Altenmünster Maibock

 
Brauerei Allgäuer Brauhaus Altenmünster Maibock Bierbilder einsenden
BrauortKempten Note
RegionBayern
9,92

(46 Tests)
SorteBock/Maibock
Alkoholgehalt7,5% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Altenmünster Maibock schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

danfue meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein wahres Feuerwerk der Geschmäcker. Der Altenmünster Maibock bietet einem alles von ziemlich süß bis heftigst herb. Für ein Bockbier sieht das Ganze sehr harmlos hell aus. Es beginnt süßlich-malzig und endet für ein Bock ungewöhnlich bitterherb. Dazu die gewohnt kultige Altenmünster-Flasche aus dem Allgäuer Brauhaus in Kempten. Tolles Saisonbier aus einer der besten deutschen Brauereien.

Biertest vom 1.5.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,7,8,12,10 - 9,75


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bernsteinfarben mit fester Krone. Ist schon mal ein guter Anfang. Kräftig frischer Bockgeruch. Für ein Bock ein recht milder Antrunk. Wirkt sehr frisch und fruchtig. Im Nachgeschmack etwas herber, ohne jedoch bitter zu sein. Ein recht mildes und daher auch recht süffiges Bock.

Biertest vom 24.3.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,10,12,10 - 10,05


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Genau das richtige Wetter für den Maibock!

Geruch deutlich bockig, im ersten Moment ein sehr feines Prickeln auf der Zungenspitze.
Läßt aber an Intensität schnell nach, nur eine störende Alkoholnote bleibt.
Nicht mein Fall ...

Biertest vom 20.1.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,6,6,10,6 - 6,65


Fredrick-D meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein heller Bock aus Bayern, könnte von der Optik her ein norddeutsches Pilsener sein. Ziemlich stark mit 7,5%. Der Bock fällt nicht negativ auf aber auch nicht besonders positiv, für 79Cent kann man sich da jedoch nicht beklagen und das Bier ruhig mal probieren.

Biertest vom 25.3.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,10,10 - 9,70


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mhd: 11.11

Ist ja noch früh für Maibock, aber das sonnige Wetter verbreitet schon Wonnemonatfeeling. Im Glas habe ich ein satt goldenes Bier, mit ordentlichem Schaum, der sortentypische Auflösungerscheinungen zeigt. Es verströmt einen maischigen Geruch mit etwas Marzipan und einem deutlichem Hinweis auf den Alkoholgehalt. Kräftiger, malzlastiger Antrunk, dickflüssig am Gaumen, zuckriger Übergang. Dann fällt es abrupt runter und vermittelt zeitweise einen wässrigen Eindruck. Im Nachtrunk dann wieder Marzipan zeitweise auch etwas Hopfenherbe aber überwiegend zuckrige Süsse, klingt mit alkoholischem Nachbrennen aus. Ein starkes, behäbiges Bier, nicht gerade harmonisch, es fehlt an Aroma, das den Alkohol einbindet. Vielleicht würden noch ein paar Wochen Lagerung helfen.

Biertest vom 24.3.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,7,7,12,7 - 7,70


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Altenmünster Maibock ist voller Saft und Kraft! Viel weißer Schaum auf güldenem Bier. Ein Malzaroma, das blumig, frisch und lieblich nach Honig ist. Im Antrunk sind die 7,5% Alk. sofort präsent, aber nicht wirklich aufdringlich. Die Frische dieses Bocks ist schlichtweg große Klasse! Geschmacklich beginnt es malzaromatisch und honigsüß, ohne klebrig zu sein. In der Mitte übernimmt der Hopfen mehr und mehr das Kommando und puffert die Süße gekonnt ab. So frisch und wuchtig muss ein Maibock sein! Die geniale Reliefflasche ist so schlicht wie elegant und rundet das gelungene Gesamtbild gekonnt ab. Gerne wieder!

