Ammerndorfer Bier Spezial

 
Brauerei Dorn-Bräu Ammerndorfer Bier Spezial Bierbilder einsenden
BrauortAmmerndorf/Franken Note
RegionBayern
10,31

(9 Tests)
SorteExport/Spezial
Alkoholgehalt5,3% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Ammerndorfer Bier Spezial schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht wirklich gut aus, schlicht, aber mit Stil. Das Bier im Glas spritzig, feiner Schaum. Startet kräftig-würzig, aber auch recht herb. Dezent bittere Noten im Hintergrund. Im Abgang irgendwie hart-metallern, nicht mehr so würzig wie im Antrunk. Darunter leidet auch die Süffigkeit. Geht so.

Biertest vom 4.3.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,8,10,8 - 8,35


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es schmeckt leicht malzig und eher herb, trinkbar aber eher unspektakulär. => unspektakulär aber ok!

Biertest vom 25.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,8,8,9,8 - 8,05


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#1016
was für ein mächtiges etikett....verströmt selbstbewusstsein und erzeugt auf jeden fall aufmerksamkeit!
frisch malzig im antrunk, leicht fruchtig und ab der mitte nett gehopft. ein rundes zusammenspiel der zutaten und tüchtig süffig.

Biertest vom 14.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,13,12,13,12 - 12,00


Enrico meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Dorn-Bräu aus Ammerndorf, westlich von Nürnberg, ist in einer schlichten Euro- besser als Bauarbeiterflasche bekannt, abgefüllt. Das Etikett ist gefällig, insbesonders, die Rückseite mit einer Aufnahme des Ammerndorfer Dorfteiches. Zum Inhalt. nach dem Einschenken steht es klar und rotgold mit leichtem Schaumkranz im Glas. Eine leichte malzige Blume. Im Antrunk süße Malzaromen, folgt der Mittelteil, leicht mild, ja etwas hopfig. Im Abgang dann nochmals malzig, ja fast an Malzbonbons erinnernd. Fazit: ein Bier, welches man immer wieder gerne trinkt.

Biertest vom 18.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,13,14,11,14 - 13,10


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mildes, wenig herbes Export mit getreidiger und malziger Note. Etwas süsslich und sehr süffig. Sehr ordentlich.

Biertest vom 25.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,12,13,10,-,12 - 11,82


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Rötliche, fast amberne Farbe unter grobporigem, nicht sehr haltbarem Schaum. Der Antrunk ist sehr malzig, später schlägt das dann ins Herbe um. Im Mittelteil leicht süßliches Aroma, das wirklich ganz toll schmeckt. Dann der NAchgeschmack: herb mit einer guten malzigen Note. Dorn Bräu gefällt mir immer besser! Dieses Spezial ist absolut in der Spitzengruppe anzusiedeln!Wie das Helle hat es Charakter, und zwar jede Menge. Unweit der Brauerei in Ammerndorf steht übrigens noch eine Mühle, die ganz hervorragende Nudeln usw. verkauft.

Biertest vom 12.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,14,13,13,11,13 - 12,85


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ammerndorfer Spezial kommt in der sympathischen "Malocherpulle daher und riecht würzig-dunkelmalzig. Die Krone ist fein, sehr reichlich und stabil. Farbe: Rotblond, klar.
Geschmack: Leicht süsslich, würzig, malzig und mit interessanter Fruchtsäure, wie bei einem naturtrüben Apfelsaft. Der Nachhall ist in Nuancen nussig.
Fazit: Ungewöhnlich, dafür erfrischend und süffig. Ammerndorfer ist "das etwas andere" Spezial, soviel steht fest. Das besondere ist die unaufdringliche frische (Frucht-)Säure, die man bei dieser Bierart eigentlich nicht erwarten würde. Dennoch ist Ammerndorfer auf seine eigene, sepzielle Art lecker. Hier sollte man auf jeden Fall selber entscheiden. Mir gefällt das Spezial, ohne mich zu begeistern. Süffig ist's allemale!

Biertest vom 24.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,10,9,10 - 10,45


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ammerndorf liegt 15 km westlich von Nürnberg. 2.600 Einwohner. Bemerkenswert: Der Ort gehörte bis 1806 zu Preußen und befindet sich erst seit der Rheinbundakte durch Tausch in bajuvarischer Herrschaft.

Das Bier ist recht rezent. Typisch bayrisch malz -süssliches Aroma. Leichter Körper. Außergewöhnlich ist die deutliche, sehr erfrischende Zitrusnote. Abgang: blumig, leicht bitter, wie Früchte - Tee.

Biertest vom 21.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,9,9 - 9,25


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein dunkelfarbenes Spezial. Nachgeschmack geht ins räuchliche. Aroma ist malzig.

Biertest vom 28.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,7,6,11,7 - 7,25




Ammerndorfer Bier Spezial

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,00
Aroma 10,33
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,00
Aussehen der Flasche 10,37
Subj. Gesamteindruck 10,33
Total 10,31




www.biertest-online.de