Zywiec Piwo Jasne

 
Brauerei Browary Zywiec S.A. Zywiec Piwo Jasne Bierbilder einsenden
BrauortZywiec Note
RegionPolen
10,01

(69 Tests)
SorteLager/Helles
Alkoholgehalt5,6% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Zywiec Piwo Jasne schreiben



Einzelbewertungen

MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist ja mal 'ne lustige Flasche. Faszinieend ist auch die Diskrepanz zwischen Geruch und Geschmack. Wie soll ich da EINE Note vergeben? Der leichte Uringeruch wird glücklicherweise schnell von dem Süßen Geschmack nach Bock überlagert. Dabei ist es doch gar keines - dafür ist es auch zu leicht, was wiederum der Süffigkeit zugute kommt. Im Nachgeschmack ist das Ganze schon fast pilsig, dafür allerdings viel zu süß. Hier haben wir es wohl mit einem Biermischgetränk im wahrsten Sinne des Wortes zu tun. Krass, Alda!

Biertest vom 27.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,10,7,7,7 - 7,60


StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein recht eigenständiges, sehr rezentes Bier, das sich nicht recht entscheiden zu können scheint, ob es nun ein Pils oder ein Bock sein will. In diesem Fall führt eine solche Unentschlosseneheit jedoch zu einem durchaus passablen Ergebnis, das sich sehen und trinken lassen kann. Den Abgang bestimmen etwas Ethanol und ordentlich Hopfen.

Biertest vom 9.10.2002, Gebinde: 0,33 l braune Flasche Noten: 8,10,8,10,8,9 - 9,00


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 26.5.2001 Noten: 9,6,-,4,2,5 - 5,29


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 26.5.2001 Noten: 10,8,-,7,4,7 - 7,35


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 26.5.2001 Noten: 9,8,-,8,4,8 - 7,88


Pfissi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 26.5.2001 Noten: 7,6,-,3,5,5 - 5,05





Online-Tests

Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Endlich (fast) ganz unten auf der Liste angekommen!
Hübsche Flasche, Inhalt besteht die optische Prüfung, die olfaktorische Prüfung hingegen fällt nicht so toll aus.
Frisches, betont herbes Aroma, stellenweise blitzt es zuckersüss hervor, im Nachgang zunehmend derb.

Biertest vom 1.12.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,9,11,9 - 9,20


Dr. Chaos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht stimmig aus zu den Etiketten. Im Glas sieht das Bier goldgelb aus und die Krone ist feinporig und leider nicht groß. Man sieht leider wenig Kohlensäure naja mal zur Kehle führen. Der Antrunk ist hopfig/malzig und im Mittelteil schmeckts frisch würzig. Der Abgang leicht bitter aber schön im Geschmack vorallem sehr süffig. Der CO2 Gehalt stimmt gut mit dem Bier überein. Fazit: Ein gutes Bier kann ich empfehlen.

Biertest vom 17.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,11,11,11 - 11,25


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht recht schlicht aus, trotzdem okay. Das Bier im Glas spritzig, Schaum recht kurzlebig. Startet kernig, leicht würzig, nicht ganz so kräftig wie erwartet. Leicht limoniger Ton im Hintergrund. Um Abgang auch milder als gedacht, daher aber auch recht süffig. Passabel!

Biertest vom 26.9.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,9,8,9 - 8,80


Schoppepetzer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Milder Antrunk, hat aber eine gewisse Herbe an Bord, die im Verlauf präsenter wird. Harmonisch abgestimmtes Bier, deutlich besser als die polnische Konkurrenz.

Biertest vom 27.5.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,9,9,10 - 10,20


dobier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier, dass süßlich schmeckt, bei dem man den Hopfen, der darin sein soll, kaum spürt.
Ein Bier ohne eigenen Charakter, einfach nicht gut.

Biertest vom 16.3.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,6,5,7,5 - 5,90


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein tief-goldenes Lager mit malzdominiertem Bukett. Auch der Geschmack ist deutlich vom Malz geprägt, es wird dank ausreichender Hopfengabe aber zu keinem Zeitpunkt zu süß. Allerdings ist der Nachgeschmack brandiger als man sich das wünscht.

Biertest vom 14.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,9,7,11,8 - 8,15


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldgelb, wenig Schaum, angenehmer, aber sehr schwacher Geruch. Deutlich malzbetontes Bier, das höchstens im Mittelteil kurz die Hopfenmuskeln zeigt. Fein säuerlich, fast brausig geht es in den Nachgang, der allerdings a la Bonheur ist. Feinster und echter Hopfenmalzkomplex. Keine hopfenextraktbestimmte Galle so mancher deutscher Bierschmieden.

Biertest vom 10.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,11,12,9,11 - 10,65


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe o.k., fester Schaum. Guter Anfang. Angenehmer hopfig malziger Geruch. Für ein Lager typisch malziger Antrunk mit einer kräftigen Hopfennote. Im Nachgeschmack für ein Lager relativ herb. Ein Lager, das auch einem Pilstrinker schmecken kann.

