den "Marktauftritt" und nennt sein Herz erfreuendes Flaggschiff fortan "Barre Pilsener". Grund genug für mich einen meiner höchst-dotierten Testobjekten aus alten Tagen mal eine Revision zu gönnen.
Im Glas fällt das Barre zunächst durch eine für ein Pils recht rötliche Farbe auf. Der Geruch ist weitestgehend neutral mit einer leicht metallischen Note. Der Antrunk ist frisch und schmerzlos. Das Pils ist sehr rezent und bietet im Nachgeschmack eine ordentliche Portion Hopfen ohne jedoch plump bitter zu enden.
Summa summarum ein schnörkelloses, ehrliches Pils, das durch die neue Marketingstrategie mit der Longneck-Flasche nichts von seiner Glaubwürdigkeit eingebüßt hat.

Biertest vom 10.8.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,11,11,10 - 9,80


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,13,12,13,13,13 - 12,65


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,9,7,9,15,8 - 8,40


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,11,13,11,12,12 - 11,65


Schmidt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 12,10,12,8,9,10 - 10,15





Online-Tests

Blockwogenst√ľermann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es gibt nicht viele Pilsener, die eine so stabile Schaumkrone bieten, dass selbst nach dem Trinken noch Schaumreste am Glas kleben. Ist mir so bisher nur beim Flensburger Pilsener aufgefallen. Der Geruch lässt ein hopfig-herbes Pils von mittlerer Intensität vermuten. DIese Erwartungen werden dann auch erfüllt. Von der Intensität bewegt es sich sogar eher in Richtung oberes Drittel. Hopfig-herb, aber sehr rund ist das Barre Pilsener ausgefallen. Es kommt zwar nicht an das Pils aus Flensburg oder Einbeck ran, weiß aber dennoch sehr zu gefallen.

Biertest vom 26.11.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,12,13,14,12 - 12,45


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht schon sehr schlicht und "premium-like" aus. Das Bier im Glas aber sehr spritzig, feiner Schaum. Startet etwas muffig-malzig, das gibt sich dann aber mit der Zeit. Es zeigen sich dann auch hopfig-herbere Noten, ohne dabei zu übertreiben. Trotzdem bleibt die Malzigkeit dominierend. Im Abgang harmonisch, leicht würzig, könnte insgesamt für ein Pils hopfiger sein.

Vielen Dank an Erzengel für die Flasche!

Biertest vom 27.1.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,8,8 - 8,25


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Blume ist feinporig und steht gut. Auch Blubberbläschen sind ausreichend vorhanden. Der Antrunk ist kräftig, prickelnd und fruchtig. Im Durchgang geht leider das kräftige verloren. Schade... Der Abgang ist wieder fruchtig, aber es bleibt lasch. Das Aroma bleibt allerdings. Ein durchaus leckeres Bier. Auf alle Fälle ein Test wert...

Biertest vom 21.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,13,9,13 - 12,70


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hab' blöderweise eine brauereieigene 0,3l Flasche erwischt, die werde ich nicht so schnell wieder los, auch wenn sie hübsch anzusehen ist. Der Duft hat einen leichten Minze-Hauch, das kräftige Hopfen-Aroma ist herb/bitter - erinnert mich an Endivien-Salat. Leider leidet die Süffigkeit etwas darunter, auch wenn ich dem Aroma selbst durchaus etwas abgewinnen kann. Charaktervolles Pils.

Biertest vom 8.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,6,9,11,10 - 9,35


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vielen Dank an Dr.Lovely für dieses Bier.

Goldgelb steht es im Glas mit ordentlicher Krone.
Wie es für ein ordentliches Pils üblich sein sollte, startet es entsprechend hopfig, wobei der Antrunk erfreulich hopfig-frisch ausfällt. Gut so. Natürlich bleibt der hopfige Auftritt bis ins Finale erhalten.Im Mittelteil pendelt er sich zunächst zu etwas milderen Noten ein, um im Finale wieder etwas kräftiger zu werden. Die Herbe bleibt aber stets im akzeptablem Rahmen und geht nicht in Richtung Bittere.
Ordentliches Pils.

Biertest vom 21.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,11,-,11 - 11,05


OAB Export meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine der seltenen 0.33 l Bügelflasche, die mir bisher über den Weg gelaufen ist. Angenehmes Äußeres der Flasche. Es ergießt sich ein hellgelbes Pils mit einer kurzlebigen Krone in das Glas, der Geruch ist leicht hopfig, wie auch der Antrunk. Ein zu milder Abgang, eine etwas herbere Hopfennote hätte dem Bier gut getan. Fazit: Trinkbar. 050/04/05

Biertest vom 14.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,12,10 - 9,80


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Helles Pils. Viel feinporiger Schaum mit herber und erdiger Note. Antrunk dann relativ schlicht hopfig, weniger herb als erwartet, ja mild. Im Abgang eine etwas klebrige, süssliche Würze. Nicht schlecht aber auch kein einprägsames Bier.

