Albert Heijn Herfstbock

 
Brauerei Dommelsche Bierbrouwerij Albert Heijn Herfstbock Bierbilder einsenden
BrauortDommelen Note
RegionNiederlande
7,71

(6 Tests)
SorteBock/Maibock
Alkoholgehalt6,5% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Albert Heijn Herfstbock schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

beagle13 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Herfstbock hat 6,5 % Vol. und ist beinahe dunkelrot in der Farbe. Die Blume ist sehr schnell verflogen, dafür riecht das Bier sehr gut. Im Antrunk ist es mild und sehr süß. Dabei erinnert es doch sehr stark an das Oud Bruin von Heineken. Im Abgang kommt der Alkohol durch, kann aber das Gesamtbild nicht mehr entscheidend beeinflußen.

Biertest vom 29.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,5,4,2,6,5 - 4,85


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süßmalziger und etwas kräuteriger Geruch. Süßer Antrunk. Dann malziger, gewürzig und süß um schokoladenmalzig abzuschließen. Ziemlich süß, aber durchaus delikat.

Biertest vom 2.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,10,6,10 - 9,95


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gekauft bei ah in Venlo getrunken dann auf der Fahrt.
Es besitzt eine künstliche Süsse, wirkt mild und metallisch zugleich. Es ist im Glas dunkelbraun und besitzt einen Rotstich. Das Brauwasser ist sehr sanft, wirkt süss und leicht und ist geschmacklich nicht so billig, wie manch andere Discountbiere. Es wirkt etwas zu trocken, besitzt keine Schaumkrone und die Süsse bleibt bis zum Schluss.
Fazit: Für den Preis, echt OK!

Biertest vom 20.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,7,8,8,7 - 7,60


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht recht schlicht aus, aber auf keinen Fall wie bei einem Billigbier. Das Bier im Glas tiefschwarz - komisch, ich hatte irgendwie nen hellen Bock erwartet. Das Aroma süß-malzig, wie bei einem guten Doppelbock. Das Bier beginnt auch sehr malzig, süß, ganz leicht alkoholisch, im Abgang dann aber erstaunlich mild und nur noch verhalten malzig. Das macht das Bier aber natürlich sehr süffig. Symphatischer Vertreter!

Biertest vom 22.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,10,9,10 - 10,35


Erzengel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne kastanienbraune Farbe im Glas. Der Geruch ist malzig-süßlich und sehr angenehm. Im Antrunk sit das Bier schon relativ süß. Zum Hauptteil kommt schnell eine alkoholische Note hinzu, dazu eine leichte brotigkeit, die mit der karamelligen Süße und der alkoholischen Note eine interessante Geschmackskombination bildet. Der Nachgeschmack ist hauptsächlich klebrig-süß mit einer angenehm zur Malzigkeit passenden Herbe. Auf der Zunge bleibt diese malzbonbon-klebrige Note zusammen mit dieser angenehmen Herbe.
--> Viel zu klebrig süß, sonst ok. Ein Bier, dass ich mir – da Supermarkt Eigenmarke – nie selber gekauft hätte - deswegen vielen Dank an Kölschtrinker für diese Bier!

Biertest vom 6.2.2009 Noten: 12,6,10,6,12,7 - 7,90


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So endlich mal ein Bier aus den Niederlanden das nicht so teuer ist und dann auch noch ein Herfstbock der Eigenmarke von Albert Haijn. Die Schaumkrone verschwindet rasch dafür ist die Farbe schön dunkelrot-braun. Der Geschmack ist ziemlich malzig und zuckrig, leichter Alkoholgeschmack. Der Zucker passt hier gar nicht rein, nicht gut trinkbar, dieses Bier. Fazit: Schade, alles andere als ein guter Bock.

Biertest vom 5.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,5,5,6,7,5 - 5,65




Albert Heijn Herfstbock

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,83
Aroma 8,00
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,00
Aussehen der Flasche 8,00
Subj. Gesamteindruck 7,33
Total 7,71




www.biertest-online.de