Biertest vom 2.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,8,9,9 - 8,95


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein erster Pole vom Faß! Zur Pizza Polska ein Zywiec. Die Schaumkrone hält einigermaßen gut. Geschmacklich ist es hopfig, malzig, frisch. Im Nachgeschmack hopfig, nach längerem stehen, schmeckt es immernoch gut, nur der Nachgeschmack wird etwas bitterer.

Biertest vom 3.10.2009, Gebinde: Fass Noten: 9,9,8,9,-,8 - 8,42


Bierbäuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zywiec Piwo Jasne war das erste polnische Bier was ich getrunken habe. Ich war positiv Überrascht, viele Polen erzählten mir das man vorsichtig sein solle wenn man nicht an Durchfall und Erbrechen erkranken will. Das Etikett finde ich auch etwas daneben. Trotzdem finde ich das Zywiec Piwo Jasno ein gut trinkbares Bier ist.

Biertest vom 4.9.2009 Noten: 11,9,8,12,6,10 - 9,75


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein erstes polnisches Bier dass ich jetzt wirklich teste und nicht einfach nur weghaue. Eine wirkliche Schaumkrone wollte sich zwar nicht bilden, aber der Geschmack konnte mich trotzdem überzeugen. Ein gut trinkbares Bier aus Polen.

Biertest vom 9.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,12,11,12,11 - 11,00

Abermals ergießt sich ein gold-gelbes Bier in mein Glas. Wie beim Tyskie bildet sich nur eine minimale Schaumkrone die schnell wieder verschwunden ist.
Der Antrunk ist malzig süß und ansonsten recht mild. Der Mittelteil wird dann etwas würziger, bleibt aber hauptsächlich malzig-süß. Der Abgang bleibt ebenfalls sehr mild, aber die Würzigkeit nimmt etwas zu. Hopfen kann ich leider nicht wirklich herausschmecken.
Um mich wirklich begeistern zu können ist dieses Bier einfach zu mild. Es fällt zwar nicht durch irgendeinen unangenehmen Geschmack auf, aber kann einfach nicht aus der Masse herausstechen. Trinkbar ist es definitiv und ich würde mich nicht beschweren dieses Bier in meinem Glas zu finden. Nur begeistern kann es mich nicht. Keine Ahnung warum es bei meinem ersten Test so gut abgeschnitten hat.

Biertest vom 2.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,9,10,9,12,9 - 9,00


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Antrunk ist dieses Bier spritzig-prickelnd. Etwas lasch aber auch das würzige kommt dann allmählich rüber. Im Abgang dann wieder etwas wässrig. Kann mal man mal testen.

Biertest vom 16.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,10,9,11 - 10,85


stülpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier habe ich vor einigen Jahren (2004) in Schlesien getrunken, und ich war bereits damals überrascht, wie sehr sich die Polen, auch in der Braukunst verbessert haben.
Nun also ein Angebot im Schluckspecht, der Test kann beginnen.
Im Aussehen etwas ungewohnt dunkeler, aber eine schöne glasklare Farbe ist zu sehen; der Schaum verschwindet hier etwas zu schnell.
Geschmacklich anfangs sehr kräftig - hopfig, dann süß und eines wird sofort deutlich, hier ist eine hohe Stammwürze im Spiel.
Für meinen Geschmack etwas zu viel Alkohol, ab dem dritten Bier wird es einem über, also dies ist bestimmt nicht so sehr das Mönchsgetränk.
Im Abgang ist es mir etwas zu blass, da hätte ich mir lieber etwas böhmische Sehnsucht nach "Me(e)hr" gewünscht.
Dennoch im aktuellen Preisleistungsverhältnis, ist dieses Bier eine Empfehlung für den krisengeschüttelten Geldbeutel; für Leute, die gerne Süddeutsche Lager-Biere mögen. Hier sind die Inhaltsstoffe in Ordnung, der Preis, für das möglicherweise Beste unter den überregionalen polnischen Bieren stimmt auch.

Biertest vom 10.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,8,9,10 - 9,70


maieronfire meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Eikett is noch schlimmer als beim Tyskie, aber die Zutatenliste ist vertrauenerweckender.
Sieht aus, wie ein Bier halt aussehen muß.
Schmeckt komischerweise süßlicher als das Tyskie, aber durchaus angenehm und sehr süffig - sehr runde Sache!
Frischer und doch weicher Antrunk, volles und ausgewogenes Aroma, der Nachgeschmack ist leider etwas zu drückend, wirkt auf Dauer billig.
Hat sicher Gründe, daß es trotz des desaströsen Flaschendesigns das beliebteste Bier Polens ist.

Biertest vom 4.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,8,4,10 - 9,90


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ZYWIEC PIWO JASNE:
Das Etikett ist nicht mein Fall. Kitschig und billig wirkend....ausserdem etwas überladen...sehr viel kleingeschriebener Kram. Im Glas jedoch macht das Zywiec einen ganz passablem Eindruck. Schön kräftig blonde Farbe und eine kleine aber feine Krone. Zum Geschmack: Kommt gut, der Pole...ausgewogenes Hopfen/Malz Verhältnis mit gut abgestimmtem CO2. Stimmige Sache und recht süffig. Leider mit einem sehr kurzem Nachgeschmack der etwas metallisch wirkt: Fazit: Ganz gelungenes Bierchen

Biertest vom 27.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,10,6,12 - 11,30


Peaceomania meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kann nur Bestnoten vergeben...

