Aktien Zwick'l Kellerbier

 
Brauerei Bayreuther Bierbrauerei AG Aktien Zwick'l Kellerbier Bierbilder einsenden
BrauortBayreuth Note
RegionBayern
10,68

(57 Tests)
Sortesonstiges
Alkoholgehalt5,5% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Aktien Zwick'l Kellerbier schreiben



Einzelbewertungen

IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

schöne leicht braune Farbe; ist im Aroma angenehm würzig und mündet in eine gut Süffigkeit; entwickelt dann im Nachgeschmack eine schöne Hopfenbittere; schmeckt eigentlich wie eine "Mischung" aus Landbier und Alt; gutes Bier !

Biertest vom 9.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,10,10,10 - 10,20





Online-Tests

Heini meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Zwick'l aus Bayreuth sieht im Glas auf jeden Fall mal schön naturtrüb und karamellfarben aus.

Die Schaumblume ist feinporig und langlebig.

Der Antrunk ist würzig und wird zur Mitte hin hefiger und fruchtiger.

Auch der Nachgeschmack ist ein wenig malzig.

Die Süffigkeit ist sehr gut gegeben.

Die schlichte Etikettengestaltung ist mit dem Landbieres sehr leicht zu verwecheseln, sieht aber sehr gut aus.

Fazit: Ein sehr süffiges Kellerbier aus Bayreuth.

Biertest vom 2.9.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,11,12,11 - 11,30


danfue meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tolles Kellerbier mit schönem Etikett, super Farbe und perfektem Aussehen im Glas. Liegt da trüb, in einem eher hellen Rotbraun. Geschmacklich röstig-malzig, durchaus spritzig und würzig-herb. Bin froh, im Getränkemarkt darüber gestolpert zu sein.

Biertest vom 1.5.2012 Noten: 14,12,11,12,12,12 - 12,05


caos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr dunkle, trübe Färbung. Hefig, säuerlicher Geschmack. Störend empfinde ich den schmierigen Belag der sich bei jedem Schluck am Gaumen ablegt. Für mich kein Muss.
Einen Pluspunkt gibt es bei mir für die schön einfach gestaltete Flasche mit Bügelverschluss.

Biertest vom 20.4.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,6,6,13,8 - 7,35


Hopfen-Joe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

0,5er Plöpp, braunes Bier mit braunem Etikett, dunkle cremige, üppige Blume. Wässrig süß gehopfter Antrunk, würzig, wird getreidiger, dann bitterer, rustikaler und malziger.

Biertest vom 17.1.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,11,10,10 - 10,35


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht ziemlich schlicht aus, gefällt mir nicht so. Bier im Glas fein trüb, feiner Schaum. Würziges Aroma. Startet muffig-malzig, etwas erdig, wird aber mit jedem Schluck besser. Im Ausklang etwas milder, malzig-würzig. Okay.

Biertest vom 21.12.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,8,9 - 8,95


st├╝lpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hier zeigt sich eine recht beständige, voluminöse Schaumkrone.
Im Geruch eher unscheinbar, aber auch keine Störfaktoren vorhanden.
Ein anfänglich malzbetontes Aroma, im mittleren Teil kommen leichte hefesäure Aromen im Wechsel mit Hopfenanteilen auf;
zum Ende hin wieder malzig,leicht süßlich.
Alles aber etwas zu wässrig.

Das Aussehen der Bügelflasche konnte ich nicht bewerten, da es sich um ein Testbier ohne Etikett handelte.
Ein gutes Bier, dem leider etwas der individuelle Charakter fehlt, um sich von anderen Kellerbieren abzusetzen.

Biertest vom 12.11.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,11,11,9,-,11 - 10,89


Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim Öffnen hat die Flasche sogar Plopp gemacht, das ist leider nicht immer so, bei den Bayreuther Bieren. Flensburger kann das besser.

