Aischgründer Dunkel

 
Brauerei Windsheimer Aischgründer Dunkel Bierbilder einsenden
BrauortGutenstetten/Franken Note
RegionBayern
9,62

(5 Tests)
SorteDunkles
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Aischgründer Dunkel schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist simpel gestaltet, sieht aber ok aus. Im Glas steht ein dunkel nussbraunes Bier mit mittelporiger, flacher Krone. Der Geruch offenbart sich dezent röstmalzig, leicht süßlich zudem. Das Dunkle startet bittermalzig mit zarten Kaffeenuancen. Der Abgang zeigt sich ebenfalls bitter nachhalend, mit leichten Röstnoten. Die Mitte wird etwas würziger, eine zarte süße kommt ins Spiel, es wird wieder etwas kaffee-artiger. Ganz gut zu trinken, auch wenn’s streckenweise zu bitter geraten ist.

Biertest vom 28.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,8,10,9 - 9,25


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 998
ersma: die brauerei ist bestandteil der aischgründer bierstrasse, einer tollen radtour (wenn man vor ort probieren will), auf der man alle paar km über ne andere brauerei stolpert. geht auch per auto, wenn man nur mitnehmen will, obwohl zwei oder drei der etwa zwölf brauereien mitnehmbier nur im 2-l-syphon anbieten. abgesehen von denen bekommt man aber auch alle biere im guten getränkemarkt vor ort.
kupfer-bräunliche farbe, im glas hängt im oberen drittel eine deutliche wolke, die sich kaum bewegt, was an der unperligkeit im glas liegt. darüber eine ordentliche schaumkrone, die allerdings nur mittelstabil ist.
geruch ist röstmalzig, mit noten von kaffee und karamell.
antrunk säuerlich-herb. erstaunlich, weil man ja eher den süßen start erwartet. die malznote kommt dann zur mitte hervor. leichte säuerlichkeit bleibt, aber die aromen werden zunehmend süßlich. gegen ende dominiert die röstmalzigkeit deutlich und bringt aromen von lakritz und kaffee mit. sehr spät kommt wieder etwas hopfen zum vorschein.
die wolke (s. o.) ist faszinierend stabil und wandert mit. bei halbleerem glas ist sie in fast unveränderter form vorhanden, erst im letzten drittel wird sie angekratzt und ändert die form.
die 0.5-l-plopp-flasche kommt mit etiketten, die bei allen sorten der brauerei gleich sind, bis auf die beschriftung (logisch) und die farbe der rauten. hier sind sie braun.
trinkbar, aber nicht der hammer.

Biertest vom 16.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,11,9,8,9 - 9,10


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr malziges Dunkles von der Brauerei Windsheimer. Süffig und mit angenehmem Nachgeschmack. Meines Erachtens das beste Bier dieser kleinen Brauerei.

Biertest vom 17.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,13,11,10,11 - 11,25


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Guttenstetten ist die Mitte zwischen Nürnberg und Würzburg und hat etwa 1300 Einwohner.

Das Bier besitzt einen stumpf – röstmalzigen Atrunk – der säuerlich unterlegt ist und deutlich nach Kastanie schmeckt. Das Bier könnte insgesamt spritziger sein und wirkt leicht laff. Hopfen leicht im Fall. Das etwas schweflig saure Kastanienaroma macht das Bier gewöhnungsbedürftig.

Biertest vom 13.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,9,9,9 - 9,15


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein hopfiges Dunkel. Mit der Zeit wird es malzlastiger und somit süßer im Geschmack.
Dennoch ist es nichts Besonderes. Ordentlich.

Biertest vom 3.5.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,10,10,9 - 9,35




Aischgründer Dunkel

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,80
Aroma 9,60
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,40
Aussehen der Flasche 9,40
Subj. Gesamteindruck 9,40
Total 9,62




www.biertest-online.de