Ist und bleibt seit Jahren mein Lieblings-Bier.

Biertest vom 22.2.2009 Noten: 15,15,14,14,14,14 - 14,25


BlackJM meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mildes Bier mit einer dungelgoldigen Farbe und einer frischen würze im Geschmack.Leichte Bitterkeit im Abgang.

Biertest vom 17.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,11,11,11 - 11,25


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zigeunerbier mit viel Schaum und relativ dunkler Farbe...leider kein CO2 zu sehn...was solls...schmeck aber gut: hopfig-würzig mit süßlich leicht herben Abgang...zieht sich dann bis in den Nachgeschmack rein...gerne mal wieder!

Biertest vom 11.1.2009 Noten: 9,11,12,12,9,12 - 11,40


zizou-sven meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

mein lieblingsbier.
alles passt, geschmack, aroma, süffigkeit. kompliment an die brauerei!

Biertest vom 6.12.2008 Noten: 12,14,15,15,10,15 - 14,30


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes, vollgoldenes Hellbier mit feinporiger Krone. Ganz leichtes Malz mischt sich mit leichter Bittere im Antrunk. Nach hinten raus meldet sich das Malz nochmal kurz. Gut trinkbar. Co-Tester Haichen meint: Weicher, abgerundeter Geschmack

Biertest vom 22.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,9,10,9 - 9,30


slipek meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Endlich ein bier,dass mann trinken kann........HUT AB nach POLEN.
Originäl,einmalig,lecker und leicht.....nichts mehr nicht weniger

Biertest vom 31.8.2008 Noten: 15,15,15,15,12,15 - 14,85


van_Dyk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zywiec Piwo Jasne... gekauft im Mix-Markt.
Interessante 0,65 Liter Braunglasflasche mit folklorischen Etikett und Namensprägung.
Die feinporige Schaumkrone hält sich nach dem Einschenken mäßig stabil über diesem verkehrsgelben Hellen.
Im Antrunk ausgeprägt malzig, getreidig. Einsetzende Hopfennote im malzigen Mittelteil.
Der Abgang gibt sich dezent hopfenbetont.

Biertest vom 9.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,12,10,14,10 - 10,25


Enrico meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Zywiec wird, wie es mir bei meinem letzten Polenbesuch erklärt wurde ungefähr wie "Schähwik" ausgesprochen. Ich trank es dort in Krakau frisch gezapft und es war mir als ein sehr gutes Bier in Erinnerung. Wieder daheim fand ich zufällig die Flasche bei Karstadt. Das Etikett mit Folklore ist o.k. Beim Einschenken bildet sich ein dünner Schaumteppich im Glas. Die Blume ist leicht malzig. Im Antrunk hefig, folgt im Mittelteil ein weicher, milder Geschmack und im Nachgang nochmals Malz. Alles in allem ganz ordentlich, wenn auch nicht so gut, wie es mir aus Polen noch in Erinnerung war.

Biertest vom 3.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,9,12,13,12,11 - 10,80


kölsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Geruch dieses Bieres ist recht amgenehm getreidig und hopfig. Der Antrunk beginnt malzig-herb und leicht wässrig. Im Mittelteil kommt leider eine muffige Beinote hinzu, die den recht guten Eindruck trübt. Der Nachgeschmack will mir persönlich leider nicht gefallen. Obwohl es leicht bitter ist, verstärkt sich die muffige Note nur noch.

Insgesamt leider kein Geschmackserlebnis! Schade!

Biertest vom 2.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,9,6,9,8 - 8,55


Scibi79 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also erstmal!!Das ZYWIEC wurde in den letzten Jahren zum WELTBESTEN BIER GEKÜRT.
Es gibt jährlich eine Fachmesse mit Bier und dort wird der Preis vergeben,es hat alle anderen Biere geschlagen.Ich selber wenn ich das irgendwo bekomme trinke es sehr gerne.Hat ein schönes Aroma sieht gut aus und die Krone bleibt schön stehen.
Irgendwie verstehe ich die Bewertungen nicht so für das Bier..Naja jeder sowie er es mag.

Biertest vom 16.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,9,12,12 - 11,35


Hopfenpflücker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nee, das ist nicht gut! Geruch noch ganz akzeptabel, aber schon der erste Schluck verheißt nichts Gutes. Ein bieruntypischer Geschmack macht sich breit. Irgendwie industriell. Da bin ich bereit, mich mit nur einer Flasche zu begnügen. Habe schon viel bessere polnische Biere (Zubr, Lomza) getrunken.