Die Blume ist ok, sie hält sich auch lang genug. Die Farbe ist gelbbraun, ich hätte das Bier etwas trüber erwartet. Sieht interessant aus.

Der Antrunk passt zu einem Kellerbier. Der Geschmack ist noch nicht vollkommen entwickelt, leicht süsslich. Schöne Malznote, erst im Abgang merkt man den Hopfen, der ausreichend, aber nicht dominant ist.

Ein gutes Kellerbier, dass eine gute Abwechslung zu den Massenbieren darstellt.

Biertest vom 21.9.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,10,9,10 - 10,00


Sugerius meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöner Bügelverschluss, ein Kellerbier aus dem Mekka der deutschen Braukunst. Wie auch die anderen Sorten der Bayreuther Bierbrauerei nicht aufdringlich, aber gekonnt. Das 'Kellerige' könnte fast noch ein bisschen mehr durchkommen, aber auch so ein sehr schönes trüben, ganz leicht hefiges Bier, das ausserordentlich süffig ist und auch nach mehrfachem Gebrauch den nächsten Tag noch nicht versaut.

Biertest vom 16.8.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,15,13,13,13 - 13,05


miedo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leider gar nicht mein Geschmack. Bier 'Ploppt' normal beim öffnen, Schaumkrone ist ok. Bier sieht durch das naturbelassene nicht allzu appetitlich aus, ist aber Geschmackssache. Aber der Gesckmack ist erst sehr hopfig, wird aber später eher waäässrig beim trinken. Der Nachgeschmack ist wieder eher herb, nicht lecker.

Biertest vom 6.7.2011 Noten: 5,4,5,5,11,5 - 5,15


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein orange-braunes Bier fließt in mein glas. Es bildet sich eine ordentliche Schaumkrone von eher geringer Lebensdauer.
Der Antrunk ist leicht fruchtig und recht mild. In der Mitte wird es leicht säuerlich mischt sich eine feine Hefenote hinzu die auch bis zum Abgang anhält, der zusätzlich noch eine Spur herber wird.
Ich muss sagen dieses Kellerbier gefällt mir wirklich ziemlich gut. Es ist verdammt süffig und das fruchtige leicht säuerliche Aroma sagt mir definitiv zu.

Biertest vom 21.5.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,11,12,12 - 11,65


Dr. Chaos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die 0,5 Bügelflasche sieht gut aus und hat schlichtes aber schönes Design, gefällt mir. Das Bier hat 5,3 % nicht 5,5%. Beim öffnen ist war ein normaler "Plopp" zuhören. Das Bier sieht im Glas hefetrüb, rötlich gelb aus. Die Krone ist feinporig, cremig, durchschnittlich groß und stabil. Der Geruch ist leicht hefig und malzig. Der Antrunk ist hefig, malzig einfach lecker. In der Mitte war es leicht wässrig dezent hopfig. Der Abgang ist röstmalzig nicht zu hopfenherb gerade richtig. Ein sehr ausgewogenes Zusammenspiel der Geschmäcker und sehr süffig, ich kann das Bier empfehlen.

Biertest vom 28.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,14,13,13,13 - 13,05


Bredi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch bei uns im Schwabenland wird dieses Bier in letzter Zeit des öfteren angeboten. Selbst in meinem Stammlokal im Vereinsheim des TSB Gmünd ist das mittlerweile erhältlich und es gibt dort sogar extra Steinkrüge für das Zwickel. Grund genug, das auch mal zu testen.

Die Flasche mit ihrem schlichten, aber irgendwie eleganten Design sieht schon mal sehr vielversprechend aus.Und auch der malzlastige und recht angenehme Antrunk lässt einiges erhoffen, doch schon im Mittelteil stellt sich Ernüchterung ein, weil da Wässrigkeit die Oberhand gewinnt, was sich bis zum kaum noch vorhandenen Nachgeschmack leider nicht ändert. Im Fußball gibt's den Spruch: Wer 1:0 führt, der stets verliert. In diesem Fall stimmt's nicht ganz, weil dieser Biertest letzlich auf ein Unentschieden hinausläuft. Aber das fühlt sich nach dem starken Start eher wie eine Niederlage an. Fazit: Trinkbar, aber keinesfalls ein Muss.

