Asgaard Premium Bier

 
Brauerei Brauerei Schleswig Asgaard Premium Bier Bierbilder einsenden
BrauortSchleswig Note
RegionSchleswig-Holstein
10,10

(7 Tests)
SorteDunkles
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Asgaard Premium Bier schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frisch vom Zapfhahn der Brauerei in einen 2-Liter-Siphon abgefüllt. Das gibt Extrapunkte im Flaschendesign. Malziger Geruch, bernsteinfarben mit einer tollen, langlebigen Blume. Im Antrunk freundlich, der Malzkörper entfaltet sich mit etwas Verzögerung. Das Bier geht dann aber sehr schön auf und der dunkle tiefe Malzkörper wird von einer leicht fruchtigen Note begleitet. Mild gehopfter Abgang. Angenehmer Nachgeschmack, sehr süffig! Ein gelungenes Bier einer jungen kleinen Brauerei.

Biertest vom 16.7.2012, Gebinde: sonstiges Noten: 12,12,12,11,13,12 - 11,90


van_Dyk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Asgaard... das göttliche Premium Bier.
Hinweis auf dem gelb, roten runenartigen Etikett: Wichtig: Saufen gefährdet die Gesund!
Viel Schaum hält sich standhaft über diesem hellrotorangenen Bier.
Im Antrunk schön getreidig, malzig Im Mittelteil malzig mit einsetzender, leichten Hopfennote. Im Abgang mildgehopft. Süffig.

Biertest vom 27.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,10,9,10 - 10,45


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein Dank für dieses Bier geht an Ryal!
Minimal säuerliches, leicht scharf-malziger Geruch. Spärliches Aromenaufkommen, geprägt durch eine überschüssige Wässerigkeit. Die dezent kratzige Malzigkeit ist wohl noch der beste Aspekt an dem Bier, die Herbe im Abgang wirkt einfach zu unentschlossen. Ganz passabel, mehr aber auch nicht!

Biertest vom 22.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,8,10,9 - 9,25


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Blau, gold, rot in schillernden Farben - soviel zum auffallenden Etikett, mal was anderes. Göttlich - vielleicht. Interessant jedenfalls der Zusatz "WICHTIG: Saufen gefährdet die Gesundheit" Nordischer Humor halt, Werner prägte ihn. Geruch: malzig, getreidig. Bockbierartige Färbung der dunkelgelben, bernsteinfarbigen Art. Schnelle und langsam aufsteigende Kohlensäure der schwachen Art ist ebenfalls vorhanden. Die Blume hält sich überdurchschnittlich lange und ist erwartungsgemäß feinporig und cremig. Der Antrunk ist etwas dünn, mildhopfig trifft es am besten. Im Mittelteil kommen mild die Getreidearomen zum Vorschein mit leicht süßlich getreidigem Peak. Im Abgang hopfengetreidig. Schmeckt ausgewogen, wenn auch nicht "typisch norddeutsch herb". Mild (vorherrschend), süffig und bekömmlich abgestimmte, vielschichtige Aromen. Trinkbar ohne Reue und ohne wässrig zu wirken / sein. Milder Geheimtip mit tollem Körper, gebraut von einer noch jungen Brauerei an der Schlei gelegen.

Biertest vom 9.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,10,11,13,11 - 11,00


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkel, das süffig, aber auch leicht metallisch ist. Im Abgang herb werdend - ziehend. Anfangs war das Aroma noch malzig, wird dann aber röstmalzig. Leider keine Empfehlung.

Biertest vom 2.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,10,7,9,7 - 7,75


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das "göttliche" Asgaard Premium Bier schäumt mittelmäßig bis gut auf. Die Konsistenz ist stark nachlassend, jedoch letztendlich gering stabil. Farblich dunkel mit rötlichen Tönen.

Geschmacklich sehr angenehm. Der Antrunk ist relativ mild. Im Mittelteil sind biedere Malzaromen erkennbar. Der Abgang betont zudem die recht röstigen Nuancen. Bemerkenswert sind zudem herbe Aromen. Sehr Geschmacksintensiv und harmonisch.

Freudige Überraschung!

Biertest vom 10.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,11,10,10 - 10,30


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hintergrund: Nach der germanischen Mythologie ist Asgaard der Wohnsitz von einigen germanischen Gottheiten, den sogenannten Asen. Sie herrschen über die Welt und die Menschen. Sie sind u.a. auf dem Etikett der Flasche zu sehn. Zu den besagten Kanaillen gehört u.A. auch Loki der Gott des Schabernacks. I.d.S. bleibt zu hoffen, dass die Jungs nicht mit dem Bier herum"aasen" werden.

Zum Bier: Für ein dunkles ist es relativ hell, hat einen nur leicht malzigen, renzenten und ausgewogenen Körper. Das Aroma bestimmt eine gesunde Hopfenote und dezentes Röstmalz.

Angenehmes ungewöhnliches Bierchen. Probieren !

Biertest vom 6.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,10,9,10 - 10,10




Asgaard Premium Bier

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 11,00
Aroma 10,00
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,71
Aussehen der Flasche 10,42
Subj. Gesamteindruck 9,85
Total 10,10




www.biertest-online.de