Biertest vom 6.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,15,12 - 12,15


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht natürlich sehr einfach aus, aber trotzdem ordentlich. Das Bier im Glas sehr spritzig, für einen Bock eine beachtliche Schaumbildung. Das Bier startet sehr kräftig, deutlich würzig, leicht säuerlich. Im Abgang etwas trocken, ganz leicht alkoholisch, immernoch kernig-würzig. Sehr runder und süffiger Bock!

Biertest vom 3.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,11,10,10 - 10,30


cervejinjo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

sehr lecker, ein schöner schluck aus dem bayernlande....

Biertest vom 5.4.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,15,12,15,13 - 13,00


suere meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein erster Maibock. Ich sollte dazu sagen, dass Bockbier nicht ganz meine Welt ist...
Optik der Flasche spielt in der Championsleague-Punkt! Das Etikett im typischen Maibockgrün gehalten, passt also, der Rest Altenmünster typisch.
Das Bier sieht sehr golden aus und bildet eine schöne Krone.
Der Geruch ist leicht alkoholisch ohne auf die Geschmacksnerven zu treffen, also sehr mild das Ganze in dem Bereich.
Was mich bei diesem Bock begeistert hat ist das, sowohl die Süffigkeit, als auch der NAchgeschmack, sehr angenehm verlaufen sind, das heißt, keine Alkoholleichen hinterläßt-Runde Sache!

Biertest vom 27.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,11,15,13 - 12,10


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Altenmünster-Reliefflasche sieht wieder wirklich gut aus. Im Glas perlt das bronzefarbene Bier sehr gut, die Krone wird aber grobporig und fällt zusammen. Malzig im Antrunk, dann kommt der Alkohol durch, zum Schluss paart sich noch Hopfenbittere zum Malz. Insgesamt ok, nur wegen des doch recht deutlichen Alkoholgeschmacks gibts Abzüge.

Biertest vom 24.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,7,12,9 - 9,10


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Schaumkrone hält eher nicht so gut, farblich ist es gold-gelb. Im Geschmack hopfig süß und etwas Alkoholisch was aber gut passt! Geniale Süffigkeit, so einen Süffigen Bock hatte ich noch nicht! Der Nachgeschmack ähnelt dem Geschmack im Mund. Fazit: Guter, süffiger Maibock!

Biertest vom 22.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,14,11,10,11 - 11,20


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ALTENMÜNSTER MAIBOCK:
Die gewohnt schöne Altenmünster Pulle ist diesmal mit einem grasgrünen Kränzchen Versehen. Nicht gerade ein besonderer Hingucker, aber noch im bereich des annehmbaren. Im Glas steht ein schön goldenes Bier mit einer guten Schaumkrone obendrauf.
Geschmacklich beginnt der Maibock kräftig malzig-süßlich und klar alkoholisch. Eine leichte fruchtigkeit ist auch zu vermerken.(Birne?!?!) Im weiteren Verlauf wird das Bier zunehmends herber. Glücklicherweise jedoch werden die anderen Geschmackskomponenten davon nicht überrannt. Fazit: Netter Maibock.

Biertest vom 12.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,10,13,11,13 - 12,45


alsan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieser Maibock hat extrem wenig Aroma, mit gutem Willen kann man etwas Malzsüße erkennen. Kein Abgang vorhanden, den man auch so nennen könnte.
Für mich ein enttäuschendes Bier.

Biertest vom 26.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,8,5,9,7 - 7,75


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldfarbener Maibock der den hohen Alkohohlgehalt nicht verleugnen kann.Trotzdem recht süffig

Biertest vom 24.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,7,9,9 - 8,90


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Klar und golden im Glas mit sehr viel grobporigem Schaum. Feinherb, leicht hopfig, insgesamt eher mild, wäre da nicht die sofort einsetzende alkoholische Note, die zwar nicht direkt störend ist, den hohen Alkoholgehalt aber erschmecken lässt. Zum Ende hin leicht bitter. Kein schlechter Bock aber auch keiner, der aus der Masse heraussticht. Durchschnittlich.