Biertest vom 6.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,7,12,8 - 8,40


bierher meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zuerst ein Schock beim Einschenken: "Mann, ist das aber dunkel!" Dann aber Entwarnung, Gott sei Dank trügt der erste Schein, ein Zwickl wie es (nach meinem Geschmack) sein soll: süffig und erfrischend, und die Trübung macht auch optisch was her. Eins der besten seiner Art! Für mich unvergesslich, weil ich mir einige Stunden nach der Geburt meiner Tochter dieses nach längerer Trockenperiode gegönnt habe!

Biertest vom 17.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,13,14,14,14 - 13,65


Gerch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leckeres, süffiges, bernsteinfarbiges Bier. Meiner Meinung nach das beste Zwickl.

Biertest vom 8.9.2010, Gebinde: Fass Noten: 13,12,12,11,10,12 - 11,85


somersault7877 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

allein schon das retromäßige Aussehen der Bügelflasche lässt das Herz höher schlagen,schliesslich trinkt das Auge mit;-)
Eingeschenkt ins Glas.Geile Farbe,schöne Krone.Im Antrunk bissl rauchig und einfach genial.Geschmacklich genau mein Fall!!!
Alles in allem ist das ein Bier,daß immer wieder den Weg in meinen Keller finden wird!!!

Biertest vom 1.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,15,12 - 12,15


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Unser Bier hatte 5,3%vol Alc.-Gehalt. Der Plobb beim öffnen der Flasche ist akzeptabel. Das Bier ist naturtrüb, unfiltriert und sieht nicht lecker aus. Der Antrunk ist muffig-fruchtig und obendrein noch modrig. Dazu kommt noch der hohe CO2 Gehalt. Nicht unser Fall, aber ein Test wert!

Biertest vom 4.3.2010 Noten: 6,8,7,9,10,7 - 7,50


Botrytis meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das kanns... ein wirklich herrlich süffiges Zwick´l wie ichs mag. Von der Arbeit heim und dann als Belohnung dieses schöne leicht dunkelfarbige (jaaa, so soll es sein!!!) Kellerbier. Die Bayreuther können schon was.

Biertest vom 4.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,13,14,12,13,13 - 13,20


Bierb├â┬Ąuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr lecker dieses Zwick´l Kellerbier!!Sehr süffig!

Biertest vom 1.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,13,11,12,12 - 11,85


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Optisch ist es recht schön, die Schaumkrone hält mittelmäßig-gut, der Körper ist hell Naturtrüb. Im Geschmack ist es ziemlich mild, leicht hopfig, malzig. Im Nachgeschmack leicht hopfig-malzig, und herber werdend dazu süßlich. Der Nachgeschmack ist das beste an diesem leckeren Kellerbier! Fazit: mildes aber ordentliches Zwick´l!

Biertest vom 1.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,8,11,10,9 - 9,55


Guelli meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eines muss man den Franken lassen, Bier brauen können sie! Dieses Bier schmeckt hervorragend und ist sehr süffig!

Biertest vom 19.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,12,14,15,13 - 13,10


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tolle Flasche. Nicht nur wegen den Etikett, sondern besonders wegen den Bügelverschluss. Ich liebe diese Dinger. Recht trübe mit einer festen Krone. Milder, malziger Geruch. MIlder, malziger Antrunk mit einem angenhmen Hopfenanteil, jedoch leider etwas wässrig. Im Nachgeschmack fruchtig herb, jedoch nicht bitter. Auch hier ein wenig mild. Insgesammt etwas zu mild. Oder doch wässrig? Trotzden ganz o.k.

