Adelskronen Gold

 
Brauerei Feldschlößchen Adelskronen Gold Bierbilder einsenden
BrauortBraunschweig Note
RegionNiedersachsen
6,89

(10 Tests)
SorteLager/Helles
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Adelskronen Gold schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Hopfen-Joe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein Billig-Biertest Nr.5 gilt dem Adelskronen Gold des Genußmittelverkäufers Netto. Süffig herber Anflug, dann mehlig gerstig und stumpf bitterer Abgang, dabei leicht säuerlich und immer diese komisch blumige Nase. Ne, muss nicht sein.

Biertest vom 19.6.2012, Gebinde: PET Noten: 11,9,9,4,6,5 - 6,70


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tja, Plastikflasche! Für den "mobilen Betrieb" (Festival Camping) unbestritten praktisch, aber schön ist was anderes.
Die Krone ist grobporig und Cola-artig kurzlebig. Das Bier ist offenbar nicht für das Bierglas, sondern den Schluck direkt aus der Pulle konzipiert. Der Duft erinnert an gammeligen Fisch und Blechbüchse, der Antrunk ist muffig, dann wirds getreidig, hinten gibts noch etwas Hopfen. Geschmacklich gehts ja so mehr schlecht als recht, allerdings stinkt das Bier dermassen, dass es das zweite Bier in meiner BTO-Karriere ist, das nicht die Kehle, sondern den Abfluss runtergeht. Nicht trinkbar, und ich bin schon hart im Nehmen. Prädikat: Nicht zum Verzehr geeignet!

Biertest vom 15.3.2010, Gebinde: PET Noten: 6,3,4,5,5,3 - 3,85


Bierbäuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich hasse Bier aus Plastikflaschen. Nun das " Gold " steht Gold im Glas, eine Krone fehlanzeige! Wäre alles in allem die Plastikflasche und der Plastikgeschmack hätte es was mit uns werden können, aber was erwarte ich schon von einem Billigbier.

Biertest vom 21.11.2009, Gebinde: PET Noten: 9,7,7,6,-,8 - 7,47


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eigentlich gehe ich ja gerne zum PENNY einkaufen. Frische Brötchen, gute Bockwürstchen und.....billiges BIER. Nun gut...in Plastikflaschen. Das soll aber nichts bedeuten. Dafür ist es ja auch billig. Das ADELSKRONEN GOLD präsentiert sich in einer für ein Goldbier typischen durchsichtigen Flasche. Der Schaum ist...ja wo ist er denn...schon weg. Im Antrunk so wie auch im Abgang recht mild mit einem leicht hopfigen Aroma. Im Nachgeschmack jedoch recht herb. Für den Preis Eigentlich kein schlechtes Gold, welches jedoch nicht unbedingt überzeugt. Dazu kommt ein leicht künslichr Plastikgeschmack. Eisgekühlt im Sommer ganz o.k.

Biertest vom 8.6.2008 Noten: 9,7,8,7,3,8 - 7,55


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Adelskronen Gold - Mildes helles Pils / Lager (aus Brauschweig) mit leicht süßlichem Geschmack.
Fazit : Für so ein günstiges Bier ganz OK -Trinkbar !

Biertest vom 28.5.2008, Gebinde: PET Noten: 8,9,9,9,3,9 - 8,60


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Billig-gold, hergestellt für Penny.
Farbe: Blaßgelb,mässige Krone, nichts besonderes.
Aroma: Chemisch, nach Plastig, nicht gerade angenehm, einfach nur schlecht.
Geschmack: Mild, jedoch nicht zu süß, kaum nach Hopfen schmecken, eher überhaupt nichts, komische chemische Bitterkeit, die durch allerbilligste Hopfenauszüge geprägt ist.
Fazit: Massenplörre wie aus dem Bilderbuch, also öfter als 1x im Leben muss ich es NICHT haben. Absolut nicht empfehlenswert!