Biertest vom 9.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: -,9,9,9,-,9 - 9,00


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für 30 Cent hab ich den Maobock aus dem Hause Altenmünster erworben. So langsam will man die letzten Reste wohl an den Mann bringen.
Mal sehen was für einen Maibock man da im Allgäu gebraut hat.

Ein orange-gelbes Bier ergießt sich in mein Glas. Die feinporige Schaumkrone ist nicht unbedingt konstant.


Geschmacklich fällt auf, dass dieser Maibock leicht lakritzig schmeckt. Der Antrunk ist leicht herb und auch etwas malzig. Die herbe nimmt zum Ende hin etwas zu und das ganze wird auch noch etwas süßlicher.

Es kommt nur ein leichter alkoholgeschmack durch, der mich nicht wirklich stört.

Ob das nun ein richtiger Maibock ist, kann ich nicht beurteilen, aber es ist nicht schlecht. Gibt zwar bessere Bockbiere, aber auch schlechtere!

Biertest vom 23.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,9,9 - 9,25


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Maibock riecht ziemlich kräftig nach Hopfen, etwas malzig und ein wenig nach Seife.
Er hat eine normal große schaumige Krone, die normal lange anhält; der Körper ist gelb.
Der erste Geschmack ist leicht süß, dann wird es etwas bitterer, hält aber nur kurz an.
Der Körper ist leicht, trocken und mit viel Kohlensäure versehen.

Biertest vom 15.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,6,7,4,6 - 6,25


maly pivo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

fruchtig hopfiges aroma, farbe gold gelb, blume schwach leicht malziger antrunk, der anschließend zur bitternis, besonders am gaumen tendiert. im weiteren verlauf etwas stark alkoholisch. die bitternote stört und verdirbt den nachgeschmack und somit die lust auf mehr.

Biertest vom 14.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,6,6,11,9 - 8,50


Helena meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch schwach hopfig - malzig, bescheidener Schaum, der sich schnell verabschiedet, hell bernstein Farbe. Antrunk hopfig - alkoholisch und leicht seifig. Auf der Zunge verbreitet sich schnell unangenehmer Bittergeschmack. Schöne Flasche aber ganz kleines Etikett und kaum lesbar. Ich bin sehr entteuscht.

Biertest vom 10.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,3,1,1,6,3 - 2,95


k├Âlsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die dicke und schwere Plopp-Flasche gefällt mir, auch wenn dadurch das Etikett klein gehalten wurde. Es sieht im Glas sehr schön aus und bildet eine haltbare Krone. Geruch malzig süß und ein wenig grasig - ja, passt zum Frühling. Antrunk recht malzig und ein kleinwenig getreidig mit leicht herbem Unterton. Der Mittelteil ist ähnlich, es wird fruchtiger und der Hopfen kommt so richtig zur Geltung. Der Nachgeschmack ist überwiegend süßlich mit herb-getreidigem Unterton.

Ich finde diesen Maibock ein wenig zu süß, aber man kann ihn durchaus geniessen.

Biertest vom 26.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,11,9,10,11 - 10,95


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

die edle, mit dem firmenlogo geprägte schnappverschlussflasche setzt masstäbe.
es sieht gut aus,gefärbt wie ein pils mit viel feinem schaum, welcher nur langsam verschwindet.
esriecht fuselig, leicht nach johannesberen.
der geschmack ist sahnig, leicht lakritzig, der alkohol taucht unter dieser sahnehaube nicht auf.
nicht unlecker, das sahnige begeistert. ansonsten fehlt zum maitanz doch die frische.

Biertest vom 25.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,9,13,9 - 9,50


dasatelier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Bayern können ja so einiges, aber Maibock sollten sie bleiben lassen. Dieses Bier ist vielleicht ein normaler heller Bock, der bedauerlicherweise leicht nach Lakritz schmeckt, aber kein frischer Maibock, wie es die Norddeutschen sind. Nee, der schmeckt mir nicht sonderlich und ist zudem recht klebrig.