Biertest vom 10.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,9,8,13,8 - 8,70


fuglsang meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe dieses Bier schon häufig getrunken und staune immer wieder über die lange Haltbarkeit dieses Gebräus.
Nun denn, Flasche geöffnet, in mein Design-Preis-Gewinner-Glas und: kaum Schaum! Bei der Form des Glases müsste eigentlich sehr viel Schaum entstehen, weiß gar nicht, wie das Bier in einem breiteren Glas aussähe.
Flasche geschwenkt, den Hefesatz ins Glas, der sackt langsam, ganz langsam nach unten. Dunkler Bernstein, für mich für ein Zwickel zu wenig orange.
Geschmacklich bietet das Bier dieses Mal nur wenig. Schade, sonst ist mehr drin.

Biertest vom 17.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,12,10 - 9,40


Xaver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hallo Freunde, vielleicht liegt es auch an mangelnder Trinkerfahrung mit Zwickelbier, aber ich kann dem Testbier wenig abgewinnen. Die Farbe ist (ekelig) bräunlich-trüb, der Geschmack und Geruch lassen sich mit "dünn und säuerlich" zusammenfassen. Dazu noch relativ viel Kohlensäure. Die auffällig gestaltete Flasche mit Bügelverschluss und vielversprechendem Etikett/Text sind eine Mogelpackung. Fazit: Als Braumeister würde ich für diese Plörre nicht extra in den Keller gehen (wie auf der Flaschenrückseite dem Käufer suggeriert)...

Biertest vom 21.5.2009 Noten: 6,5,5,6,9,6 - 5,85


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

MHD: 18.12.08.
Longneck mit Bügelverschluss, dunkelbraunes Etikett, weiße Schriftzüge. Sieht gut aus!
Das Bier ist bräunlich, aber zunächst klar in der Farbe. Dichte und recht stabile Krone, die laut prickelt. Aktien Zwick'l riecht würzig.
Geschmack: Hefig, leicht, malzig, etwas säuerlicher Unterton. Ich frage mich, ob das abgelaufene MHD den Geschmack bereits verändert hat. Jedenfalls schmeckt das Bier nicht "abgelaufen". Trotzdem ist der Nachgeschmack gewöhnungsbedürftig.
Fazit: Ein beschreibendes Urteil möchte ich mir eher nicht erlauben. Jedenfalls beweist das Aktien Zwick'l, dass man Bier auch Monate nach Ablauf des MHD genießen kann, ohne daran zu verenden.
Ob man dann allerings geschmackliche Einbußen in Kauf nehmen muss, müsste ein Nachtest zeigen.
Die eingetragenen Noten beschreiben das Bier in der geschmacklichen Form, wie es sich mir 4 Monate nach Ablauf des MHD präsentierte

Biertest vom 25.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,8,6,12,7 - 7,70


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Lob über das Flaschendesign kann ich nicht teilen, Plopflasche ist ja auch nichts mehr besonderes und das einfarbige, bräunliche Etikett mit der grossen weissen Schrift weist insgesamt 5 verschiedene Schriftarten auf. Das Aroma ist schon eher mein Fall, sehr, sehr würzig bereits beim ersten Schluck, wenig herb und gut süffig. Deutlich ist der hohe Hefeanteil herauszuschmecken. Fazit: Ein durchaus gelungener Flascheninhalt.

Biertest vom 7.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,12,11,7,10 - 10,35


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

AKTIEN ZWICK'L KELLERBIER:
Das Design der Bügelverschlussflasche ist TOP! Und auch im Glas macht es einen odentlichen Eindruck. Die Farbe tendiert in Richtung Hell-Orange mit einer verhältnismäßig leichten Trübung. Der Schaum ist sehr reichhaltig, fein und recht stabil. Geschmacklich kommt es malzig daher, mit einer angenehmen Fruchtigkeit. Sehr ausgewogen und süffig. Sehr stimmig! Allerdings ist der Abgang relativ kurz. Fazit: Sehr gutes Kellerbier. Eines meiner Favoriten!