Biertest vom 25.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,5,3,7,5 - 5,40


Sobieski meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vielleicht bin ich bei diesem Test nicht ganz objektiv, aber ich habe einfach zu viele positive Erinnerungen wo dieses Bier auch irgendwo in der Nähe war.
Der leicht säuerliche Geschmack paßt wahrscheinlich nicht jedem, insgesamt aber ein sehr erfrischendes Bier mit einem leicht hopfigen Abgang und wie ein gesagt einem leicht säuerlichen, aber auf keinen Fall unangenehmem Geschmack. Auf jeden Fall eins von Polens bessern Bieren. Nur im Zywiec Festzelt in Szczyrk (gesprochen Stschtschyrk) schmeckte es aus den Plastikbechern nicht besonders.

Biertest vom 23.2.2008, Gebinde: Fass Noten: 12,12,12,12,12,12 - 12,00


dackelfreund meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wirklich gut ist das nicht...hat was von Spülwasser. Leicht herb mit seifigem Abgang. Ist nur eingeschränkt trinkbar...

Biertest vom 23.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,5,3,6,9,7 - 5,95


Marta meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tja..nächstes polnisches massenprodukt. Trinkbar, nicht schlecht aber drin ist einfach viele chemie.Für mich persönlich ist dieses bier nichts besonderes.Ich sehe hier gute noten für dieses bier aber ich kenne viele bessere biere in Polen. Zywiec ist nur eine sehr bekannte Marke, mehr nicht.

Biertest vom 14.2.2008, Gebinde: Fass Noten: 3,3,4,5,-,6 - 4,73


BierBär meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zywiec ...
schon oft getrunken doch noch nie ernsthaft aufgeschrieben was mir an diesem Bier gefällt.


[Ändert sich ja jetzt ;-) ]

Zunächst muss ich die Flasche erwähnen , dessen Etikett ein tanzendes Paar darstellt...die tanzen wohl Polka nach reichlichen Zywiec´s .

Das Bier verströmt ein malzig Exportiges Aroma. Viele flinke Kohlensäureperlchen schwirren aneineandergereit durch diese goldgelbe Flüssigkeit.
Herrlich ihnen dabei zuzuschauen.

Da ich kein Aquarium sondern ein Bier vor mir habe,nehme ich einen kräftigen Schluck.

Die Lagerbier typische malzigkeit gefällt mir sehr gut! Man merkt das die Jungs aus Polen sehr weiches Wasser zum brauen benutzen. Das Bier umhüllt sanft meine Zunge. Feines Stöffchen das muss man sagen. Da können einige selbsternannte *Premium Biere* aus Deutschland weit hinten parken.

Mich überzeugt dieses Bier durch sein weiches Wasser, der ausgewogene Malzanteil , und die feine Hopfennote im Schlussteil. Einziges Manko ist der Schaum der sich anscheinend ein rennen mit den Kohlensäureperlen liefert...der Schaum ist schnell weg ,dass muss man zugeben.
Doch all dies trügt nicht meinen Gesamteindruck!

Biertest vom 14.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,11,10,10,11 - 10,50


Bort Simpson meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich habe das Bier zuerst bei uns im neuen Getränkemarkt Toom entdeckt und direkt wegen der schönen Flasche,oder besser dem Etikett,und der Tatsache gekauft,dass es aus Polen kommt.
Am Anfang riecht es angenehm pilzig;wie sich aber herausstellt ist es ein eher mildes Pils und im Abgang angenehm sanft und nur wenig bitter.
Das Zywiec ist sehr süffig und schmeckt insgesamt sehr rund und einfach lecker.

Biertest vom 18.10.2007 Noten: 9,12,13,11,15,12 - 11,85


Oetti-von-Kioskus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zywiec die Zweite! Die erste Klappe war ja nicht so berauschend, hatte man doch vor einigen Jahren am Bahnhof von Zywiec noch 90 Minuten Wartezeit auf den Nachtzug - und alles war dicht. Kein Zywiec in Zywiec!

Jetzt freue ich mich über die Pulle mit dem endlich mal etwas anderen, beschwingend fröhlichen Etikett. Im Glas eine goldene, leider CO2-arme Flüssigkeit unter einer schönen und stabilen Blume.

Der Geruch ist zunächst säuerlich, öhm, wird dann aber glücklicherweise zu einem hier ausnahmsweise mal vollen und abgerundeten malzsüßen Pedant seiner Gattung.

Geschmacklich kommt dieser Testkamerad vollmundig und rezent herüber. In Antrunk frisch, leicht malzig und zitronig, gewinnt bald eine leichte, im Sturz schon starke Hopfenbitterkeit an Bedeutung, die sehr langsam im Nachgeschmack ausklingt. Der Hopfen ist dabei dabei aber irgendwie sanft und von guter Qualität.

Fazit: Nicht umsonst eine der Premiummarken Polens. Geschmacksintensiv, frisch, sanft und abgerundet, süffig. Nicht so schwer, wie die meisten tschechischen Lager, ..., das ich sowas ausgerechnet in Polen finde...