Biertest vom 13.4.2008 Noten: 9,7,10,9,12,8 - 8,60


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Altenmünster kommt in einer brauereieigenen 0,5l-Bügelverschlussflasche zu mir. Abgesehen von den in das Glas geprägten „Wappen“ und Schriftzügen wird die Flasche lediglich durch eine kleine hellgrüne Halskrause verziert. Schöne Flasche, langweiliges Etikett. Im Glas ein eher helleres Bockbier mit schönem, feinen, aber auch hier vergänglichem Schaum. Geschmacklich wieder eines von den süßlichen Böcken, ein Geschmack, den ich nicht besonders mag. Immerhin hat es eine ordentliche Kohlensäure, das macht die Sache leichter. Und 7,5% auf nüchternen Magen sind auch ein Wort – der Alkohl dieses Bieres geht so direkt ins Blut und führt auf Dauer vermutlich zu einem guten „Preis-Leistungs-Verhältnis“. Bockbierfreunde werden sicher ihre Freude daran haben, meinem persönlichem Geschmack entspricht es nur begrenzt.

Biertest vom 13.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,8,9,10,9 - 9,00


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht süffiger Maibock, dem man die 7,5 % vol. anmerkt. Zuerst süsslich in Geruch und Antrunk, dann im Nachgeschmack jedoch würzig-herb.

Biertest vom 11.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,8,13,10 - 10,20


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mildes und süffiges Bockbier, bei dem sich der hohe Alkoholgehalt kaum vermuten lässt!

Biertest vom 8.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,10,12,11 - 11,05


M05 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

sehr mildes Bockbier, bei dem sich der hohe Alkoholgehalt dezent zurückhält

Biertest vom 14.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,12,10 - 9,80


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wie immer schöne Altenmünster-Flasche, mit kleinem, fast neongrünem Etikett. Dunkelgelb erscheint der Maibock im Glas. Im Antrunk ist er robust-kernig. Zumindest am Anfang merkt man den erhöhten Alkoholgehalt nicht unbedingt. Süßlicher, leicht fruchtiger Geruch, etwas säuerlicher Abgang. Ab der zweiten Hälte erscheint er immer kräftiger, hinterlässt zum Ende hin dann doch einen leicht unharmonischen Eindruck. Akzeptabel.

Biertest vom 12.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,11,10 - 10,15


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Altenmünster ist mein erstes Maibock für die laufende Saison. Im passenden Bockbierglas macht es sich optisch recht gut. Beim Ansetzen rieche ich allerdings eine unangenehmen süßlich Geruch, der mich an Kaugummi erinnert. Dieser Geruch ist auch im Geschmack enthalten, so eine klebrige Süße, die unharmonisch auf den herzhaften Hopfen trifft.
Überhaupt nicht mein Fall.

Biertest vom 31.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,3,6,3,9,6 - 5,85


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kräftig golden im Aussehen. Interessanter Geruch: malzig und duftig nach frischem Gras. Im Geschmack malzig, aber auch sehr gut perlig mit gut gesetzter Herbe. Alles wohl ausbalanciert.
Prima gebraut. So macht Maibock Spaß!

Biertest vom 28.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,12,11,12 - 11,85


Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr nettes Maibock Bier.Die Farbe Goldgelb im Antrunk ein leicht süsslicher Geschmack.Sehr Süffig im Abgang.Und auch eine Bock typische Stärke spürbar.Alles in allem nicht schlecht.

Biertest vom 23.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,10,12,12 - 11,70


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bock, bei dem der hohe Alkgehalt kaum zum Tragen kommt. Relativ süss, im Abgang leicht bitter. Sehr süffig, mir persönlich aber eine Spur zu süss - sonst hätte ich es zu meinem Lieblingsbock erklärt.

