Anker

 
Brauerei Swiss Beverage AG Anker Bierbilder einsenden
BrauortRheinfelden Note
RegionSchweiz
5,19

(7 Tests)
SorteLager/Helles
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Anker schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ie Krone über dem Hellen ist einigermaßen stabil. Der Antrunk ist hopfenherb, etwas säuerlich, im Abgang wieder herb. Zwischendurch wässrig. Eher ein (einfaches) Pils als ein Helles, welches aber weil aus der Schweiz nicht Pils heißen darf.
"Die Kunst des Brauens" steht auf der Büchse drauf. Schmeckt aber eher nach "Pflicht des Brauens".
Prädikat: geht so

Biertest vom 26.3.2011, Gebinde: Dose Noten: 9,8,6,6,6,7 - 7,00


Sugerius meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fuseliges Billigbier aus der Schweiz. Schmeckt ein bisschen so, wie ich mir abgelaufenes Feldschlösschen vorstelle, das passenderweise ebenfalls aus Rheinfelden kommt. Beim Runterstürzen noch ganz ok, der Nachgeschmack aber ist wirklich eine Gemeinheit. Bisschen viel vom schlechten Malz, bisschen wenig vom minderwertigen Hopfen. Brackig, alkig, schlechtbierig.

Biertest vom 12.1.2010, Gebinde: Dose Noten: 5,2,2,-,9,3 - 3,23


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dünnes Bier aus der Schweiz, vor allem günstig, und viel zu hell im Glas, erinnert an ein Kölsch farblich, ist aber ehrlich gesagt, nichts besonderes, etwas zu säuerlich! Fazit: Für den Preis, trinkbar, in der teuren Schweiz, aber ansonsten unteres Durchschnittsbier!

Biertest vom 29.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,9,6,7,6,7 - 7,00


Milchkuh meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hallo zusammen! Mein heutiges Testobjekt präsentiert sich in einem einfachen roten Blechkleid(Dose!) mit goldenem Schriftzug und schickem Ankersymbol.
Umgefüllt in ein Glas sackt das Helle direkt in sich zusammen so dass nicht einmal der Ansatz einer Schaumkrone zu sehen ist.
Geschmacklich ist das Gebräu leider nicht einmal mehr als „Rettungsanker“ in der Not zu verwenden!!!
Ohne Aroma, nahezu Geschmacksneutral, sucht die Flüssigkeit seinen Weg! Auch ein angenehmer Nachgeschmack lässt sich kläglich vermissen !! Dass geht echt net!!!

Biertest vom 21.11.2006 Noten: 2,1,0,2,5,1 - 1,30


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr wässrig, leicht malzig, aber ziemlich langweilig. Da gibt es viel bessere Biere in der Schweiz.

Biertest vom 23.10.2006, Gebinde: Dose Noten: 11,5,6,6,10,6 - 6,55


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das beste an dem Bier ist die rote Dose (und die ist schon nicht besonders schön) und der cremige, wenn auch nicht lange haltbare Schaum. Süsslich wässriger Geschmack prägt Anker - mehr gibt es bei diesem Bier nicht zu berichten.

Biertest vom 21.8.2006, Gebinde: Dose Noten: 7,5,5,5,-,6 - 5,63


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein weiteres Schweizer Billigbier ohne Brauort oder Brauereiangabe. Ich habe das Gefühl es kommt aus der selben Brauerei wie das Helvetia, es schmeckt wie ein noch billigerer Abklatsch da noch wässriger. Ein Nachgeschmack ist NICHT, gar nicht vorhanden. Zum besaufen ja, sonst nein.

Biertest vom 8.12.2005, Gebinde: Dose Noten: 8,7,12,2,5,3 - 5,40




Anker

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 6,85
Aroma 5,28
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 4,66
Aussehen der Flasche 6,83
Subj. Gesamteindruck 4,71
Total 5,19




www.biertest-online.de