Biertest vom 15.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,15,12,13,10,13 - 12,70


maly pivo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bei 12,5° Plato farblich bei weitem nicht so ansprechend wie bei tschechischen Bieren. Ansonsten ok mit schöner stabiler Blume. Aroma mild würzig.Der Antrunk angenehm leicht herb, aber für 5,6% alc. überraschend angenehm mild. Auch im Mittelteil bleibt der Geschmack konstant und verteilt sich über die außenseiten der Zunge. Ein alles in allem süffiges Bier aus Polen. Im Nachgeschmack so, daß man noch weitertrinken könnte. Fazit: überraschend gut

Biertest vom 16.6.2007, Gebinde: Dose Noten: 12,11,12,12,9,12 - 11,70


Helena meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöner grobporiger Schaum, der sich langsam verabschiedet. Satte goldgelbe Farbe, hopfig-malzig-fruchtiger Geruch. Im Antrunk dominiert Hopfen, begleitet von feiner malzigkeit. Bei dem dritten Schluck setzt sich angenehme Fruchtigkeit durch. Das Bier ist vollmundig und trotz der Herbe auch süffig. Im Nachgeschmack bleibt es nicht unangenehm herb. Ein empfehlenswertes Bier.

Biertest vom 14.6.2007, Gebinde: Dose Noten: 13,13,12,12,11,12 - 12,20


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Spritzig frischer, dann schnell etwas muffiger Antrunk, der von einer mittelbitteren Hopfigkeit geleitet wird. Ein getreidiger, aber kaum würziger Unterton wirkt zu dem bitteren Mittelteil passend, wenn nicht gar verstärkend. Wässrig-bitterer, leicht würziger Nachgeschmack.

Biertest vom 11.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,8,9,9 - 9,30


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nach dem polnischen Namen für Saybusch Zywiec ist das gleichnamige Bier aus Oberschlesien benannt. Die Flasche ist etwas dickbauchiger als die Deutschen Langhalsflaschen und erinnert mich an holländische Bierflaschen. Das Etikett mit einem tanzenden Paar in Tracht ist sehr hübsch anzusehen.

Schon im Antrunk macht dieses Bier einen harmonischen Eindruck, Hopfenaromen und Vollmundigkeit ergänzen sich im rechten Maß. Auch ist es von hoher Süffigkeit. Eine runde Sache aus Oberschlesien.

Biertest vom 5.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,12,13,12 - 12,20


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Baurig - folkloristisches Design. Heftig-goldene Farbe. Keine Herbe, eher leicht malzig und süßlich. Trinkbares souveränes Bierchen aus Polen. Schön.

Biertest vom 26.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,7,8,10,8 - 7,95

Vom Fass muss es den Vergleich mit einem bayerischen Hellen nicht scheuen. Es ist würzig, malzig süffig und hat eine satte Farbe.

Biertest vom 15.1.2007, Gebinde: Fass Noten: 12,12,12,12,-,12 - 12,00


Der Bierfürst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Stimmiges Etikettendesign mit volkstanzendem Paar auf weißem Untergrund. Wirkt recht edel. Geruch: süßlich, grasig, hopfig. Goldene Bierfärbung, jedoch etwas blass, wirkt so leicht wässrig. Schwaches CO2 im Glas. Der Schaum hält sich recht lange über dem Bier, wirkt steif, jedoch könnte es noch feinporiger und cremiger zugehen. Der Antrunk ist mild und fast nichtssagend. Etwas Süße, ganz entfernt würzig. Zur Mitte hin süßliche Hopfung, da kommt etwas mehr Gehalt rein geschmacklicher Art. Würziger wird es denn auch erst im Abgang, hier auch schön süßlicher Malzkörper und eine moderate Hopfung. Den meisten Geschmack entwicklt das Bier im Nachhall. Hier schmeckst du grasige, getreidige, süßliche, würzige und hopfige Elemente, die Richtung Finish immer stärker werden. Den erhöhten alc.-Gehalt schmeckst du auch nicht, genau wie viele andere Aromen. Ist mir zu lasch obwohl das Bier schmeckt. Aber gut trinkbar da süffig.

Biertest vom 10.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,6,10,8,13,8 - 8,55


EarlGrey meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Respekt! Ein gutes Bier, was ich heute in meinem Adventskalener fand. Zunächst dachte ich, was is dat denn für ne Suppe....Aber weit gefehlt.

Das Bier schmeckt im Antrunk etwas malzig, danach macht sich nach ein paar Zügen ein schön würziger Beigeschmack breit. Der Hopfen geht zwar etwas unter, aber egal! Der Gesamteindruck stimmt trotzdem!

Fazit: Bisher bin ich im Getränkemarkt immer recht achtlos am Zywiec vorbeigegangen. Das wird sich ändern....

Biertest vom 18.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,11,11,11 - 11,25


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Alle Achtung!
In der Erwartung eines schlimmen bis durchschnittlichen Erlebnisses bin ich eines Besseren belehrt worden.
Es liegt hier ein kräftiges Lager mit deutlichem Hopfeneinschlag vor. Der Nachgeschmack wirkt ein klein wenig künstlich, abert nicht störend im herben Abgang.
Im Resumee ein überraschend gutes Lager.