Biertest vom 17.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,13,10,15,13 - 12,65


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Rotgoldenes Kellerbier mit leider nicht allzu stabiler Krone. Geschmacklich nicht so lecker wie es aussieht. Etwas bitter, leicht wässrig, mit wenig Charakter. Schade, hatte mir mehr erhofft.

Biertest vom 13.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,7,4,6,11,6 - 6,70


jonnys-biertest.de meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Trübung des Bieres fällt mikroskopisch fein aus, der Farbton ist als bernstein zu bezeichnen. Die Blume ein Mittelmaß von Schönheit. Das Bukett spiegelt fruchtig-würzige Hefenoten wider und wirkt sehr frisch. Der Antrunk ist facettenreich, vollwürzig, stört sich jedoch an leicht bitteren Gärungsnebenprodukten, die jedoch nur minimal zu Buche schlagen. Eben jene dämpfen jedoch das Gefühl der Rezenz. Der Abgang lässt ein wenig Toffee nachklingen und wirkt nachhaltig. Eines ist das Bier auf jeden Fall: innovativ!

Fazit: Die Gärungsnebenprodukte dämpfen das Geschmackserlebnis dieses äußerst komplexen Bieres.

Biertest vom 1.12.2008 Noten: 12,13,10,10,12,12 - 11,55


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also mein Zwickel hatte 5,3%.Sehr süffiges Kellerbier welches nach mehr schmeckt.

Biertest vom 22.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,11,10,12 - 11,40


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tolles süffiges Kelerbier mit sehr schönem mild-würzigem Geschmack.

Biertest vom 22.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,12,14,12 - 11,90


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

gibt sich im Glas wie ein Kellerbier trübe und dukler natur. Schaum iss schon sehr grobporig und hört sich an wie bei einer limo. Ich trinke dieses Bier aus einem Probierglas von Karlsberg, die mit dem Zischke eines der (meiner Meinung nach) besten Kellerbiere brauen.
Antrunk; Geil, grützig Fruchtig, und löst sich dann auf in Hefe, und Hopfen gepaart mit malziger Fruchtigkeit. Das ist durchaus ein gutes Kellerbier. insgesamt etwas zu süss, aber gut!

Biertest vom 19.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,9,10,11 - 10,40


prinzhopfenvonpils meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

leicht süßlicher geruch,gold-braune farbe,schaum sehr gut,super süffig.kaum nachgeschmack.gesamteindruck TOP!!!!!!!!!!!!!!!!
so muß ein bier schmecken.

Biertest vom 8.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


hopfenschl├╝rfer55 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mildes im Geschmack angenehmes Aroma, hefiger Anklang im Mittelteil bis zum Abgang. Sehr süffig. Für ein Kellerbier sehr angenehm zu trinken. -Empfehlenswert -

Biertest vom 8.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,14,13,13,15,14 - 13,45


Enrico meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Halbliterbügelflasche der Bayreuther Brau-AG gefällt mir sehr gut. Einzige Kritik ist die, das man nicht weiß, was für Bier gemeint ist, Zwickl oder Keller? Zum Inhalt: Beim Einschenken steht es goldgelb und leicht trüb mit dünnem Schaaumteppich im Glas. Im Antrunk leicht säuerlich, folgt der Mittelteil hefig, an Weizenbier erinnernd. Im Abgang leicht malzig-fruchtig. Alles in allem ganz gut gelungen, aber muß man alles immer unbedingt als Kellerbier bezeichnen?

Biertest vom 22.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,14,12,13,13 - 12,50


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also die Flasche sieht mal richtig geil aus! Das Bier macht im Glas auch ne gute Figur. Schöne rötlich-gelbe Farbe und stabile Krone. Das aroma ist zitronig-fruchtig. Könnte nen Tick mehr Kohlensäure haben. Ansonsten ein feines rustikales Kellerbierchen... Nebenbei bemerkt hat mein Bier anstatt der angegebenen 5,5% nur 5,3% Vol.

