Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Zwickel

 
Brauerei Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Zwickel Bierbilder einsenden
BrauortAlpirsbach Note
RegionBaden-Württemberg
9,87

(3 Tests)
SortePils, naturtrüb
Alkoholgehalt5,4% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Zwickel schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht sehr premium-like aus, aber macht was her. Das Bier im Glas sehr spritzig, fein trüb. Startet mild, malzig, mild-hefig, dabei nicht zu trocken. Dezente Herbe im Hintergrund. Abgang leicht süßlich. Sehr harmonisch und süffig. Gelungenes Bier!

Biertest vom 8.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,10,10,10 - 10,15


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erstmal 1000 Dank an ariusz für dieses Testbier! Das Etikett ist gelungen und ansprechend. Das Bier im Glas ist sehr trübe, auch einige große Schwebeteilchen (Hefe) sichte ich. Die Blume baut sich gut auf und bleibt lange beständig. Der Antrunk ist fruchtig und fein-herb. Sofort sticht die Hefe hervor. Im Durchgang schmecke ich dann eine minimale alkoholische Note heraus und das Bier wird allmählich trocken im Mund. Am Ende kommt dann der Hopfen wieder ins Spiel und das Bier wird kräftiger. Der Säuregehalt ist etwas erhöht, was aber passt. Fazit: ein Kellerbier, was man testen sollte! Nicht schlecht!

Biertest vom 2.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,10,9,9 - 9,15


Willems Urenkel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So, nu hat also Alpirsbacher auch ein Zwickel. Im Glas trüber als ein helles Weizen, einige Schwebteilchen. Schmale, teils grobe Krone. Wenig CO2 erkennbar.
Süß hefig in der Nase.
Antrunk mehr karamellig, süße Malznoten und leicht alkoholisch.
Im Verlauf süßer Malz, wenig Hopfenherbe. Weicher sämiger Abgang.
Recht süffig.

Biertest vom 4.1.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,11,10 - 10,10

So, nu hat also Alpirsbacher auch ein Zwickel. Im Glas trüber als ein helles Weizen, einige Schwebteilchen. Schmale, teils grobe Krone. Wenig CO2 erkennbar.
Süß hefig in der Nase.
Antrunk mehr karamellig, süße Malznoten und leicht alkoholisch.
Im Verlauf süßer Malz, wenig Hopfenherbe. Weicher sämiger Abgang.
Recht süffig.

Biertest vom 4.1.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,11,10 - 10,10




Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Zwickel

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,25
Aroma 9,75
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,00
Aussehen der Flasche 10,25
Subj. Gesamteindruck 9,75
Total 9,87




www.biertest-online.de