Biertest vom 25.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,9,9,10 - 9,80


fiaskojoke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das bier macht sich gut im glas, sowohl von der farbe, als auch von der krone. mein zweites polnisches bier in wenigen tagen zeigt sich äußerlich von einer guten seite. es riecht würzig hopfig, bereitet meinen geschmacksnerven auf der zunge aber nach dem ersten schluck kopfzerbrechen. der zweite schluck lässt sich besser an. der hopfen ist auch im abgang weiter spürbar. gar kein schlechtes lager, wirklich nicht! obwohl es mich vom geschmack her auch an ein klassisches pils erinnert.

Biertest vom 5.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,9,10,10 - 9,75


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Boahhhhh, das geht ja garnicht, was zum Henker hat mich geritten diese Flasche zu kaufen? Herr Doktor, ich werde blind, bitte helfen!! So ein Reinfall kommt -Gott sei Dank- nicht oft vor!
Die Optik nach dem einschenken ist ja noch okay, aber dann schaltet mein Immunsystem auf Alarmstufe ROT!! Die Kehle schnürt sich leider viel zu spät zu; adstringierend (Allg. zusammenziehendes Mittel, welches auf Schleimhäute und Wunden durch Eiweißfällung abdichtend und reizmildernd wirkt) bis zum geht nicht mehr. Hier stehen garantiert nicht alle Bestandteile dieser Hühnerbrühe auf dem Label, denn der Süßstoff schreit einem schon nach drei Millisekunden des schluckens an........dann lieber mit Wodka blind werden!!

Biertest vom 3.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,3,3,3,3 - 3,30


plk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schön golden-gelbes Aussehen. Ein sehr angenehmes Aroma, dass veranlasst das Bier nicht aus der Hand zu geben. Generell ein tolles Bier, das nicht nur in Orlen Tankstellen verkauft werden sollte.

Biertest vom 13.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,9,13,15,13 - 12,35


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zywiec liegt im polnischen Süden; an der Grenze nahe Slowenien und Tschechien.

Liegt weich im Mund. Recht wenig Körper. Blumig, grasig, süsslicher Anzug, der auf ein klassisches Export hoffen lässt.

Der Abgang wird dann leider überraschend derb mit einer recht gewöhnungsbedürftigen säuernden Bitternote, die im Finish minimal ethanolig ist und bei mir zur Abwertung des Bieres führt. Es ist schon mein zweiter Test aber mit diesem "zweideutigen" Geschmack werde ich einfach nicht warm.

Anmerkung: Die Dose ist ein Prachtstück und mehr als gelungen (15 Punkte).

Biertest vom 3.9.2006, Gebinde: Dose Noten: 10,9,7,6,15,7 - 7,85


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Zywiec kommt in einer braunen 0,5l-Flasche mit mittellangen Hals zu mir. Das Etikett ist im Grundton weiß gehalten und ist mit einem polnischen Pärchen in entsprechender traditioneller Tracht. Im Glas gefällt es durch schöne und stabile Schaumbildung und attraktivem Pilsgelb. Und geschmacklich gibt es nichts zu meckern: Das Bier überzeugt durch eine rundum ausgewogene Komposition: Bei spritziger, aber nicht übermäßiger Kohlensäure gefällt das Zywiec durch eine gepflegte Vollmundigkeit. Das Zywiec ist feingehopft, aber auch hier: ohne Aufdringlichkeit. Was bleibt zu sagen: Mir schmeckt’s. Ein lecker Bier mit deutschem Reinheitsgebot aus Polen – damit wird wahre Völerverständigung möglich.

Biertest vom 17.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,11,9,12 - 11,85


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine nette Flasche. Eine dickbauchige Longneck-Flasche mit ansprechendem Etikett. Das vordere Etikett ist polnisch gestaltet, das Rückseitige gibt sich international. Vorne ist ein tanzendes Paar in Trachtenlook neben bzw. unter einer Krone abgebildet, darunter groß und fett auf rotem Hintergrund die Aufschrift Zywiec.
Ein recht helles Bierchen, doch nur kurz mit einem kleinen Schaumberg gekrönt. Süßlicher und malziger Duft ist zu vernehmen, wenn auch nur schwach ausgeprägt.
Der erste Schluck, das Kohlendioxid kratzt auf der Zunge. Davon – vom CO2 – gibt es nämlich reichlich. Sehr reichlich. Würziger Geschmack. Und dann? Ein bisschen süß, ein bisschen Hopfen, der am Ende rausguckt und eher von der aromatischen Gang abstammt. Aber viel mehr wird es nicht. Doch, gut trinkbar. Geschmacklich auch o. k., dennoch fehlt mir hier irgendwas. Vielleicht wäre weniger CO2 in diesem Fall auch besser gewesen, um die Aromen mehr zur Geltung zu bringen.

Biertest vom 5.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,9,8,12,9 - 8,75


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die technischen Daten stimmen überein, also denke ich, dass ich mit meinem Zywiec, auf dessen Flasche ich den Zusatz "Piwo Jasne" nicht finden kann, hier richtig bin. Immerhin habe ich auch die tanzenden Gestalten, die in der Tat sympathisch wirken und der Flasche eine eigene, charakteristische Note verleihen. Das Bier hingegen hat mich nicht so hundertprozentig überzeugen können. Das Geschmacksprofil ist recht flach, es herrscht sanft-liebliche Malzsüße vor, Hopfenherbe gibt es auch, wenn auch nur in homöopathischen Dosen. Süffig ist das Bier allemal, die trockene Note, die besonders im Nachgeschmack zum Vorschein kommt, hemmt die Freude jedoch merklich. Insgesamt ohne größere Fehler, aber beileibe kein Kracher.

