Amsterdam Navigator Extra Strong

 
Brauerei Dutch Export Breweries Amsterdam Navigator Extra Strong Bierbilder einsenden
BrauortEnschede Note
RegionNiederlande
5,10

(5 Tests)
SorteBock/Maibock
Alkoholgehalt8,4% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Amsterdam Navigator Extra Strong schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Dose finde ich recht gut gelungen, nur das erwartete Wort "suikers" macht mir ein bisschen Angst, ich hatte in der letzten zeit mehr als genug Zuckerbiere. Nungut: Ja der Zucker ist deutlich zu schmecken dazu der Alkohol, also die geliebte alkohol-zucker mischung. Dies wird aber ein wenig ausgebessert durch einen hopfig-bitteren Citrusgeschmack. Fazit: Kein Genuss aber es gibt schlimmere Zuckerbiere!

Biertest vom 15.3.2009, Gebinde: Dose Noten: 7,5,4,5,11,4 - 4,95


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

0,5L Dose aus PL Tesco, fur etwa 1,- EUR. Also nicht billig.
Farbe: Mittel gold, massige Krone, die schnell verschwindet.
Aroma: Interessant, ein bisschen zitrusartig, ein bisschen getreidig, aber auch ziemlich penetrant alkoholisch fuselig.
Geschmack: Sehr suss, also nachgezuckert.. recht chemisch schmeckend, zitronig-getreidig, Abgang anch billigen Hopfenauszugen.
Fazit: Chemieplorre wie aus dem Bilderbuch! Kann ich nicht empfehlen!!

Biertest vom 19.11.2007, Gebinde: Dose Noten: 6,6,5,5,9,5 - 5,45


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1335
ersma: auf der dose steht "since 1275" - das ist beachtlich.
kräftig goldfarben, perlig. schaum ist recht viel, mittelfein und mittelstabil.
geruch ist malzig-süßlich, erinnert an met.
antrunk süß. nicht süßlich, nein, wirklich süß. als wäre zucker drin. und, wie der blick auf die zutatenliste verrät, ist auch so. dazu ists etwas spritig. zur mitte wirds klebrig an den lippen. erinnert stark an malzbier. der abgang ist malzig-süßlich, klebrig und spritig. stand da nicht auch hopfen auf der zutatenliste?
die dose ist ansehnlich.
fazit: da hat die brauerei über 830 jahre erfahrung, und dann kommt sowas dabei raus? unfassbar. sehr bezeichnend ist, dass von den derzeit vier getesteten bieren der brauerei das alkfreie die besten noten erzielt hat. das lässt tief blicken. also: finger weg, es sei denn man steht auf alkoholhaltiges zuckerwasser und nen dicken kopp am nächsten morgen.

Biertest vom 26.4.2007, Gebinde: Dose Noten: 11,5,4,2,10,3 - 4,45


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Dose habe ich ebenfalls in einem französischen Supermarkt gekauft.
Penetrant süsser und extrem schnapsig-alkoholischer Geruch. Schrecklich süsser und künstlicher Antrunk, der sich auch im weiteren Geschmacksverlauf ausbreitet und bereits leicht betäubend wirkt. Der Alkohol ist nicht so auffällig stark vertreten, dennoch gut auszumachen. Die folgenden Aromenfelder beschränken sich fast ausschließlich auf die künstliche Süsse, die keinen Moment unbeachtet bleibt. Die leicht herben Noten, die die Alkoholigkeit fördern, sind unauffällig. Insgesamt zumindest noch trinkbar!

Biertest vom 31.3.2007, Gebinde: Dose Noten: 6,5,5,6,7,5 - 5,35


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Glaube diesen Hollandbock in einem französischen NORMA gekauft zu haben, bin mir aber nicht mehr so ganz sicher. Auf jeden Fall handelt es sich beim Navigator mal um ein Starkbier, welches das 0,5 l-Format nicht meidet. Die Dose des Gators ist Rot, oben Gold. Unter den Logos ist eine Navigationskarte angedeutet. Schaut ganz ordentlich aus. Viel feine und stabile Krone. Die Farbe des Bieres ist sehr dunkel malzgolden, aber noch blond. Es riecht sehr malzig und dick und auch ein wenig süss (Zucker ist drin).
Geschmack: Vollmundig, malzig, aber leider auch gleichzeit eindeutig mit viel Zucker gesüsst. Der süsse Zuckernachhall übertüncht den noch leicht spürbaren alkoholischen Fuselgeschmack.
Fazit: Schlechter Kompromiss. Der Zucker überbügelt zwar die natürlichen Fuselaromen, die bei 8,4 % auftreten müssen, aber macht den Bock auch gleichzeitig zu klebrig. Darunter leiden Aromen und besonders die Süffigkeit. Dies ist quasi der Alcopop unter den Bockbieren. Viel zu süss und klebrig. Jetzt hätt' ich gerne ein Bier!
Mit diesem Bock navigiert sich die Brauerei ins Abseits.

Biertest vom 10.8.2004, Gebinde: Dose Noten: 12,6,3,4,11,4 - 5,30




Amsterdam Navigator Extra Strong

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 8,40
Aroma 5,40
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 4,40
Aussehen der Flasche 9,60
Subj. Gesamteindruck 4,20
Total 5,10




www.biertest-online.de