Biertest vom 26.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,9,11,11 - 10,70


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 590
ersma: maibock ist ja immer so ne sache für sich. kann voll lecker sein, kann auch voll daneben sein. schaun wir mal:
das bier kommt kräftig gülden daher und bringt ordentlichen schaum mit, der mittelstabil und eher unhaltbar ist.
geruch ist deutlich süß, honigartig und etwas spritig.
antrunk süß und intensiv. zur mitte kommt der hopfen hervor, jedoch bleibt die fruchtige süße stets im hintergrund spürbar. erstaunlich herb für ein maibock. das ende gehört dem malz und seinen süßen aroma-begleitern.
die hauseigene flasche ist immer wieder schön anzusehen, allerdings ist die neon-grüne etikettenfarbe echt fies, dafür gibts abzug.
fazit: gerne mehr davon.

Biertest vom 26.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,12,11,12 - 11,75


triailteoir meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als ich heute mein Leergut zum Getränkeladen zurückbrachte, sah ich vor dem Eingang eine Palette mit frischen Altenmünster Maibock-Kästen.

Zum Testen kaufte ich mal vier Flaschen für meine Frau und mich.

Die Farbe ist satt-bernstein mit gleichmässiger Kohlesäureabsonderung.

Das Bier riecht süsser als es schmeckt. Es hat sogar eine leicht herbe Note, ganz im Gegensatz zu anderen klebrig-süssen Böcken.

Biertest vom 19.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,11,12,11 - 11,15


Bierpatriot meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Absolut gelungenes Bockbier. Sehr süffig. Spitze im Abgang. Absolut empfelenswert!!

Biertest vom 19.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,15,13,14,14 - 13,90


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Honigsüsser Geruch. Sehr alkoholischer, stark süsslicher Geschmack. Hätte eigentlich besseres von Altenmünster erwartet. Das Bier gibt es fast wieder zu kaufen, so spät bin ich!

Biertest vom 16.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,9,9,9 - 8,85


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süßer Maibock mit leicht herben Abgang. Es wirkt leicht rezent. Ist dennoch etwas zu süß. Ich hätte mir mehr von diesem Altenmünster erhofft.

Biertest vom 5.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,12,9 - 9,40


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieser Maibock kommt in der typischen bauchigen Altenmünster-Bügelflasche mit winzigem Etikett, das passend zum Bier in frühlingshaftem Grün gehalten ist, daher. Das Bier riecht leicht und frisch, einladend und leicht grasig wie manches Pils. Das Aroma ist dann auch überraschend leicht, lediglich im Untergrund merkt man, dass man es mit ganzen 7,5 Umdrehungen zu tun hat. Weder aufdringlich pappig-süß, noch keulenartig alkoholisch, und in Folge dessen sehr süffig für die Verhältnisse. Sehr überzeugendes Bockbier, nicht ganz so gut aber wie der Einbecker Ur-Maibock.

Biertest vom 25.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,13,11,12,12 - 11,80


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Riecht etwas grasig. Ein würziger Geschmack, der die 7,5% kaum erahnen lässt, begegnet einem hier. Der Abgang ist etwas säuerlich. Das Bier schmeckt wie ein Durchschnittsbier dieser Sorte, man kann es gut trinken, man kann es auch ebensogut lassen. Da könnte mehr gehen!

Biertest vom 18.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,9,6,5,7 - 7,15


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Super, die Saison des Maibocks ist mal wieder eröffnet. Ich weiss, bin ein wenig spät dran. Aber dafür beginnt die Saison gut, und zwar mit diesem leckeren Gebräu. Würzig und vollmundig im Geschmack, süßlich im Ausklang. Besonders hervorzuheben ist die angenehme Milde, welche die 7,5 Raketen überhaupt nicht erahnen lässt. Prost!

Biertest vom 14.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,11,14,12,12 - 12,30


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Medioker karbonisierend, mittelprächtig anhaltende Blume. Im Antrunk gut zu genießen; sogar relativ frisch, was sich bis in den Mittelteil hinein verlagert. Der Abgang ist leicht herb, leider auch etwas säuerlich.