Biertest vom 5.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,8,14,9 - 10,00


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne Flasche, liebevoll gestaltet mit einem tanzenden Paar und verschiedenen Hinweisen auf Medaillen und sonstige Erfolge.
Riechen tu ich eigentlich nichts, aber schmecken schon. Schmeckt leicht nach Brot, ansonsten eher malzbetont und eine hopfige Herbe ist ganz leicht vorhanden, die ein bisschen süßlich zu schmecken scheint.

Biertest vom 30.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,10,12,11 - 10,85


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 606
ersma: ich weiss gar nicht, ob ich hier richtig bin. auf meinem bier steht nur "beer". und der einzige hinweis auf die sorte steht am halsetikett: "export quality".
mittelblonde farbe und recht kümmerlicher schaum.
geruch ist hopfig und würzig, erinnert an export und pils.
antrunk dann doch eher pils. sehr hopfig-würzig, im hintergrund etwas malzsüße. zur mitte wirds fast bitter, obwohl das malz stärker hervortritt. im abgang leichte alu-note. insgesamt ein merkwürdiger vertreter, der schlecht in eine schublade passt.
nettes etikett, mit großem wappen, flankiert von deern und kerl in tracht. nicht mein fall, aber zweifelsohne gelungen.
fazit: guter start, schlechtes ende.

Biertest vom 4.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,12,10,7,11,9 - 9,30


Jürgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schmeckt wie ein süsses Export und riecht ein wenig seltsam. Recht süffig, aber nicht unbedingt der Renner.

Biertest vom 6.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,6,8 - 8,15


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

bis auf den geruch und den fuseligen Beigeschmack unterscheidet dieses bier kaum etwas von internationalen massenlagern....
süffig, süsslich, aber irgendwie seltsam mit nur mäßigem Schaum. Von der Flasche hätte ich mir mehr Charakter und mehr Eigenständigkeit erwartet.
Klar,man geht nicht daran zugrunde wenn mans trinkt, aber nochmal muss nicht sein.

Biertest vom 14.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,8,6,9,8 - 7,60


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Zywiec schäumt ganz gut auf. Die Blume hält sich auch ganz gut.

Eher lascher Antrunk. Auch später zeigt das Bier nicht viel mehr. Leicht würzig, leicht süsslich im Abgang.
Schön süffig.

Biertest vom 25.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,10,8,10,8 - 8,60


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mit polnischen Bieren habe ich noch kaum Erfahrungen gemacht und lasse mich mal überraschen, was dieser Tankstellenfund zu bieten hat. Die Flasche bzw. das Etikett sind ja recht ansprechend und die 5,6 % Alkohol versprechen mir keinen "Feigling". Im Glas ist es mir etwas zu hell, aber die Schaumkrone ist okay. Genießerisch schnuppere ich am Glas: trocken, sehr hopfig, fast bitter. Im Antrunk bleibt es ähnlich, gleitet aber keineswegs in unangenehme Sphären ab. Es ist ein kräftig gehopftes Pils mit einem guten Körper, das durchaus mit einer ganzen Reihe von norddeutschen Pilsbieren mithalten kann. Der Abgang ist dann kurz und knackig, immer noch hopfig. Wenn andere Polen-Biere auch so süffig sind, sollte ich vielleicht mal hinfahren.

Biertest vom 16.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,8,10,9 - 9,05


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein Zywiec hat nur 5,7% alc. Der Geruch ist sehr stechend und nicht gerade angenehm. Sehr würziges und süffiges Bierchen. Schmeckt doch schon sehr pilsig. Der Abgang ist etwas verrissen und komplettiert nicht den ansonsten guten Eindruck. Aber trotzdem ein anständiges Bierchen!

Weiterer Test vom 4.10.2005:
Dieses Bier hat sogar nur 5,6%. Sehr süss, wirkt sehr stark und nur mäßig süffig. Erinnert mich weniger an Pils, eher an Bockbier (widerspricht meinem alten Test!!). Der Abgang ist in der Tat nicht sehr gelungen.


Alte Noten: 10/ 10/ 11/ 8/ 13/ 10
Neue Noten: 10/ 9/ 10/ 8/ 12/ 10

Biertest vom 28.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,8,12,10 - 9,65


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bitterherb im Abgang und es hat ein süßes Aroma. Kernig. Es schmeckt wenig süffig und riecht nach Lösungsmitteln.

Biertest vom 2.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,7,5,11,7 - 7,10


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

An der Flasche stand" Export".. Farbe: Gut, mittelkräftig gelb, OK. Aroma: Stark süßlich, malzig, angenehm. Geschmack: Rezent, gut, viel CO2, malzig, würzig-hopfig. Sehr OK!!! Nachgeschmack: Hopfig herb (Hmm.. ist es echt ein "Export"??) Fazit: Sehr gutes Bier. Riecht nach Export, schmeckt nach Pils..

