Allgäuer Brauhaus Büble Bier Edelweissbier

 
Brauerei Allgäuer Brauhaus Allgäuer Brauhaus Büble Bier Edelweissbier Bierbilder einsenden
BrauortKempten Note
RegionBayern
10,91

(9 Tests)
SorteHefeweizen, hell
Alkoholgehalt5,3% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Allgäuer Brauhaus Büble Bier Edelweissbier schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also....sieht aus wie ein Weissbier. Fruchtuig frischer Geruch mit einem kräftigen Bananenaroma. Cremiger Antrunk mit einem frischen, Weissbiertypischen Aroma. Dazu eine etwas kräftigere Hopfennote. Das ganze wirkt jedoch recht mild. Fast schon wässrig. Im Nachgeschmack etwas kräftiger. Recht süffiges Weissbier, jedoch fehlt ein wenig der "Bums".

Biertest vom 25.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,9,9 - 9,25


Hopfen-Joe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

0,5er Plöppflasche mit dem üblichen Büble drauf. Sorry, ich bin kein Spießer und das hat bestimmt Tradition, aber ich finde Kleinkinder und Alk gehören getrennt. Das Bier sieht sieht weichgezeichnet etwas angedunkelt gelb und trübe aus. Die Krone ist fein, sehr üppig und langlebig, die Nase, hefig. Im Antrunk weich, stabil hefig, keine Auffälligkeiten und durchaus angenehm und frisch. Das Hefearoma intensiviert und es wird fruchtiger, typisch bananig und süßer.

Biertest vom 23.1.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,12,12,8,12 - 12,15


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein orange-braunes Bier fließt in mein Glas. Es bildet sich eine ordentliche Schaumkrone die sehr langlebig ist.
Der Antrunk ist hefig und auch fruchtig (Pflaume/Banane). Zur Mitte hin wird das Fruchtaroma nochmal deutlich intensiver. Auch die Hefe schmeckt man jetzt noch etwas stärker heraus. Der Abgang ist malzig und leicht fruchtig.
Alles in allem ist das Büble Edelweissbier ein verdammt leckeres und süffiges Weissbier. Dieses leckere Weissbier werde ich definitiv nicht zum letzten Mal getrunken haben.

Biertest vom 8.1.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,13,12,12,12 - 12,35


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die "Büble" Biere werden immer mehr, jetzt habe ich auch ein Weissbier unter dem Namen gefunden (gibts aber wohl schon seit Anfang des Jahres).
Das Weissbier kommt geschmacklich klassisch barock daher, vollmundig, gut fruchtig aber nicht extrem. Dazu leicht hefig. Für mich hätte es gerne noch eine Nummer intensiver ausfallen dürfen, ist aber definitiv eines der besseren Weissbiere.

Biertest vom 11.10.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,10,12,11 - 10,70


DaDiO-Hy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier haben wir in Bernsdorf bei Getränke Hoffmann erstanden.

Eindruck zur Flasche, sieht recht gut aus, schon der Bügelverschluss gefällt mir sehr. Ein verspieltes Etikett mit einem kleinen Büble darauf abgebildet, und dann noch mit einem Bierkrug in der Hand. Macht ja nicht gerade einen seriösen Eindruck. als wen Kinder trinken sollten um den Umsatz zu steigern.

1. Eindruck des Bieres, beim eingießen in das Glas baut sich eine schöne feinporige Blume auf, diese macht einen stabilen Eindruck und steht recht gut im Glas. Sie geht erst ein kleines Stück ein aber hält sich dann doch lange. Die Farbe ist trüb golden. Mir steigt auch gleich ein fruchtig bananiger Geruch in Die Nase.

Geschmack des Bieres, im Antrunk mir etwas zu CO² betont was es für mich weniger süffig macht. Ein mildes süß-säuerliches bananiges Aroma legt sich auf die Zunge. Eine leicht gerstige Unternote glaube ich zu verspüren. Der Durchgang wird dann etwas kräftiger vom Geschmack, hier schlägt die Hefe noch mal richtig zu und lässt das Bier mehr und mehr fruchtiger (bananiger) erscheinen. Im Abgang wird es dann schon wieder lasch, die Aromen verfliegen mir hier etwas zu schnell, lediglich ein leicht bananiger Hefe Geschmack bleibt auf der Zunge liegen. Den Hopfen suche ich hier vergebens.

Fazit : Ein mildes Weiss-Bier, nicht schlecht vom Geschmack aber am Ende leider etwas zu lasch.

Biertest vom 26.9.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,8,7,10,9 - 8,95


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auf der Bügelverschlussflasche ist ein Kind mit einem Bierkrug zu sehen. Naja... somit sind unsere Nachfolger für BTO gesichert. Die Blume im Glas steht wie eine eins. Sieht nicht schlecht aus. Beim ersten Schluck fällt mir sofort der relativ hohe CO2 Gehalt auf. Eine leicht säuerlich fruchtige Note folgt. Das Aroma ähnelt einer älteren Banane. Die Hefe kommt nun gut zur Geltung. Danach wird es etwas trocken auf der Zunge. Dies ist verantwortlich, dass man sofort den nächsten Schluck machen möchte. Fazit: Ein gut trinkbares Bier, mir jedoch etwas zu säuerlich...

Biertest vom 26.9.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,8,9,9 - 9,05


wolverine meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein bernsteinfarbenes Weißbier mit zunächst großer, alsbald jedoch nur noch daumendicker Krone. Die Hefe bewirkt eine leicht gräuliche Trübung.
Das Bier verströmt einen deutlich staubigen Geruch, welcher im Antrunk bereits von fruchtig-würzigen Aromen überlagert wird. Diese steigern sich stetig und bilden ein typisches Weißbieraroma mit Noten von reifen Bananen, Gewürznelke und Honig aus.
Das Brauwasser wirkt weich und die Kohlensäure ist moderat eingestellt, sodaß eine gute Süffiggkeit erreicht wird.
Der Abgang ist in erster Linie malzig, dezent hopfig und von bemerkenswerter Länge.

Biertest vom 24.9.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,13,10,12 - 11,85


Hefe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Weißbier sieht im Glas gleichmäßig dunkelorange trübe aus und die Schaumkrone ist ganz passabel. Es riecht hefig-fruchtig. Der Antrunk hefig und süßlich herbfruchtig, klingt zwar zunächst komisch, schmeckt aber recht gut. Zwischenzeitlich wird es etwas zitronig säuerlicher. Es bleibt bei einem fruchtigen, hefigen und eher leicht herberen Geschmack mit süßlichen Akzenten. Süffigkeit eher dezent, das Bier ist eher erfrischender Natur für sommerliche Tage. Das Etikett zeigt einen bayrischen Buam mit Steinmaßkrug in der Hand, Allgäuer Alpen mit Edelweiß. Was soll man dazu sagen. Zünftig!, in der heutigen Zeit.

Biertest vom 2.7.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,12,14,12 - 11,95


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr ausgewogenes sprtziges süffiges helles Weißbier mit angenehm fruchtig-hefigem Aroma in toll gestalteter Bügelflasche.
Fazit: Prima Weissbier !

Biertest vom 12.2.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,12,14,12 - 12,00




Allgäuer Brauhaus Büble Bier Edelweissbier

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 11,33
Aroma 11,11
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,55
Aussehen der Flasche 10,88
Subj. Gesamteindruck 10,88
Total 10,91




www.biertest-online.de