Augustinerbräu Pils

 
Brauerei Augustinerbräu München Augustinerbräu Pils Bierbilder einsenden
BrauortMünchen Note
RegionBayern
10,59

(12 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt5,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Augustinerbräu Pils schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes Etikett, wenn der Barcode nicht vorne drauf wäre, wärs noch schöner.
Süßlicher und hopfiger Duft, der Antrunk ist hopfig-herb, ein bisschen süßlich. Im Mittelteil geht die Süße verloren und die Hopfenherbe gewinnt immer mehr Überhand, ohne aufdringlich zu weden.
Hopfenherbe ist also vorhanden, Hopfenwürzigkeit hingegen ist kaum vorhanden. Schade eigentlich.
Prädikat: ok

Biertest vom 26.3.2013 Noten: 11,8,9,7,9,9 - 8,75


waldhonig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

den typischen Augustiner(Veilchen)Geschmack erkennt man sofort - nur eben herber bzw. halt in Pilsner Art gebraut. Wer Augustiner Biere mag wird wohl auch dieses mögen, klasse Bier !

Biertest vom 16.11.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,15,10,12,14 - 13,30


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 3007
ersma: so oft in münchen gewesen und immer dran vorbeigelaufen.
kräftig pilsfarben mit mittelviel schaum.
der geruch ist blumig-süßlich mit ganz dezentem hopfen.
der antrunk ist herb und blumig mit süßlichen noten. nach wenigen sekunden wird es deutlich herber, aber ohne kratzig zu wirken. die mitte ist hopfenbetont und herb. der abgang ist würzig-herb mit leichter süße im hintergrund. recht kurz, aber mit langem nachhall.
die für bayerische brauereien ungewöhnliche 0.33-l-flasche wäre sehr ansehnlich, wenn das schöne frontetikett am rand nicht mit allen angaben zugeballert wäre.
fazit: der malzige gegenpol fehlt ab der mitte doch etwas . ansonsten gut trinkbar.

Biertest vom 2.11.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,9,9,9 - 9,25


Raphael meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an Herzog Wilhelm für dieses Bier!

Leider muß ich sagen: Ich bin enttäuscht. Angesichts der anderen Augustiner-Sorten hatte ich Großes erwartet, aber das Augustiner Pils unterscheidet sich kaum von Durchschnitts-Pilsen.
Die Blume versagt nach einer Minute völlig, Punktabzug.
Antrunk und Mittelteil sind angenehm herb, der Abgang bitter und unrund.
Flaschendesign überzeugt mich auch nicht, hier hätte ich mir die üblige 0,5er Maurerpulle gewünscht wie bei allen anderen Sorten dieser Brauerei auch.

Ein nettes Pils, aber es gibt bessere, und diese Brauerei hat auch bessere Sorten im Angebot.

Biertest vom 31.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,7,9,6,3,7 - 6,85


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht ordentlich aus, das Bier im Glas ebenfalls, sehr spritzig, feiner Schaum. Startet kräftig-hopfig, etwas scharf-seifig, ein klein wenig säuerlich. Diese Aufdringlichkeit legt sich dann etwas, das Bier bleibt trotzdem feinherb, im Abgang ein wenig würziger. Süffiges und gutes Bier!

Vielen Dank an Herzog Wilhelm für dieses Bier!

Biertest vom 3.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,10,9,10 - 9,80


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Augustiner Pils kommt in einer für die Brauerei ungewöhnlichen Aufmachung, nämlich in einer 0,33l Flasche. Es duftet stark hopfig und perlt nett im Glas, im Aroma bleibt es sehr trocken, hopfig, recht schwer und ausgewogen malzig. Für meinen Gusto wird es zum Ende hin dann schon fast zu herb, bleibt aber absolut trinkbar. Das Geheimnis um die eher geringe Verbreitung dieses Bieres liegt wohl darin, dass die Brauerei mit den anderen sehr populären Sorten (Lagerbier, Edelstoff) sowieso schon voll ausgelastet ist.