Biertest vom 13.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,13,13,12,12,12 - 12,10


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr schmackhaftes Bier aus Polen. Sehr frisch im Geschmack mit leichtem Malzaroma. Dazu ziemlich Süffig. Die Polen haben's echt drauf. Kann man heufiger trinken.

Biertest vom 19.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,15,14,10,12 - 12,90


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Zywiec ist eines der bekanntesten Biere Polens. Meine Flasche ist übrigens deutsch beschriftet, offenbar rechnet man sich Marktchancen aus - mit Recht.
Das Piwo schaut gut aus, sattgelb mit recht haltbarer Schaumkrone, es duftet nicht sehr kräftig, aber appetitlich fruchtig. Nachdem im Antrunk eine leichte Grundherbe eingeführt wird, entfaltet sich das Zywiec schön würzig, leicht süßlich, mit gut abgestimmten Malztönen und einem leichten Honigaroma. Der Abgang ist hopfenaromatisch und der nicht sehr anhaltende Nachgeschmack ist im Gegensatz zu anderen polnischen Bieren hopfenherb, nicht sehr herb, aber doch merkbar. Für seinen Alkoholgehalt ist auch das Zywiec sehr mild, hier passen aber auch vollmundige Würze und eine gewisse Hopfenherbe einfach gut zusammen, und das Piwo fließt wunderbar die Kehle runter.
Fazit: Was süffiges aus Polen.

Biertest vom 23.3.2004 Noten: 10,8,14,11,10,12 - 11,25


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

kristallklar,leichte Blume,süßliches Aroma,herber Geschmack,leicht muffiger Nachgeschmack.......info@zywiec.com.pl.....

Biertest vom 21.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,9,9,12,9 - 9,60


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schlanke kleine (0,33 l) Braunglasflasche mit weissen Etiketten und tanzendem Folklorepäärchen.
Hopfiger Geruch, räftig goldenen Farbe und sehr feine und ebenso gut haltbare Schaumkrone.
Moderater Antrunk, interessanter, schwer beschreibbarer Mittelteil und leicht alkoholisch warmer Abgang ohne Fuseleffekt. Der Mittelteil hat eine gewisse Würze.

Fazit:
Ein rundum gut abgestimmtes Bier. Hier passen Antrunk, Mittelteil und Abgang zusammen und ergeben eine Einheit. Die fast 6 % Alc. merkt man Zywiec nicht an.

Süffig und stimmig.

Biertest vom 3.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,11,11,11 - 11,00


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eher dunkle Farbe für ein "Pils", feinporige, nicht sehr stabile Blume. Angenehmer, leicht honigsüßer Geruch. Grasig-hopfiger Antrunk, säuerlich-fruchtiger Mittelteil, eher herberer Abgang. Fruchtig süßer Nachgeschmack. Angenehme Rezenz. Schmeckt exportig, hat aber doch recht wenig Körper für den Alkoholgehalt. Aromen überdurchschnittlich. Fazit: Leicht überdurchnittliches Piwo aus Polen.

Biertest vom 27.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,9,7,9 - 8,60


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kristallklarer, frischer, luftig-reiner Geruch * Vollmundig-herber,
intensiv-packender, sehr würziger Geschmack * Zunächst schockierend gummiartiger, später sich glücklicherweise abschwächender Abgang, der die
Süffigkeit dennoch negativ beeinträchtigt * Eines der bekanntesten Biere Polens überzeugt durch den voll-reifen Biergeschmack, lediglich beim sehr eigenwilligen Nachklang gibts ein paar Abzüge - dennoch ein richtig gutes Piwo für den nächsten Polen-Trip...

Biertest vom 20.1.2002 Noten: 14,14,9,6,12,11 - 10,75


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist also Polens bekanntestes Massenbier?!? In der alten 0,5 Ltr. Maurerpulle. Warum eigentlich 5,7 % alc? Hat auch das "EB"...muß bei denen wohl ein gängiges Format sein!
Ohh...bayrisch blumig in der Nase..toll! Rund im Mund, schöner langer caramel-Abgang! Sehr süffig!
Da bin ich baff! Das hätte ich von einem Bier aus Polen nicht erwartet, und schon gar nicht von einem Massenbeir.
Die Flasche hat ein unverwechselbares Aüßeres: das Etikett in weiß-blau-rot mit Tänzern in polnischen Trachten. Hübsch!
Da fehlt nur noch die deftige Küche Polens und alles wäre perfekt.....
"Ziewiec" kommt bei mir auf die nächste Party...als Bonbon.

Biertest vom 7.10.2001 Noten: 12,12,14,13,15,13 - 13,00




Zywiec Piwo Jasne

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,18 (8,33)
Aroma 10,00 (7,66)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,47 (6,50)
Aussehen der Flasche 10,35 (8,33)
Subj. Gesamteindruck 10,03 (6,83)
Total 10,01 (7,29)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de