Andechser Apfelweisse

 
Brauerei Andechs Andechser Apfelweisse Bierbilder einsenden
BrauortBayern Note
RegionBayern
10,07

(2 Tests)
Sortesonstiges
Alkoholgehalt?
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Andechser Apfelweisse schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was macht man wenn es im November in Bayern 20Grad draussen hat? ...man geht in den Biergarten oder erklimmt gleich den heiligen Berg zu Andechs. Und wenn das Wetter gar nicht winterlich ist und man kein Winterbier trinken möchte, dann probiert man eine Apfelweisse, die eine Mischung aus hellem Weissbier und Apfelschorle darstellt. Die Zutaten werden übrigends analog dem Radler oder dem Russen direkt am Ausschank vermischt. Farblich wie das helle Weissbier nur mit deutlich weniger Schaum gewinnt in dieser Kreation vor allem die Apfelschorle die Oberhand. Dabei wurde ein recht herber Apfelsaft (fast schon Apfelwein) verwendet, der teilweise schon leicht metallen schmeckt. Das Weissbier setzt dem ganzen eine leicht hefige Krone auf und rundet den Geschmack schön fruchtig ab. Der Alkoholgehalt ist vermutlich sehr niedrig, das Experiment wieviel Mass Apfelweisse man trinken muss, um die Wirkung einer Mass Doppelbock zu erzeugen steht noch aus.

Biertest vom 22.11.2009, Gebinde: Fass Noten: 10,10,12,10,-,10 - 10,31


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 952
ersma: um in den genuss dieses einzigartigen bieres zu kommen, muss man die "wallfahrt" zum kloster machen, denn nur dort gibts es vom fass.
es war mir nicht möglich, in erfahrung zu bringen, ob apfelsaft mit weissbier gemeinsam vergoren wird, oder ob die fässer gemischt befüllt werden.
die alte klosterbrauerei wird übrigens nicht mehr benutzt. am fusse des heiligen berges ist eine hochmoderne brauerei entstanden, um der gestiegenen nachfrage herr zu werden. der komplex wurde erst kürzlich (ein)geweiht. vom biergarten des klosters aus kann man noch die alten braukessel im inneren des brauhauses sehen.
trübe farbe, heller als das weizen. nahezu schaumfrei.
geruch deutlich nach apfel, hefe und banane.
antrunk apfelig, hefig. fruchtige mischung, säuerlich. zur mitte wirds herber, wobei die säuerlich-fruchtige note vorhanden bleibt. der abgang wird zunehmend süßlich und fruchtiger.
fazit: eine interessante mischung. sehr erfrischend, das ideale sommer-getränk nach einem beschwerlichen aufstieg :-)

Biertest vom 5.11.2006, Gebinde: Fass Noten: 7,10,10,11,-,10 - 9,84




Andechser Apfelweisse

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 8,50
Aroma 10,00
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,50
Aussehen der Flasche nicht getestet
Subj. Gesamteindruck 10,00
Total 10,07




www.biertest-online.de