Biertest vom 15.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,9,10,10 - 9,90


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

AUGUSTINERBRÄU PILS:
Wie bei jedem meiner bisher zahlreichen Aufenthalte in Bayerns Hauptstadt, war auch diesesmal das Augustiner fester Bestandteil der Route. Das Helle und das Export "Edelstoff" jedoch waren diesesmal nicht das Ziel. Stattdessen entschied ich mich für das Pils, welches allgemein als äußerst selten gilt. Dieses gab es allerdings nicht vom Faß, sondern wurde aus einer 033er Flasche serviert. Diese war ganz nett etikettiert, wirkte allerdings ein wenig überladen. Der angegebene Alkoholgehalt von 5,6% überraschte mich allerdings und machte mich zuerst skeptisch.Im Glas stand ein farblich relativ kräftiges Pils mit einer mittelfeinen Krone. Geschmacklich kam dann die große überraschung. Super Pils, kräftig, würzig mit ausgewogener Hopfen/Malz Ballance. Die 5,6 Umdrehungen machen sich geschmacklich nicht bemerkbar. Wie bei den anderen Augustinersorten macht sich auch hier ganz im Hintergrund ein leichtes Veilchenaroma bemerkbar. Fazit: Empfehlenswert! Eines der wenigen süddeutschen Pilsener Biere, die wirklich gut sind.

Biertest vom 25.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,12,13,12,12 - 12,40


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erstaunliche 5,6% Alk. für ein Pils!
Das Pils ist recht malzig und durchaus hopfig. Etwas trockenartiger N. Pilssüffig. Ordentlich.

Biertest vom 19.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,10,10,10 - 9,75


Schaumi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So exotisch Pils aus München erscheint ist dieses Bier selbst in München, denn es wird nur an wenigen Orten verkauft und kaum einer kennt es hier. Mein Testkandidat wurde bei einer Feier des Historischen Kolleg gereicht. Es ist mir aber bisher nicht gelungen, ein Tragl zu erwerben, was sich lohnen würde: äußerst hopfenaromatischer Duft und Antrunk, dabei deutliche und aromatische Untertöne von hellem Malz, die das Bier jedoch nicht etwa süß oder zu malzwürzig machen. Der Mittelteil fügt sich harmonisch an und entwickelt einen Aromakörper, den man sich bei einem Pils nur wünscht und der in einem prima Abgang ausläuft. Für ein Pils auch vergleichsweise süffig. Einzig die konfuse Flasche mit wahllos dahingeworfener Schrift und Bildchen wirkt schrullig und unentschlossen.

Test v. 23.07.07: Nachdem ich die Gelegenheit hatte, das Augustiner Pils auch vom Faß zu probieren, habe ich nochmals das aus der Flasche besorgt und muß nunmehr - v.a. im Vergleich zu meinen anderen Top-Pilsnern eine zum Positiven korrigierte Bewertung abgeben.

Biertest vom 3.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,12,-,11 - 11,00


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Pils aus Bayern ist schon etwas ganz Eigenartiges. Dieses Pils ist hopfig-würzig mit eigenwilliger Note. Freunde norddt. Hopfenkeulen können getrost woanders weiter testen, jeder aufgeschlossene Pilstrinker kommt aber nicht umhin dieses Pils zu trinken; nettes von Augustiner!

Biertest vom 21.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,11,12,10 - 10,35


Hallertauer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schon nach dem ersten Schluck explodiert ein delikates Hopfenaroma auf der Zunge. Der Abgang ist ziemlich lang. Nach einer Weile nehme ich den zweiten Schluck und stelle fest, das Bier wird eindeutig von feinsten Hopfenaromen dominiert, ohne wirklich herb zu sein. Der hohe Alkoholgehalt ist nicht spürbar, verleiht dem Bier aber eine gewisse Süffigkeit. Mir noch eine kleine Spur zu kantig, aber das beste Pils das ich kenne. Die besondere Stärke ist sein eigeständiger, völlig unverwechselbarer Geschmack, der so ein bißchen an Veilchenpastillen erinnert. Man schmeckt den ausschließlichen Einsatz ganzer Aromahopfendolden in ausgesuchter Qualität. Diese sind sicher etwas schwieriger zu dosieren als Extrakt, aber dieses Pils gehört locker zu den besten.

Biertest vom 16.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,15,11,14,14,14 - 13,50


Firefucka|41| meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

des bier schmeckt echt super, aber das aussehen der flasche überzeugt mich nicht sehr

Biertest vom 9.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,14,14,4,12 - 12,35




Augustinerbräu Pils

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,66
Aroma 10,75
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,41
Aussehen der Flasche 9,45
Subj. Gesamteindruck 10,66
Total 10,59




www.biertest-online.de