Albani Odense Classic

 
Brauerei Albani Bryggerierne A/S (Royal Unibrew A/S) Albani Odense Classic Bierbilder einsenden
BrauortOdense Note
RegionDänemark
5,57

(6 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,6% Vol.
Albani Homepage: www.albani.dk
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Albani Odense Classic schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1719
ersma: lt. flasche nach 140 jahre altem original-rezept des damaligen braumeisters gebraut zum entsprechenden jubiläum.
kräftig goldene farbe, untypisch für ein pils. recht viel mittelfeiner schaum, der mittelstabil ist.
der geruch ist dezent hopfig und malzig.
der antrunk ist recht geschmacksneutral und erinnert stark an ami-plörre. sehr dezente hopfennote. die mitte bleibt ebenso verhalten, gegen ende kommt ein hauch malz, und schwupps - ist es schon vorbei.
bescheiden wie das bier gibt sich auch die gestaltung der flasche.
fazit: da hätte man sich die mühe sparen können, nach alten rezepten zu forschen. und von einem bier zu einem jubiläum würd ich etwas mehr erwarten. obwohl - wer weiß, wie die anderen biere schmecken...
traurige angelegenheit.

Biertest vom 14.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,3,5,3,6,3 - 4,25


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein eher dunkel gehaltenes Etikettendesign mit diversen selbstausgestellten Siegeln. Sieht ganz nett und klassisch aus. Geruch: diffus. Hellbraune Bierfärbung mit mittelmäßiger Kohlensäure eher großperliger Art. Der Bierschaum ist OK, steht gut über dem Bier und ist feinporig und cremig. Der Antrunk ist säuerlich kirschig, irgendwie bähh. Im Mittelteil wenig Änderung, leichte Würze kommt hinzu und verschlimmert das Aroma noch. Süße will auch hindurch, erzeugt aber eher ein bizarres Aroma. Der Abgang ist ebenfalls säuerlich geprägt, dazu eine diffuse Holznote. Würzig-säuerlicher Nachhall. Oh je, was ist das denn?

Biertest vom 12.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,1,2,0,11,1 - 2,60


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

0,33 grünbraune Flasche, gekauft in Harislee beim Dan-discount, recht teuer, weit über 1 EUR für 0,33L Flasche!
Farbe: Echt schön, satt gold gelb, relativ langlebige Krone, bin echt überrascht, wie dunkel das Bier ist!!
Aroma: Ui ui ui.. das riecht ja seltsam, recht unangenehm... ist das weil man Mais verwendet hat?? Also so unangenehm säuerlich, so kann der Mais doch nicht riechen?? Ich weiss nicht..
Geschmack: Na, das ist wirklich nichts besonderes.. Trinkbar, ja aber über GENUSS kann hier nicht die Rede sein..
Schwer zu beschreiben.. hopfig, säuerlich, chemisch..recht seltsame Geschmacksnuancen.. Nicht wirklich ekelhaft, aber einfach nicht gut!!
Fazit: Schöne Farbe, auch die Flasche sieht gut aus.. aber das Bier ist einfach nicht gut.. Da habe ich schon bessere Bier aus DK getrunken!

Biertest vom 21.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,3,6,9,12,8 - 7,60


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Albani Odense Classic enthält wie so manches Bier aus Dänemark Stoffe, die nicht in ein Bier gehören. Hier ist es der Stoff E300, welchen wir besser als Ascorbinsäure oder Vitamin C kennen. Zudem ist auch Mais im Bier enthalten.

Optisch ist das Bier durchaus gelungen. Es schäumt gut auf und entfaltet eine feinperlige, fast imposante Blume. Farblich im dunklen Bereich anzusiedeln, zudem sind Rottöne sichtbar. Der Geruch ist recht säuerlich.

Der Antrunk ist bereits genauso säuerlich, wie der Geruch. Leider setzt sich das bis in den Nachtrunk fort. Die Aromen sind schwach, fast nicht erkennbar, da der säuerliche Geschmack fast alles übertönt. Mit guten Willen ist ein leichtes Hopfenaroma erkennbar.

Biertest vom 8.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,5,4,4,8,4 - 5,05


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wieder die typische grün-braune 0,33 l-Glasflasche, wieder mal ist dieses Pils mit Mais und Antioxidaten gebraut, wieder riecht es säuerlich. Alles typisch dänisch .Die Farbe von Odense Classic ist allerdings überraschender Weise kupferfarbend - für ein Pils sehr ungewöhnlich. Die Krone ist fein, steht aber allenfalls durchschnittlich lange.
Geschmack: Säuerlich, flach bei den Aromen, aber immerhin im Nachhall leicht nussig herb.
Fazit: Zum X-ten mal: Warum braut man in Dänemark so viel mit Reis? Das Resultat ist meist ein säuerlich-flacher Geschmack, der Süffigkeit nicht aufkommen lässt. Man muss aber sagen, dass es sich hierbei um ein Maisbier der etwas besseren Art handelt - aber nur im Vergleich zu seinen unterirdischen Mitkonkurrenten aus Dänemark. Der Nachgeschmack ist ganz ok, der säuerlich Antrunk läd allerdings nicht zu höherem Konsum dieses Bieres ein. Bestenfalls Durchschnitt. Für ein Pils zu säuerlich. Odense Classic ist eher nicht empfehlenswert.

Biertest vom 10.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,7,7,8,7 - 7,20


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Bier ist Mais, das ist ein Scheiss.

Weniger schön und schlägt sich meines Erachtens in dem säuerlich muffigem Abgang nieder. Das Aroma ist mild, die Süffigkeit steht dem Bier noch gut an. Leider auch diesmal keine Erleuchtung aus Skandinavien.

Biertest vom 17.9.2004, Gebinde: Dose Noten: 9,6,9,5,9,6 - 6,75




Albani Odense Classic

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,66
Aroma 4,00
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 4,66
Aussehen der Flasche 9,00
Subj. Gesamteindruck 4,83
Total 5,57




www.biertest-online.de