Biertest vom 15.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,8,14,10 - 10,25


Barley Wine meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ordentliches Bier mit satter Hefetrübung. Bisle wenig Ausdruck, eine Spur zu sämig und wenig rezent.

Biertest vom 6.6.2008 Noten: 10,9,8,9,13,9 - 9,15


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hopfig im Geruch. Malziger Start mit etwas Herbe im Hintergrund. Anschließend hopfig-aromatisch und vollmundig mit zurückhaltenden Röstnoten.
Gut gelungen.

Biertest vom 19.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,10,10,11,10 - 9,85


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dem Glas entströmt ein sehr süßer Malzgeruch, der erst später etwas säuerlicher wird mit einer leichten Note von frischem gebackenem Brot.
Die Krone ist groß, weiß und schaumig, sie bleibt normal lange erhalten. Der Körper ist eher goldfarbend.
Es schmeckt zu Beginn leicht säuerlich, dann wird es etwas süßer, das Finish ist dann leicht bitter. Der Geschmack hält durchschnittlich lange an.
Das Bier ist mittelschwer, leicht trocken und cremig mit verhaltener Kohlensäure.
Ein angenehmes Kellerbier.

Biertest vom 11.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,10,8,11 - 10,50


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Aktien Zwick'l Kellerbier schäumt gut auf. Auch die Blume hält sich gut. Trübes Bier, blond in der Farbe. Hefiger Geruch.

Rezenter Antrunk mit spürbarer Herbe. Danach tritt ein typisch malzig, leicht säuerliches Aroma in den Vordergrund, wie man es von naturtrüben Pils dieser Art kennt. Leicht fruchtig, leicht herb im Abgang.

Biertest vom 19.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,10,10,10 - 10,15


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Trübes Bernstein mit grobporiger Krone, die sich recht schnell verzieht, steht es vor mir. Säuerlich-fruchtig-hefige Töne erreichen die Nase. Diese erhalten sich auch beim Antrunk. Zur Mitte kommen etwas herbe Töne dazu, es wird schön süffig und bleibt es auch bis zum Abgang.

Biertest vom 3.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,10,-,11 - 10,63


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hefiger Körper - etwas unterlegte Säure - die im Fluss zulegt. Holpriger Hopfenlauf, der geschmeidiger sein könnte. Die soliden Grundeigenschaften werden vom Gesamteindruck leider getrübt.

Biertest vom 25.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,9,13,10 - 9,75


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hübsche Bügelflasche, der Inhalt ist hellbraun mit einer schönen Blume die auch hält. Es schmeckt, frisch, leicht und in seiner gelungenen Mischung aus Fruchtigkeit und malziger süße,sehr süffig.

Biertest vom 28.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,12,12,12 - 12,15


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Aktien Zwick’l habe ich – fern der Heimat des Bieres und fern der eigenen Heimat – in Siegen erstanden. Es kommt in einer 0,5l Bügelverschlussflasche in Braunglas zu mir. Auch die Etiketten sind in Braun gehalten, in weiß der Schriftzug und einige wenige Worte, im übrigen wenige goldene Applikationen wie Getreideähren. Mir gefällt diese schlichte, gleichwohl ordentliche Design sehr gut, passt es doch auch zum Inhalt. Naja, vielleicht bin ich da auch etwas subjektiv, habe ich doch selbst vor Jahren mal in Bayreuth studiert – da kommen dann (schon wieder das Thema) heimatliche Gefühle auf. Auf der Rückseite wird man belehrt: „Die Herzen unserer Braumeister schlugen höher, als sie in die tiefen Keller unserer Brauerei hinabstiegen, um durch Verkostung aus den Lagerfässern die Qualität und die Reife unseres Bieres zu prüfen. An diesem traditionellen Ritual, das in der Brauersprache Zwickeln genannt wird, hat sich bis heute nichts geändert...“. Aha, so ist das also. Dann will ich die Qualität dann auch einmal prüfen. Eingeschenkt macht das Zwick’l eine gute Figur: Feinporig aufschäumend, hefetrüb im Aussehen. Geschmacklich ist auch nichts auszusetzen: Ein lecker-süffiges Bierchen mit Hefenoten. Das gefällt mir sehr gut.

