Aecht Schlenkerla Eiche

 
Brauerei Brauereiausschank Schlenkerla Aecht Schlenkerla Eiche Bierbilder einsenden
BrauortBamberg Note
RegionBayern
11,13

(6 Tests)
SorteRauchbier
Alkoholgehalt8,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Aecht Schlenkerla Eiche schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 2996
ersma: besten dank an kappldav für die flasche. das rauchmalz wurde über eichenholz geräuchert (üblich ist buchenholz).
dunkelbraun mit rotstich. mittelviel schaum, der mittelstabil ist.
der geruch ist deutlich rauchig, nach katenschinken und verbranntem holz.
der antrunk ist röstmalzg, rauchig mit katenschinken und verbranntem holz. dahinter süßlich-karamellige anflüge. die mitte wird süßlicher, karamelliger. der abgang bringt hopfen mit, der dezent bleibt, aber das ganze abrundet. abnehmende rauch- und röstaromen. von den 8 volt merkt man nix.
die flasche ist ansehnlich.
fazit: wem das normale rauchbier zu rauchig ist, findet hier eine gute alternative. angenehm rauchig, aber nicht übertrieben. der hopfen bleibt etwas auf der strecke. dennoch probierenswert.

Biertest vom 5.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,10,11,10 - 10,20


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vielen Dank an Kappldav für diese Rarität. Kupferfarben und etwas dickflüssig liegt sie im Glas. Schaum entsteht fast keiner. Aber das liegt möglicherweise einfach nur an meinem Glas. Wie erwartet, rieche ich Rauch. Verglichen mit dem Schlenkerla Märzen ist er etwas milder.

Auch geschmacklich liegt auf einer süßen Grundlage der eher milde Rauchgeschmack auf. Nur wenig geht er in Richtung Schinken, eher erinnert er an Holz. Man merkt, darunter liegt kräftig Malz. Der Abgang wirkt leicht herb-holzig. Noten von Karamell und Kakao werden angedeutet, dazu erscheint auch dezent aromatischer Hopfen. Alkohol ist nicht zu schmecken, was bei den Prozenten eine gute Leistung darstellt. Der Doppelbock ist süffig und sehr schön ausbalanciert.

Biertest vom 12.9.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,10,13 - 12,30


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zuerst Danke an Kappldav für das Überlassen dieser Seltenheit! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Die Flasche mit dem grünen Etikett und der Frakturschrift ist auch englisch untertitelt "Schlenkerla Oak Smoke", eindeutig also nicht nur für die Bamberger sondern auch für die internationale Bierfeinschmeckergemeinde gebraut (.... die ja bekanntlich besonders die schweren Geschütze der Braukunst ganz besonders schätzt). Das Bier ist rötlich im Glas mit caramellfarbenen Schaum. Es besitzt den typischen Räucherkammerduft, den ich aber auch schon kräftiger erlebt habe. Geschmacklich ebenfalls weniger intensiv als erwartet, dafür gesellt sich zu dem malzigen Fundament ein herber, beinahe holziger, gerbsäureartiger Geschmack, der mich an Baumrinde erinnert (nein, ich hab natürlich noch nie Baumrinde gegessen ...) - vermutlich der Einfluss des Eichenholzes. Erstaunlich ist, dass von den immerhin 8% nichts zu schmecken ist.

Biertest vom 24.12.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,10,10,10 - 9,85


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tolle rotblone Farbe. Dazu der Typische Schlenkerla Rauchgeschmack. Wobi hier noch etwas ist, daß mich an Räucherkerzen erinnert. Für ein Dopelbock recht mild und süffig. Übrigens....danke an FRANKENLAND für das Bier.

Biertest vom 16.12.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,10,10,10 - 10,35


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Flaschenetikett ist nicht wie bei den anderen Schlenkerla-Bieren in einem gelblichen Pergamentton, sondern ist in eichengrün gehalten.
Im Duft sehr fein rauchmalzig und weniger robust als die buchenholzgeräucherten Biere. Antrunk schinkig-rauchig, eher sanft, gleichwohl sanft auf der Zunge. Mitte malzig und im Verein mit der wohlbemesenen Rauchigkeit sehr dicht und etwas schokoladig. Keine alkoholischenSpuren. Dunkelmalziger und schinkenrauchiger Abgang.
Ein excellentes Rauchbier!

Biertest vom 14.12.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,12,12,12 - 12,15


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier im Glas kupferfarben, sehr kräftig-rauchiges Aroma. Startet wunderbar rauchig-malzig, kräftig, dabei überhaupt nicht alkoholisch. Die rauchigen Aromen gehen nicht ganz so extrem in Richtung Schinken wie bei anderen Bieren der Brauerei. Sehr angenehm. Für seine Stärke unglaublich süffig. Ein wirklich wunderbares Bier!

Ein ganz großes Dankeschön an Frankenland, der allerlei Mühen auf sich genommen hat, mir dieses Bier abfüllen zu lassen und es prompt an mich abgeschickt hat!

Biertest vom 22.12.2009, Gebinde: Fass Noten: 11,12,13,12,-,12 - 12,05




Aecht Schlenkerla Eiche

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 11,16
Aroma 11,33
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 11,00
Aussehen der Flasche 10,60
Subj. Gesamteindruck 11,16
Total 11,13




www.biertest-online.de