Andorfer Weizenbock

 
Brauerei Andorfer Weizenbierbrauerei Passau-Ries Andorfer Weizenbock Bierbilder einsenden
BrauortPassau-Ries Note
RegionBayern
10,42

(6 Tests)
SorteWeizenbock
Alkoholgehalt6,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Andorfer Weizenbock schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht wirklich gut aus. Das Bier im Glas recht dunkel, feiner Schaum. Kräftig hefiges Aroma. Startet auch sehr kräftig, hefig-fruchtig, trocken, Noten von Orange, leicht säuerlich. Zum Ende hin recht pampig, sämig-säuerlich, zu trocken. Nicht wirklich süffig. Startet gut, lässt dann aber stark nach.

Vielen Dank an Erzengel für dieses Bier!

Biertest vom 3.5.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,8,8,10,8 - 8,45


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das etikett in seiner fast bauhaus_gestylten schlichtheit gefällt mir sehr gut. das bier ist sehr dunkel und recht temperamentvoll, will mit macht ins glas. und da kommt es auch hin. über der spüle....
entsprechend viel schaum hat das bierchen,aber dieser ist nicht sonderlich haltbar.
malzig ist es , zurückhaltend süss, bananig, fruchtig und hat im abgang einen hauch rauch.
für mich eines der besseren weizenbiere dieser welt.

Biertest vom 14.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,-,12,13,11 - 11,00


Marta meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an Wiking.
Habt ich getrunken dieses bier gerade im Brauerei.
Farbe:Dunkel gelb.
Aroma:süßlich,kräftig duftend, blumig,bananig.
Geschmack:Herb.
Nachgeschmack:Kräftig, herb, sehr gut.
Sehr gutes Bier für wärme Tage im Sommer:o).

Biertest vom 25.2.2008, Gebinde: Fass Noten: 12,11,12,12,-,12 - 11,84


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vom Faß in der Andorfer Brauerei getrunken.
Farbe: Bräunlich gelb, wenig stabile Krone.
Aroma:Stark aromatisch,süßlich,kräftig duftend, blumig,bananig, sehr gut einfach!
Geschmack: Gut, herb, sehr kräftig schmeckend.
Nachgeschmack:Kräftig, herb, sehr gut, aromareich. Wunderbar!
Fazit: Sehr gutes Weizenbock, super aromatisch, kräftig, ein Genuss! Kann ich nur bestens empfehlen!

Biertest vom 16.8.2007, Gebinde: Fass Noten: 11,14,12,13,-,13 - 12,78


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Intensiv fruchtig-bananiger und süsslicher Geruch mit schwachen Alkoholspuren. Nicht so besonders stark ausgeprägter, wenn auch auffällig süsslicher und unterstützt fruchtiger Geschmack. Ziemlich aromatisch und gut ausgeglichen über die gesamte Distanz. Leicht alkoholischer Unterton im Mittelteil, der im Abgang nur noch nachklingt. Sagt zu!

Neutest aus der Flasche (MhD: Juli 2007) vom 17.10.07:
Ziemlich spritziger und alkoholisch untermauerter Geruch. Verhaltener und relativ gelassener Antrunk, der dennoch den Blick auf die Alkoholigkeit nicht sein lassen kann. Ein etwas scharfer Ton stellt sich durch den nicht zu unterschätzenden Alkoholcharakter ein, der gerade den Mittelteil deutlich beeinflusst und sich in minimal geschwächter Form bis zum Abgang hält. Im Mittelteil dann selber wird die Spritzigkeit ziemlich hoch gehalten, sodass der alkoholische Part ein wenig gebremst wird. Fruchtig-hefige Sequenzen wie bei einem Hefeweizen finden sich quasi in jedem Geschmacksabschnitt. Der Abgang legt sich mehr auf die Alkoholigkeit fest ohne wirklich penetrant zu werden. Nicht schlecht, könnte aber schon einiges an Feinabstimmung vertragen!

10/ 10/ 9/ 9/ 8/ 9

Biertest vom 15.8.2007, Gebinde: Fass Noten: 10,10,10,10,-,10 - 10,00


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1356
ersma: weizenbock bringt ja schon das dilemma der glaswahl. und geschmacklich sowieso. merkwürdige sorte, fast so merkwürdig wie weißbierpils.
rotbräunliche, recht dunkle farbe, perlig, trübe mit feinen schwebeteilchen. schaum ist recht viel (quillt auch langsam aus der flasche nach dem öffnen und kurz stehenlassen), mittelfein bis fein und recht stabil.
geruch ist intensiv süßlich, hefig und bananig.
antrunk süßlich, bananig, leicht säuerlich. zur mitte nimmt die säuerlichkeit zu, unterstützt von hefigen aromen. den abgang bestimmt die säuerliche hefe mit leichter bananigkeit. frage mich, wo denn der bock bleibt - außer in der marginalen spritigkeit, die das ganze bier begleitet. das späte ende ist eher süßlich, mit nur wenig säure. dazu etwas herbe.
die 0.5-l-standard-pulle hat recht schicke etiketten. in silber, das linke drittel ist metallic-blau. im silber ein weißbierglas (mit heller füllung) hinter dem ein ziegenbock hervorgrinst.
fazit: primär sehr weißbiereig. vom bock kommt etwas spritigkeit. mäßig.

Biertest vom 7.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,9,8,11,8 - 8,60




Andorfer Weizenbock

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,66
Aroma 10,33
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,50
Aussehen der Flasche 11,33
Subj. Gesamteindruck 10,33
Total 10,42




www.biertest-online.de