Biertest vom 13.5.2007 Noten: 12,12,11,11,12,12 - 11,70


domst├Ądter meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erster Eindruck: Lecker, schmeckt nach mehr.

Ganz leicht süßlich, kaum Hopfen, dabei aber durchaus eigen würzig. Sehr gut zu trinken und dabei kein Allerweltsgeschmack.

Biertest vom 10.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,13,11,10,11 - 11,15


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nun bin ich kein großer Kenner von Zwick’l Bieren und kann zu dieser Bierart noch kein abschließendes Urteil abgeben. Hier erinnerte mich das Bayreuther Zwick’l vom Aussehen an den Limo-Cola-Mix Diesel. Im Geschmack fand ich es aber nicht überzeugend sondern ziemlich flach bleibend. Allerdings war es relativ süffig.

Biertest vom 7.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,8,12,7,9,9 - 8,70


Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zwickerl ist eine Biersorte für sich.Also dieses hier hat eine nette goldbraune Farbe.Beim einschenken entsteht eine doch recht lang anhaltende Blume,der antrunk wirkt recht würzig und im Abgang finde ich sehr süffig.Ein doch sehr bekömmliches Zwickerl.

Biertest vom 3.2.2007 Noten: 9,12,12,11,9,12 - 11,40


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Insgesamt schönes Kellerbier, vor allem wegen der enormen Süffigkeit, die lediglich vom etwas mehligen Nachgeschmack getrübt wird. Das rotgoldene Bier ist anfangs fruchtig-säuerlich und wirkt vollmundig, gleichzeitig aber mild. Bis auf den angesprochenen Nachhall eine runde Sache - auch die Verpackung gefällt.

Biertest vom 27.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,13,9,13,11 - 11,10


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bügelverschlussflasche mit in braun und weiß gehaltenem Etikett und toller Schrift - optisch toll. Etwas muffig riechend, was sich aber im Geschmack nicht fortsetzt. Recht fruchtig und ansatzweise weizenähnlich. Im Abgang ein wenig wässrig. Insgesamt sehr gut trinkbar.

Biertest vom 23.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,12,9,14,11 - 10,40


Dr.Mauser meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mal wieder ein Kellerbier testen- irgendwie mag ich die unfiltrierten Biere.

Schöne Halbliter Bügelflasche mit nem Etikett, welches sich nicht zwischen altmodisch und trendy entscheiden mag.

Ab ins Glas damit. Es bildet sich eine etwas instabile Schaumkrone.
Das CO2 wirbelt in schönen Ausperlungen durchs Bier.
Der Antrunk wirkt sehr spritzig und verhält sich gegensätzlich zum brotig, hefigem Geruch.
Deutlich spürbarer Hopfen, dadurch erfrischend, aber ohne der Süffigkeit zu schaden.
Verblüffend wieviel Würze in diesem Kellerbier steckt.
Schmeckt ganz klar nach mehr.

Fazit: Ein leckeres Zwickel, das ich absolut weiter empfehlen kann.
Spritzig, erfrischend, fruchtig, hopfig.

Biertest vom 21.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,12,10,13,12 - 11,30


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Zwickl aus einer recht großen Brauerei mal gucken was das gibt.
Malzig-hefig säuerlich im Geruch.
In seinen Aromen an sich bleibt es mild, wird zwar fruchtig-hefig im Mittelteil und bekommt einen gut herben,würzigen Abgang, ist dabei aber nicht tief und komplex wie das Kellerbier der St. Georgen Brauerei. Als das was es ist kann man es aber schon gernhaben,es ist nicht unsympathisch.

