Anchor Old Foghorn Barleywine Style Ale

 
Brauerei Anchor Brewing Co. Anchor Old Foghorn Barleywine Style Ale Bierbilder einsenden
BrauortSan Francisco, Ca. Note
RegionUSA
10,94

(7 Tests)
SorteBarley Wine
Alkoholgehalt10,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Anchor Old Foghorn Barleywine Style Ale schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

beagle13 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein schönes Etikett, sehr liebevoll gestaltet. Typisch amerikanisch eben. Was sich da als Bier ins Glas ergießt, ist alles andere als das, was man von dort kennt. Ein tiefrotes Bier, das man stundenlang betrachten könnte. Die Blume bleibt nicht lang erhalten, macht aber nichts. Der Geruch erinnert an belgische Abteibiere, ist sehr fruchtig und hat - wie ich finde - etwas von Mandeln und Zuckerwatte. Der Antrunk ist kraftvoll, süßlich und sehr speziell. Es schmeckt ein wenig künstlich, hat aber irgendwie im Nachklang doch so eine Art von Flair. Mit 8,8 % Vol. ist es nicht gerade ein Standardbier, das man so nebenbei süffelt. Im Nachgeschmack drängt sich ein schön bitterer Hopfen und ein bißchen Orange in den Vordergrund. Alles in allem ist das Bier dann doch etwas zu künstlich, um es wirklich zu mögen. Aber als Test ist es eine willkommene Abwechslung.

Biertest vom 15.7.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,8,9,9,10,9 - 9,30


Willems Urenkel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vorab, das Etikett der mir vorliegenden 0,355 l Flasche weist nur noch 8,8% Alkohol auf.
Also, die recht eigenständige Flasche wurde entsprechend der Anweisung auf dem Kronkorken mittels Use Opener geöffnet.
Schon aus der Distanz dringen hopfige und fruchtige Duftnoten an meine Nase.
Im Glas ein arg dunkelrotes Bier, viel feine CO2 Perlung.
Im Antrunk kaffeeartige Noten, aber auch beerig. Später eine gewisse Herbheit mit viel Fruchtigem im Hintergrund.
Geht runter wie Saft, die 8,8% Alk spürt man nu überhaupt nicht; kommt wohl später ...
Im Nachgeschmack etwas pelzig im Gaumen.
Interessant!

Biertest vom 12.5.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,10,11,11 - 11,15


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht recht einfach aus, aber gut. Bier im Glas helles Braun, feiner Schaum. Wunderbar malzig-carmelliges Aroma. Startet recht kräftig, ganz leicht alkoholisch, fein malzig-kernig, wunderbare Karamellnoten. Würzig-kerniger Abgang, wärmend-malzig, kaum röstig. Spuren von Ahornsirup. Sehr gutes Bier!

Biertest vom 5.11.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,11,12,9,11 - 11,10


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch diese Flasche sieht sehr toll aus, wie von der amerikanischen Kultbrauerei nicht anders gewohnt. Ins Glas ergießt sich ein rubinrotes, hell bräunliches Bier mit mittelmäßiger Schaumbildung. Der Geruch ist überwältigend fruchtig (viel Pflaume), röstmalzig mit ner gehörigen Spur Hopfen, zudem leicht spritig-süßlich. Der Gerstenwein startet harmonisch malzig-fruchtig, wieder mit viel Pflaume. Eine leichte Spritigkeit macht sich im Hintergrund breit, welche aber keineswegs als störend empfunden wird. Im Abgang ist das Bier ebenfalls leicht spritig. Der weitere Verlauf ist geprägt von Röstmalz, obstig-pflaumigen Aromen, Hopfen kommt ebenfalls gut durch.

Biertest vom 27.4.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,12,13,11 - 11,25


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hopfenfruchtiger Geruch, zitrusartig, nadelbaumharzig mit kleinen Malznoten. Antrunk hopfenaromatisch, zitrusmäßig. Im Mittel sehr fruchtig und delikat süßlich nach reifen Feigen, Weintrauben. Zunehmend weinartige Züge und verhalten malzschokoladig. Abgangs süßlich und schön bitter-trocken ausfließend. Bemerkenswertes Bier mit üppigem Körper und ausgeprägten Aromen. Sehr gut.

Biertest vom 17.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,12,12,12 - 12,15


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 2567
ersma: bei diesem bier wird nicht angeschwänzt, es wird also nur die direkt geäuterte würze verwendet. ist sinnvoll, ansonsten müsste man es ja doch wieder einkochen, um auf die umdrehungen zu kommen. der alkoholgehalt ist anscheinend schwankend, auf meiner flasche sind 9,4 angegeben. kurios: auf dem kronekorken steht „use opener“. offensichtlich haben die aufschraub-verschlüsse in amiland so weit um sich gegriffen, dass man schon drauf hinweisen muss, dass die flasche nicht aufdrehbar ist.
rötlich-kupferfarben und leicht trübe stehts da. mäßige schaumentwicklung, wie man es bei so viel volt erwartet.
der geruch ist intensiv ale-ig mit röstmalzigen tönen, etwa pflaume und dunkler honig. spritige beinote, was nicht verwundert. oben drüber schweben fruchtige und kräuteratrige aromen.
der antrunk sit süßlich bis süß und ölig-schwer. deutliche röstmalznoten, dazu karamell, kirsche und erdige töne. zur mitte hin kommt hopfenherbe hinzu, die malztöne behalten aber die dominanz. ert zum ende hin wandert der hopfen in den vordergrund. dahinter ein bukett aus röstmalz, karamell, kirsche, etwas zimt und vanille. langer nachhall.
die merkwürdig geformte 355-ml-flasche hat ein anchor-typisches etikett mit einer zeichnung. die informationen zum bier finden sin im halsetikett im kleingedruckten.
fazit: aromatisch, ausgewogen, probierenswert.

Biertest vom 5.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,11,11,12,11 - 11,10


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Old Foghorn schäumt ganz gut auf, die Blume hält sich auch gut. Das Bier ist rotbräunlich-trüb in der Farbe und riecht sehr fruchtig-würzig.

Das Old Foghorn hat einen kurzen milden Antrunk. Danach wird das Bier recht sähmig und zunächst auch recht spritzig, leicht säuerlich. Es schmeckt ungewöhnlich malzig, besonders im Abgang nimmt das Malz tiefe Töne an, bleibt aber dennoch durchweg fruchtig. Dunkle Fruchtaromen dominieren. Der Geschmack des Alkohols ist nur im Geringen erkennbar.

Biertest vom 19.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,9,10,11,11 - 10,55




Anchor Old Foghorn Barleywine Style Ale

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 11,14
Aroma 11,42
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,85
Aussehen der Flasche 11,14
Subj. Gesamteindruck 10,85
Total 10,94




www.biertest-online.de