Biertest vom 3.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,11,10,-,10 - 10,35


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

optik: hellgelb, viel mischporiger, fast feiner schaum
geruch: getreidig, hopfig, frisch
geschmack: dominante hopfennote im antrunk, das ganze aber leider in "mild".
wird nach hinten etwas süsslicher, fast vanillig
also, insgesamt zu mild, der hopfen kommt ganz gut in`s spiel, könnte aber intensiever sein

Biertest vom 10.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,11,10,11 - 11,10


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine nette kleine 0,33 L Flasche habe ich in Ludwigshafen gekauft, erst dachte ich das Bier kommt aus der Pfalz nun ja nach Recherchen, kommt es wohl aus NRW. Man(n) irrt sich auch mal. Dieser Ostwestfahle ist mal richtig schaumig, könnte glatt ein Bier Macchiatto sein, der Schaum macht sich sogar noch nach Sekunden auf der Zunge stark bemerkbar. Der Mittelteil erinnert leicht an Essiggurken, die Kohlensäure ist mild ausgewogen, etwas zu trocken und wird leider zu schnell schal. Der Abgang ist wieder Pilstypisch, leicht bitter. Fazit: Das ist das perfekte Bier für Gurkenfans.

Biertest vom 15.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,8,7,9,7 - 7,45


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier riecht sehr stark nach Hopfen, leicht süßlich und recht malzig.
Es hat eine große weiße schaumige Krone und einen klaren goldenen Körper.
Es startet leicht süß und endet recht bitter. Es hält normal lange an mit einem leichten Nachgeschmack von Schokolade.
Der Körper ist leicht bis mittelschwer, trocken und mit recht viel Kohlensäure versehen.
Angenehmes Pils.

Biertest vom 17.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,11,7,10 - 9,90


beagle13 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Aussehen ist es top, das Etikett ist moderner geworden und kommt in einem schönen Metallicgrün daher. Der Slogan "Barre Bräu – dein Herz erfreu!" ist bekannt. Aber was an diesem Bier das Herz erfreuen soll, ist mir nicht klar geworden. Es schmeckt feinherb, hat aber einen komischen Nachgeschmack, der zwischen bitter und säuerlich pendelt.

Biertest vom 10.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,3,1,1,7,3 - 2,70


dödel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

alle werte ergeben mindestens den rang von 15, ich würde noch höher gehen

Biertest vom 22.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch hopfig-herb, eisenmetallisch.
Geschmack herbe, besonders im Antrunk. Ab der Mitte zunehmend malzig-würzig. Ebenso der Abgang.
Würziges und kräftiges Pils - hat mir gefallen.

Biertest vom 1.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,12,11,12 - 11,85


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an MoritzF! Blassgelbe Farbe, schöne und stabile Krone. Bitter-süßlich, deutlich hopfig. Trockener Abgang und hopfiger Nachgeschmack.

Biertest vom 21.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,12,12 - 11,55


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Barre kommt in einer 0,33l Bügelverschlußflasche zu mir, die schön ploppt. Das Etikett in grün-weiß ist akzeptabel. Alles andere ist jedóch durchschnittlich bis unterdurchschnittlich: Hellgelbes Pils mit sehr mäßigem Schaum. Geschmacklich ein fieser Beigeschmack irgendwo zwischen Pappe und Marzipan. Also ich kann daran nichts Gutes finden.

Biertest vom 9.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,4,5,5,8,4 - 4,70

Die langhalsige Flasche kommt heute besser bei mir weg, ich verteile eine 10-11 für das Design, das nicht jeder hat. Auch am Schaum gibt es heute nichts auszusetzen, es schäumt und schäumt und schäumt. Geben wir hier eine 10. Nur der Rest ist so untauglich wie beim ersten Test: Herbes, oberflächliches, dünnes Bier, was nicht dadurch besser wird, dass ich heute immerhin kein Marzipan schmecke. Es bleibt: Nicht gut.