Biertest vom 5.3.2008, Gebinde: PET Noten: 6,3,3,3,6,4 - 3,85


van_Dyk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Adelkronen Gold... das Goldbier vom Pennymarkt.
Willst du eins trinken musst du Sechserpack kaufen!
Mich würde ja mal interessieren ob durchsichtige PET-Flaschen auch diesen sagenumworbenen UV-Filter beinhalten.
Eine Schaumkrone ist, nach dem Einschenken, über diesem „Goldi“ nicht zu beobachten.
Der Antrunk besitzt ein sehr schwaches Malzaroma und ein sehr dünner getreidiger Körper macht sich im Mittelteil breit. Der säuerlicher Abgang mit Plastikgeschmack ist wirklich konfus.
Die Goldbiere sind ja dafür bekannt, das sie einen schlanken Körper besitzen und nur schwach gehopft werden. Aber dieser Plastikgeschmack im Abgang geht nicht in Ordnung.
Vom „natürlich frisch- milden Pilsgenuss“ wie es das Etikett bewirbt bleibt da nicht viel übrig und ein „Premium Bier“ wie auf Etikett beworben ,ist es auch nicht.
Fazit: Goldbier mit Plastikgeschmack im Abgang.

Biertest vom 17.2.2008, Gebinde: PET Noten: 4,6,8,1,9,5 - 5,10


Cass meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Adelskrone - ein treuer Weggefährte meines Freundeskreises. Die einen eher abgeneigt, die anderen hingegen Feuer und Flamme auf Grund des Preis - Leistungs Verhältnisses. Das Bier schmeckt absolut ordentlich mild, wird jedoch recht schnell lack und is somit hervorragend geeignet zum "Preßhalpîn". Negativ zu bemerken ist leider , dass mitunter ein recht rasch auftretender Kopfschmerz beim Trinken einher geht. Das ist jedoch natürlich ein rein subjektiver Eindruck. Trinkempfehlung: 15 Grad warm in ein Glas schütten, mit seinen Kumpels anstoßen und dann rasch reinkippen.

Biertest vom 24.5.2007 Noten: 10,10,13,9,6,10 - 10,10


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Oha, Goldbarren gibt's jetzt auch bei Penny. Bin positiv überrascht, da ich die Adelskronenpalette für eine gar scheußliche Ansammlung gegorener Urinproben halte. Hier gibt's mal ein wenig Qualität. Ersteinmal riecht es nicht nach alten Socken, vor allem schmeckt's nicht so, was schon viel wert ist. Nun ja, den Rest kennt man. Schmeckt nicht anders als die ganze Goldpalette. Nette Hopfennote, recht süffig, wie soll's auch anders sein? Ansonsten aber irgendwie lasch. Das beste Bier aus der Adelskronenpalette.

Biertest vom 21.12.2005, Gebinde: PET Noten: 8,8,11,8,3,8 - 8,20


dasatelier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ganz neu im Penny-Regal: Adelskronen Gold. Bislang sorgte dort das "Darguner Gold" für goldenen Biergenuss, doch jetzt besinnt man sich beim Rewe-Discounter auf die bewährte Eigenmarke. Ob es sich bei diesem Adelskronen Gold um ein Gebräu aus Dargun handelt, ist zwar wahrscheinlich, aber nicht nachweisbar. Schlimm, es sollte Pflicht werden, den Hersteller eines Lebensmittels zu nennen, finde ich.
Ein recht nichtssagendes Alltags-Gold, leicht süßlich, relativ blasse Farbe und nahezu kein bierigen Nachgeschmack. Dem Wettbewerber von Lidl völlig unterlegen, zumal die Flasche wie ein Adelskronen-Alkoholfrei aussieht...und irgendwie auch so schmeckt. Subjektiv schmeckte der Vorgänger "Darguner Golöd" besser. Da geh ich doch lieber zum Lidl, denn auf's "Perlenbacher Gold" ist Verlaß!

Biertest vom 2.11.2005, Gebinde: PET Noten: 7,9,6,7,2,9 - 7,70




Adelskronen Gold

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 7,80
Aroma 7,10
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 5,90
Aussehen der Flasche 4,77
Subj. Gesamteindruck 6,90
Total 6,89




www.biertest-online.de