Biertest vom 18.11.2006, Gebinde: Fass Noten: 10,9,10,10,-,10 - 9,84


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 835
ersma: zwick´l ist zwar nur in bayern üblich, stellt aber eine eigene sorte dar.
orange-gelbe farbe, ordentlich schaum, der recht stabil ist.
geruch ist leicht säuerlich, hefig, leicht malzig.
antrunk leicht säuerlich, hefig, im hintergrund hopfig, aromen von zitrus und apfel. zur mitte nimmt die säuerlichkeit ab und malz und hopfen kommen hervor. es bleibt fruchtig. im abgang dominiert würzige herbe, das bier hallt lange nach. sehr süffig.
die 0.5-l-plopp-pulle kommt zwar mit etiketten in unmöglichem kackbraun, die gestaltung ist aber gelungen. auf dem frontetikett steht in großen weißen buchstaben senkrecht "zwick´l" drauf, weitere schrift und ähren in gold. weniger fiese grundfarbe und das ganze wär ne 14 oder 15.
fazit: ein ungewöhnliches und gutes bier, unbedingt probierenswert.

Biertest vom 9.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,14,10,10,12 - 11,90


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das beliebteste Bier in Bayreuther Kneipen ist das Zwickl von der ortsansässigen
Aktien Bierbrauerei. Meist im Tonkrug serviert schmeckts nicht zu kühl am besten.
Würziger, ganz eigener wenig herber Geschmack, im Nachgeschmack lässt es etwas nach. Dafür "lefft" es wie der Bayreuther zu sagen pflegt umso besser.

Biertest vom 7.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,14,11,11,13 - 12,65


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süffiges und malziges Zwick'l. Es ist weiter fruchtig. Milder Nachgeschmack. Es weiß zu gefallen.

Biertest vom 26.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,10,10,11 - 10,60


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim öffnen bin ich erst einmal beeindruckt, ein Ploppen wie sonst nur in der Flensburger Werbung! Der Geruch macht Lust auf mehr, leicht fruchtig und würzig. Es ist ein recht mildes Bier, leider nur leicht würzig, was im Geruch stärker erscheint. Im Mittelteil ist es hopfig, der Nachgeschmack allerdings ist nicht sehr gelungen, da er kaum schmeckbar ist.
Im großen und ganzen ein annehmbares Bier mit leichter Schwäche im Nachgeschmack, für heiße Sommertage durchaus geeignet!

Biertest vom 22.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,11,12,7,12,12 - 10,70


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Bügelflasche dieses naturtrüben Bieres sieht sehr schön aus (15 Punkte). Das nenn ich mal ein "Plopp!!" und dem folgt ein wenig Rauch, der der Flasche entfährt. Der Geruch ist leicht hefig und hopfig, der Schaum schießt zwar schnell in die Höhe, fällt aber auch bald wieder in sich zusammen. Das Aroma ist äußerst mild und fein würzig, aber nicht wässerig. Sehr süffig, doch etwas mehr Charakter könnte dem Bier auch nicht schaden!

Biertest vom 16.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,15,10 - 9,95


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein ungefiltertes, hefetrübes Bier von einer der Bayreuther Brauereien.
Aussehen: braun, trüb; anfangs schöne, feinporige Blume, die aber nur mäßig stabil ist.
Aroma, Nachgeschmack: würzig und ausgewogen, leichte Süße im Antrunk, feine Herbe im Abgang.
Süffigkeit: ausgesprochen süffig.
Neben dem Dunklen sicherlich das beste der Bayreuther Aktienbrauerei.

Biertest vom 8.6.2004, Gebinde: Fass Noten: 11,12,12,12,-,12 - 11,89




Aktien Zwick'l Kellerbier

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,50 (12,00)
Aroma 10,57 (10,00)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,05 (10,00)
Aussehen der Flasche 11,75 (12,00)
Subj. Gesamteindruck 10,78 (10,00)
Total 10,68 (10,20)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de