Biertest vom 22.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,8,10,9 - 9,05


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben


Das Etikett der Glasflache ist etwas schlicht und nur auf dem Flaschenhals zu finden. Ansonsten ist das Altenmünster Maibock etikettlos (ist das normal so?).

Aussehen: hellgolden; (beachtliche) Blume, die jedoch nur mäßig konsistent ist; Geruch mit feiner Hopfennote, leicht säuerlich; mässiger Kohlensäuregehalt.

Aroma: cremig, wenig ausgeprägtes, wässriges Aroma.

Nachgeschmack: leichte Bananenkomponente (?), dann angedeuteter Hopfengeschmack und schließlich etwas samtig; deutlich tritt der Ethanol-Gehalt hervor.

Süffigkeit: sehr süffig.

Insgesamt: Ein interessantes Bier, vor allem der cremige Geschmack hat es mir angetan. Ein Bier ohne grosse Tiefen, aber auch ohne grosse Höhen.

Biertest vom 3.5.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,13,9,8,9 - 9,50


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frisch, wie der Frühling. Herb, präsent und allseits bereit. Dieser Bock tut das einzig mögliche, nämlich angreifen. Das Aroma ist wunderbar vielseitig und nicht zu alkoholisch. So präsentiert sich der Frühling.... Prosit.

Biertest vom 2.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,10,15,9 - 9,70


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also, der Bieraufkleber: Das ist ´ne Sache für sich, ich wurde sagen, es ist eine Sonderentwicklung für "MINIMALISTEN", aber immerhin: alles wichtige kann man dort lesen, (mehr oder weniger mit Brille, Lupe oder Mikroskop..) P16, 7,5%alc. usw. Na gut. Die hell-grasgrüne Farbe passt zum Frühling. Farbe: Mittel-gelb, gut, aber für ´nen Maibock ziemlich hell, na ja. Es gibt schlimmere. Aroma: Ziemlicht leicht, aber doch den Hopfen und Malz kann man dort riechen. Geschmack: GUT! Kräftig, (Donnerwetter, die 7,5% sind da!!) im Abgang herb. Nachgeschmack: Kräftig herb, später verdammt kräftig herb. Aber- gut, ich mag´s.. Fazit: Viel Geschmack, die 7,5% schmeckt man deutlich!!

Biertest vom 24.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,14,13,9,13 - 12,40


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Festzuhalten ist auf jeden Fall sie absolut superbe Blume: Der feinporige Schaum bleibt unheimlich lange stehen, sowas hab ich selten erlebt!
Zum Geschmack:
Cremiger, voller, "dickflüssiger", die Mundhöhle ausfüllender Geschmack. Mild, aber würzig im Abgang. Nach mehreren Schlücken gewinnt Altenmünster Maibock Hell einen fast walnussartigen Geschmack.

Fazit:
Ein Bier für Genießer. Nicht für jeden Tag und sicher nicht für jeden Geschmack.
Altenmünster Maibock Hell hat seinen eigenen Charakter.

Biertest vom 8.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,11,9,12 - 11,30


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vor fast einem Jahr probiert, dabei festgehalten:
++ kräftig würzig

Biertest vom 8.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,14,14,15,14 - 14,05


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#216 5.Mrz.2003. Der Mai ist gekommen im Hause Altenmünster...........

Helle Farbe, kräftige Blume, die auch einigermaßen hält(Aussehen: 13). Zuckrig süßer Geruch. Zuckersußer Antrunk, der sich in den Mittelteil steigert. Alkoholisch süßer Abgang. Süßer Nachgeschmack. Vergleichsweise rezent für die Alkoholportion. Aromen recht einseitig süß, wirkt wie ein starkes Export. Fazit: Genau das Richtige für die Fastenzeit. ;)

Biertest vom 5.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,6,7,9,13,7 - 8,05




Altenmünster Maibock

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,62
Aroma 9,82
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,28
Aussehen der Flasche 10,97
Subj. Gesamteindruck 9,86
Total 9,92




www.biertest-online.de