Biertest vom 28.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,4,5,5,11,4 - 4,85


Der Bierf√ľrst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schillernd grünliche Etiketten, weißer Untergrund, geschwungene Formen, alte Schrift, golden umrandet. Macht auf Edel das Bier und kann sich den Premiumzusatz auch nicht verkneifen. Geruch: getreidig, würzig. Goldgelbe, sehr klare Pilsfärbung mit sichtbarer moderater Kohlensäure. Der Schaum steht sehr lange über dem Bier im Glas, ist sehr fest und formbar. Die Cremigkeit der Gebirgshügel ist schön, ebenso die Feinporigkeit. Trägt es nun das "Premium" zurecht? Der Antrunk ist sehr getreidig und würzig. Im Mittelteil macht sich recht schnell der Hopfen bemerkbar und mischt sich nach dem Motto "Hallo hier bin ich!" herb unter den Getreidegeschmack; aufkeimende Süße. Im Abgang kämpfen besagte drei Aromakomponenten miteinander, erst Süße, dann Getreide, dann Hopfen im Schnelldurchlauf. Sehr würziger Getreidehopfenmix im Nachhall. Ich bin sehr überrascht von diesem Bräu, das man eher den Nordlichtern zumuten würde. Deftige Kost, passt gut zu Fleischgerichten ;) Von diesem Bier würde ich glatt ´nen Kasten kaufen, wäre es nicht so schwer im Raum Hannover erhältlich (auch im hiesigen gut sortierten Getränkemarkt [und immer nach Bielefeld fahren, nä...]) Premiumtest bestanden.

Biertest vom 28.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,12,13,14,13 - 13,15


jesusfreak meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nein, nein, nein!!!
Ich dachte immer, ich mag Barre!
Kannte es von Dorffesten!
Aber dann dieser Beigeschmack!
Hat wirklich was von Marzipan, aber auch irgendwie von Lösungsmittel, Klebstoff oder so.
Ohne den Beigeschmack wärs klasse, so isses wiederlich.

Biertest vom 9.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,4,4,0,10,4 - 4,40


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Barre Pilsener hat eine fast perfekte Schaumbildung, die überdurchschnittlich lange hält. Herb mit deutlichem Unterton beginnt das Bier, wird aber dann im Mittelteil leider lascher. Im Abgang ist dann noch einmal ein etwas milderes hopfig-herbes Aroma zu schmecken. Definitiv einen Schluck wert.

Biertest vom 8.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,11,10,12,11 - 11,35


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

der geruch ist ziemlich neutral, eine hauchdünne aber angenehme hopfennote gibt sich aber zu erkennen.
ähnlich verhält es sich mit dem geschmack - das barre traut sich nicht recht und auch ein nachgeschmack ist kaum vorhanden (und das, was vorhanden ist, entwickelt leider mit der zeit eine gewisse muffigkeit - daher zügig trinken...). trotzdem kann man sagen, dass der hopfen geschmacklich dominiert. ansonsten ist das barre pilsener recht würzig und frisch. auf dauer nicht so der renner, dennoch wäre etwas mehr charakter wünschenswert. könnte man was draus machen.

auf jeden fall besser, als der name erwarten lässt :p der wird wirklich nur noch von grolsch unterboten...

Biertest vom 14.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,8,6,7,9 - 8,00


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: "barre bräu dein herz erfreu" - mein schatzi kennt den spruch auch noch, obwohl wir uns nicht sicher waren, woher.
mittelpilsige farbe mit reichlich schaum, der duch haltbarkeit überzeugt, dabei aber zunehmend grober wird.
deutlich hopfig-herber geruch mit hintergründiger malznote. antrunk betont herb, dazu irgendwie seifig. mitte auch deutlich herb, langsam macht sich aber das malz bemerkbar. zum abgang hin verabschiedet es sich aber schnell wieder. es bleibt herb, dazu am ende recht würzig. insgesamt eine herbe und nordisch schmeckende geschichte.
schöne, hauseigene 0.33-l-plopp-flasche. schmaler korpus und extrem langer hals. wirkt sehr elegant. schrift, hintergrund, wappen - da hat jemand drüber nachgedacht.
fazit: "premium" nicht ganz, aber nahe dran. wer nordisch herb mag, sollte einen versuch mit diesem bier starten.

Biertest vom 14.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,11,12,10 - 9,95


Hooger meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Barre ist ein gutes Bier!!!Was sich langasm aber sicher zu einen Spitzenpilsener entwickelt!! Weiter so!!

Biertest vom 10.11.2005 Noten: 10,8,9,8,11,10 - 9,30


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr schöne Bügelflasche, liegt wirklich gut in der Hand. Hopfiger, bockig-süsser Geruch. Süsslich, leicht honigartiger, Geschmack kombiniert mit Herbe. Beim Genuß ist teilweise auch eine leichte Wässerigkeit auszumachen, im Abgang ist das Pilsener dann doch wieder etwas bitter. Kein übliches Pils, auf jeden Fall ein Versuch wert!

