Adler Greven Kellerbier Naturtrüb

 
Brauerei Gräflich zu Stolbergsche Brauerei Westheim Adler Greven Kellerbier Naturtrüb Bierbilder einsenden
BrauortMarsberg - Westheim Note
RegionNordrhein-Westfalen
8,01

(5 Tests)
SortePils, naturtrüb
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Adler Greven Kellerbier Naturtrüb schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vielen Dank an Willems Urenkel für dieses Bier!

Die Flasche sieht schlicht aus, aber nicht billig. Das Bier im Glas nur dezent trüb, wenig Schaum. Startet mild, fast ein wenig lasch, etwas muffig. Nur leicht hopfiger Hintergrund. Im Abgang etwas grasig, immernoch sehr mild. Könnte insgesamt mehr Charakter haben und nuancenreicher sein. So nicht wirklich was besonderes.

Biertest vom 5.4.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,8,7,9,8 - 7,90


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vielen Dank an Willems Urenkel für dieses Testbier. Das Etikett mit der Frakturschrift gefällt mir sehr gut. Das Bier im Glas sieht dagegen schrecklich aus. Keine Spur einer Blume und die Farbe schrecken mich ab. Der Antrunk ist schon eigenartig. Viel CO2 und kaum Geschmack. Gerade mal im Abgang könnte man an Bier denken.
An dieser Stelle breche ich den Test ab. Das kann ich mir nicht antun.

Biertest vom 24.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 1,3,3,3,9,3 - 3,10


Willems Urenkel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr edel wirkende 0,33 l Flasche, gefunden übrigens in größeren Mengen in einem "Getränkehaus" in Barre-City!
Auf dem Frontetikett weist man auf eine Tradition hin, die es streng genommen für dies Bier so eigentlich gar nicht gibt. Egal.
Klägliche Schaumkrone im Glas, leicht trübe, grobe Schwebeteilchen.
Etwas süßlich karamellig in der Nase.
Auch Karamell im Antrunk.
Im Verlauf malziger und etwas bitterer. Insgesamt ohne größere Auffälligkeiten.
Kann man, muß man aber nicht getrunken haben.

Biertest vom 23.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,9,9,12,9 - 8,80


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kommt bei mir in der braunen 0,33er Flasche. Etikett in weiß und grün gehalten, schlicht aber schön anzusehen. Am Boden hat sich schon etwas Hefe angesetzt, nach dem aufschütteln steht es ocker und ordentlich trüb im Glas, die Schaumschicht ist dünn aber feinporig und langlebig. Im Geschmack ist die Hefe dann anfangs auch stark vertreten und sogar zu dominant, erst im weiteren Verlauf scheint auch etwas Hopfen durch, tut sich aber schwer, gegen die Hefe anzukommen. Der Abgang wird dann wieder fast ausschliesslich von der Hefe geprägt, dazu ein etwas bitterer Zug. Für meinen Geschmack ist die Hefe hier etwas zu kräftig, auch wenn es nie fad schmeckt. Ich kenne aber bessere naturtrübe.

Biertest vom 25.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: -,9,10,9,-,9 - 9,17


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein naturtrübes Kellerbier, gebraut von der Westheimer Brauerei. Die Flasche sieht schön urig rustikal aus! Das Bier im Glas ist kräftig orangegelb mit leichter Trübung und flacher, feiner Krone. Der Geruchstest fällt hefig zitronig spritzig aus, macht Lust auf den Antrunk! Dieser zeigt sich dann ebenfalls hefig säuerlich, sehr spritzig und sehr süffig. Der Abgang kommt ebenfalls säuerlich hefig und spritzig daher. Der weitere Verlauf bleibt angenehm säuerlich und spritzig. Ohne Zweifel ein klasse Zwickel!

Biertest vom 6.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,11,11,11 - 11,30




Adler Greven Kellerbier Naturtrüb

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 6,75
Aroma 8,00
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,80
Aussehen der Flasche 10,25
Subj. Gesamteindruck 8,00
Total 8,01




www.biertest-online.de