Aldersbacher Urhell

 
Brauerei Aldersbacher Brauerei Aldersbacher Urhell Bierbilder einsenden
BrauortAldersbach Note
RegionBayern
9,55

(5 Tests)
SorteLager/Helles
Alkoholgehalt5,1% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Aldersbacher Urhell schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schwach hopfig startet es in Nase und Gaumen.
Leider wandelt sich der hopfige Eindruck recht schnell in eine leichte, störende Bittere, welche für den Rest des Geschehens vorherrschend bleibt. Dadurch kommt auch immer wieder mal etwas trockenes auf. Ins Finale geht es das begleitet von wässrigen Tönen.
Nichts besonderes.

Biertest vom 18.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,7,-,8 - 8,10


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht nicht schlecht aus, schlicht, aber mit Stil. Das Bier im Glas ist sehr spritzig, feiner Schaum. Das Bier schmeckt leicht süßlich-würzig, zwischendurch kurzzeitig etwas metallern, was aber nicht weiter stört. Der Abgang ist würzig-getreidig. Gut!

Biertest vom 25.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,10,9 - 9,20


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 2059
ersma:“ nach dem bayerischen reinheitsgebot“. darauf legt man ja viel wert. letztens hatte ich ein bier, das „nach münchener reinheitsgebot“ gebraut war. die brauerei gibt 1268 als ursprungsjahr an, die machen das also schon ein weilchen.
goldfarben, recht viel mittelfeiner schaum, der sich mittelstabil gibt.
der geruch ist süßlich, leicht blumig und hat hopfennoten im hintergrund.
der antrunk ist malzbetont-süßlich. auch hier eine blumige note. zur mitte etwas hopfen (leicht gehopft steht auf der flasche, das triffts). der abgang ist wieder malzig-süßlich.
die flasche hat ein frontetikett, die mit vier schriftarten in fünf zeilen aufwartet.
fazit: süffiges, ansonsten harmloses helles. aufgrund der „leichten hopfung“ etwas süß geraten. mehr gegenpol hätte hier nicht geschadet.

Biertest vom 4.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,9,8,10 - 10,00


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Helle wirkt malzig und exportwürzig. Es ist süffig. Ordentlich.

Biertest vom 29.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,10,10 - 10,05


Bredi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein typisches Helles aus Bayern - genauer gesagt aus dem Landkreis Passau - ist das Aldersbacher. Das Aroma ist von Malz geprägt, wobei sich die Süße in erträglichen Grenzen hält. Leider macht sich - was für diese Biersorte typisch ist - auch eine gewisse Wässrigkeit bemerkbar, welche zumindest bei mir als Nicht-Bayer eine bessere Bewertung verhindert. Trotzdem recht ordentlich.

Biertest vom 20.2.2005, Gebinde: Fass Noten: 11,11,11,10,-,10 - 10,42




Aldersbacher Urhell

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,80
Aroma 9,80
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,00
Aussehen der Flasche 9,33
Subj. Gesamteindruck 9,40
Total 9,55




www.biertest-online.de