Biertest vom 11.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,11,10 - 9,75


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eigentlich scheint mir dieses Pils ganz gut zu sein. Schöne Würze, geht auch gut runter. Nur ist da so ein süßer Unterton der ziemlich penetrant nachhängt, deshalb auch Punktabzug.

Biertest vom 23.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: -,8,7,7,13,7 - 7,50


Luettie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Barre Bräu dein Herz..., na ja, ich hatte mir mehr davon versprochen.
Die Krone ist schön und stabil, die Farbe hell- bis mittelgolden.
Der Geruch ist o.k., der Geschmack im Anflug frisch-würzig, rund im Mittelteil aber eher schlapp im Abgang.
Fazit: Dieses Bier ist an sich nicht zu verachten, es gibt schlechtere, aber auch bessere Biere!

Biertest vom 18.12.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,7,6,9,7 - 6,90


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein süffiges, feinwürziges und mildes Pils. Im Nachgeschmack leicht herb. Es macht einfach einen frischen Eindruck.

Biertest vom 3.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,10,10,10 - 10,25


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gut gehopft, frisch, unaufdringlich und gefällig. Sowas erwarte ich von nem Nord PIls. Schönes Ding mit Durchzug, dazu spektakuläre Flasche. Weitermachen Herr Braumeister....

Biertest vom 28.5.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,11,15,10 - 10,30


Biermeister meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Barre, Dein Herz soll es erfreuen, aber leider erfreut es bei übermäßigem Genuss nur den Kopf am nächsten Morgen (oder auch nicht). Ein Bier, daß sich am Abend gut trinken läßt, auch wenn es kein Hochgenuss ist.
POSITIV: Man schmeckt das reine Gebirgsquellwasser heraus
NEGATIV: Der Konti (10er Träger wurde abgeschafft), elends Kopfschmerzen, mäßiger Geschmack (allerdings besser als Herforder)

Biertest vom 27.9.2003, Gebinde: Fass Noten: 9,3,6,8,9,6 - 6,30


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Barre Bräu - Dein Herz erfreu! Wie gerne wurde ich es tun, aber mit diesem Bier ist es nicht machbar!!! Es riecht verdächtig, unangenehm nach Chemie, es schmeckt nicht, und es ist nicht empfehlenswert. Fazit: Ein Beweiss dafür, daß auch kleine Brauereien große Scheiße produzieren können. Nie wieder Barre Bräu!

Biertest vom 9.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,1,3,0,9,3 - 2,85


Der Nowe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Na ja... Na ja...
Also ich weiss nicht...
Es ist zweite Wahl sagen wir es so...
Keine echte Konkurrenz für das Herforder Pils...
Der Nachgeschmack ist echt dürftig...
Man kann es zwar trinken aber echt nur wenn man im Lübbecker Land oder so rumturnt wo alle Kneipen aus falschem Patriotismus nur Barre zapfen...

Biertest vom 29.4.2003, Gebinde: Fass Noten: 11,9,6,3,3,2 - 4,75


Alex meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naja. Die haben die letzten Jahren offenbar versucht, ihr Produkt schlanker zu machen. Gelungen ist es nicht so recht, wie ich finde. Aber es gibt schlechtere Pilsbiere.

Biertest vom 18.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,8,8,6,9 - 8,80


Lammy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein schaler Geruch beim Öffnen leitet ein nicht einmal mittelmässiges Bier ein. Flaches Bouquet, benzinartiger Nachgeschmack.
Höchstwahrscheinlich nur von vielen in der Gegend getrunken, da keine andere Brauerei die Gegend beliefern will. Setzen, 6.

Biertest vom 1.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 1,2,0,0,3,1 - 0,95


Ragaprong meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier aus dem Wiehengebirge überzeugt umso mehr, als in dieser Gegend nur allzuoft hässliches Herforder gezapft wird...

Biertest vom 20.2.2003, Gebinde: Fass Noten: 15,14,15,14,10,14 - 14,05


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wunderbares Bouquet nach feinem Marzipan, ungeheuerlich feiner Geschmack im Mund nach Walnüssen! Im Abgang leicht schroff: aber das verzeih ich doch gern.....ein Pils der Referenzklasse!

Biertest vom 2.12.2001 Noten: 11,15,12,9,12,14 - 12,70




Barre Pilsener

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,96 (9,80)
Aroma 8,91 (10,20)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,35 (10,40)
Aussehen der Flasche 10,00 (9,80)
Subj. Gesamteindruck 8,88 (10,60)
Total 8,95 (10,53)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de